Marokko

Toubkal-Trekking im Hohen Atlas

Trekkingrundreise

Ihr Reisespezialist

Preis pro Person ab 840 EUR
Dauer 15 Tage
Teilnehmer 5–12
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (32) 4,5
Tourcode MARTRE

Bezwingen Sie den „Berg der Berge" – so wird der Jebel Toubkal mit seiner Höhe von 4167 m von den Einheimischen genannt. Auf unserer anspruchsvollen 15-tägigen Trekkingreise durch das höchste nordafrikanische Gebirge – den Hohen Atlas entdecken Sie schroffe Berglandschaften und die Welt der Berber abseits der Zivilisation.

Besteigung des Jebel Toubkal (4167m)

Diese Tour ist ideal für Bergfreunde, die in kleiner Gruppe im Hochgebirge trekken möchten. In Begleitung eines erfahrenen Bergführers durchqueren Sie die großartige Region des Hohen Atlas mit tiefen Schluchten, Hochplateaus und zum Teil schneebedeckten Gipfeln. Höhepunkt ist die technisch einfache Besteigung des Jebel Toubkal, des höchsten Gipfels Nordafrikas. Sie werden sowohl von der Gastfreundschaft der Berber als auch von den vielen Facetten der Landschaft begeistert sein. In den Bergen wird in Zelten an ausgewählten Plätzen übernachtet.

Besuch von Marrakesch – die „rote Perle des Südens“

Ein Tag in Marrakesch mit seinen farbenprächtigen Souks, Gewürzgassen und seinem lebhaften, orientalischen Treiben rundet die Reise ab.

Bewertung unserer Kunden

4,5 (32 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • 12-tägiges Trekking durch den Hohen Atlas
  • Jebel Toubkal (4167 m): Besteigung des höchsten Berges Nordafrikas
  • Zertifizierter deutschsprachiger Bergführer
  • Trekkingetappe zum türkisblauen Bergsee Ifni
  • Begleitmannschaft mit Koch und Maultieren
  • Marrakesch: bunte Märkte, Gärten und Paläste
  • Optionale Badeverlängerung am Atlantik

Das Besondere dieser Reise

  • Entspannung in einem traditionellen Hamam
  • Einblicke in die Herrstellung des kostbaren Arganöls

Termine

  • B buchbar
  • garantierte Durchführung mit Ihrer Buchung
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 08.06.2019 22.06.2019 840 EUR EZZ: 100 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 06.07.2019 20.07.2019 890 EUR EZZ: 100 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 27.07.2019 10.08.2019 890 EUR EZZ: 100 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 10.08.2019 24.08.2019 890 EUR EZZ: 100 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 24.08.2019 07.09.2019 840 EUR EZZ: 100 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
mit Ihrer Buchung ist die Durchführung gesichertB 21.09.2019 05.10.2019 840 EUR EZZ: 100 EUR deutschsprachige Reiseleitung
angebucht
Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann nutzen Sie bitte dieses Formular und teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 100 EUR

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Individueller Flug von Deutschland nach Marrakesch in Marokko. Nach Ankunft werden Sie am Flughafen abgeholt und ins Hotel gefahren. Je nach Ankunftszeit besteht die Gelegenheit zu einem ersten Besuch der königlichen Stadt und ihrer Sehenswürdigkeiten. Übernachtung im Hotel Racine.

  • letzer Schnee im Atlas

    2. Tag: Berberdorf Asni – Trekkingstart bei Imoughlad 1×(F/M/A)

    Sie starten mit einem frühzeitigen Aufbruch in den Tag. Von Marrakesch fahren Sie zum Ausgangspunkt Ihres Trekkings. Unterwegs halten Sie in dem kleinen Berberdorf Asni. Von hier haben Sie einen wundervollen Blick auf den Gipfel des Toubkal. In Imoughlad treffen Sie die Begleitmannschaft mit ihren Maultieren. Bereits auf der ersten Trekkingetappe zeigt Ihnen Marokko die Vielseitigkeit seiner Landschaften. Vorerst führt Sie der Weg durch Steineichen- und Wacholderwälder hinauf zum 2000 m hohen Pass von Tacht bevor Sie den Abstieg zum Dorf Tiziane antreten. Übernachtung im Zelt. (Fahrstrecke ca. 70 km, ca. 1,5h; Gehstrecke ca. 11 km, 4-5h, 640 m↑, 540 m↓).

