Namibia • Botswana • Simbabwe

Afrika von seiner schönsten Seite

Urlaub im Paradies: Sossusvlei, Etosha, Okavango-Delta, Chobe, Hwange und Victoriafälle entspannt erleben

Ihre Reisespezialistin

Katja Weber

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 4990 EUR
Dauer 23 Tage
Teilnehmer 4–12
Reiseleitung Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (37) 4,6
Tourcode NAMJEL23

Quer durch drei der schönsten Länder des südlichen Afrikas – bei dieser 3-wöchigen Reise werden Träume wahr! Ideal für den ersten Besuch im südlichen Afrika geeignet, erleben Sie neben den wichtigsten Sehenswürdigkeiten auch Geheimtipps abseits der üblichen Touristenpfade.

Klassisches Namibia

Den ersten Streich bilden die fulminanten Dünen des Sossusvlei. Ein Spektakel aus Beige-, Orange- und Rottönen wird Sie überraschen. Überraschend ist auch Swakopmund. Es ist diese Symbiose aus Deutschtum und afrikanischer Gelassenheit, die „Swakop“ ausmacht. Von afrikanischer Gelassenheit können auch die Elefanten ein Lied singen: sie ziehen von Wasserloch zu Wasserloch – und Sie schauen aus der ersten Reihe zu.

Grüner Norden

Im grünen Norden ändert sich die Szenerie – Rundhütten mit Reetdächern, üppig grünes Land und die Volksgruppe der Mbunza, in deren Leben Sie Einblick erhalten.

Okavango-Delta – Chobe NP

Riedfrosch und Gabelracke heißen Sie dann im Okavango-Delta, einem der letzten Tierparadiese Afrikas, willkommen. Lautlos gleiten Sie mit Ihren Mokoros durch die dichte Vegetation. Da das alles noch nicht aufregend genug ist, steigen Sie ins Pirschfahrzeug um. Über die Makgadikgadi-Salzpfannen gelangen Sie in den Chobe-Nationalpark.

Simbabwe – Wasserfälle und wilde Tiere

Schließlich geht es nach Simbabwe in den Hwange-Nationalpark. Dieser gilt als einer der Favoriten im südlichen Afrika und setzt mit fantastischen Tierbegegnungen ein Ausrufezeichen hinter diese außergewöhnliche Safari. Der letzte Streich mutet dann wie ein i-Punkt an: der Sambesi nimmt so richtig Fahrt auf, bevor er unter donnerndem Getöse 110 Meter in die Tiefe stürzt. Das Schauspiel heißt Victoriafälle. Wetten, Sie sind begeistert und wollen am liebsten nie mehr zurück?

Eine Reise 2 Varianten

Neben der hier beschriebenen Rundreise ist diese Reise auch als verkürzte Variante (21-Tage-Reise NAMJEL21) buchbar.

Bewertung unserer Kunden

4,6 (37 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Majestätische Oryx-Antilopen in der Namib bestaunen
  • Bootsfahrt und Pirschfahrt im Chobe-Nationalpark
  • Erwacht aus dem Dornröschenschlaf: Hwange NP in Simbabwe
  • Überwältigende Wassermassen an den Victoriafällen
  • Ausgewählte geschmackvolle Unterkünfte laden zum Wohlfühlen ein

Das Besondere dieser Reise

  • Lautlos und entschleunigt: mit dem Mokoro durch das Okavango-Delta (UNESCO)
  • Platz in der ersten Reihe: Übernachtung direkt im Etosha-Nationalpark

