Der Dia de los Muertos lässt Forografenherzen höher schlagen
Uralte Kulturen werden zum Dia de los Muertos zelebriert
Wunderschöne Santa Prisca Kathedrale im unbekannten Taxco, einer Silberminenstadt
Begleiten Sie uns auf eine mystische Reise

Día de los Muertos und die Mythen Mexikos

Zuckerschädel und das Fest der Toten – prachtvolle Zeremonien und Kulte Mexikos hautnah erleben und mitmachen

Highlights

  • Schwimmende Gärten von Xochimilco & gruselige Puppeninsel
  • Maya-Stätte Teotihuacan: Zeremonie mit einem Schamanen
  • Guanajuato: Besuch der weltgrößten Mumiensammlung
  • San Miguel de Allende: Kunsthandwerk in der Künstlerstadt
  • Festlicher Friedhofsbesuch im farbenfrohen Guanajuato

Fakten

  • Reiseart: Gruppenreise
  • Dauer: 16 Tage
  • Teilnehmer: 5–10
  • Reiseleitung: deutsch
  • Schwierigkeit:
  • Übernachtung:
  • Tourcode: MEXSO4
  • ab 5190 EUR inkl. Flug

Darum geht´s:

Día de los Muertos: Der Tod gehört in Mexiko ganz selbstverständlich zum Leben dazu und wird seit der Zeit der Azteken als Neubeginn des Lebens gesehen. In einem rauschenden Fest feiern die Mexikaner, dass die Seelen der Verstorbenen für kurze Zeit zu ihren Familien zurückkehren. Auf dieser Sonderreise sind Sie mittendrin, wenn sich der Tod, das Leben und die Freude für ein paar Tage vereinen.

Zuckerschädel, Maya-Kult & Kunsthandwerk – und Sie sind mittendrin

Wir führen Sie an Orte, die bis heute nichts an Mystik und Legenden eingebüßt haben. Da wären die schaurige Puppeninsel sowie heilige Aussichtspunkte mit jahrhundertealter kultischer Bedeutung. In der Maya-Metropole Teotihuacan (UNESCO) treffen Sie einen Schamanen, der eine Zeremonie für Sie abhalten wird. In Workshops fertigen Sie eine schaurig-schöne La Catrina-Figur, die Sie als Souvenir mit nach Hause nehmen. In Querétaro gestalten Sie selbst einen Altar und erleben ein paar Tage später das große Fest auf einem überreich geschmückten Friedhof.

Ganz Mexiko steht Kopf

Werden Sie Zeuge einer wahren Farbexplosion: auf den Straßen entstehen prachtvolle Teppiche aus farbigem Sand, Altäre und Gräber werden prachtvoll geschmückt. Wir besuchen vorrangig kleinere Orte, da die Feierlichkeiten dort sehr viel authentischer gelebt werden. Lassen Sie sich auf Mexikos bunten Märkten treiben und probieren Sie sich durch exotische Früchte und die unglaublich vielseitige Küche des Landes. Der Charme der schönsten Kolonialstädte runden das einmalige Reiseerlebnis ab.

Ihr Reisespezialist

Traveliterra

Reifsteinweg 2, 7745 Jena
Tel.: 493641527395
E-Mail: kontakt@traveliterra.de
Schaurig-schöne Gesichter begegnen dem Mexikoreisenden zum Tag der Toten

Das Besondere an dieser Reise

  • Kreativ werden: Wir schmücken einen Altar in Querétaro
  • Kunsthandwerk selbst herstellen: schaurig-schöne La Catrina
Status Termin Bis Preis Details Informationen

Termine 2024

20.10.24 – 04.11.24 5190 EUR EZZ: 930 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Die Mindestteilnehmerzahl ist erreicht.

