Marokko

Große Atlasquerung

Trekkingrundreise

Ihr Reisespezialist

Preis pro Person ab 1840 EUR
Dauer 21 Tage
Teilnehmer 7–12
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (16) 4,5
Tourcode MARQUE

Reisen Sie mit uns nach Marokko in die beeindruckende Bergwelt des Hohen Atlas. Im zauberhaften Tal von Ait Bouguemez beginnt dieses einzigartige 18-tägige Trekking mit etwa 260 km Wegstrecke über die Atlasgebirgskette. Zum Abschluss der Reise genießen Sie einen traditionellen Hamam-Besuch und das orientalische Flair von Marrakesch, der „Perle des Südens".

Besteigung Ighil M'Goun (4068 m)

Zunächst trekken Sie durch die Oasen des Rosentals entlang an weidenden Schafherden bis zum zweithöchsten Gipfel im Atlasgebirge, dem Ighil M'Goun auf 4068 m. Auf den Spuren der einst großen Karawanen passieren Sie die Gebirgskämme des Atlas. Während der täglichen Trekkingetappen wechseln sich karge Berghänge mit tiefgrünen Talsenken und sprudelnden Gebirgsbächen ab.

Besteigung Jebel Toubkal (4167 m)

Inmitten dieser imposanten Landschaftskulisse durchqueren Sie mit Wacholder bewachsene Täler und urige Berberdörfer mit ihrer typischen Lehmhausarchitektur. Über den Bergort Taddrat erreichen Sie den Fuß des höchsten Bergs Marokkos und Nordafrikas – dem Jebel Toubkal (4167 m). Jede Anstrengung des Gipfelsturms lohnt sich, denn der Ausblick über die mit Schnee bedeckten Bergspitzen wird Sie überwältigen.

Bewertung unserer Kunden

4,5 (16 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Technisch einfache Besteigung der zwei höchsten Gipfel Nordafrikas
  • Begleitmannschaft und Gepäcktransport mit Maultieren
  • Gipfelbesteigung Ighil M'Goun (4068 m) und Jebel Toubkal (4167 m)
  • Imposante Kasbahs und urige Bergdörfer
  • Ausklang in der Königsstadt Marrakesch

Das Besondere dieser Reise

  • Zwei Nächte bei einer Berber-Familie
  • 18-tägiges Trekking durch den Hohen Atlas

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 08.06.2019 28.06.2019 1890 EUR EZZ: 120 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 06.07.2019 26.07.2019 1840 EUR EZZ: 120 EUR deutschsprachige Reiseleitung
Reiseleitung: Marco Grünler
Buchen Anfragen
B 10.08.2019 30.08.2019 1940 EUR EZZ: 120 EUR deutschsprachige Reiseleitung
angebucht
Buchen Anfragen
B 14.09.2019 04.10.2019 1890 EUR EZZ: 140 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann nutzen Sie bitte dieses Formular und teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 50 EUR
Hamam Besuch in Marrakesch 50 EUR

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Flug von Deutschland nach Marokko. Ankunft in Marrakesch und Transfer ins Riad. Übernachtung im Riad Bayti.

  • 2. Tag: Marrakesch – Ikis 1×(F/A)

    Über die Haouz-Ebene und durch die Berge des Hohen Atlas gelangen Sie zum Tizin-Oughbar-Pass (2200 m), von wo aus Sie eine grandiose Aussicht auf die Atlasgipfel haben. Im Ait Bouguemez Tal treffen Sie auf Ihre Begleitmannschaft mit den Mulis und starten das Trekking bis nach Ikis. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 2-3h, 450 m↑).

  • 3. Tag: Ikis N' Arous – Tarkkedit Plateau 1×(F/M/A)

    Morgens beginnen Sie mit dem Aufstieg zum Tarkkedit-Pass (3450 m). Von hier bietet sich Ihnen ein spektakulärer Blick auf den Gipfel des Aghouri sowie des Ighil M'Goun. Über das Hochplateau von Tarkkedit (2930 m) erreichen Sie das Nachtlager in der Nähe der Tassaoute-Quellen. Der Nachmittag dient zur Akklimatisierung und steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-5h, 1000 m↑, 440 m↓).

  • 4. Tag: Aufstieg zum Ighil M´Goun 1×(F/M/A)

    Mit Sonnenaufgang brechen Sie auf um den Gipfel des Ighil M'Goun (4068 m) zu erklimmen. Warme Kleidung ist heute ein Muss, denn der kalte Wind kann unangenehm werden. Oben angekommen, erwartet Sie eine fabelhafte Aussicht auf die umliegenden Bergspitzen und Täler, sowie auf das Tal der Rosen. Nach einem Gipfelpicknick kehren Sie zurück zum Camp. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 8-9h, 1700 m↑↓).