Termine

  • BR buchbar/Restplätze
  • A ausgebucht
  • garantierte Durchführung (mit Ihrer Buchung)
  • V Terminvorschau (Termin-/Preisänderung möglich)
von bis Preis p.P. weitere Informationen
garantierte DurchführungR 24.05.2021 15.06.2021 4990 EUR EZZ: 800 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
garantierte DurchführungA 05.06.2021 27.06.2021 4990 EUR EZZ: 800 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Warteliste
garantierte DurchführungB 28.06.2021 20.07.2021 5290 EUR EZZ: 800 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
garantierte DurchführungR 13.07.2021 04.08.2021 5090 EUR EZZ: 800 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
mit Ihrer Buchung ist die Durchführung gesichertB 22.07.2021 13.08.2021 5290 EUR EZZ: 800 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
garantierte DurchführungR 08.08.2021 30.08.2021 5190 EUR EZZ: 800 EUR Englisch sprechende Reiseleitung
Schnell buchen und Traumurlaub sichern. Nur noch ein freier Platz.
Buchen Anfragen
B 18.08.2021 09.09.2021 5290 EUR EZZ: 800 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
garantierte DurchführungB 04.09.2021 26.09.2021 5290 EUR EZZ: 800 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
garantierte DurchführungA 15.09.2021 07.10.2021 5190 EUR EZZ: 800 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Warteliste
garantierte DurchführungB 07.10.2021 29.10.2021 5290 EUR EZZ: 800 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
garantierte DurchführungA 23.10.2021 14.11.2021 5290 EUR EZZ: 800 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Warteliste
B 25.10.2021 16.11.2021 5190 EUR EZZ: 800 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 11.11.2021 03.12.2021 5090 EUR EZZ: 800 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 13.11.2021 05.12.2021 4990 EUR EZZ: 800 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 07.12.2021 29.12.2021 4990 EUR EZZ: 800 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
2022
V 26.03.2022 17.04.2022 auf Anfrage Deutsch sprechende Reiseleitung Vormerken
V 10.04.2022 02.05.2022 auf Anfrage Englisch sprechende Reiseleitung Vormerken
V 24.05.2022 15.06.2022 auf Anfrage Englisch sprechende Reiseleitung Vormerken
V 05.06.2022 27.06.2022 auf Anfrage Englisch sprechende Reiseleitung Vormerken
V 28.06.2022 20.07.2022 auf Anfrage Deutsch sprechende Reiseleitung Vormerken
garantierte DurchführungV 13.07.2022 04.08.2022 auf Anfrage Englisch sprechende Reiseleitung Vormerken
V 22.07.2022 13.08.2022 auf Anfrage Deutsch sprechende Reiseleitung Vormerken
garantierte DurchführungV 08.08.2022 30.08.2022 auf Anfrage Englisch sprechende Reiseleitung Vormerken
V 18.08.2022 09.09.2022 auf Anfrage Deutsch sprechende Reiseleitung Vormerken
V 04.09.2022 26.09.2022 auf Anfrage Deutsch sprechende Reiseleitung Vormerken
garantierte DurchführungV 15.09.2022 07.10.2022 auf Anfrage Englisch sprechende Reiseleitung Vormerken
garantierte DurchführungV 07.10.2022 29.10.2022 auf Anfrage Deutsch sprechende Reiseleitung Vormerken
V 23.10.2022 14.11.2022 auf Anfrage Deutsch sprechende Reiseleitung Vormerken
V 25.10.2022 16.11.2022 auf Anfrage Englisch sprechende Reiseleitung Vormerken
V 11.11.2022 03.12.2022 auf Anfrage Deutsch sprechende Reiseleitung Vormerken
V 13.11.2022 05.12.2022 auf Anfrage Englisch sprechende Reiseleitung Vormerken
V 07.12.2022 29.12.2022 auf Anfrage Englisch sprechende Reiseleitung Vormerken

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Katja Weber und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 2. Klasse 60 EUR
Vorortzahlung (Parkeintritte/Aktivitäten) 320 EUR

Reiseverlauf

  • Pelikan und Möwe

    1. Tag: Anreise

    Am Abend Flug von Deutschland nach Windhoek.

  • Windhoek

    2. Tag: Ankunft in Windhoek

    Herzlich willkommen in Namibia. Herzlich willkommen in der Sonne. Schon am Flughafen entdecken Sie das freundliche Gesicht Ihres Reiseleiters, der Sie zum Hotel in Windhoek bringt. Der Nachmittag steht Ihnen in „Afrikas kleinster Kapitale“ zur freien Verfügung. Wie wäre es mit dem Besuch der Christuskirche oder einem Kaffee auf der Independence Avenue? Am Abend trifft sich die gesamte Gruppe mit dem Reiseleiter zu einem Kennenlernen. Übernachtung im Avani Windhoek. (Fahrzeit ca. 0,5h, 50 km).

