Nepal

Einsame Pfade im Annapurna-Gebiet

Trekkingrundreise

Ihre Reisespezialistin

Preis ab 2390 EUR
Dauer 16 Tage
Teilnehmer 4–8
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode NEPMAR

Beschreibung

Bei dieser neuen Tour entlang des Mohare und Mardi Himal handelt es sich um einen wahren Geheimtipp! Auf weitgehend unberührten Pfaden und abseits der stärker begangenen Routen des Annapurna-Gebiets genießen Sie spektakuläre Ausblicke auf Dhaulagiri, Nilgiri, Mardi Himal, Machhapuchare und weitere Bergriesen der Annapurna-Kette. Der teils als „Community Trek“ angelegte Weg ermöglicht einen besonders intensiven Kontakt zur lokalen Bevölkerung. Dabei laufen Sie durch dichte Moos- und Rhododendronwälder, vorbei an idyllischen Bergdörfern hinauf zu den Aussichtspunkten Mohare Hill, Poon Hill und über den Bergkamm des Mardi Himal. Aufgrund leicht begehbarer Wege in moderaten Höhen ist dieses Lodgetrekking gerade für Nepal-Einsteiger sehr gut geeignet und dank angenehmer Wandertemperaturen auch in den Wintermonaten ein attraktives Reiseziel. Erfahrene Nepalreisende kommen auf neuen Wegen durch faszinierende, unbekannte Gegenden voll auf ihre Kosten und lernen eine weitere Seite von Nepals Vielfalt kennen.

Höhepunkte

  • Geheimtipp für Nepal-Einsteiger und Wiederkehrer
  • Lodgetrekking abseits ausgetretener Pfade
  • Drei spektakuläre Panorama-Aussichtspunkte: Mohare Hill, Poon Hill und Mardi Himal
  • Optionaler Aufstieg zum Mardi Himal Basecamp (4500 m)
  • Blick auf Dhaulagiri, Machhapuchare und Annapurna-Kette
  • Idyllische Bergdörfer Ghorepani und Landruk
  • Ideales Trekkingziel im Winter zur Mandarinenreife

Termine

  • B buchbar

Diese Reise ist auch als DIAMIR-Privatreise buchbar ab 2890 EUR pro Person. täglich ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung.

DIAMIR-Privatreise anfragen

von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 16.03.2018 31.03.2018 2550 EUR EZZ: 60 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 17.04.2018 02.05.2018 2390 EUR EZZ: 60 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 08.11.2018 23.11.2018 2590 EUR EZZ: 60 EUR deutschsprachige Reiseleitung
Tihar-Fest
Buchen Anfragen
B 07.12.2018 22.12.2018 2390 EUR EZZ: 60 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 16.02.2019 03.03.2019 2490 EUR EZZ: 60 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 12.03.2019 27.03.2019 2590 EUR EZZ: 50 EUR deutschsprachige Reiseleitung
Holi-Fest
Buchen Anfragen
B 10.04.2019 25.04.2019 2490 EUR EZZ: 70 EUR deutschsprachige Reiseleitung
Nepalesisches Neujahr
Buchen Anfragen
Individuellen Gruppentermin vorschlagen

Zusatzkosten

Rail & Fly 50 EUR
EZ-Zuschlag (nur im Hotel möglich) ab 60 EUR
Geführte Besichtigungstour in Kathmandu (optional) ab 70 EUR

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Flug nach Kathmandu.

  • 2. Tag: Kathmandu 1×A

    Ankunft in der Hauptstadt Kathmandu und Transfer ins Hotel im Zentrum der quirligen Großstadt. Am Abend treffen Sie sich zu einem traditionellen Begrüßungsessen. Übernachtung im Hotel.

  • Panormaausblick von der Dachterasse des Milarepa Hotels

    3. Tag: Kathmandu – Fahrt nach Pokhara 1×F

    Frühe Fahrt auf der landschaftlich abwechslungsreichen Strecke nach Pokhara. Der Nachmittag und Abend steht für eigene Erkundungen am Phewa-See in Pokhara zur Verfügung. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6-8h).

