Rhododendron-Blüte im Frühling
Trekking auf der Annapurna-Runde
Am Phewa-See in Pokhara
Affentempel Swayambhunath in Kathmandu

Große Annapurna-Runde

Trekking auf einem der weltweit abwechslungsreichsten Wanderwege mit Passüberquerung auf 5416 m Höhe

Highlights

  • Zu Fuß über den „Donnerpass" Thorong-La
  • Fantastischer Blick vom Mohare Danda auf die Gipfel der Dhaulagiri- und Annapurna-Kette
  • Gurung-Dörfer und Pilgerort Muktinath
  • Kuchen und Brandy in der Apfelstadt Marpha
  • Pokhara, Urlaubsoase am Phewa-See
  • Kunst- und Kulturschätze von Kathmandu (UNESCO)

Fakten

  • Reiseart: Gruppenreise
  • Dauer: 19 Tage
  • Teilnehmer: 4–12
  • Reiseleitung: deutsch
  • Schwierigkeit:
  • Übernachtung:
  • Tourcode: NEPANN
  • DIAMIR Bestseller
  • ab 3230 EUR inkl. Flug

Darum geht´s:

Auf dieser großartigen Trekkingreise umrunden Sie das gewaltige Massiv der 8091 m hohen Annapurna und lernen die gigantischen Dimensionen des Himalaya auf besonders eindrucksvolle Weise kennen.

Trekkingvergnügen durch alle Klimazonen Nepals

Subtropische Täler mit Reisfeldern, dichte moosbehangene Wälder, karge wüstenähnliche Landschaften und die grünen Schluchten der tief eingeschnittenen Flüsse Kali Gandaki und Marsyangdi – die landschaftliche Vielfalt wird Sie genauso beeindrucken wie der Blick auf die schneebedeckten 8000er Dhaulagiri, Manaslu und Annapurna. Unterwegs gewinnen Sie langsam an Höhe und sind so bestens für den Thorong-La-Pass auf 5416 m akklimatisiert, ehe Sie zum Pilgerort Muktinath und weiter entlang des Kali-Gandaki-Tals wandern. Abschließend erstrahlen die weißen Himalaya-Gipfel vom Aussichtsberg Mohare Danda zum Sonnenaufgang nochmal in besonderem Licht.

Malerisches Pokhara und UNESCO-Welterbestätten in Kathmandu

Als Kontrastprogramm erwartet Sie danach das beschauliche Flair in Pokhara mit seiner schönen Uferpromenade am Phewa-See. Genießen Sie anschließend das Bergpanorama auf Ihrem Panoramaflug entlang des Himalaya zurück nach Kathmandu. Zum Ende der Reise besichtigen Sie die Kunst- und Kulturschätze von Kathmandu und gehen inmitten der buddhistischen und hinduistischen Tempelanlagen auf Entdeckungstour.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Martin Schramm
Martin Schramm
Teamleitung Verkauf Asien

Den studierten Geographen verschlug es nach dem Abitur mit dem Fahrrad nach Neuseeland. Seitdem packt ihn immer wieder das Fernweh, um die weite Welt per Pedes und per Rad zu entdecken. Indien lernte er während eines Reisepraktikums in seiner Studienzeit intensiv kennen. In den Bergen Nepals begleitet er seit mehr als 10 Jahren Reisegruppen durch die Weiten des Himalayas. Privat nutzt der Nepalexperte jede freie Minute, um mit seiner Familie draußen aktiv zu sein. Mehr

166 Bewertungen

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Das sagen unsere Kunden

Frau Cornelia M.

Es war eine beeindruckende Reise, mit tollen Eindrücken und Erlebnissen.