  • 5. Tag: Tarkadyt Plateau – Imis N' Ikis 1×(F/M/A)

    Die Wasserquellen von Tassaoute bieten zwischen Mai und Ende Oktober saftige Weiden für Ziegen, Schafe, Maultiere und Dromedare. Sie queren dieses Plateau und steigen über den Pass von Sdremt (3200 m) wieder hinunter ins Tal nach Tazgaiwalt. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h, 400 m↑, 1000 m↓).

  • 6. Tag: Talwanderung Imis N' Ikis 1×(F/M/A)

    Dem grünen Talverlauf folgend, wandern Sie unter Pappeln und Walnussbäumen. Unterwegs passieren Sie die Ortschaft Tassaoute bis in eines der schönsten Dörfer des Tales – Ait Ali N‘ Itto. Übernachtung bei einer Berber Familie. (Gehzeit ca. 6-7h, 90 m↑ 560m↓).

  • 7. Tag: Megdaz – Azib N'Tagoukht 1×(F/M/A)

    Sie verlassen das Tal und wandern in südwestlicher Richtung zum Bergdorf Megdaz. Mit seinen mehrstöckigen Häusern, den hohen Speichern aus rotem Lehm sowie den uralten Nussbäumen gilt es als eines der schönsten Dörfer des Atlas-Gebirges. Von hier aus erklimmen Sie den Megdaz-Pass (2400 m). Ihr Nachtlager errichten Sie am Fedghat-Pass. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h, 1140 m↑, 630 m↓).

  • 8. Tag: Azib N'Tagoukht – Anefergal 1×(F/M/A)

    Wanderung zum Tal von Tamzrit und Aufstieg zum Ineghmar-Pass (2800 m). Anschließend steigen Sie ab zum Tamda-See (2700 m). Nach einer Mittagsrast wandern Sie weiter hinunter, um bei Anefergal auf 2000 m Höhe die Nacht zu verbringen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 7-8h, 870 m↑ 1110 m↓).

  • 9. Tag: Anefergal – Ouzlim 1×(F/M/A)

    Der Tag beginnt mit einer Wanderung (ca. 2,5h) durch ein Flussbett bis in das Dorf Tighza. Von hier bringt Sie ein Sammeltaxi zur Kasbah Telouet, eine alte Residenz des „Pascha von Marrakesch“. Bekannt wurde der Ort in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts durch Thami El Glaoui, dem damaligen Oberhaupt des Berberclans der Glaoua. Die Strecke war über Jahrhunderte einer der wichtigsten Handelswege von der Sahara über die Atlas-Berge nach Marrakesch. Nach der Mittagsrast wandern Sie bis zu Ihrem nächsten Camp am Fuße des Tizin Telouat (1870 m). Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5-6h, 560 m↑ 890 m↓).

  • 10. Tag: Trekking zum Titoula Dorf 1×(F/M/A)

    Mit dem Sonnenaufgang beginnen Sie den Aufstieg zum Isk N Tazoult (2634 m) auf. Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche und wunderschöne Landschaft auf teils schmalen Pfaden mit spektakulären Ausblicken auf die Nord-Süd-Passage Marrakesch-Quarzazate, eine Karawanenstraße aus alter Zeit. Am Ende des Tages erreichen Sie Titoula. Übernachtung bei einer Berber Familie. (Gehzeit ca. 6-7h, 1000 m↑ 920 m↓).

  • 11. Tag: Titoula – Afra – Azgour 1×(F/M/A)

    Den Tag starten Sie mit dem Abstieg in das Tal von Ghdat. Danach führt Sie die Wanderung hinauf zum Plateau von Afra bis zum gleichnamigen Dorf. Unterwegs entdecken Sie einmalige wilde Landschaften und Pfade, welche die Mulis nur mit Mühe bewältigen. Sie verlassen das Dorf und nehmen Ihr Mittagessen idyllisch am Flussufer ein. Übernachtung im Zelt vor dem Dorf Azgour (1700 m). (Gehzeit ca. 3-4h, 110 m↑, 710 m↓).

  • 12. Tag: Azgour – Yagour-Plateau 1×(F/M/A)

    Vom Zat-Tal geht es zum Yagour-Plateau (2600 m). Die heutige Etappe führt Sie durch Eichen- und Wacholderwälder und mit etwas Glück können Sie hier prähistorische Felsgravuren entdecken. Hier, in der Nähe von Bächen und Wiesen, verbringen einige Nomadenfamilien den Sommer. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5-6h, 1170 m↑ 370 m↓).

  • 13. Tag: Yagour – Ait Boulemane 1×(F/M/A)

    Durch herrliche Berberdörfer steigen Sie hinab in das Tal von Ourika. Ein beliebtes Ausflugsziel für die Einheimischen um dem Alltag der Großstadt zu entfliehen. Zu den Dörfern des Ourika wandern Sie durch eine blühende Pflanzenwelt, entdecken entfernt liegende Wasserfälle und können vielleicht den hier beheimateten Berberaffen beobachten. Übernachtung im Zelt in Agadir n'Ait Boulemane. (Gehzeit ca. 5-6h, 410 m↑ 900 m↓).

