flussaufwärts
Phonsavan und die Ebene der Tonkrüge
vor der Bootsfahrt - Erleuterung der Vogelwelt
Mit einem herzhaften Frühstück lässt es sich gut in den Tag starten.

Im Nam Et-Phou Louey Nationalpark

Dem Tiger auf der Spur in einem preisgekrönten, nachhaltigen Projekt

Highlights

  • Nächtliche Flusssafari
  • Möglichkeit zur Tigersichtung

Fakten

  • Reiseart: Reisebaustein
  • Dauer: 4 Tage
  • Teilnehmer: 2–8
  • Reiseleitung: englisch
  • Schwierigkeit:
  • Übernachtung:
  • Tourcode: LAONAM
  • ab 810 EUR zzgl. Flug

Darum geht´s:

Besuchen Sie das letzte Tiger-Habitat in Südostasien und dazu ein wirklich gelungenes Projekt von nachhaltigem Ökotourismus in entlegenen Gebieten. All das bietet sich Ihnen, wenn Sie sich in den Nordosten von Laos in den abgelegenen Nam Et-Phou Louey NP und dort auf eine Nachtsafari begeben. Es ist ein wirklich unvergleichbares Erlebnis, an der mehrfach preisgekrönten Nam-Nern-Nachtsafari teilzunehmen. Im Dorf Ban Son Koua angekommen geht es am Nachmittag in einfachen Longtailbooten den Fluss hinauf und weit in den Park hinein. Kleinere Spaziergänge und Erläuterungen der gut ausgebildeten Guides und der sehr professionellen Bootsführer lassen Sie die Natur im Park besser verstehen. Viele Bilder der Kamerafallen der letzten Monate und Jahre machen gespannt auf die Safari. Sie können neben zahlreichen interessanten Pflanzen auch Spuren an einer Salzlecke lesen lernen. Der Höhepunkt ist die nächtliche Safari auf dem Fluss: Still treiben Sie in dunkler Nacht den Fluss hinab und suchen gemeinsam mit den Guides nach den verborgenen Tieren des Waldes wie Sambar- oder Muntjak-Hirschen, Zibetkatzen, Otter, Loris (Faulaffen), Stachelschweinen, Gaur-Rindern, Gibbons, Languren, Schuppentiere, Eidechsen … und vielleicht sogar einem Tiger.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Ulrike Anders
Ulrike Anders
Verkauf & Beratung Südostasien

Ulrike ist studierte Kommunikationsdesignerin mit Liebe für japanisches Design und Kultur. Ihre Faszination für Asien begann schon in ihrer Kindheit. Inspiriert von ihren Großeltern, die ihr immer kleine Schätze von ihren Reisen mitbrachten, reiste sie während ihres Studiums erstmals mit einem Rucksack durch Südostasien. Doch es war Japan, das sie während mehrerer Reisen tief berührte und schließlich zu einem Auslandsjahr in Kyoto führte.

Während ihres Aufenthalts in Kyoto liebte sie es jeden Winkel zu erkunden, ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Auch die Berge im Umland zu bewandern wurde zu ihrem neuen Hobby. Durch ihre berufliche Tätigkeit als Tourguide hatte sie die Möglichkeit, ihre neuen Entdeckungen mit anderen Japaninteressierten zu teilen. Hier erkannte sie, wie sehr es sie erfüllt, anderen Menschen die lebendige Kultur und Geschichte des Landes näherzubringen, und so ihre Euphorie für das Land auf sie zu übertragen. Mehr

Saisonzeit Bis Preis Details Informationen

Saisonzeiten 2023

01.08.23 – 30.09.24 ab 810 EUR

Zusatzkosten

  • EZ-Zuschlag (nur im Hotel möglich): 70 EUR
  • Zuschlag deutschsprachige Tourenleitung pro Person ( bei 2 Personen): 110 EUR

Reiseverlauf

1. Tag

Luang Prabang – Ebene der Steinkrüge bei Phonsavan

Phonsavan und die Ebene der Tonkrüge

Abholung von Ihrem Hotel und Fahrt in die Provinz Xieng Khouang in die sogenannte Ebene der Steinkrüge. Genießen Sie während der Fahrt die abwechslungsreiche Berglandschaft und nutzen Sie die Gelegenheit, unterwegs eines der Dörfer der ethnischen Minderheit der H’mong näher zu betrachten. Je nach Zeitpunkt Ihres Eintreffens in Phonsavan, können Sie schon heute die bekannten seltsamen Gefäße bestaunen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 7-8h, 270km)

2. Tag

Phonsavanh – Vieng Thong – Ban Son Koua – Nam Et-Phou Louey NP und Nam-Nern-Nightsafari