    Terra Africa Guest House
  • Magie im Sossusvlei

    3.–4. Tag: Windhoek – Namib-Naukluft-Nationalpark 2×(F/M (LB)/A)

    Auf dem Weg in den Süden erreichen Sie den Namib-Naukluft-Nationalpark, in welchem sich die älteste Wüste der Welt befindet, die Namib. Am nächsten Morgen heißt es früh aufstehen, um die weltweit höchsten Sanddünen in Sossusvlei und Deadvlei zu besuchen. Die Landschaft aus knallrotem Sand und salzigen Senken lädt zum Staunen ein. Die orangeroten Dünen sind ein Muss bei einem Besuch in Namibia und wohl die bekannteste Sehenswürdigkeit des Landes. Der Sesriem-Canyon, der vor Millionen Jahren vom Tsauchab-Fluss geformt wurde, lohnt ebenfalls einen Besuch. 2 Übernachtungen im Agama River Camp. (Tag 3: Fahrzeit ca. 4h, 280 km; Tag 4: Fahrzeit ca. 4h, 230 km).

    Agama Lodge
  • Swakopmund

    5. Tag: Namib-Naukluft-Nationalpark – Swakopmund 1×(F/M)

    Am heutigen Tag reisen Sie durch den Namib-Naukluft-Nationalpark weiter nach Swakopmund. Unterwegs stoppen Sie in Walvis Bay, in deren Lagune Sie eine Vielzahl an Vögeln, darunter auch Flamingos, sehen können. Am späten Nachmittag erreichen Sie Swakopmund. Deutscher Kolonialcharme an Afrikas tosender Küste? Diese Kuriosität erwartet Sie in „Swakop“, wie die Stadt meist genannt wird. Wie wäre es mit einem Bummel entlang der Küstenpromenade oder durch die Stadt, um z.B. das Woermannhaus oder das Hohenzollernhaus zu sehen? Übernachtung im Swakopsands Hotel. (Fahrzeit ca. 4-5h, 350 km).

    Alte Brucke Resort
  • Swakopmund

    6. Tag: Swakopmund: Zeit zur freien Verfügung 1×F

    Der Tag steht zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit für eines der vielfältigen Angebote: einen Bummel durch die Stadt, eine Quad-Tour, einen Ausflug mit dem Katamaran oder eine Wüstensafari auf den Spuren der „Little Five“ (alles optional). Um auch Ihren Gaumen zu verwöhnen, genießen Sie ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte in einem der netten Cafés oder kehren Sie für ein deftiges deutsches Abendessen in eines der zahlreichen Restaurants ein. Übernachtung wie am Vortag.

    Alte Brucke Resort
  • Pool der Toshari Lodge

    7. Tag: Swakopmund – Etosha-Nationalpark 1×(F/A)

    Sie verlassen Swakopmund und fahren gen Norden. Kilometer für Kilometer wechselt die Szenerie, bis Sie schließlich in ein Meer aus Mopanebäumen mündet. Hier, vor den Toren des Etosha-Nationalparks, ist Ihr Domizil für die nächste Nacht. Ihre müden Glieder können Sie bei einem Spaziergang über das Gelände der Lodge strecken oder Sie begeben sich – ganz afrikanisch – auf eine Sonnenuntergangsfahrt. Mit einem eiskalten Gin Tonic in der Hand, das Gesicht in die warme untergehende Sonne gereckt, saugen Sie Afrika-Feeling pur auf. Übernachtung in der Toshari Lodge. (Fahrzeit ca. 5-6h, 460 km).