  • 14. Tag: Ait Boulmane – Tizi N Boukachoud 1×(F/M/A)

    Sie verlassen das Ourika-Tal und steigen hinauf zu den Wasserquellen. Konzentration ist geboten, selbst die Mulis gehen heute einen anderen Weg. Am späten Nachmittag haben Sie den Boumachoud-Pass auf 2500 m erreicht. Die Nomaden von Tifnoute verbringen hier die Sommermonate. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h, 1500 m↑ 500 m↓).

  • 15. Tag: Tizi N Boukachoud – Tizi N Ourain 1×(F/M/A)

    Ein weiter Aufstieg bringt Sie zum Tifni-Pass (2900 m). Sie wandern ins Tal des Tifni hinunter und anschließend durch kleine Schluchten hinauf bis zum Camp bei Tizi Likkemt auf 3000 m Höhe. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h, 600 m↑ 600 m↓).

  • 16. Tag: Tizi N'Ourain – See Ifni 1×(F/M/A)

    Sie beginnen den Tag mit einem langen Abstieg, über einen kleinen Pass, bis zum Dorf Amsouzart am Fuße des Toubkal. Im Tal von Tifnoute wandern Sie durch mehrere Dörfer entlang der Südseite des Toubkals um dann zum Ifni-See hinaufzusteigen. Möglichkeit zum Baden oder Forellenfischen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 7-8h, 500 m↑ 800 m↓).

  • 17. Tag: Ouanoums-Pass – Toubkal Camp 1×(F/M/A)

    Nach dem Aufstieg durch sehr steiniges Terrain zum Ouanoums-Pass erfolgt der Abstieg zum Fuße des Tizi Ouagan. Danach gelangen Sie zum Toubkal-Camp, wo sich das Refugium des französischen Alpin-Clubs befindet. Das Camp wird eingerichtet und Sie bereiten sich für den Gipfelsturm vor. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h, 1400 m↑, 500 m↓).

  • 18. Tag: Besteigung des Jebel Toubkal (4167 m) 1×(F/M/A)

    Frühzeitig und gut ausgerüstet für wechselndes Wetter machen Sie sich auf den Weg zum Gipfel, dem höchsten Punkt Nordafrikas, den Sie nach ca. 4h erreichen. Nach dem Abstieg auf dem gleichen Pfad steht Ihnen der Nachmittag zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5-6h, 1000 m↑↓).

  • 19. Tag: Toubkal – Marrakesch 1×(F/M)

    Abstieg aus dem Hochtal hinunter in die Schlucht von Sidi Chamharouch. Hier hat sich eine kleine Ansiedlung um eine heilige muslimische Stätte gebildet. Dann zieht sich der Weg bergab bis ins Dorf Imlil, wo Sie Ihren Fahrer treffen, der Sie zurück nach Marrakesch bringt. Übernachtung im Riad Bayti. (Gehzeit ca. 4-5h, 1250 m↓).

  • 20. Tag: Marrakesch auf eigene Faust 1×F

    Der heutige Tag in Marrakesch steht Ihnen zur freien Verfügung. Empfehlenswert ist ein Besuch auf dem berühmten Platz der Gaukler, der historischen Innenstadt oder einem Besuch in einem traditionellen Hamam (Kosten ca. 50 EUR). Übernachtung wie am Vortag.

  • 21. Tag: Abreise

    Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Marrakesch und zurück mit Royal Air Maroc oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • DIAMIR-Tourenleitung
  • Englischprachiger Bergführer
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Koch und Maultiertreiber
  • Maultiere zum Gepäcktransport
  • Küchenzelt und Campingausrüstung (ohne Schlafsack und Isomatte)
  • Reiseliteratur
  • 3 Ü: Riad im DZ
  • 2 Ü: Privatunterkunft
  • 15 Ü: Zelt
  • Mahlzeiten: 19×F, 17×M, 17×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 7, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Die Zelte werden an schön gelegenen Stellen, oft in der Nähe von Bächen, in der freien Natur errichtet. Sanitäranlagen sind keine vorhanden. Die Zelte werden von den Reiseteilnehmern selbstständig auf- und abgebaut.

Bitte haben Sie Verständnis, dass es während der Trekkingtage aus verschiedenen Aspekten (Organisatorisches, Wetter etc.) zu unvorhersehbaren Änderungen im Programmablauf kommen kann.

Anforderungen

Bereitschaft zum Komfortverzicht, Interesse und Toleranz für andere Kulturen, sehr gute Kondition und Ausdauer für mehrstündige Wanderetappen, Hitzeverträglichkeit, Trittsicherheit, Teamgeist.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.