Mystische Stimmung in den Bergen von Nordlaos am Nam Ou

Recht früh am Morgen begeben Sie sich wieder auf die Straße und setzen Ihre Reise weiter in Richtung Vieng Thong fort, dem Ausgangspunkt der Nachtsafari. Nach ca. zweistündiger Fahrt auf einer kurvigen Straße durch eine atemberaubende Berglandschaft erreichen Sie Ban Son Koua, ein Dorf der ethnischen Khmu. Unternehmen Sie mit einem Dorfbewohner einen kurzen Rundgang durch das Dorf und lassen Sie sich etwas vom Platz des Dorfgeistes, über die Schule und Pumpe bis hin zu der Brücke und den Booten erzählen. An der großen Brücke besteigen Sie ein für die Region typisches Langboot. Nach Ankunft im Hauptquartier des Nam-Et-Phou-Louey-Nationalparks beziehen Sie Quartier: Geräumige und überdachte Plattformen mitten im Wald werden Ihre Nachtruhestation sein. Nach dem Mittagessen setzen Sie Ihre Bootsfahrt flussaufwärts fort und besuchen eine Salzlecke am Fluss. Nach ca. 50 Minuten ist das Boot am Ziel. Sie können die Umgebung beobachten, die Helfer bereiten unterdessen Abendessen und ein Lagerfeuer vor. Mit Einbruch der Dunkelheit beginnt das Abenteuer. Wenn Sie Glück haben, können Sie folgende Tiere sehen: Sambahirsch, Otter, Brüllhirsch, verschiedene Zibetkatzen, Loris, Stachelschweine und Eulen. (Die Chance, einen Tiger zu sehen, ist sehr gering, da diese in der Regel nicht nahe an den Fluss kommen). Übernachtung im Camp. (Fahrzeit ca. 3-4h, 160km)

1×(F/M/A)
3. Tag

Ban Son Koua – Nong Khiau

Mandala Ou Resort in Nong Khiaw, Terrasse

Am frühen Morgen, nach einem Kaffee oder Tee im stillen Camp begeben Sie sich auf eine kleine Wanderung rund um das Camp und werden verschiedene Heilpflanzen kennenlernen. Anschließend gibt es ein einfaches aber gutes Frühstück. Schließlich besteigen Sie wieder die Boote und werden zunächst ein ganzes Stück mit gemächlicher Geschwindigkeit und ohne Motorenlärm durch die Kernzone des Nationalparks auf dem Fluss entlanggleiten. (Wenn Sie das große Glück haben, einen Tiger zu sehen, fällt ein Extrabeitrag von ca. 170 € pro Gruppe an.) Nach der Safari und dem Besuch im Nationalpark Rückfahrt nach Nong Khiau (ca. 230 km). Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5-6h, 230 km)

1×(F/M)
4. Tag

Nong Khiau – Luang Prabang

Straßendorf in den Bergen von Nordlaos

Rückfahrt von Nong Khiau nach Luang Prabang. Ankunft am frühen Nachmittag. (Fahrzeit ca. 3-4h, 140km)

1×F

Leistungen

  • ab/an Luang Prabang
  • Englisch sprechende, lokale Reiseleitung
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • alle Eintritte laut Programm
  • 2 Ü: Hotel im DZ
  • 1 Ü: unter freiem Himmel
  • Mahlzeiten: 3×F, 2×M, 1×A

nicht in den Leistungen enthalten

  • An-/Abreise
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visum Laos (ca. 40 USD bei Einreise)
  • Flughafengebühren im Reiseland
  • evtl. Zusatzübernachtungen vor/nach der Tour
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Hinweise

Sollten Unterkünfte in der Hochsaison, zu Festivals oder Zusatzterminen nicht verfügbar sein, buchen wir eine gleichwertige Alternative für Sie. Dies stellt keinen Minderungsgrund dar.

Zusatzinformationen

Gern bieten wir Ihnen diese Safari auch mit anderen Start- und Zielpunkten an.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen.

Das könnte Sie auch interessieren

Fischer auf dem Mekong an den 4000 Inseln im Süden von Laos
LAOBOL

Laos

Bolaven-Plateau und die 4000 Inseln

Tief im Süden – zwischen Wasserfällen dem Kaffeeanbau auf der Spur
ab 910 EUR zzgl. Flug
Dauer 4 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein
In den kleinen Gassen von Luang Prabang
LAOLUP

Laos

Königsstadt Luang Prabang am Mekong

Entdecken Sie in vier Tagen die zauberhafte Kleinstadt – unbestritten Laos‘ schönste Perle
ab 890 EUR zzgl. Flug
Dauer 4 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein
That Luang Festival – Prozession der Mönche
LAOTLF

Laos

Laos’ schönstes Festival

Privatreise zum farbenfrohen That-Luang-Fest während des Novembervollmondes
ab 580 EUR zzgl. Flug
Dauer 6 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zur Privatreise

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: moderat

Moderate Touren bei denen durchschnittliche körperliche Anstrengungen in moderatem Umfang auftreten. Die Tageswanderetappen sind dabei nicht länger als 6 Stunden und extreme Temperaturen beeinträchtigen die Reise eher selten. Mit einfachen Unterkünften muss gerechnet werden. Aktivurlaub für Reisende, die sich sportlich unregelmäßig fit halten.