Zusatzkosten

  • Rail & Fly 1. Klasse: 150 EUR (ab 01.11.2024: 170 EUR)
  • Rail & Fly 2. Klasse: 80 EUR (ab 01.11.2024: 90 EUR)
  • Anderer Abflugort ab/an D/A/CH: ab 150 EUR
  • Aufpreis 4-5 Teilnehmer: 350 EUR

Reiseverlauf

1. Tag

Ankunft in Mexiko-Stadt

Die Straßen Mexikos füllen sich abends mit zahlreichen Paraden und Zuschauern

Am Vormittag Flug nach Mexiko-Stadt. ¡Bienvenidos a Mexico! Am Flughafen werden Sie in Empfang genommen und fahren zu Ihrem Hotel. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 0,5h, 10 km).

2. Tag

Stadtbesichtigung Mexiko-Stadt

Kathedrale von Mexico City – die älteste Kathedrale Amerikas

Nach dem Frühstück gibt Ihnen Ihre Reiseleitung einen kurzen Überblick über die Reise. Im Anschluss erkunden Sie zu Fuß das historische Zentrum, mit dem riesigen Zocalo (Hauptplatz), der berühmten Kathedrale „Metropolitana“ und dem Regierungspalast. Abends gemeinsames Willkommensessen mit der ganzen Reisegruppe. Übernachtung wie am Vortag.

3. Tag

Schwimmende Gärten von Xochimilco, gruselige Puppeninsel & Gärtnereibesuch

Auf den Kanälen von Xochimilco in Mexiko-Stadt bewegt man sich per Boot fort

Am Morgen werden Sie auf einer ausgiebigen Bootsfahrt durch die farbenfrohen Kanäle des Stadtteils Xochimilco feststellen, warum diese auch „schwimmende Gärten“ genannt werden und wie sehr sich hier die Lebensfreude der Mexikaner widerspiegelt. Schließlich erreichen Sie die sagenumwobene Puppeninsel, die für einen gruselig-schönen Schauer sorgen wird – die Geschichte wird Ihnen den Atem stocken lassen. Sie erfahren, warum die Bäume der gesamten Insel voller verwitterter, kaputter Puppen hängen. Im Anschluss widmen wir uns wieder den farbenfrohen Seiten der Festtage: Sie besuchen eine Cempasuchil-Gärtnerei, in der die typischen, orangefarbenen Studentenblumen gedeihen, die die Altäre zum Dia de los Muertos schmücken. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag

Frida Kahlo-Museum & La Catrina-Workshop in Coyacan

Pappmaschee-Catrina,  Dia de los Muertos

Heute erwartet Sie das wunderschöne Frida Kahlo-Museum. Auf dem Weg zurück nach Mexiko-Stadt stoppen Sie im Stadtviertel Coyoacan, der seine Altäre zum Tag der Toten stets auf eine ganz andere Art und Weise präsentiert. In Vorbereitung darauf nehmen Sie an einem ganz besonderen Workshop teil, in dem Sie eine echte Catrina-Figur aus Pappmachée herstellen. „La Catrina“ ist eine der symbolträchtigsten Figuren des Dia de los Muertos-Kultes und stellt eine wohlhabende Dame in opulenter Robe mit einem Totenkopfschädel dar. Die Darstellungen der Catrina tauchten während der Revolution vermehrt auf, um sich über die vorrevolutionäre Oberschicht lustig zu machen. Doch spätestens seit Diego Rivera sie in seinem Gemälde „Sonntagsträumerei“ darstellte, hat sich der Kult um die Figur verselbstständigt. Übernachtung wie am Vortag.

5. Tag

Mexiko-Stadt – Grutas Cacahuamilpa – Taxco

Santa Prisca Kathedrale in Taxco

Der heutige Tag führt Sie zunächst zu den Grutas Cacahuamilpa. Hier erkunden Sie tief unter der Erde eines der größten Höhlensysteme der Welt. Ein Spaziergang durch die bis zu 30m hohen Höhlen in der südlichen Sierra Madre zeigt Ihnen auf Schritt und Tritt fantastische Formationen. Von hier aus fahren Sie weiter nach Taxco. Die Silberstadt ist berühmt für ihr qualitativ hochwertiges Silberkunsthandwerk, welches man überall zu erschwinglichen Preisen erwerben kann. Neben anderen Sehenswürdigkeiten besuchen Sie mit Ihrer Reiseleitung die Kirche Santa Prisca. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3-4h, 200 km).

