Vietnam

Reisfeldbau

Ihre Reisespezialistin

Reisen anzeigen

Allgemeines

Vietnam ist die Heimat für über 90 Millionen Menschen. Es grenzt im Norden an China, im Osten an das Südchinesische Meer und im Westen an Kambodscha und Laos. Das Landschaftsbild im Süden Vietnams wird durch das Mekongdelta geprägt, im Norden thront die legendäre Halongbucht. Die Republik Vietnam ist bekannt für ihr reiches kulturelle Erbe und großartige Naturerlebnisse. Einer von vielen Gründen, warum Vietnamreisen noch nie so beliebt waren wie heute. Im Land von „Onkel Ho“ erwarten Sie auf Ihrer Reise Schätze verschiedener Dynastien und ein reiches französisches Kolonialerbe. Das langgestreckte Land ist wie dafür gemacht, auf verschiedenen Routen von Nord nach Süd zu reisen. Wer sich für eine Reise nach Vietnam interessiert, sollte Laos und Kambodscha mitbedenken – denn es gibt einzigartige Reiserouten, die die drei Länder Indochinas perfekt kombinieren.

Klima:

Der Norden weist ein gemäßigtes tropisches Wechselklima auf, in dem eine kühle Jahreszeit von November bis April und heiße Temperaturen von Mai bis Oktober herrschen. Im Prinzip kann man in Nordvietnam von vier Jahreszeiten in unserem Sinnen sprechen: Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Der Süden ist überwiegend tropisch. Während des ganzen Jahres liegen die Temperaturen in Südvietnam relativ konstant bei ca. 25 bis 35 Grad. Generell ist es von November bis Januar etwas kühler. Von Februar bis Mai ist es mit fast über 30 Grad eher heiß. Zwischen Mai und Oktober ist mit einer längeren Regenzeit zu rechnen. Im Süden kann man daher von zwei Jahreszeiten sprechen, der Regen- und der Trockenzeit. Die Wetterscheide zwischen Nord- und Südvietnam bildet der Wolkenpass nördlich von Da Nang.

Beste Reisezeit:

Generell unterscheidet man zwischen zwei Reisezeiten für Vietnam: Mit trockenen, nicht allzu heißen Temperaturen hat sich die Zeit von November bis März bereits zur Hauptreisezeit in Vietnam entwickelt. In dieser Zeit herrscht ein äußerst angenehmes Klima, das uns Touristen die Rundreise durch Vietnam deutlich erleichtert. Die beste Reisezeit für Vietnam und die Erkundung atemberaubenden Landschaften. Neben der Hauptsaison hat auch die Regenzeit mit ihrem eher feuchtheißen Klima von Juni bis August ihren Reiz. Denn in der Regel regnet es nur ein bis zwei Stunden, hauptsächlich an den Nachmittagen und Abenden. So bleibt über den Tag verteilt ausreichend Zeit, um die Vietnam Reise vollends genießen zu können.

Flugdauer/Ortszeit:

Nach Vietnam müssen etwa 11 Stunden Flugzeit eingeplant werden. Die vietnamesische Ortszeit beträgt MEZ +6 Stunden.

Karte