Die U-Bein-Brücke zum Sonnenuntergang
Löwenwächter am Tempel in Mandalay
Pagodenlandschaft in Myanmar
Lachende Schüler in Bagan

Aktuell besteht für Myanmar eine allgemeine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Reisen nach Myanmar sind zwar trotzdem möglich, jedoch mit starken Einschränkungen verbunden (z.B. zahlreiche Straßenkontrollen bzw. Polizeischutz, der jedoch nicht zwingend vorgeschrieben ist). Reisen erfolgen zudem generell auf eigenes Risiko und sind mit Einschränkungen verbunden. Trotz der angespannten Lage bleibt Myanmar weiterhin ein faszinierendes Reiseland! Wir stehen kontinuierlich mit unseren langjährigen Vorortpartnern in Kontakt und beurteilen regelmäßig die aktuelle Entwicklung, die sich auch schnell wieder zum Positiven verändern und Reisen wieder entspannter machen kann. Für Fragen stehen wir natürlich jederzeit gern zur Verfügung!

Rund um Mandalay

Erleben Sie die schönsten & sehenswertesten Kulturdenkmale eingebettet in wunderschöne Natur rund um die Stadt

Highlights

  • Ausflug ins geschichtsträchtige Mingun
  • Besuch eines buddhistischen Klosters

Fakten

  • Reiseart: Reisebaustein
  • Dauer: 3 Tage
  • Teilnehmer: ab 2
  • Reiseleitung: englisch
  • Schwierigkeit:
  • Übernachtung:
  • Tourcode: MYAMAN
  • ab 340 EUR zzgl. Flug

Darum geht´s:

Verbringen Sie ein paar Tage in aber vor allem um Mandalay. Mandalay – allein der Name ist Grund genug Burma zu bereisen. Die zweitgrößte Stadt des Landes wird Sie mit ihren im Umland liegenden Sehenswürdigkeiten begeistern. Besuchen Sie Amarapura, eine frühere Hauptstadt Burmas. Lassen Sie den Tag mit einem Spaziergang an der berühmten U-Bein-Brücke, der längsten Teakholzbrücke der Welt, zum Sonnenuntergang entspannt ausklingen und bewundern Sie die Pagoden von Mingun.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Marianne Kube (ehemals Strzeletz)
Marianne Kube
Verkauf & Beratung Ostasien, Südostasien

Als Rheinländerin mit philippinischen Wurzeln zog es mich nach dem Touristikstudium in die Welt. So landete ich in Franken und sammelte dort erste Berufserfahrungen. 2010 wechselte ich über eine Begegnung in Kambodscha nach Sachsen zu DIAMIR und bin meiner Region Südostasien seitdem beruflich treu geblieben. Ich mag es bunt, laut und fröhlich – Nachtmärkte, geselliges Beisammensein mit Einheimischen, Fiestas. Ich bin dort anzutreffen, wo es nach leckerem Essen duftet, ich meine Füße in den Sand stecken und meinen Kopf unter Wasser tauchen kann. Hin und wieder werfe ich mich gern in den Trubel einer philippinischen Karaokebar oder shoppe Schnäppchen auf wuseligen Nachtmärkten. Aber genauso gern staune ich still (!) an beeindruckenden Bauwerken wie dem Bayon-Tempel oder der Shwedagon-Pagode, über Naturschönheiten wie Wasserfälle und saftige Reisterrassen oder Begegnungen mit Walhaien oder Elefanten vor mich hin und freue mich, auch unseren Reisegästen solche Momente bescheren zu können. Mehr

Detail der Hsinbyume-Pagode in Mingun

Das Besondere an dieser Reise

  • Berühmte U-Bein-Brücke im Sonnenuntergang
Saisonzeit Bis Preis Details Informationen

Saisonzeiten 2023

01.10.23 – 31.03.25 ab 340 EUR

Zusatzkosten

  • EZ-Zuschlag (nur im Hotel): 100 EUR

Reiseverlauf

1. Tag

Anreise nach Mandalay

Amarapura, die U-Bein-Brücke

Abholung vom Flughafen. Transfer zum Hotel. Nach einer Pause Fahrt nach Amarapura, einer früheren Hauptstadt Burmas. Hier besuchen Sie das königliche Kloster von Mahagnadayone, welches das Zuhause von mehr als 1200 buddhistischen Mönchen ist. Lassen Sie Ihren Tag im „Land der goldenen Pagoden“ mit einem Spaziergang und einer Bootsfahrt an der berühmten U-Bein-Brücke, der längsten Teakholzbrücke der Welt, zum Sonnenuntergang entspannt ausklingen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1,5h).

2. Tag

Mandalay – Mingun – Mandalay

Hsinbyume-Pagode in Mingun

Eine Bootsfahrt auf dem Irrawaddy führt Sie nach Mingun. Sie bewundern die riesige unvollendete Pagode und auch die größte noch intakte Glocke der Welt. Das nächste Highlight ist die Besichtigung der wunderschönen Hsinbyume-Pagode, auch bekannt als Myatheindan. Rückfahrt mit dem Boot nach Mandalay. Hier besuchen Sie zunächst eine Marionetten- und Puppenmacherwerkstatt, daraufhin Myanmars hochverehrtes Buddha-Abbild – den Mahamuni sowie die Kuthodaw-Pagode. Nach dem Besuch des Shwenandaw-Klosters mit seinen wundervollen Holzschnitzereien und einer Rikschafahrt genießen Sie auf dem Mandalay Hill den Panoramablick über die Stadt und das Hochland der Shan. (Fahrzeit ca. 1h, Bootsfahrten ca. 2h).

1×F
3. Tag

Abreise aus Mandalay

Junger Mönch morgens in Mandalay

Transfer zum Flughafen und individuelle Abreise aus Mandalay.

1×F

Leistungen ab/an Mandalay

  • Englisch sprechende Reiseleitung
  • alle Fahrten, Transfers und Bootsfahrten in privaten Fahrzeugen
  • alle Eintritte laut Programm
  • 2 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 2×F

nicht in den Leistungen enthalten

  • An-/Abreise
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visum (ca. 30-50 EUR)
  • evtl. Zusatzübernachtungen vor/nach der Tour
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Hinweise

Sollten Unterkünfte in der Hochsaison, zu Festivals oder Zusatzterminen nicht verfügbar sein, buchen wir eine gleichwertige Alternative für Sie. Dies stellt keinen Minderungsgrund dar.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen.

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: leicht

Leichte Touren ohne besondere körperliche Anstrengung, die allenfalls bei Tagesausflügen auftreten. Etappen zu Fuß sind nicht länger als 3 Stunden. Lange Transfers bilden die Ausnahme und klimatische Extreme sind nicht zu erwarten. Touren für Einsteiger. Keine Vorbereitung oder Anforderungen notwendig.