Vietnam

Reisfeldbau

Ihre Reisespezialistin

Reisen anzeigen

Allgemeines

Vietnam ist die Heimat für über 90 Millionen Menschen. Es grenzt im Norden an China, im Osten an das Südchinesische Meer und im Westen an Kambodscha und Laos. Das Landschaftsbild im Süden Vietnams wird durch das Mekongdelta geprägt im Norden vom Delta des Roten Flusses. Die kulturelle und landschaftliche Vielfalt gepaart mit dem Tierreichtum und den freundlichen Vietnamesen bieten eine Vielzahl an Eindrücken, Erlebnissen und Ausflugsmöglichkeiten.

Das erste historisch belegte Königreich entstand im 1. Jahrtausend v. Chr. 1880 kam Südvietnam als Teil von Französisch-Indochina unter französische Kolonialherrschaft, während der Norden noch vom Kaiser regiert wurde. 1954 wurde es in das kommunistische Nordvietnam mit der Hauptstadt Hanoi und das von den Westmächten unterstützte Südvietnam mit der Hauptstadt Saigon geteilt. Nach dem Vietnamkrieg kam es 1976 zur Wiedervereinigung mit der gemeinsamen Hauptstadt Hanoi. Saigon hingegen wurde nach dem verstorbenen Staatschef Nordvietnams in Ho Chi Minh Stadt umbenannt, was aber immer weniger genutzt wird.

Klima:

Der Landesnorden verfügt über Subtropenklima mit trockenen Wintern und einem feucht-heißen Sommer zwischen Mai und Oktober. In der nordwestlichen Bergregion kann im Winter Schnee auftreten. Tropisch und wechselfeucht ist das Zentrum des Landes, wobei Monsunklima Richtung Süden in Savannenklima übergeht. Hier wechselt sich eine im Süden längere Trockenzeit mit einer Regenperiode ab. In den niederschlagsreichen Wintermonaten Oktober und November wird Vietnam oft von Taifunen heimgesucht. Auch Südvietnam wird vom Wechsel der Monsune bestimmt, in der Trockenzeit zwischen Februar und Mai werden schwüle 35 Grad Celsius erreicht. Hier sind in der Regenperiode zwischen Juni und Oktober ebenfalls Tropenstürme häufig.

Beste Reisezeit:

Ungünstig ist die ausgeprägte Regenzeit in Vietnam (Mai bis September), die auch eine drückende Schwüle mit sich bringt. Rund um das Tet-Fest (Ende Januar bzw. Anfang Februar) sind viele Geschäfte und Museen im Land geschlossen. Sowohl für Reisen in den Landesnorden als auch in den Nordwesten werden die Monate zwischen Oktober und April empfohlen, ins Landesinnere kann man im Februar, März und April gut reisen, bevor es wieder heißer wird. Angenehme Bedingungen für Urlaub in Südvietnam bieten sich zwischen Dezember und Februar.

Flugdauer / Ortszeit:

Nach Vietnam müssen 11 Stunden Flugzeit eingeplant werden. Die vietnamesische Ortszeit beträgt MEZ +6 Stunden.

Karte