Mohare Danda mit Panoramablick zum Annapurna Südgipfel

Das Besondere an dieser Reise

  • Komplette Umrundung des Annapurna-Massivs mit landschaftlicher und klimatischer Vielfalt
Heute buchen und 3% Frühbucherrabatt auf die Reisetermine ab dem 30.09.2024 erhalten!
Status Termin Bis Preis Details Informationen

Termine 2024

18.03.24 – 05.04.24 3340 EUR EZZ: 190 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Mit Ihrer Buchung ist die Mindestteilnehmerzahl erreicht.
  • Holi-Fest
08.04.24 – 26.04.24 3280 EUR EZZ: 190 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Nepalesisches Neujahr
29.04.24 – 17.05.24 3230 EUR EZZ: 190 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
30.09.24 – 18.10.24 3290 EUR EZZ: 190 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Dashain-Fest
14.10.24 – 01.11.24 3620 EUR EZZ: 190 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Mit Ihrer Buchung ist die Mindestteilnehmerzahl erreicht.
  • Tihar-Fest
    Einzelzimmerzuschlag sparen: ½ Doppelzimmer ♂ buchbar
21.10.24 – 08.11.24 3440 EUR EZZ: 190 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
11.11.24 – 29.11.24 3340 EUR EZZ: 190 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
25.11.24 – 13.12.24 3290 EUR EZZ: 190 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung

Termine 2025

17.03.25 – 04.04.25 3490 EUR EZZ: 210 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
07.04.25 – 25.04.25 3590 EUR EZZ: 210 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
28.04.25 – 16.05.25 3340 EUR EZZ: 210 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
29.09.25 – 17.10.25 3440 EUR EZZ: 210 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
13.10.25 – 31.10.25 3540 EUR EZZ: 210 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
20.10.25 – 07.11.25 3590 EUR EZZ: 210 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
10.11.25 – 28.11.25 3640 EUR EZZ: 210 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
24.11.25 – 12.12.25 3490 EUR EZZ: 210 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusatzkosten

  • Rail & Fly 1. Klasse: 150 EUR
  • Rail & Fly 2. Klasse: 80 EUR
  • Anderer Abflugort ab/an D/A/CH: ab 150 EUR

Diese Momente nur für Sie?

Diese Reise ist ab 3740 EUR inkl. Flug auch als DIAMIR-Privatreise buchbar. täglich ab 2 Personen, Englisch sprechende Reiseleitung

DIAMIR-Privatreise anfragen

Reiseverlauf

1. Tag

Anreise

Flug nach Kathmandu.

2. Tag

Ankunft in Kathmandu

Fantastischer Blick über Kathmandu

Ankunft in der Hauptstadt Kathmandu und Transfer zum Hotel im Zentrum der quirligen Großstadt. Am Abend treffen Sie sich zu einem traditionellen Begrüßungsessen. Übernachtung im Hotel.

3. Tag

Fahrt nach Jagat (1300 m)

Geländewagen-Fahrt nach Jagat

Frühe Fahrt mit dem Kleinbus nach Besisahar und dann im Geländewagen über holprige Gebirgspisten bis nach Jagat (1300 m). Willkommen im grünen Marsyangdi-Tal. Übernachtung in einer Lodge. (Fahrzeit ca. 10-12h).

1×(F/M/A)
4. Tag

Jagat (1300 m) – Dharapani (1860 m)

Lodge in Dharapani

In stetigem Auf und Ab gewinnen Sie nur langsam an Höhe, bis Sie schließlich ein letzter Steilanstieg durch eine beeindruckende Schlucht in den schönen Ort Tal (1680 m) bringt. Nachmittags wandern Sie gemütlich bis nach Dharapani (1860 m). Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 7h, 1100 m↑, 540 m↓).

1×(F/M/A)
5. Tag

Dharapani (1860 m) – Chame (2670 m)

Die malerisch gelegene Ortschaft Tal lädt stets zu einer Mittagspause ein

Über einen höher liegenden Pfad wandern Sie durch die mittelalterlich wirkenden Gurung-Dörfer Odar und Ghelanchok. Nach einem steilen Anstieg lichten sich die moosbehangenen Wälder und erste Hirsefelder kommen zum Vorschein. Am späten Nachmittag erreichen Sie Chame (2670 m). Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 6h, 1000 m↑, 190 m↓).

