Madagaskar

Im Land der Baobabs

Naturrundreise

Ihr Reisespezialist

Preis ab 3390 EUR
Dauer 16 Tage
Teilnehmer 8–12
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode MADINT

Beschreibung

Intensiver können Sie Madagaskar kaum bereisen! Erleben Sie üppig grüne Bergnebelwälder im Osten, bizarre Karststeinlandschaften im Hochland und majestätische Baobabs in den Trockensavannen an der Westküste. Ob per Pedes, mit dem Langboot oder dem Jeep, Sie sind immer hautnah dabei, wenn es darum geht, selten besuchte Orte, scheue Tierarten oder zurückgezogen lebende Volksgruppen zu besuchen. Von der Hauptstadt Antananarivo führt Sie die Reise in die Regenwälder von Andasibe, auch bekannt als „Reserve de Perinet“. Hier haben Sie die Gelegenheit, das seltene Aye-Aye Fingertier zu beobachten, bevor Sie auf dem beeindruckenden Pangalanes-Kanal nach Tamatave reisen. Ein Höhepunkt ist die 2-tägige Fahrt auf dem Tsiribihina-Fluss durch ursprüngliche Landschaften und vorbei an entlegenen Dörfern. Lassen Sie sich bei einer Wanderung durch die zum Weltnaturerbe erklärten Tsingys, den kleinen spitzen Kalk-Felsnadeln im Bemaraha-Nationalpark, verzaubern. Ob Maus- oder Katzenmakis, die räuberischen Fossa oder seltene Vogel- und Chamäleonarten – im Kirindy-Forest kommen Naturinteressierte voll auf ihre Kosten. An der Westküste in Morondava angekommen, besuchen Sie die berühmte Baobab-Allee und können hier Ihre Reise an weißen Traumstränden ausklingen lassen. Madagaskar wartet auf Sie: intensiv, spannend und einzigartig!

Höhepunkte

  • Die Höhepunkte Madagaskars in einer Reise
  • Nachtpirsch auf Mausmakis im berühmten Perinet
  • 2-tägige Flussfahrt mit Zeltübernachtung
  • UNESCO-Weltnaturerbe: Tsingy de Bemaraha-Nationalpark
  • Majestätische Baobab-Allee
  • Indris im Bergnebelwald von Andasibe
  • Aye-Aye Beobachtung
  • Option: Vulkaninsel Reunion – 8 Tage Trekkingreise

Termine

  • BR buchbar/Restplätze
  • A ausgebucht
  • garantierte Durchführung

Diese Reise ist auch als DIAMIR-Privatreise buchbar ab 3790 EUR pro Person zzgl. Flug. Täglich (April-Oktober) ab 2 Personen, deutschsprachige Tourenleitung.

DIAMIR-Privatreise anfragen

von bis Preis p.P. weitere Informationen
garantierte DurchführungR 15.10.2017 30.10.2017 3440 EUR EZZ: 350 EUR deutschsprachige Reiseleitung
Zusatztermin
Buchen Anfragen
A 17.10.2017 01.11.2017 3390 EUR EZZ: 350 EUR deutschsprachige Reiseleitung Anfragen
B 07.11.2017 22.11.2017 3450 EUR EZZ: 350 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 01.04.2018 16.04.2018 3390 EUR EZZ: 350 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 06.05.2018 21.05.2018 3390 EUR EZZ: 350 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 24.06.2018 09.07.2018 3390 EUR EZZ: 350 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 15.07.2018 30.07.2018 3590 EUR EZZ: 350 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 29.07.2018 13.08.2018 3590 EUR EZZ: 350 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 26.08.2018 10.09.2018 3440 EUR EZZ: 350 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 23.09.2018 08.10.2018 3440 EUR EZZ: 350 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 21.10.2018 05.11.2018 3440 EUR EZZ: 350 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
Individuellen Gruppentermin vorschlagen

Zusatzkosten

EZ-Zuschlag 350 EUR
andere Abflughäfen ab D/A/CH auf Anfrage

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Flug nach Antananarivo, von den Madagassen liebevoll „Tana“ genannt. Begrüßung am Flughafen und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel Gregoire.

  • 2. Tag: Antananarivo – Akanin`ny Nofy (F)

    Heute heißt es zeitig Aufstehen. Das Tagesziel ist Akanin'ny Nofy am Ampitabe-See, auch „Das Nest der Träume“ genannt. Unterwegs besuchen Sie die Schmetterlings- und Chamäleonfarm in Marozevo. Im nahe gelegenen Bergwald haben Sie Gelegenheit zur Beobachtung von Sifakas. Die letzte Etappe legen Sie per Boot zurück. Übernachtung in der Palmarium Lodge.