    Toshari Lodge (Etosha Gateway)
  • Sichtungen am Wasserloch

    8.–9. Tag: Pirschfahrten im Etosha-Nationalpark 2×(F/A)

    Was wäre eine Reise nach Afrika ohne Tiererlebnisse hautnah? Eine Pirschfahrt ist ein Muss und so gehen Sie zwei volle Tage auf die Suche nach Löwen, Leoparden, Elefanten und Nashörnern. Geparden, Giraffen, Zebras und verschiedene Antilopen sind mit etwas Glück ebenso zu sehen. Ihr großer Vorteil: Sie übernachten direkt im Nationalpark und haben die Möglichkeit am beleuchteten Wasserloch einige der nachtaktiven Tiere zu beobachten. 2 Übernachtungen im Namutoni Camp. (Fahrtstrecke je nach Sichtung)

    Namutoni Camp
  • Kaisosi River Lodge

    10. Tag: Etosha-Nationalpark – Mbunza-Volksgruppe – Rundu 1×(F/M (LB)/A)

    Vom Etosha-Nationalpark fahren Sie nach Rundu. Hier besuchen Sie das Museum der Volksgruppe der Mbunza. Die Präsentation reicht vom alltäglichen Leben z.B. Zubereitung traditioneller Speisen, Feuermachen auf alte Art, Herstellung von Körben, Matten über Buschwanderungen und Fischerei bis hin zu hoch spezialisierten Techniken wie Schmiedekunst, Töpferei und Trommelbau. Nach dem Mittagessen im Schatten der Bäume geht es in Richtung Rundu zu Ihrer Lodge für die nächste Nacht. Übernachtung in der Kaisosi River Lodge, die direkt am Okavango-Fluss gelegen ist. (Fahrzeit ca. 5-6h, 450 km).

    Kaisosi River Lodge
  • Nunda River Lodge

    11. Tag: Rundu – Caprivi-Streifen 1×(F/M (LB)/A)

    Wie wäre es am Morgen mit einer optionalen Bootsfahrt auf dem Okavango? Danach fahren Sie weiter nach Osten in den nordwestlichen Zipfel Namibias und erreichen Ihr Camp im Westen des Caprivi-Streifens. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Fahrt zu den Popafällen, die strenggenommen Stromschnellen sind. Im romantischen Abendlicht sind tolle Fotografien garantiert. Facettenreicher kann ein Tag nicht zu Ende gehen. Übernachtung in der Nunda River Lodge. (Fahrzeit ca. 3h, 210 km).

    Nunda River Lodge
  • Tierische Begegnung unterwegs

    12. Tag: Mahango-Nationalpark 1×(F/M (LB)/A)

    Der Vormittag steht ganz im Zeichen der intensiven Tierbeobachtung. In Ihrem Reisefahrzeug geht es durch den Mahango-Nationalpark, der zum Bwabwata-Nationalpark gehört. In diesem noch weitgehend unberührten Nationalpark begegnen Ihnen sicherlich jede Menge tierische Bewohner von Adler bis Zebra. Der Nachmittag steht Ihnen in Ihrer Wohlfühl-Lodge zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrtstrecke ja nach Sichtung).

    Nunda River Lodge
  • Antilopen im Okavango-Delta

    13. Tag: Caprivi-Streifen – Maun 1×(F/M (LB))

    Sie verlassen den Caprivi-Streifen und fahren nach Maun, dem Tor zum Okavango-Delta. Dieses beeindruckende Delta ist das einzige weltweit, welches nicht ins Meer mündet, sondern in der Wüste versickert. Ein Meer aus Grün- und Blautönen erwartet Sie. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Verbringen Sie erholsame Stunden am Pool der Lodge oder unternehmen Sie einen spektakulären Flug über das Okavango-Delta (optional). Übernachtung in der Thamalakane River Lodge. (Fahrzeit ca. 5h, 430 km).

    Thamalakane River Lodge
  • Unterwegs im Mokoro, dem für das Okavango-Delta typischen Einbaum

    14. Tag: Maun – Okavango-Delta 1×(F/M (LB)/A)

    Am nächsten Morgen geht es zur Wassersafari und Sie erkunden in Mokoros, den traditionellen Einbäumen, das Netz von Wasserkanälen. Auf der Fahrt durch dichte Vegetation entdecken Sie jede Menge Vogelarten und Wildtiere. Halten Sie die Augen offen und entdecken Sie große und kleine hier lebende Tiere und Pflanzen. Anschließend geht es zu Ihrem Camp. Dieses befindet sich in einer privaten Konzession nahe dem Moremi-Wildreservat. Sie übernachten in einem geräumigen Hauszelt – die Geräusche der Natur sind Ihr Begleiter. Nach dem Abendessen unternehmen Sie eine nächtliche Pirschfahrt – eine fantastische Möglichkeit, einige nachtaktive Tiere zu beobachten. Übernachtung im Bedouin Bush Camp. (Fahrzeit ca. 2h, 100 km).