1×(F/M/A)
6. Tag

Chame (2670 m) – Pisang (3200 m)

Gebetsfahnen im Wind

Der Manaslu liegt nun schon hinter Ihnen und der grandiose Anblick der Swargadwari-Felswand sowie des Annapurna-Massivs begleiten Sie fast den ganzen Tag bis nach Pisang (3200 m). Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 5h, 750 m↑, 220 m↓).

1×(F/M/A)
7. Tag

Pisang (3200 m) – Manang (3540 m)

Manang (3540 m)

Nach einem steilen Anstieg gelangen Sie auf einen spektakulären Panoramapfad. Hoch über der ursprünglichen Trekkingroute genießen Sie ausgezeichnete Weitblicke auf die umliegenden Gipfel, darunter Annapurna II, Pisang Peak, Gangapurna, Tilicho Peak und Glacier Dome. Zudem beeindrucken unterwegs die zwei alten Gurung-Dörfer Ghyaru und Ngawal. Am Abend erreichen Sie Manang (3540 m). Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 7-8h, 600 m↑, 260 m↓).

1×(F/M/A)
8. Tag

Akklimatisations- und Ruhetag in Manang (3540 m)

Das über 500 Jahre alte Kloster der mittelalterlich wirkenden Ortschaft Braga

Heute legen Sie einen Ruhetag vor der bald folgenden Passüberschreitung ein. Wandern Sie zur besseren Höhenanpassung zu den umliegenden Hochalmen oder zum gegenüberliegenden und mit Gebetsfahnen geschmückten Aussichtspunkt am Gangapurna-See unterhalb vom Gangapurna-Eisfall (Gehzeit ca. 2-3h). Übernachtung wie am Vortag.

1×(F/M/A)
9. Tag

Manang (3540 m) – Chuli Ledar (4200 m)

Auf dem Weg nach Chuli Ledar

Zur Mittagszeit gelangen Sie nach Yak Kharka (4050 m). Die anschließend kurze Etappe führt Sie noch weiter hinauf nach Chuli Ledar (4200 m). Am Abend ist noch ein kleiner Akklimatisationsspaziergang in die nahe Umgebung möglich. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 5h, 740 m↑, 80 m↓).

1×(F/M/A)
10. Tag

Chuli Ledar (4200 m) – High Camp (4900 m)

Spektakuläre Blicke am Aussichtspunkt des Thorong High Camp

Zum Mittag rasten Sie in Thorung Phedi (4450 m). Langsames Gehen und vermehrtes Trinken sind sehr wichtig zur optimalen Höhenanpassung. Nach einer weiteren Stunde erreichen Sie das High Camp (4900 m), von dem Sie noch zu einem kleinen aber lohnenswerten Aussichtspunkt aufsteigen können. Übernachtung in einer einfachen Lodge. (Gehzeit ca. 4h, 700 m↑).

1×(F/M/A)
11. Tag

Überschreitung Thorong-La-Pass (5416 m) bis Muktinath (3760 m)

High Camp (4900 m)

Noch im Dunkeln brechen Sie auf. Über Geröll, Schotter und Blockwerk zieht sich der Weg bis zum Pass. In der Ferne sehen Sie die ersten Gebetsfahnen im Wind flattern, nach 2 bis 3h ist der 5416 m hohe Thorong-La-Pass dann erreicht. Genießen Sie diesen besonderen Moment und gleichzeitig den höchsten Punkt Ihrer Reise! Der Abstieg ist steil und zieht sich in die Länge, aber bei gutem Wetter ergeben sich erste Blicke auf den Dhaulagiri (8167 m) und die wüstenartige Landschaft von Mustang.

Am frühen Nachmittag erreichen Sie Muktinath (3760 m). Nach einer Pause besichtigen Sie dort die Tempelanlagen der wohl wichtigsten Pilgerstätte des nepalesischen Himalaya. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 7-8h, 510 m↑, 1650 m↓).