  • Indri Indri

    3. Tag: Palmarium-Lemurenreservat (F)

    Am Vormittag erkunden Sie das private Palmarium-Reservat. Hier leben Lemuren-Arten wie der überaus große Indri-Indri, aber auch Chamäleons, Geckos und andere endemische Tiere. Der dichte Mangroven-Dschungel mit seinen fleischfressenden Kannenpflanzen und zahlreichen Orchideen bietet perfekte Fotomöglichkeiten. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Am Abend kurze Bootsfahrt zur benachbarten Insel, wo Sie auf Pirsch nach dem scheuen Fingertier Aye-Aye gehen. Übernachtung wie am Vortag.

  • 4. Tag: Akanin`ny Nofy – Andasibe (F)

    Parallel zum Indischen Ozean verlaufend, folgen Sie dem Pangalanes-Kanal, der aus einer Verbindung zahlreicher Lagunen und Süßwasser-Seen entstanden ist, bis nach Tamatave. Zwischen Fächerpalmen und Eukalyptusbäumen säumen Fischerdörfer das Kanalufer und Sie können die gastfreundlichen Madagassen auf ihren Pirogen hautnah erleben. In der Hafenstadt Tamatave besuchen Sie den geschäftigen Gewürzmarkt, bevor Sie weiter zum Andasibe-Mantadia-Nationalpark weiterfahren. Besser bekannt als Reservat von Perinet, dem ältesten Schutzgebiet Madagaskars. Am Abend haben Sie Gelegenheit zu einer ersten Pirsch in der Nähe des Reservats, um die nachtaktiven Mausmakis zu beobachten. Übernachtung im Hotel Feon´ny Ala. (Fahrzeit ca. 3-4h).

  • 5. Tag: Sonderreservat Analamazaotra (F)

    Sie besuchen das atemberaubende Sonderreservat von Analamazaotra, welches in den Andasibe-Mantadia-Nationalpark eingegliedert wurde. In seinen tropischen Regenwäldern ist eine Vielzahl seltener Tiere und Pflanzen beheimatet, darunter Dutzende Chamäleonarten, nachtaktive Lemuren und endemische Vögel. Hier lebt auch die größte Lemurenart, der Indri-Indri. Charakteristisch für ihn ist sein markanter Schrei. Bei einer Wanderung im Reservat können Sie die Lemuren aus der Nähe fotografieren – ein einmaliges Erlebnis! Übernachtung im Hotel Gregoire.

  • Im Hochland von Madagaskar

    6. Tag: Antananarivo – Antsirabe (F)

    Durch das zentrale Hochland Madagaskars fahren Sie nach Antsirabe, Hauptstadt der Halbedelsteine und einstiger Thermalort. Das Stadtbild prägen heutzutage die vielen bunten Rikschas. Sie können eine Halbedelsteinschleiferei besuchen und bei der Verarbeitung von Amethysten, Achaten oder Turmalinen zuschauen. Übernachtung im Hotel Residence Sociale.

  • Schiffstour

    7.–8. Tag: Flussfahrt auf dem Tsiribihina-Fluss (2×(F/M/A))

    Die Rundreise führt Sie weiter bis Miandrivazo, wo Sie ein motorisiertes Boot besteigen. Die zweitägige Flussfahrt auf dem Tsiribihina-Fluss endet in Belo-sur-Tsiribihina. Sie werden während der Bootstour immer wieder Einheimischen begegnen, ursprünglich und unverfälscht wie sonst nur selten. In Anosin'Ampela besuchen Sie einen schönen Wasserfall, wo Sie die Möglichkeit zum Baden haben. 2 Übernachtungen im Zelt auf der Sandbank.

  • Flusslandschaft

    9. Tag: Belo-sur-Tsiribihina – Bemaraha-Nationalpark (F)

    Sie erreichen den Ort Belo-sur-Tsiribihina, wo die Flussfahrt endet. Weiterfahrt nach Bekopaka zum Bemaraha-Nationalpark, berühmt für seine „Tsingys“. Diese beeindruckenden Kalksteinformationen, bis zu 30 m hoch und an der Spitze teilweise rasierklingenscharf, wirken wie aus einer anderen Zeit. Übernachtung im Hotel Olympe de Bemaraha.

