Turkmenistan

Kamele vor Oase

Ihre Reisepezialisten

Julia Zilger

Julia Zilger

Verkauf & Beratung Zentral- & Vorderasien
Reisen anzeigen

Allgemeines

Turkmenistan ist ein Binnenstaat in Zentralasien und war bis zur Unabhängigkeit 1991 eine Sozialistische Sowjetrepublik. Circa 95% der Landesfläche werden von der Karakum-Wüste eingenommen. Über das Land selbst ist bis heute nur wenig bekannt. Nachrichten und Informationen dringen so gut wie nie nach draußen. Die Hauptstadt Ashgabat gilt als Oase im wahrsten Sinne des Wortes. Hier befinden sich alle Ministerien und wichtigen Banken des Landes. Diese Stadt strotzt nur so vor Prunk. Das Land zeigt hier seinen enormen Reichtum, indem beispielsweise unzählige Häuserfassaden in italienischem Marmor gefasst sind. Die Hauptattraktionen des Landes sind die Ruinen der Stadt Merw (UNESCO) sowie der Feuerkrater von Darwaza (unter den TOP 40 „must have seen“ weltweit). Wer vielleicht schon andere „STANS“ kennt und auf Entdeckerspuren unterwegs ist, sollte hier mal einen Besuch vornehmen. Besonders stolz sind die Turkmenen auf Ihr wappentier, das Achal-Tekkiner-Pferd. Es zählt zu den ältesten Pferderassen der Welt und gilt als extrem leistungsfähig auf wasserarmen und schwierigen Distanzen.

Klima:

In Turkmenistan herrscht allenorts kontinentales Klima mit extrem heißen Sommern und sehr kalten Wintern. Durch die niedrige Luftfeuchtigkeit lassen sich auch Temperaturen jenseits von 55 Grad noch gut ertragen. Es gibt erheblich Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sowie von Jahreszeit zu Jahreszeit.

Beste Reisezeit:

In Turkmenistan seien die Frühlingsmonate April und Mai sowie der Herbst zwischen September und Mitte November für Touren empfohlen. Ungünstig für Reisen über Land sind die heißen Sommer- sowie die sehr kalten Wintermonate. Die blühende Wüste macht besonders den Frühling als Reisezeitraum attraktiv.

Flugdauer / Ortszeit:

Mit Zwischenlandungen dauert ein Flug nach Turkmenistan 7,5 Stunden. Der Zeitunterschied liegt bei MEZ +4 Stunden.

Karte