1×(F/M/A)
12. Tag

Muktinath (3760 m) – Jomsom (2720 m) – Fahrt nach Marpha (2670 m) und Tatopani (1180 m)

Imposante Eisriesen zum Greifen nah: Dhaulagiri (8167 m) und Tukuche Peak (6920 m)

Heute wandern Sie durch das kaum besuchte Lupra-Tal in Richtung Jomsom (2720 m). Ihr Weg führt meist bergab bis nach Lupra (2790 m). Von Lupra aus folgen Sie für ca. 30 Minuten dem Flussbett und besteigen dann einen Geländewagen, der Sie durch das windige und trockene Kali-Gandaki-Tal zuerst nach Jomsom und weiter bis Marpha bringt. In der Apfel-Stadt Marpha (2670 m) können Sie den in der Region berühmten Apfelkuchen und „Apple Brandy“ verköstigen. Vertreten Sie sich danach bei einem Spaziergang die Beine und erkunden Sie das schöne Dorf.

Anschließend setzen Sie Ihre Fahrt bis Tatopani (1180 m) fort. Hier können Sie die heißen Quellen besuchen und gegen eine kleine Gebühr darin auch ein wohltuendes Bad nehmen. Übernachtung in einer Lodge (Fahrzeit ca. 3-4h; Gehzeit ca. 4h, 200 m↑, 770 m↓).

1×(F/M/A)
13. Tag

Tatopani (1180 m) – Chitre (2390 m)

Marigold-Blumen im Himalaya

Heute steigen Sie über zahlreiche Steinstufen und entlang kleiner Bauerndörfer zunächst nach Shikha (1935 m) hinauf. Nach dem Mittagessen wandern Sie weiter bis Chitre (2390 m). Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 5-6h, 1260 m↑, 50 m↓).

1×(F/M/A)
14. Tag

Chitre (2390 m) – Mohare Danda (3330 m)

Erntearbeit

Obwohl Sie heute in einer viel begangenen Region unterwegs sind, werden Sie kaum andere Wanderer treffen, denn der herrlich einsame Weg, der kontinuierlich ansteigend durch dichte Rhododendron-Wälder und über schöne Wiesen nach Mohare Danda führt, ist (noch) ein absoluter Geheimtipp. Die knorrigen alten Bäume unterhalb der Hochalm Phulbari wirken wie ein Märchenwald.

Nach einer Mittagsrast in Phulbari geht es aussichtsreich über Wiesen stetig weiter aufwärts – im Norden stets überragt vom gewaltigen Dhaulagiri-Massiv. Schließlich tauchen Sie wieder in den Wald ein und erreichen über einen letzten Gratrücken ihr Tagesziel Mohare Danda. Die kleine Lodge befindet sich direkt oben auf dem höchsten Punkt des Aussichtsberges (3330 m). Genießen Sie die stimmungsvolle Aussicht, wenn die schneebedeckten Gipfel der Annapurna- und Dhaulagiri-Bergkette zum Sonnenuntergang im warmen Licht erstrahlen. Wer es lieber etwas einsamer mag, kann in 20 min auch hinüber zum „360°-Hill“ laufen und dort den Sonnenuntergang genießen. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 5-6h, 1040 m↑, 100 m↓).

1×(F/M/A)
15. Tag

Mohare Danda (3330 m) – Hille (ca. 1530 m) – Fahrt nach Pokhara

Bootsfahrt auf dem von Himalaya-Gipfeln überragten Phewa-See bei Pokhara

Wer zeitig aufstehen möchte, kann heute als krönenden Abschluss auch den Sonnenaufgang am Mohare Danda erleben. Nach dem Frühstück beginnt ihr letzter Trekkingtag und Sie wandern meist bergab nach Hille (ca. 1530 m). Von dort bringt Sie ein Geländewagen nach Nayapul (1070 m). Umstieg in den Bus und Rückfahrt nach Pokhara, wo Sie sich mit Blick auf Annapurna und Machhapuchare am idyllischen Phewa-See erholen können. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4-5h, 90 m↑, 1890 m↓, Fahrzeit ca. 2h).