6. Tag

Taxco – Tepotzlan, Wanderung hinauf zur Tepozteco-Pyramide

Tepozteco-Blick

Heute Morgen erleben Sie eine Stadttour der besonderen Art: In originalen VW Käfern fahren Sie hinauf zur Jesus-Statue von Taxco. Anschließend führt Sie die Reise nach Tepoztlan, einem idyllischen Pueblo Magico – einer Bezeichnung für besonders schöne Kleinstädte in Mexiko. Hier sind Ihre Beine gefragt. Das Ziel ist die Tepozteco-Pyramide, die sich oberhalb der Stadt auf einem beeindruckenden Steinfelsen befindet. Das letzte Stück der Wanderung wird etwas abenteuerlich, denn Sie klettern auf einer fest in den Felsen verankerten Leiter auf die Spitze der Pyramide. Die sportlichen Mühen der mittelschweren Wanderung werden mit einem fantastischen Panoramaausblick über das Tal belohnt. Wer nicht wandern möchte, kann die Zeit nutzen und durch den kleinen, hübschen Ort schlendern. Tepoztlan lädt mit ihren charmanten Straßen und Gassen geradezu zum Bummeln ein. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 3h, 500 m↑↓) (Fahrzeit ca. 2h, 120 km)

7. Tag

Gigantische Catrina-Figuren in Atlixco, Feierlichkeiten in Puebla

Tagetes – bei uns als Studentenblume bekannt – bestimmen in Mexiko die Dekorationen zum Tag der Toten

Heute setzen Sie die Reise fort nach Atlixco. Dieses beschauliche Städtchen ist umringt von Hügeln und Bergen. Atlixco ist bekannt als Stadt der Blumen und wirbt mit dem besten Klima, welches dort übers Jahr ausgeglichen und freundlich ist. Hier können Sie zum Tag der Toten riesige Catrina-Figuren und Blumenteppiche sehen. Anschließend führt Sie Ihr Weg in die wunderschöne Kolonialstadt Puebla. Hier sind bereits die Feierlichkeiten in Vorbereitung auf den Tag der Toten im Gange. Lassen Sie sich ein auf ein kulturelles Erlebnis in der quirligen Stadt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 140 km).

8. Tag

Stadtrundgang und Feierlichkeiten in Puebla

Tod und Leben gehören in der mexikanischen Kultur untrennbar zusammen

Heute unternehmen Sie einen Stadtrundgang durch das historische Zentrum, auf dem Sie alle wichtigen Sehenswürdigkeiten wie die Kathedrale und die Kirche Santo Domingo kennenlernen. Nur wenige Tage vor dem Tag der Toten erleben Sie erneut mit, wie in der schönen Stadt Puebla die Feierlichkeiten zelebriert werden. Heute ist Sonntag und die meisten Mexikaner haben frei. Nachmittag zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag.

9. Tag

Cholula-Pyramiden – Tequisquiapan

Historisches Puebla

Nach dem Frühstück verlassen Sie Puebla und fahren nach Cholula. Hier besichtigen Sie den Tempel Santa María Tonantzintla und lernen die heilige Stadt Cholula kennen, die für die größte Pyramide Mexikos bekannt ist. Anschließend fahren Sie weiter nach Tequisquiapan. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h, 320 km)

