Nepal

Tamang Heritage Trail

Reisebaustein

Ihre Reisespezialistin

Preis ab 540 EUR
Dauer 6 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung englischsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode NEPTHT

Beschreibung

Westlich des Langtang-Nationalparks verläuft diese wenig besuchte Rundtour. Nach der Jeepfahrt nach Gatlang (2238 m) wandern Sie täglich 3-6h auf und ab durch Terrassenfelder und wunderschöne Landschaften mit dem Blick auf die Bergriesen des Langtang und Ganesh Himal. Höhepunkte sind der Aussichtsberg Taruche (3700 m) und die Übernachtung in Nagthali Ghyang (3165 m) mit spektakulärem Rundumblick. Zudem wird Sie der herzliche Kontakt zu den Menschen und deren buddhistische Tamang-Kultur begeistern. Die Tour eignet sich gut zur Akklimatisierung für weitere Erkundungen in der Langtang- und Helambu-Region.

Höhepunkte

  • Aussichtsberg Taruche (3700 m) und einsame Pfade mit Langtang- & Ganesh-Blick
  • Tamang-Kultur in malerisch gelegenen Bergdörfern

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.07.2017 31.12.2018 540 EUR Täglich ab Kathmandu/an Syabrubesi Anfragen

Zusatzkosten

EZ-Zuschlag 40 EUR
Zuschlag für Alleinreisende (inkl. EZ-Zuschlag) 250 EUR

Reiseverlauf

  • Tamang-Schnitzereien in Gatlang

    1. Tag: Fahrt nach Gatlang (2238 m) (1×M/1×A)

    Bereits am zeitigen Morgen verlassen Sie das Kathmandutal und fahren auf asphaltierter Straße in die Berge. Am Ende führt eine größtenteils staubige Piste hinauf zum Dorf Gatlang (2238 m). Am Nachmittag können Sie zum Parvati-Kund-See aufsteigen oder das vielbeschäftigte Bauerndorf mit seiner noch teils erhaltenen alten Architektur ausgiebig erkunden. Übernachtung in einer Lodge. (Fahrzeit ca. 6-7h).

  • Tamang-Dorf

    2. Tag: Gatlang (2238 m) – Chilime (1762 m) – Tatopani (2607 m) (1×F/1×M/1×A)

    Zunächst wandern Sie hinab nach Chilime (1762 m), bevor der Weg lange und steil bis zur bunten Lodgesiedlung nach Tatopani (2607 m) ansteigt. Oben angekommen belohnt der Blick auf die weißen Himalaya Spitzen der Kerung Berge in Tibet. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 5-6h, 845 m↑, 476 m↓).

  • Hochebene von Nagthali

    3. Tag: Tatopani (2607 m) – Nagthali (3165 m) mit Option Taruche (3700 m) (1×F/1×M/1×A)

    Über den Aussichtspunkt Brimdang (2843 m) geht es weiter hinauf nach Nagthali (3165 m), dem spirituellen Mittelpunkt der gesamten Region. Ein atemberaubender Rundumblick und die wohl beste Aussicht auf die nahen Eisriesen vom Ganesh Himal im Westen und zum Langtang Himal im Osten erwarten Sie. Am Nachmittag haben Sie ausreichend Zeit dieses spektakuläre Panorama zu genießen. Wer noch nach Tibet rüber schauen möchte, sollte unbedingt den Aussichtsberg Taruche (3700 m) erklimmen. Übenachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 3h, 558 m↑, optionale Rundwanderung zum Taruche ca. 4h, 535↑↓).

  • Ausblick von Nagthali nach Westen Richtung Ganesh Himal

    4. Tag: Nagthali (3165 m) – Thuman (2338 m) (1×F/1×M/1×A)

    Schon manch erfahrener Himalaya Wanderer war so begeistert von der Taruche Aussicht, dass er am nächsten Morgen gleich nochmal hinauf stieg! So bleibt auch Ihnen eine zweite Chance, falls der Aufstieg am Vortag nicht möglich war. Zurück in Nagthali wandern Sie wieder bergab und erreichen das idyllisch zwischen Reisfelder gelegene Dorf Thuman. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 2h, 827 m↓).

  • Thuman

    5. Tag: Thuman (2338 m) – Briddhim (2229 m) (1×F/1×M/1×A)

    Sie steigen über einen steilen, teils unbefestigten Weg zum Fluss Bhote Koshi (1500 m) hinab. Von dort geht es wieder hinauf zum heutigen Tagesziel Briddhim (2229 m). Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 5h, 729 m↑, 838 m↓).

  • idyllisch gelegene Orte auf dem neuen Höhenpfad zwischen Khangjim und Lama Hotel

    6. Tag: Briddhim (2229 m) – Syabrubesi (1500 m) (1×F/1×M)

    Auf schönen Höhenwegen laufen Sie entlang des Bhote-Koshi-Tals in Richtung Süden. Abstieg auf teilweise unbefestigten und meist steilen Pfaden nach Syabrubesi. Von hier aus kann man entweder zurück nach Kathmandu fahren oder das Trekking in der Langtang/Helambu-Region fortsetzen. (Gehzeit ca. 2-3h, 729 m↓).

Enthaltene Leistungen ab Kathmandu /an Syabrubesi

  • englischsprachige Tourenleitung
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Träger während des Trekkings für max. 15 kg persönliches Gepäck
  • alle Nationalparkgebühren laut Programm
  • 5 Ü: Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 5×F, 6×M, 5×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; Fahrt Syabrubesi – Kathmandu (ca. 200 € pro Fahrzeug); nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 22 €); zusätzliche Unterwegsverpflegung (z.B. Energieriegel und Schokolade) während des Trekkings; Trinkgelder

Anforderungen

Interesse und Toleranz gegenüber fremden Kulturen und Religionen. Für das Trekking sind Trittsicherheit, eine durchschnittliche Kondition und körperliche Fitness sowie Bereitschaft zum Komfortverzicht (einfache Unterkünfte!) wichtige Voraussetzungen.

Zusatzinformationen

Hinweis: Nach den verheerenden Erdbeben von 2015 haben die fleißigen Bewohnern den Wiederaufbau selbst in die Hand genommen und bereits erstaunliches geleistet! Dennoch werden Sie nach wie vor auf Häuserruinen stoßen und Einheimische sehen, die derzeit in einfachen Notunterkünften hausen. Generell sind die Unterkünfte einfacher als im Annapurna- oder Everest-Gebiet.