16. Tag

Freizeit in Pokhara

Pokhara vor Bergkulisse

Den heutigen Tag können Sie nach Belieben gestalten. Sehr zu empfehlen ist die Besichtigung der beeindruckend großen Shiva-Statue auf ca. 1500 m Höhe, von wo aus Sie eine tolle Aussicht auf Pokhara und den Phewa-See genießen. Danach bietet sich eine Fahrt mit dem Ruderboot auf dem malerischen Phewa-See an. Auch eine Seilbahnfahrt zum Aussichtspunkt Sarangkot ist ein schönes Erlebnis. Bei einem Einkaufsbummel entlang der Uferpromenade können Sie die vergangenen Tage in einem der zahlreichen Cafés und Restaurants Revue passieren lassen. Übernachtung wie am Vortag.

17. Tag

Flug nach Kathmandu

Buddhistisches Zentrum Boudhanath

Panoramaflug (ca. 30 min) von Pokhara nach Kathmandu entlang des Himalaya-Hauptkammes. Anschließend Besichtigung von zwei wichtigen religiösen Sehenswürdigkeiten Kathmandus: Pashupatinath und Boudhanath. Am Abend erwartet Sie ein gemeinsames Abschiedsessen. Übernachtung im Hotel.

18. Tag

Kathmandu und Abreise

Blick auf Kathmandu und die Tempelanlage Swayambhunath

Am Vormittag Besichtigung der heiligen Tempelanlage Swayambhunath, auch Affentempel genannt. Je nach Flugplan steht Ihnen danach noch Zeit für einen letzten Einkaufsbummel oder weitere Besichtigungen zur Verfügung. Anschließend oder spätestens am nächsten Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

1×F
19. Tag

Ankunft in Deutschland

Heimreise.

Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Kathmandu und zurück mit Qatar Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class (nach Verfügbarkeit; Flugzuschlag möglich)
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • zusätzlicher, Englisch sprechender Assistenz-Guide während des Trekkings
  • Träger während des Trekkings für max. 15 kg persönliches Gepäck
  • Inlandsflug Pokhara – Kathmandu in Economy Class
  • alle Fahrten und Transfers laut Programm
  • Trekkingpermit, Nationalparkgebühren und alle Eintritte laut Programm
  • 12 Ü: Lodge im DZ
  • 4 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 16×F, 13×M, 14×A

nicht in den Leistungen enthalten

  • ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Snacks während des Trekkings
  • Visum (ca. 50 €)
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Reisen verursacht CO2
Wir kompensieren es!

Diese Reise verursacht einen CO2-Fußabdruck von 4863 kg. Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International kompensieren wir bereits 50 % dieser Emissionen durch aktiven Wildnisschutz in Kanada und Peru. Sind Sie dabei?

So funktioniert´s!

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Da alle Inlandsflüge in Nepal Sichtflüge sind, kann es bei ungünstigem Wetter zu Flugausfällen kommen. Die Einhaltung des Programms ist von der Durchführbarkeit der Flüge abhängig. Wetterbedingt kann es zu kurzfristigen Änderungen im Reiseprogramm kommen.

Als Ihr Reiseveranstalter sind wir verpflichtet, Ihnen mitzuteilen, dass sämtliche Luftfahrtunternehmen Nepals auf der Liste derjenigen Fluggesellschaften stehen, die keine Betriebserlaubnis für Langstreckenflüge in die EU haben. Wir nutzen für die Langstreckenflüge definitiv keine dieser Fluglinien.

Die Nutzung der bestehenden Wegalternativen abseits der Fahrpiste sind fest eingeplant. Die Querung und Benutzung der Piste ist jedoch an einigen Trekkingtagen unumgänglich. Die alternativen Wanderwege können sich aufgrund von Wetter und Erdrutschen kurzfristig verändern oder gänzlich unpassierbar werden.