  • Banskharka

    4. Tag: Pokhara – Beni (900 m) – Banskharka (1550 m) 1×(F/M/A)

    Nach dem Frühstück fahren Sie zunächst am Modi-Fluss entlang und biegen später ins Kali-Gandaki-Tal ab. Ihre erste Wanderetappe führt Sie über zahlreiche Steinstufen durch Mandarinenhaine, Terrassenfelder und malerische Bauernhöfe hinauf nach Banskharka. Abseits der gängigen Touristenorte übernachten Sie in einem kleinen familiengeführten Gästehaus. (Fahrzeit ca. 4-6h, Gehzeit ca. 3-4h, 700 m↑, 60 m↓).

  • Dhaulagiri

    5. Tag: Banskharka (1550 m) – Dandakateri (2100 m) – Nangi (2340 m) 1×(F/M/A)

    Mit immer eindrucksvolleren Blicken auf die schneebedeckten Berge führt der Pfad durch üppige Rhododendronwälder. Einer der wohl schönsten Mittagsrastplätze Ihrer Tour mit unvergesslicher Aussicht auf Dhaulagiri (8167 m), Nilgiri (6839 m) und die Annapurna-Kette lädt zum Verweilen ein. Das spektakuläre Panorama begleitet Sie bis zum Übernachtungsort Nangi. Neben der von der Gemeinde geführten Lodge gibt es weitere spannende Dorfprojekte zu erkunden. Übernachtung in der Lodge. (Gehzeit ca. 5-6h, 1200 m↑, 500 m↓).

  • Pause mit Weitblick

    6. Tag: Nangi (2340 m) – Mohare Danda (3330 m) 1×(F/M (LB)/A)

    Für die knackigen 1000 Höhenmeter haben Sie den gesamten Tag Zeit und können es langsam angehen. Teils steil, aber meist gemächlich wandern Sie durch dichten Rhododendronwald mit fantastischen Bergpanoramen hinauf zum Tagesziel, wo Sie eine einmalige Rundumsicht von Dhaulagiri über die Annapurna-Kette bis hin zum Manaslu (8163 m) und Langtang-Gebirge erwartet. Richtung Süden erstreckt sich das Mittelgebirge, die Seen von Pokhara glänzen im Abendlicht und das Wolkenmeer liegt genau unter Ihnen. Zudem lässt sich Ihre weitere Route bis hinauf zum Mardi Himal ausmachen. Übernachtung in einer einfachen Lodge. (Gehzeit ca. 6-7h, 1100 m↑, 100 m↓).

  • Trek nach Ghorepani

    7. Tag: Mohare Danda (3330 m) – Poon Hill (3193 m) – Ghorepani (2860 m) 1×(F/M/A)

    Der heutige Tag beginnt mit einem unvergesslichen Sonnenaufgang auf dem von nur wenigen Touristen besuchten Mohare Danda. Die gemütliche Wanderetappe starten Sie je nach Wetterlage am besten erst am Nachmittag. So bleibt ausreichend Zeit zum Ausruhen und Genießen. Über den Bergrücken wandern Sie zum berühmten Aussichtsberg Poon Hill (3193 m) mit lohnenswerten Fotomotiven. Übernachtung im großen Lodgeort Ghorepani (2860 m). (Gehzeit ca. 3h, 180 m↑, 560 m↓).

  • Landschaft bei Tadapani

    8. Tag: Ghorepani (2860 m) – Tadapani (2630 m) 1×(F/M/A)

    Die Wanderung führt Sie ca. 10 km durch herrliche Landschaft mit dichtem Wald und Gebirgsflüssen, an Wasserfällen und Rhododendren vorbei nach Tadapani (2630 m). Hier können die Annapurna-Südwand, Gangapurna, Patal Hiunchuli und Machhapuchare (6997 m) bestaunt werden. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 5-6h, 600 m↑, 800 m↓).