    Bedouin Bush Camp
  • Safari im Okavango-Delta

    15. Tag: Pirschfahrten im Okavango-Delta 1×(F/M/A)

    Den heutigen Tag verbringen Sie in der Khwai-Region, einem Teil des Okavango-Deltas. Sie unternehmen Pirschfahrten im offenen Safarifahrzeug, um eine Vielfalt an Wildtieren zu beobachten, die in dieser Region regelmäßig auftauchen. Das Gebiet beheimatet eine Vielzahl von Tieren, wie zum Beispiel Elefanten, Büffel, Löwen, Leoparden, Geparden, Servals und afrikanische Wildhunde. Die Mittagszeit verbringen Sie in Ihrer Unterkunft. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrtstrecke je nach Sichtung)

    Bedouin Bush Camp
  • Erdmännchen in den Makgadkgadi Pans

    16. Tag: Okavango-Delta – Makgadikgadi-Salzpfannen – Nata 1×(F/A)

    Sie lassen den Busch hinter sich und fahren weiter nach Osten zu den Makgadikgadi-Salzpfannen. Wo einst ein riesiger Fluss einen See mit Wasser versorgte, liegen nun die salzigen, leeren Ebenen. Am Nachmittag besuchen Sie das Nata-Vogelschutzzentrum, wo Sie eine fantastische Sicht über die Sowa-Pfanne, als Teil der Makgadikgadi-Salzpfannen, haben. Übernachtung in der Nata Lodge. (Fahrzeit ca. 6h, 420 km).

    Nata Lodge
  • Zu den Elefanten am Chobe-Fluss

    17.–18. Tag: Nata – Chobe-Nationalpark 2×(F/A)

    Heute fahren Sie nach Kasane, dem Tor zum Chobe-Nationalpark. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung, sodass Sie optionale Aktivitäten buchen können oder die Zeit zum Entspannen nutzen. Am nächsten Morgen begeben Sie sich auf eine Pirschfahrt durch den Chobe-Nationalpark. Der Park beheimatet die größte Dichte an Elefanten – Schätzungen zufolge 60.000 Tiere. Nachmittags geht es dann mit dem Boot auf den Chobe-Fluss. Sie gleiten entlang des Flussufers und sehen mit Glück neben Sattelstorch und Gabelracke, Krokodil und Affe auch zahlreiche Flusspferde. Gekrönt wird der Tag von einem atemberaubenden Sonnenuntergang. 2 Übernachtungen in der Chobe Safari Lodge, direkt am Flussufer gelegen. (17. Tag: Fahrzeit ca. 4h, 320 km; 18. Tag: Fahrtstrecke je nach Sichtungen).

    Chobe Safari Lodge
  • Zebraherde im Hwange NP

    19.–20. Tag: Chobe-Nationalpark – Hwange-Nationalpark 2×(F/M (LB)/A)

    Heute überqueren Sie die Grenze nach Simbabwe und fahren zum Hwange-Nationalpark.. Der Park ist eines der besten Wildtierbeobachtungsgebiete Afrikas und ist das Zuhause zahlreicher Elefanten-, Büffel-, Zebra- und Giraffenherden. Den gesamten nächsten Tag verbringen Sie damit, dieses wunderschöne Gebiet auf einer Pirschfahrt zu erkunden. 2 Übernachtungen in der Sable Sands Lodge. (Fahrzeit ca. 4-5h, 300 km zzgl. Pirschfahrten).