  • Tsingy

    10.–11. Tag: Die Tsingys von Bemahara (2×(F))

    Sie begeben sich auf eine einfache Wanderung zu den „Kleinen Tsingy“. Unterwegs sehen Sie zahlreiche Kalksteinhöhlen, Canyons und angedeutete Labyrinthe. Noch vor 300 Jahren diente der Park als Versteck für die „Vazimba“, die madagassischen Ureinwohner. Das madagassische Wort „mitsingitsingina“, kurz „Tsingy“, bedeutet so viel wie „auf den Zehenspitzen gehen“. Am nächsten Tag entdecken Sie bei einer Wanderung im Bemahara NP die großen Tsingy-Formationen, die kürzlich zum UNESCO-Weltnaturerbe erklärt wurden. Die Wanderung kann durch die hohen Temperaturen, die im madagassischen Trockenwald und durch die wärmespeichernde Oberfläche der Kalksteinfelsen entstehen, durchaus anstrengend werden. Im Park gibt es u.a. Sifakas, Graue Mausmakis und Rote Makis. Ihr Reiseleiter wird gemeinsam mit Ihnen auch nach Wieselmakis oder Kronen-Lemuren Ausschau halten. 2 Übernachtungen wie am Vortag.

  • Fossa

    12. Tag: Bekopaka – Kirindy (F)

    Weiterfahrt in den Kirindy Trockenwald. Im dem etwa 100 km² großen Schutzgebiet sind zahlreiche Lemuren beheimatet wie Larvensifakas, Rotstirnmakis, Madagaskar-Leguane und Fossas, eine auf Madagaskar endemische Raubtierart. Am Abend unternehmen Sie eine ausgiebige Pirsch zur Beobachtung nachtaktiver Tiere. Übernachtung in einer einfachen Hütte.

  • Baobab-Allee in Morondava

    13. Tag: Zu Besuch bei den Baobabs (F)

    Am Vormittag besuchen Sie das Kirindy-Reservat. Neben den Lemuren werden Sie auch Chamäleons und seltene Vögel zu Gesicht bekommen. In Zusammenarbeit mit der Uni Göttingen hat das Deutsche Primatenzentrum DPZ im Kirindy-Forest eine Forschungsstation aufgebaut, um das Verhalten und die Ökologie von Lemuren und anderen Wirbeltieren zu untersuchen. Sie fahren weiter nach Morondava, der letzten Station Ihrer Rundreise. Auf dem Weg besuchen Sie die weltweit einzigartige Baobab-Allee und haben genügend Zeit, um einmalige Fotos von dieser Traumlandschaft zu machen. Ein Höhepunkt jeder Madagaskarreise! Übernachtung im Hotel Sable D´Or.

  • Stran Morondava

    14. Tag: Morondava – Antananarivo (F)

    Nutzen Sie die verbleibende Zeit bis zu Ihrem Abflug für eigene Unternehmungen. Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Landeshauptstadt. Fahrt zum Hotel. Übernachtung im Hotel Gregoire.

  • Antananarivo

    15. Tag: Antananarivo – Rückreise (F)

    In Antananarivo steht heute eine Stadtbesichtigung auf dem Programm. Sehenswert sind der alte Stadtkern mit seinen Backsteinhäusern, die Avenue de l`Independence, der ehemalige Königspalast Rova sowie die lebhaften Märkte. Ausflug zum Königshügel von Ambohimanga (optional). Transfer zum Flughafen und Rückreise nach Europa. Tageszimmer im Hotel Gregoire.

  • 16. Tag: Ankunft

    Ankunft in Deutschland.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt mit Air France oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17)
  • Deutschsprachige Tourenleitung
  • wechselnde lokale Guides
  • Inlandsflug Morondava – Antananarivo in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17)
  • alle Fahrten und Transfers in privaten Fahrzeugen
  • Bootsfahrt auf dem Tsiribihina-Fluss
  • Eintrittsgelder laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 8 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Zelt
  • 2 Ü: Lodge
  • 1 Ü: Hütte
  • Mahlzeiten: 14×F, 2×M, 2×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafengebühren im Reiseland; Visum (ca. 30 €); optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.17; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Die Übernachtung am 12. Tag erfolgt in Hütten mit einfachen sanitären Einrichtungen.

Anforderungen

Die Wanderung am 10./11.Tag in den Tsingys erfolgt teilweise unter Nutzung von Klettersteigen. Ihr Tourenleiter wird Ihnen beim Anlegen der Klettersteige behilflich sein, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Durch die hohen Temperaturen, die durch die wärmespeichernde Oberfläche der Kalksteinfelsen entstehen, kann die Wanderung – besonders in der Mittagszeit – durchaus anstrengend werden. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich.

Der detaillierte Programmverlauf kann sich aufgrund der örtlichen Gegebenheiten (Wetter, Straßenverhältnisse, Verspätungen bei Inlandsflügen, Behörden, unvorhergesehene Ereignisse) ändern. Flexibilität, Teamgeist und die Bereitschaft, Ihren Reiseleiter in schwierigen Situationen zu unterstützen, sind auf dieser Tour unabdingbar!

Vor- und Nachprogramme