1×F
10. Tag

Besteigung Pena de Bernal – Queretaro: Altar bauen und schmücken

Queretaro Bernal Monolith

Heute fahren Sie ins nahegelegene Pueblo Mágico Bernal, ein beschauliches Hochlandstädtchen mit 4000 Einwohnern. Von hier wandern Sie in etwa eine Stunde steil hinauf zur Aussichtsplattform des Monolithen. Dieser hoch über der Ortschaft thronende Felsen ist mit 360 m Höhe der drittgrösste Monolith weltweit, nach dem Felsen von Gibraltar in Spanien und dem Zuckerhut in Brasilien. Seine Entstehung wird den Naturgewalten zugeschrieben, einem Vulkanausbruch und der im Verlauf der Jahre erfolgten Erosion. Magische Kräfte soll er ausstrahlen und ein langes Leben verleihen, meinen die Einheimischen. Der kleine Ort ist für seine gefüllten Teigtaschen (Gorditas) bekannt. Probieren Sie die lokale Spezialität gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung. Anschließend fahren Sie weiter nach Querétaro. Hier tauchen Sie voll ein in den Kult um den Dia de los Muertos. Gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter kaufen Sie die Utensilien, um einen eigenen Altar zu bauen. Lassen Sie sich einweihen in die Kunst des Altarbauens und -schmückens – eine wahrhaft lebendige Tradition zum Tag der Toten. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 100 km).

11. Tag

Queretaro – San Miguel de Allende

Kunsthandwerk in San Miguel de Allende

Genießen Sie den Vormittag in der farbenfrohen Kolonialstadt Querétaro (UNESCO-Weltkulturerbe). Auf einem Rundgang durch den historischen Stadtkern besuchen Sie u.a. die Plaza de la Independencia, den Convento de la Cruz, das bekannte Aquädukt von Queretaro und die Casa de la Marquesa, das schönste Monument der Stadt. Im Anschluss genießen Sie die festliche, ausgelassene Stimmung in der Stadt, denn morgen ist der große Tag. Nachmittags führt Sie Ihre Reise in die Kolonialstadt San Miguel de Allende, auch bekannt als die "Stadt der Künstler". Sie besuchen die außergewöhnliche und beeindruckende neogotische Kirche, die aus wunderschönem, rosafarbenem Stein gebaut wurde und gleichzeitig das Wahrzeichen der Stadt ist. Im Geburtsort des mexikanischen Freiheitskämpfers Ignacio Allende besuchen Sie außerdem das Casa-Allende-Museum. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1,5h, 70 km).

12. Tag

Tag der Totel in Guanajuato: Mumienmuseum und Fiesta auf den Friedhöfen

Der Tod ist beständiger und manchmal auch schillernder Bestandteil des Lebens in der Kultur Mexikos

Ihre Reise führt Sie heute nach Guanajuato, der Hauptstadt des gleichnamigen Bundesstaates und mit ihrem bunten Straßen- und Gassengewirr die wohl schönste Minenstadt Mexikos. In Guanajuato angekommen geht es in das schaurig-berühmte Mumienmuseum. Hier sehen Sie die mumifizierten Überreste der geografischen und kulturellen Vorfahren der Region (von 1870 bis 1984), die derzeit größte Sammlung natürlicher Mumien der Welt. An diesem besonderen Abend erreichen Sie einen weiteren Höhepunkt Ihrer Reise: Sie besuchen einen der bunt geschmückten Friedhöfe der Stadt und beobachten, wie festlich der Tag der Toten zelebriert wird und die Verstorbenen geehrt werden. Diese Kultur ist uns gleichwohl fremd, als auch eine schöne Gelegenheit, die eigenen Ansichten zu Tod, Vergänglichkeit und der unwiederbringlichen Lebenszeit zu überdenken. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 80 km).

13. Tag

Guanajuato: Stadtrundgang, geschmückte Straßen und kulinarischer Marktbesuch

In den Straßen Mexikos entstehen Ende Oktober prachtvolle Bilder aus Blüten

Sie unternehmen einen Stadtrundgang, bei dem Sie das Geburtshaus Diego Riveras, die Universität, das berühmte Kussgässchen und die Kathedrale kennenlernen. Auch das Mumienmuseum und den Friedhof der Stadt besuchen Sie. Vom steinernen Monument des Pipila aus, das oberhalb der Stadt liegt, können Sie einen wunderschönen Blick über ganz Guanajuato genießen. In den Straßen selbst werden Sie den wunderschönen Schmuck und die Altäre anlässlich des Dia de los Muertos bewundern können. Ein absoluter Festtag für die Augen. An diesem besonderen Abend erreichen Sie einen weiteren Höhepunkt der Reise: Sie besuchen einen der bunt geschmückten Friedhöfe und erleben, wie festlich die Verstorbenen geehrt werden. Auch wenn uns die mexikanischen Feierlichkeiten fremd vorkommen, ist es doch ein guter Anlass, sich die eigenen Ansichten von Leben, Tod und Verbundenheit über den Tod hinaus bewusst zu machen. Übernachtung wie am Vortag.