    Sable Sands
  • Victoriafälle, Simbabwe, Victoria Falls

    21. Tag: Hwange-Nationalpark – Victoria Falls 1×F

    Ihre Reise nähert sich dem letzten Höhepunkt: Sie erreichen Victoria Falls. Sie übernachten fußläufig zu den berühmten Victoriafällen. Ein großer Vorteil für die optional angebotenen Aktivitäten. Mit Ihrem Reiseleiter besichtigen Sie die Wasserfälle. Am Nachmittag nehmen Sie an einer entspannten Bootsfahrt auf dem Sambesi teil und lassen den Tag Revue passieren. Übernachtung in der Ilala Lodge. (Fahrzeit ca. 1h, 90 km).

    Ilala Lodge Hotel
  • Helikopterflug über die Victoria Fälle

    22. Tag: Abreise 1×F

    Eine großartige Reise durch Afrika geht zu Ende. Nach dem Frühstück endet Ihre Safari. Wenn Sie noch etwas Zeit haben, nutzen Sie diese doch für einen Besuch auf dem Souvenirmarkt oder anderer Aktivitäten (optional). Wie wäre es z.B. mit einem Helikopterflug über die Victoriafälle? Ein Einmal-im-Leben-Traum wird wahr.
    Sie werden rechtzeitig für Ihren Rückflug zum Flughafen Victoria Falls gebracht und sagen „Auf Wiedersehen Afrika“.

  • 23. Tag: Ankunft in Deutschland

    Mit einem Rucksack voller Erinnerungen betreten Sie wieder deutschen Boden. Eine wundervolle Reise geht zu Ende.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Windhoek und zurück von Victoria Falls mit Ethiopian Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleitung (je nach Termin)
  • Wechselnde lokale Guides
  • Flughafentransfer bei An- und Abreise passend zum Reisetermin
  • Alle Fahrten im klimatisierten Allradfahrzeug
  • Traditionelle Mokoro-Fahrt
  • Bootsfahrt im Chobe NP
  • Halbtägige Pirschfahrt im offenen Allradfahrzeug im Chobe NP
  • Pirschfahrten im Reisefahrzeug im Mahango NP
  • 2 Pirschfahrten im offenen Allradfahrzeug in der Khwai-Region und im Etosha NP
  • Eine ganztägige Pirschfahrt im offenen Allradfahrzeug im Hwange NP
  • Alle Eintritte laut Programm
  • 5 Ü: Gästehaus im DZ
  • 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • 2 Ü: Hotel im DZ
  • 11 Ü: Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 20×F, 2×M, 9×M (LB), 15×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Simbabwe (ca. 30 US$); optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Majestätische Oryx-Antilopen in der Namib bestaunen
  • Bootsfahrt und Pirschfahrt im Chobe-Nationalpark
  • Erwacht aus dem Dornröschenschlaf: Hwange NP in Simbabwe
  • Überwältigende Wassermassen an den Victoriafällen
  • Ausgewählte geschmackvolle Unterkünfte laden zum Wohlfühlen ein

Das Besondere dieser Reise

  • Lautlos und entschleunigt: mit dem Mokoro durch das Okavango-Delta (UNESCO)
  • Platz in der ersten Reihe: Übernachtung direkt im Etosha-Nationalpark

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Das Frühstück wird im Restaurant bzw. Frühstücksraum der jeweiligen Unterkunft serviert. Das Mittagessen wird vom Reiseleiter zubereitet und erfolgt meist unterwegs in Form eines Picknicks. Das Abendessen wird entweder im Restaurant der Unterkunft eingenommen oder vom Reiseleiter zubereitet.

Die benannten Unterkünfte werden auf dieser Reise vorrangig genutzt. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese Unterkunft einen ähnlichen Standard auf.

Vorortzahlung (Parkgebühren/Aktivitäten 320 € pro Person): Diese ist von Ihnen vor der Reise zusammen mit dem Rechnungsbetrag zu überweisen. Der Betrag steht dem Reiseleiter während der Reise zur Verfügung und gehört zu den allumfassenden Reisekosten. Er wird dazu verwendet, einen Teil der täglichen, operativen Ausgaben zu decken, die während der Reise anfallen. Der Veranstalter versucht, alle Kosten bereits im Voraus zu decken, trotzdem ist eine Barbezahlung nicht immer zu vermeiden, da viele Attraktionen, die auf der Safari besichtigt werden, nur Bargeld akzeptieren. Beispiele hierfür sind Gebühren für lokale Reiseleiter sowie lokale Märkte, bei denen die Essensvorräte aufgefüllt werden, damit Ihnen frische Mahlzeiten serviert werden können. Damit wird sichergestellt, dass die ortsansässigen Gemeinden und Einrichtungen direkt von den Gebühren profitieren können.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100 % vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Gäste über 65 Jahren benötigen eine ärztliche Bescheinigung, dass sie diese Reise ohne gesundheitliche Einschränkungen durchführen können.