In einigen wenigen Lodges sind keine Einzelzimmer verfügbar.

Besichtigung Pashupatinath (Tempel und Verbrennungsstätten): Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass hier Leichenverbrennungen stattfinden. Für Nicht-Hindus mag dies abschreckend wirken, für die Hindus gehört das aber zum Alltag. Es ist generell mit starken Luftverunreinigungen zu rechnen. Wir bitten außerdem um Diskretion beim Fotografieren.

Anforderungen

Interesse und Toleranz gegenüber fremden Kulturen und Religionen, Bereitschaft zum Komfortverzicht (einfache Unterkünfte) sowie Teamgeist und Freude am Wandern, Trittsicherheit und ausreichend Kondition für tägliche Wanderungen mit Gehzeiten von 4 bis 8 Stunden. Die Route verläuft meist auf breiten Wanderwegen, aber Sie sollten sich sicher und selbstständig in unterschiedlichem Terrain wie Natursteinstufen, Grashänge, Geröll und auf Schneefeldern fortbewegen können. Kletterpassagen sind nicht zu überwinden. Die Überquerung des 5416 m hohen Thorong-La-Passes sowie einige Wegalternativen sind ganztägig anspruchsvoll und erfordern zeitweilig überdurchschnittliche körperliche Anstrengungen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Vor-/Nachprogramme

Panoramaflug entlang des Himalaya
Hoch in die Lüfte: Spektakulärer Sichtflug mit Blick zum Mount Everest
ab 290 EUR zzgl. Flug
Dauer 1 Tag / ab 1 Teilnehmer
Zum Reisebaustein
Kinder im Solu Khumbu

Reiseberichte

Antje, 09.04.2020

Nepal – Ende gut – alles gut?

Weiterlesen
Markus Schöpping, 05.12.2018

Nepal – Mein zweites „zu Hause“ – der Annapurna-Trek

Weiterlesen
Johannes Hörtsch, 22.12.2017

Nepal – Unvergessliche Eindrücke auf der Annapurna-Runde

Weiterlesen
Alex und Alla Ganster, 17.03.2015

Nepal – Große Annapurnarunde

Weiterlesen
Silvio und Monika Losa, 10.02.2014

Nepal – Ein „Zurückkehren zu Freunden“

Weiterlesen
Petra Imker, 09.05.2009

Nepal – Reise ins Annapurna-Gebiet zu den höchsten Bergen der Welt

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Klostertor mit Manaslu
Umrundung des achthöchsten Berges der Erde und wahlweise Aufstieg zum Manaslu-Basislager (4870 m)
ab 3290 EUR inkl. Flug
Dauer 20 Tage / 4–12 Teilnehmer
Zur Reise
Blick vom Mirador San Nicolas im Albaicin auf die Alhambra, Granada
Rundreise mit zahlreichen Wanderungen in den schönsten Naturparks und zu den Traumstädten Andalusiens
ab 2940 EUR zzgl. Flug
Dauer 13 Tage / 6–14 Teilnehmer
Zur Reise
Die Aussicht auf den Kluane Lake ist von oben einfach atemberaubend
Abwechslungsreiche Wanderreise zwischen den Fjorden im Süden und den höchsten Bergen Nordamerikas
ab 4110 EUR zzgl. Flug
Dauer 15 Tage / 3–12 Teilnehmer
Zur Reise

Beiträge

Insider

10 Wanderreisen weltweit

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: schwer

Schwere Touren mit sportlichem Anspruch und mehrtägigen, überdurchschnittlichen körperlichen Anstrengungen, denen Sie auch mental gut gewachsen sein müssen. Die maximale Trekkingdauer pro Tag ist nicht länger als 10 Stunden. Eine Vielzahl von Zeltübernachtungen und Entbehrungen infolge auftretender klimatischer Extreme sind zu erwarten. Sie sollten im Alltag regelmäßig Sport treiben.