Mongolei

Zu den Nomaden der Westmongolei

Trekking- und Naturrundreise

Ihre Reisespezialistin

Preis ab 3450 EUR
Dauer 22 Tage
Teilnehmer 4–13
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode MONNOM

Beschreibung

„Sain bainuu!“ – Herzlich Willkommen in der Mongolei, dem Land der Nomaden! Gastfreundschaft wird bei den umherziehenden Mongolen groß geschrieben. Lassen Sie sich dorthin entführen, wohin bisher nur wenige Menschen vorgedrungen sind, hoch hinauf in den Nordwesten der Mongolei. Satte Almen schmiegen sich bis an vergletscherte Gebirgszüge heran, herrliche Sanddünen und große Seen – ein perfektes Wandergebiet in überaus abwechslungsreicher Landschaft! Schlendern Sie entlang des Ufers des Uws Nuur, dem größten See der Mongolei und als Vogelparadies zugleich WWF-Naturschutzgebiet. Schneebedeckte Berge und schier unendliche Weiten wecken den Respekt vor der Natur. Tagelang geht es durch einsame Wildnis – ein unvergessliches Abenteuer. Selten trifft man auf Menschen, die so stolz und frei leben, wie im Land von Dschingis Khan. In der Mongolei werden auch Sie sich so fühlen und sich für geraume Zeit den Traum von einem wahren Abenteuer leicht erfüllen können!

Höhepunkte

  • 11 Tage Wandern mit Kamelkarawane
  • 2 Tage unterwegs in der Wüste Gobi
  • Sanddünen, Schneeberge, Seen und grüne Almen
  • Enger Kontakt zu den mongolischen Nomaden
  • Durchführung bereits ab 4 Teilnehmern

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 06.06.2018 27.06.2018 3500 EUR EZZ: 310 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 27.06.2018 18.07.2018 3550 EUR EZZ: 310 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 18.07.2018 08.08.2018 3550 EUR EZZ: 310 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 08.08.2018 29.08.2018 3690 EUR EZZ: 310 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 30.08.2018 20.09.2018 3450 EUR EZZ: 310 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen

Zusatzkosten

Aufpreis bei 4-5 Personen 150 EUR
Abflugflug ab D/CH auf Anfrage

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Linienflug von Wien oder Frankfurt über Moskau nach Ulaan Baatar.

  • 2. Tag: Ankommen in einer anderen Welt: Ulaan Baatar/ Fahrt in den Terelj-NP (1×F/1×M/1×A)

    Vier heilige Berge betten die Hauptstadt des Nomadenstaates ein und sind die Hüter Ulan Bators: der Songino Khairkhan im Westen, der Bayanzurh im Osten, der Chingeltei Uul im Norden und die Rücken des Bogd Khan im Süden. Am Morgen erreichen Sie Ulaan Baatar (1350 m), wo Ihr Reiseleiter bereits am Flughafen auf Sie wartet. Er bringt Sie in die Stadt zum Willkommensfrühstück. Sie haben danach auch die Möglichkeit zum Geldwechsel, da der Devisenkauf im Hotel sehr teuer ist. Weiterfahrt in den Terelj-Nationalpark (ca. 38 km). Übernachtung im Gercamp.

  • 3. Tag: Tsonjin Boldog – Chinggis Denkmal – Ulaan Baatar (1×F/1×M/1×A)

    Heute besichtigen Sie das riesige Reiterstandbild des Dschingis Khan. Der Legende nach hat man hier eine goldene Gerte gefunden. Die Statue ist ca. 30 m hoch und steht auf einem ca. 10 m hohen Gebäude mit 36 Säulen. Es ist das höchste Reiterstandbild der Welt. Am Abend Rückkehr nach Ulaan Baatar. Übernachtung im Hotel.

  • 4. Tag: Ab in den Westen: Flug nach Ulaangom & Wanderung am Seeufer (1×F/1×M/1×A)

    Sie fliegen in die Westmongolei nach Ulaangom (930 m). Nach dem Mittagessen fahren Sie zum Uvs, dem größten See der Mongolei (3350 km²). Entlang des Ufers startet die erste Wanderung. Der See steht unter Naturschutz und ist auch Vogelforschungsgebiet des WWF. Er wurde im Jahre 1997 als Biosphärenreservat Uvs-Nuur-Becken in die Liste des UNESCO Weltnaturerbes aufgenommen. Geländefahrzeuge bringen Sie danach zum ersten Camp in der Nähe von Uvs. (Fahrtzeit: ca. 1,5h, ca. 50 km, Gehzeit: ca. 2-3h). Übernachtung im Zelt (780 m).

  • 5. Tag: Wanderung durch Dünenlandschaft der Gobi & Bayannur-See (1×F/1×M/1×A)

    Heute starten Sie mit einer Wanderung am Bayabbur-See, wo Sie die wunderbare Natur genießen können. Hier erleben Sie die Ausläufer der Wüste Gobi. Zunächst aber Fahrt zum See. (Fahrzeit ca. 3h, ca. 90 km, Gehzeit 2-3h). Übernachtung im Zelt direkt am See (936 m).