Bitte beachten Sie die für diese Reise von unseren AGB abweichenden Zahlungs- und Stornobedingungen:

Rücktritt bis zum 60. Tag vor Reiseantritt 15 %,
vom 59. bis zum 46. Tag vor Reiseantritt 20 %,
vom 45. bis zum 22. Tag vor Reiseantritt 30 %,
vom 21. bis zum 15.Tag vor Reiseantritt 50 %,
vom 14. bis zum 8. Tag vor Reiseantritt 80 %,
ab dem 7. Tag vor Reiseantritt 90 %.

Anforderungen

Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie sollten sich aber auf zum Teil längere Fahrstrecken einstellen. Bitte bringen Sie Flexibilität und Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit.

Zusatzinformationen

Ein Wort zu den Fahrzeugen in Namibia
Uns ist daran gelegen, dass Sie bequem und sicher auf Ihrer Reise unterwegs sind. Daher setzen wir auf den Reisen Fahrzeuge renommierter Anbieter ein. Nun sind die Straßenverhältnisse in Namibia mit denen in Deutschland nicht zu vergleichen. Es handelt sich zum großen Teil um Schotterpisten mit vielen Bodenunebenheiten oder sogar um Sandpisten. Die Vibrationen führen bei jedem Neufahrzeug innerhalb von 10.000 km zu deutlichen Gebrauchsspuren und Verschleiß. Klimaanlagen sind hiervon sehr stark betroffen, zumal die Geräte Kühlmittel benötigen. Dieses Kühlmittel wird in dünnen Röhrchen vom Motor durch das gesamte Fahrzeug geführt. Die Verbindungen dieser Röhrchen sind sehr anfällig und fragil, die Klimaanlage fällt bei Beschädigung der Röhrchen dann ohne Vorwarnung einfach aus! Mangels geeigneter Werkstätten können diese auch teilweise nicht sofort repariert werden. Aus diesem Grunde können wir keine Fahrzeuge mit durchgängiger Klimaanlage garantieren und möchten Sie für die Gegebenheiten vor Ort sensibilisieren.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Vor- und Nachprogramme

Namibia

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer PCR-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Die namibischen Grenzen haben wieder geöffnet. Alle Reisenden müssen einen negativen SARS-CoV-2-PCR-Test nachweisen, der bei Einreise nicht älter als 7 Tage sein darf. Die Landgrenzen nach Südafrika sind ebenfalls wieder geöffnet.

Bei der Rückreise muss in Deutschland innerhalb von 48 Stunden ein COVID-19 Test absolviert werden. Bitte beachten Sie die Quarantäneregeln.

Unsere Vorortagenturen haben konkrete Hygienekonzepte erarbeitet. Wir setzen alles daran, um in Zukunft sicheres Reisen unter hygienischen Bedingungen, wie Sie sie inzwischen schon kennen, zu ermöglichen. Das lässt sich bei unseren Reisen gut umsetzen, ohne den Charakter der Reise zum Nachteil zu verändern. Wir sind für Sie und Ihre Sicherheit verantwortlich und werden Sie keinem erhöhten Infektionsrisiko aussetzen. In unseren kleinen Gruppen in der Regel mit maximal 12 Gästen ist ausreichend Abstand garantiert und unsere Partner vor Ort sind geschult sowie auf die neuen Umstände vorbereitet.

Der Tourismus bietet dem Land einen Großteil seiner Einnahmen und bedeutet auch Naturschutz, denn Tourismus schützt die unvergleichliche Artenvielfalt vor Wilderei! Wenn Sie das mit uns erhalten und erleben möchten, heißen wir Sie herzlich auf unseren Safarireisen willkommen!