14. Tag

Guanajuato – Abend des Allerseelentages in Mexiko-Stadt

Die Paraden zum Tag der Toten begeistern alle Generationen

Mit unvergesslichen Eindrücken im Gepäck treten Sie am frühen Morgen die Rückreise nach Mexiko-Stadt an. Heute, am Allerseelentag enden die Feierlichkeiten zum Dia de los Muertos. Den letzten Abend erleben Sie zum Abschluss der Reise direkt in Mexiko-Stadt. Bei einem schönen Abschiedsessen mit der gesamten Gruppe lassen Sie diese außergewöhnliche Reise ausklingen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 300 km).

15. Tag

Besuch von Teotihuacan mit einem Schamanen – Mexiko-Stadt

Kultur pur erleben in der Tempelstadt Teotihuacan

Mit der archäologischen Stätte von Teotihuacan steht heute ein ganz besonderer Höhepunkt auf Ihrem Reiseplan. Die seit 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Stätte ist wegen ihrer Ausmaße und Ihrer Bedeutung als wichtigste kulturelle, wirtschaftliche und auch militärische Stadt Mesoamerikas um 100 und 650 n. Chr. heute wirklich als Ruinenmetropole zu bezeichnen. Noch vor dem Besuch der faszinierenden Anlage treffen Sie einen Schamanen, der Sie in einer mystischen Zeremonie in die Geheimnisse der Maya-Mythologie einweihen wird. Nach einer ausgiebigen Besichtigung der Sonnen- und Mondpyramide sowie der gesamten Stätte fahren Sie zum Flughafen Mexiko-Stadt, wo Ihre Mexiko-Reise endet. Rückflug nach Deutschland. (Fahrzeit ca. 1h, 50 km).

1×F
16. Tag

Rückkehr aus Mexiko

Ankunft in Deutschland.

Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Mexiko-Stadt und zurück mit KLM oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class (nach Verfügbarkeit; Flugzuschlag möglich)
  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • alle Transfers und Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • alle Eintritte laut Programm
  • 14 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 14×F, 2×A

nicht in den Leistungen enthalten

  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • ggf. Flughafengebühren im Reiseland
  • Optionale Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Reisen verursacht CO2
Wir kompensieren es!

Diese Reise verursacht einen CO2-Fußabdruck von 6126 kg. Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International kompensieren wir bereits 50 % dieser Emissionen durch aktiven Wildnisschutz in Kanada und Peru. Sind Sie dabei?

So funktioniert´s!

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 5, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Anforderungen

Diese Kulturreise erfordert keine gesundheitlichen Voraussetzungen. Der Schwerpunkt liegt auf dem Kontakt mit den Einheimischen und dem Erleben der Kultur. Für die Wanderungen in Tepoztlan und Bernal sollten Sie über genügend Kondition für einen kurzen, steilen Aufstieg verfügen, wir nehmen uns aber ausreichend Zeit. Für alle, die nicht wandern möchten, besteht die Möglichkeit am Fuße der Aussichtspunkte eigene Unternehmungen zu machen, bis die Wandergruppe wieder zurück ist.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: moderat

Moderate Touren bei denen durchschnittliche körperliche Anstrengungen in moderatem Umfang auftreten. Die Tageswanderetappen sind dabei nicht länger als 6 Stunden und extreme Temperaturen beeinträchtigen die Reise eher selten. Mit einfachen Unterkünften muss gerechnet werden. Aktivurlaub für Reisende, die sich sportlich unregelmäßig fit halten.