  • 6. Tag: Wandern & gemeinsames Kochen (1×F/1×M/1×A)

    Wanderung entlang des Urt-Bulag-Flusses nach Baganuur (ca. 990 m), einer einzigartigen Oase in den Sanddünen der Gobi. Abends werden Sie ins Kochzelt eingeladen und Ihnen wird gezeigt, wie man die typisch mongolischen Teigtaschen zubereitet. (Gehzeit ca. 6h). Übernachtung im Zelt.

  • 7. Tag: Ab in die Wildnis! Fahrt nach Tenuugiin Am – Beginn der Trekkingtour (1×F/1×M/1×A)

    Rückfahrt nach Ulaangom (4h, 150 km) und weiter ins Tal Tenuu (1h, 30 km), das inmitten der Altai-Sayan-Gebirgskette liegt. Nun heißt es Abschied nehmen von den Fahrern, denn motorische Transportmittel sind auf der Trekkingtour nicht vorgesehen.
    Es wartet bereits die Karawane aus Kamelen auf Sie. Es geht in die Wildnis, mit Ihren einheimischen Guides, den Tierführern, die sich um Ihr Gepäck kümmern und dem Kochteam. Der Weg führt Sie in ein Tal. Dann folgen Sie einem Bach. Über Ihren Köpfen kreisen vielleicht die ersten Adler und andere Raubvögel, auf der Suche nach Beute. Übernachtung am Bachufer im Zelt in Zuun Salaan Belchir (ca. 1950 m). (Gehzeit ca. 1,5h)

  • 8. Tag: Über den Bergpass Uliastai zum Khukh-See (1×F/1×M/1×A)

    Nach einem Aufstieg erreichen Sie den Pass Uliastai (ca. 2400 m). Ein herrlicher Ausblick erwartet Sie: schneebedeckte Gipfel, weite Täler mit weißen Nomadenzelten, kristallklare Seen. Ankunft am Khukh-See, wo Sie zu Mittag essen werden. Währenddessen wird Sie auch die Karawane einholen. Ihre Wanderung geht entlang des Sees bis zu einem Ort namens Khujirt (2068 m). Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5-6h).

  • 9. Tag: Über den Gyalash-Pass den Turgen-Fluss entlang (1×F/1×M/1×A)

    Auch heute ein Pass: der Gyalash (2453 m). 6-7 Stunden wandern Sie durch die westmongolische Berglandschaft, bevor Sie das Ufer des Turgen-Flusses erreichen, wo die Zelte aufgeschlagen werden (2340 m). Entspannung und Regeneration nach einem anstrengenden Tag. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h).

  • 10. Tag: Turgen-Gebirge (1×F/1×M/1×A)

    Tageswanderung rund um das Turgen-Gebirge. Sie entdecken verschiedenste Blumen, sehen auf die Gletscher und genießen die Ruhe dieser Landschaft. Am Nachmittag kehren Sie zum Lager zurück. Übernachtung im Zelt (2340 m). (Gehzeit ca. 5-6h, 12-13 km).

  • 11. Tag: Hoch zu Ross und zu Fuß nach Dund Khoroo (1×F/1×M/1×A)

    Der Tag beginnt mit einer Flussdurchquerung hoch zu Ross. Zu Fuß geht es weiter bergauf bis zum Pass Zagaan Saagiin Tag (3100 m) auf steinigem, kiesigem Weg bis nach Dund Khoroo (2335 m). Hier stoßen Sie auf Winterlagerplätze der Nomadenfamilien. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6h).

  • 12. Tag: Der Fluss, Ihr ständiger Begleiter (1×F/1×M/1×A)

    Auch heute ist der Fluss ihr Begleiter. Sie wandern weiter durch Täler und vorbei an wunderschönen, schneebedeckten Gipfeln. Vielleicht treffen Sie auf mongolische Reiter oder Familien, die ihre Schafe scheren. Am Nachmittag erreichen Sie Ihren Lagerplatz (2682 m). Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-5h).

  • 13. Tag: Fünf Seen (1×F/1×M/1×A)

    Sie werden vom Ruf des Berges Kharkhiraa geweckt. Ihr Guide führt Sie an fünf kristallklare Seen inmitten farbenprächtiger Wildblumenwiesen und schneebedeckter Bergriesen vorbei.
    Heute besuchen Sie die kleinen Gletscherseen, der höchste befindet sich auf ca. 3000 m Seehöhe. Der Weg besteht aus grobem Gestein und Geröll. Die Anstrengung lohnt sich! Dann aber kehren Sie zurück in das Nachtlager, wo bereits Kaffee und Nascherei auf Sie wartet (Gehzeit ca. 6-7h). Übernachtung wie am Vortag.