Wir weisen Sie darauf hin, dass es eine sehr große Nachfrage für das Jahr 2021 gibt. Es ist insbesondere auf den klassischen Routen (Etosha NP, Sossusvlei, Damaraland) mit einer kompletten Auslastung der Kapazitäten zu rechnen. Von Rundreisen ohne langfristige Reservierung aller Übernachtungsplätze raten wir dringend ab.

Information für Fluggäste mit Austrian/Lufthansa Group

Ab 25. Januar 2021 muss auf allen Austrian Airlines Flügen von und nach Österreich eine FFP2-Maske getragen werden. Alltagsmasken und OP-Masken sind nicht mehr erlaubt. Fluggäste zwischen 6 und 14 Jahren und Schwangere können weiterhin mit normalem Mund-Nasen-Schutz reisen.

Ab 1. Februar 2021 muss auf allen Lufthansa Group Flügen von und nach Deutschland eine medizinische Schutzmaske (OP-Maske oder eine FFP2-Maske beziehungsweise eine Maske mit dem Standard KN95/N95) getragen werden. Alltagsmasken sind dann nicht mehr erlaubt.

Botswana

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer PCR-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Reisen nach Botswana sind möglich und vor Ort auch ohne nennenswerte Einschränkungen sicher durchführbar. Gern beraten wir sie zu den Gestaltungsmöglichkeiten! Alle Reisenden müssen einen negativen COVID-19-PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 72 Stunden ist.
Bei der Rückreise muss vor Ort ein negativer Corona-Test durchgeführt werden, der bei Einreise nicht älter als 48 Stunden sein darf. Bitte beachten Sie die Quarantänepflicht bei Rückreise nach Deutschland. 

Botswana ist ein absolutes Tierparadies und eine Safari in diesem Land ist ein Traum für viele unserer Gäste. 

Hinweis: Die Nachfrage nach unseren Kleingruppenreisen durch Botswana (vor allem mit deutschsprachiger Reiseleitung) für 2021 ist schon sehr groß. Sichern Sie sich bald Ihren Platz und kommen Sie mit uns auf eine unvergessliche Traumreise. 

Simbabwe

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer PCR-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Simbabwe ist mit seinen beeindruckenden Victoriafällen Bestandteil vieler Reisen durch das südliche Afrika.

Eine Einreise ist über die Flughäfen Harere und Victoria Falls wieder möglich. Eine Quarantänepflicht vor Ort besteht nicht. Alle Reisenden müssen ein negatives COVID-19-Testergebnis vorweisen, das bei Einreise nicht älter als 48 Stunden sein darf. Internationale Fluggesellschaften (u.a. Ethiopian Airlines) nehmen den Flugbetrieb wieder auf. 

Bei der Rückreise muss vor Ort ein negativer Corona-Test durchgeführt werden, der bei Einreise nicht älter als 48 Stunden sein darf. Bitte beachten Sie die Quarantänepflicht bei Rückreise nach Deutschland. 

Unsere Vorortagenturen haben konkrete Hygienekonzepte erarbeitet. Wir setzen alles daran, um in Zukunft sicheres Reisen unter hygienischen Bedingungen, wie Sie sie inzwischen schon kennen, zu ermöglichen. Das lässt sich bei unseren Reisen gut umsetzen, ohne den Charakter der Reise zum Nachteil zu verändern. Wir sind für Sie und Ihre Sicherheit verantwortlich und werden Sie keinem erhöhten Infektionsrisiko aussetzen. In unseren kleinen Gruppen in der Regel mit maximal 12 Gästen ist ausreichend Abstand garantiert und unsere Partner vor Ort sind geschult sowie auf die neuen Umstände vorbereitet.

Der Tourismus bietet dem Land einen Großteil seiner Einnahmen und bedeutet auch Naturschutz, denn Tourismus schützt die unvergleichliche Artenvielfalt vor Wilderei! Wenn Sie das mit uns erhalten und erleben möchten, heißen wir Sie herzlich auf unseren Safarireisen willkommen!