  • Schafhirte im Hohen Atlas

    3. Tag: Trekking zum Dorf Tizguin Tikkent 1×(F/M/A)

    Die Kühle des Morgens nutzend gelangen Sie durch eine Schlucht, gesäumt von Walnussbäumen, zum Pass von Teouti in 2450 m Höhe. Nach Überwindung eines Hochplateaus, steigen Sie ab zum Assaka-Fluss. Ihre Mittagsrast verbringen Sie im Schatten der Bäume am Fluss, bevor Sie Ihren Weg zum Dorf Tizguin Tikkent fortsetzten. Übernachtung im Zelt. (Gehstrecke ca. 14 km, ca. 6h, 1090 m↑, 520 m↓).

  • Bergwelt des Atlas

    4. Tag: Trekking nach Tamsoult 1×(F/M/A)

    Der heutige Tag beginnt mit einem Anstieg zum Tougdalt-Pass (2700 m). Nach einer Pause mit herrlichem Panoramablick beginnen Sie, im Schatten von Wacholderbäumen, mit dem Abstieg zum Mittagsplatz am Ufer des Flüsschen Tizi Oussem. Durch das Tal von Azaden erreichen Sie das Hirtendorf Tamsoult. Übernachtung im Zelt. (Gehstrecke ca. 15 km, ca. 6-7h, 1200 m↑, 1050 m↓).

  • Ziege an Rastplatz in Hohen Atlas, Marokko

    5. Tag: Trekking nach Imlil 1×(F/M/A)

    Durch dichten Wacholderwald führt der Weg zum 2500 m hohen Pass von Mezzik. Genießen Sie die großartigen Ausblicke über die Bergketten des Hohen Atlas vor dem langen Abstieg nach Mezzik und nach Imlil, auch bekannt als „Chamonix Marokkos". Übernachtung im Zelt. (Gehstrecke ca. 12 km, ca. 4h, 200 m↑, 750 m↓).

  • Am Toubkal

    6. Tag: Toubkal-Basislager 1×(F/M/A)

    Vorbei an Walnussbäumen und durch das Dorf von Armed gelangen Sie nach Sidi Chemharouch. Weiter geht es stets aufwärts entlang eines Tals bis zum Toubkal-Basislager an der Neltner-Hütte auf 3200 m. Den Nachmittag nutzen Sie zum Akklimatisieren und Erholen. Übernachtung im Zelt. (Gehstrecke ca. 12 km, ca. 5-6h, 1500 m↑).

  • Tourbkal Sonnenaufgang

    7. Tag: Besteigung des Jebel Toubkal 1×(F/M/A)

    Frühzeitig und gut ausgerüstet für wechselndes Wetter machen Sie sich an den Gipfelsturm. Schrittweise geht es auf teils steinigen Pfaden zum höchsten Punkt Nordafrikas. Nach ca. 4h ist der 4167 m hohe Gipfel erreicht. Nach dem Abstieg auf dem gleichen Pfad bleibt Ihnen der Nachmittag zum Ausruhen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehstrecke ca. 12 km, ca. 5-6h, 1500 m↑↓).

  • Beduine

    8. Tag: Abstieg zum Bergsee Ifni 1×(F/M/A)

    Die Neltner-Hütte verlassend überqueren Sie den Pass von Ounamous auf 3700 m, um schließlich ein völlig anderes Landschaftsbild vorzufinden. Ein langer Abstieg durch Gerölllandschaft bringt Sie zum See Ifni (2400 m), in dessen Nähe das Camp errichtet wird. Sie haben einen freien Nachmittag und Gelegenheit für ein Bad im Bergsee. Übernachtung im Zelt. (Gehstrecke ca. 10 km, ca. 5h, 500 m↑, 1400 m↓).

  • Frühling im Hohen Atlas

    9. Tag: Tal von Tifnoute 1×(F/M/A)

    Um den Ifni-See herum führt der heutige Weg durch grüne Landschaften in das Tal von Tifnoute. Viele Berberdörfer entlang des Weges verschaffen Ihnen Einsicht in das Leben der Einheimischen. Unterwegs sorgen Tee und Walnüsse für eine Stärkung. In der Nähe der Siedlung Taghbaloute übernachten Sie im Zelt. (Gehstrecke ca. 10 km, ca. 3-4h, 100 m↑; 550 m↓).