  • 14. Tag: Der Gletscher Tsagaan Salaa (1×F/1×M/1×A)

    Wanderung zum Gletscher Tsagaan Salaa. Am Abend kehren Sie in das Lager zurück. (nur bei Touren OHNE Naadam)

  • 15. Tag: Wanderung ins Tal Olon Nuuriin Belchir (1×F/1×M/1×A)

    Nach einer Fluss- und Passüberquerung (2930 m) wandern Sie durch die Bergketten von Kharhiraa und Turgen, um am Ende des Tages ins seenreiche Tal Olon Nuuriin Belchir zu gelangen. Auch hier haben wir große Chancen, auf Nomadenfamilien zu treffen. Hier finden wir oft Hirten mit Pferden und Yaks. Übernachtung im Zelt in Hiisen Har (2680 m). (Gehzeit ca. 7-7,5h).

  • 16. Tag: Über den Pass Ereesen auf den Berg Yamaat (1×F/1×M/1×A)

    Sie queren den Ereesen-Pass (2934 m) und gelangen in das Tal Yamaat – ein wunderschönes, waldbestandenes Tal! Der Weg ist etwas steil, es werden auch die Pferde an der Hand geführt. Errichtung des Lagerplatzes (2350 m). Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-5h).

  • 17. Tag: Erholungstag (1×F/1×M/1×A)

    Ein Tag zur Erholung. Abends wird gemütlich am Lagerfeuer gekocht und gemeinsam das Nomadenleben genossen. Übernachtung wie am Vortag.

  • 18. Tag: Es geht weiter … (1×F/1×M/1×A)

    Sie wandern weiter durch das Tal und durchqueren wieder mit den Pferden den Yamaat-Fluss. Geschichtsinteressierte kommen auf ihre Kosten: Hier sind – sollte es der Wasserstand erlauben – alte Grabsteine und Wandmalereien zu finden. Gezeltet wird unweit des Baga Yamaat-Berges in der Region Tel Mod (2100 m). Ein fast kitschiges Plätzchen – ein kleines Waldstück inmitten der Berge die sich rechts und links erheben. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5h).

  • 19. Tag: Ende der Trekkingtour (1×F/1×M/1×A)

    Heute sagen Sie Ade zu Ihrer Trekkingcrew und fahren ins 70 km entfernte Ger-Camp (1900 m). Unterwegs wandern Sie zwei Stunden in der Weite der mongolischen Steppe zum Uureg See und stoppen auch in einem typischen kasachischen Dorf. Übernachtung im Ger. (Fahrzeit ca. 4-5h, 70 km, Gehzeit ca. 2h)

  • 20. Tag: Wandern oder Erholung (1×F/1×M/1×A)

    Wie Sie wollen: Legen Sie die Füße hoch oder ziehen Ihre Wanderschuhe an. Wer will, kann in der Umgebung wandern. Übernachtung wie am Vortag.

  • 21. Tag: Zurück in Ulaan Baatar: Einkaufen & Abschied nehmen (1×F/1×A)

    Über den Ulan-Pass fahren Sie nach Ulaangom (ca. 2-2,5h). Es folgt der Inlandsflug zurück nach Ulaan Baatar. Fahrt zum Hotel. Den Rest des Tages haben Sie die Möglichkeit, Souvenirs und Geschenke für die Lieben daheim zu kaufen. Die Mongolei ist berühmt für ihre Produkte aus Kaschmirwolle und Kamelhaar. Dann aber heißt es sich zu verabschieden: beim gemeinsamen Abschiedsessen können Sie Ihr Erlebtes noch einmal Revue passieren lassen. Übernachtung im Hotel.

    Weiterer Tipp: Allen Kulturhungrigen, die nicht so viel Zeit zum Einkaufen verwenden wollen, sei ein optionaler Besuch des Bogd-Khan-Museums empfohlen. (Infos über Öffnungszeiten und Erreichbarkeit mit Taxi bei Ihrem Reiseleiter).

  • 22. Tag: Heimreise (1×F)

    Heute heißt es Abschied nehmen von diesem wunderbaren Land und seinen Leuten. Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen & Heimflug nach Europa.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Wien oder Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17)
  • Deutschsprachige Tourenleitung
  • Inlandsflug Ulaan Baatar – Ulaangom und zurück
  • Alle Transfers laut Programm
  • Transport mit 4WD-Minibussen
  • Lasttiere während des Trekkings
  • gesamte Campingausrüstung (Zelte, Kochzelt, Aufenthaltszelt, Schlafmatte)
  • alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 2 Ü: Tented Camp
  • 2 Ü: Hotel im DZ
  • 15 Ü: Zelt
  • 1 Ü: Jurte (Gemeinschafts-WC/Dusche)
  • Mahlzeiten: 21×F, 19×M, 20×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Schlafsack; ggf. zusätzliche Kosten bei Krankheit; Impfungen; Versicherungen; Bergrettung; Änderung der Route durch höhere Gewalt und daraus entstehende Helikopterkosten bzw. Flugzeitverschiebungen; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.17; Trinkgelder (ca. 50-70 €); Persönliches

Hinweise

Einzelzimmerzuschlag:
Im Ger sind keine Einzelzimmer möglich.

Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet. Für Buchung und Durchführung dieser Reise gelten ausschließlich die AGB unseres Partner-Veranstalters, welche wir Ihnen auf Anfrage gern zusenden.