  • Maultier vor dem Berghaus im Hohen Atlas

    10. Tag: Tal von Tiznar 1×(F/M/A)

    Eine schöne Bergetappe mit wilden Landschaften und viel Weideland liegt heute vor Ihnen. Die Nomaden verbringen hier Ihre Sommermonate. Vom Dorf Amsouzert gelangen Sie über den Ourai-Pass (3120 m) in das malerische Tal von Tiznar. Das Zeltcamp liegt auf 2600 m Höhe, in Flussnähe. Übernachtung im Zelt. (Gehstrecke ca. 14 km, ca. 5-6h, 1300 m↑, 650 m↓).

  • Maultiere beim Gepäcktransport

    11. Tag: Aufstieg zum Likkemt-Pass 1×(F/M/A)

    Der Aufstieg zum Likkemt-Pass auf 3600 m verlangt einen frühzeitigen Start. Genießen Sie ein letztes Mal den Blick auf die Bergspitze des Toubkal. Anschließend beginnt ein langer Abstieg in das Imenane-Tal bis zum Camp Ousarou. Übernachtung in einem Berberhaus. (Gehstrecke ca. 10 km, ca. 5-6h, 1050 m↑, 1150 m↓).

  • Töpferwaren

    12. Tag: Pass von Eddi 1×(F/M/A)

    Nach dem Aufstieg zum Pass von Eddi (2900 m) haben Sie eine herrliche Aussicht auf die umliegenden Dörfer. Sie besichtigen einige noch nicht zerstörte Felsgravuren auf dem Hochplateau in der Nähe von Oukaimden. Durch einen Wacholderwald führt Sie der Weg hinunter in das wunderschöne Tal von Ousertek. Übernachtung im Zelt. (Gehstrecke ca. 14 km, ca. 5-6h, 730 m↑, 950 m↓).

  • Wassermann in Marrakesch

    13. Tag: Abschied vom Hohen Atlas – traditioneller Hamam in Marrakesch 1×(F/M)

    Durch das Imenane-Tal gelangen Sie mit dem Abstieg durch roten Wacholderwald zum Ende Ihrer Trekkingtour in Imoughlad. Sie verabschieden Ihre Maultiermannschaft und fahren nach Marrakesch. Unterwegs besuchen Sie eine Arganöl-Kooperative und lernen Interessantes über die Herstellung des kostbaren Warengutes. Gegen späten Nachmittag können Sie bei dem Besuch eines traditionellen Hamam entspannen. Übernachtung im Hotel Racine. (Gehstrecke ca. 13 km, ca. 3-4h, 300 m↑, 400 m↓; Fahrstrecke ca. 70 km, ca. 1,5h).

  • Abenddämmerung am Djamaa el Fna

    14. Tag: Königsstadt Marrakesch 1×F

    Freier Tag, um das orientalische Flair von Marrakesch mit bunten Märkten, Gärten, prächtigen Moscheen und Palästen auf eigene Faust zu erleben. Gelegenheit zum Souvenireinkauf. Übernachtung wie am Vortag.

  • 15. Tag: Abreise 1×F

    Transfer zum Flughafen und individuelle Verlängerung oder Heimreise.

Enthaltene Leistungen ab/an Marrakesch

  • Deutschsprachige Tourenleitung 2.-13.Tag
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Koch und Maultiertreiber
  • Campingausrüstung
  • Reiseliteratur
  • 3 Ü: Hotel im DZ
  • 10 Ü: Zelt
  • 1 Ü: Privatunterkunft
  • Mahlzeiten: 14×F, 12×M, 11×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 5, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Die Zelte werden an schön gelegenen Stellen, oft in der Nähe von Bächen, in der freien Natur errichtet. Während der Wanderungen sind somit keine Sanitäranlagen vorhanden. Die Zelte werden von den Reiseteilnehmern selbstständig auf- und abgebaut.

Bitte beachten Sie, dass es zwischen Mai und Oktober zu Wetterbedingten Änderungen das Reiseverlaufes kommen kann.

Anforderungen

Sehr gute Kondition, Trittsicherheit, Bereitschaft zum Komfortverzicht, Interesse und Toleranz für andere Kulturen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.