  • Ghandruk

    9. Tag: Tadapani (2630 m) – Ghandruk (1940 m) – Landruk (1640 m) 1×(F/M/A)

    Sie wandern heute über kleine Bäche und einen teilweise mystisch anmutenden Rhododendronwald nach Ghandruk. Von hier aus haben Sie einen herrlichen Blick auf die Gipfel von Annapurna (8091 m) und Machhapuchare, einem heiligen Berg, der nicht bestiegen werden darf. Sie steigen zum Modi River (1364 m) hinab und anschließend wieder hinauf nach Landruk (1640 m). Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 7h, 400 m↑, 1450 m↓).

  • Abstieg nach Landruk

    10. Tag: Landruk (1640 m) – Forest-Camp (2500 m) – Low Camp (2970 m) 1×(F/M/A)

    Heute geht es wieder steil hinauf – Sie steigen auf den Mardi-Bergrücken. Zunächst schlängelt sich der Pfad durch die Terrassenfelder von Landruk und führt dann stetig über Natursteinstufen durch den üppigen Wald. Im idyllisch gelegenen Forest-Camp legen Sie Ihre Mittagsrast ein. Gestärkt geht es hinauf zum Low Camp, wo der freie Blick auf den Machhapuchare für jegliche Aufstiegsmühen entschädigt. Übernachtung in einer sehr einfachen Lodge im Mehrbettzimmer. (Gehzeit ca. 7-8h, 1500 m↑, 230 m↓).

  • Mardi Himal Trek

    11. Tag: Low Camp (2970 m) – High Camp (3540 m) 1×(F/M/A)

    Nach einem ca. einstündigen Fußmarsch erreichen Sie die Baumgrenze und verlassen den dichten Moos- und Rhododendronwald. Malerisch und von beeindruckenden Aussichten begleitet, schlängelt sich der Höhenpfad über den Kamm hinauf zum High Camp. Der gemütliche Nachmittag gibt Ihrem Körper ausreichend Zeit, sich an die Höhe zu gewöhnen. Übernachtung in einer einfachen Lodge im Mehrbettzimmer. (Gehzeit ca. 4h, 620 m↑, 50 m↓).

  • High Camp mit Machhapuchare

    12. Tag: High Camp (3540 m) – Mardi-Aussichtspunkt (3980 m) – High Camp (3540 m) 1×(F/M (LB)/A)

    Mit den ersten Sonnenstrahlen auf Annapurna-Süd, Himalchuli und Machhapuchare beginnen Sie den Tag. Beim dreistündigen Aufstieg erwarten Sie spektakuläre Blicke tief hinab auf die Trekkingroute zum Annapurna-Basislager und hoch hinaus zu den eisgekrönten Bergspitzen. Oben angelangt belohnt Sie ein 360-Grad-Blick auf Annapurna-Süd (7219 m), Patal Himalchuli, Glacier Dome (7069 m), Gangapurna (7454 m), Machhapuchare und den kargen Felsblock Mardi Himal (5587 m). Wer möchte, kann bis zum Mardi-Himal-Basecamp (4200 m) hinaufsteigen (zusätzliche Gehzeit ca. 3-4h). Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5h, 540 m↑, 540 m↓).

  • Rast auf dem Mardi Himal Trek

    13. Tag: High Camp (3540) – Low Camp (2970 m) – Bhimjung (1870 m) 1×(F/M/A)

    Auf dem Pfad über den Wolken steigen Sie zunächst wieder hinab bis zum Low Camp. Nach der Mittagspause verlassen Sie den Bergrücken in Richtung Osten. Über Steinstufen, durch Terrassenfelder und an urigen Bauernhöfen vorbei geht es bergab bis nach Bhimjung. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 6h, 1670 m↓).

  • Jeep Fahrt nach Pokhara

    14. Tag: Bhimjung – Fahrt nach Pokhara und Flug nach Kathmandu 1×(F/A)

    Eine holprige Gebirgsstraße führt Sie in etwa 2h zurück in die Zivilisation. Am Nachmittag fliegen Sie von Pokhara zurück nach Kathmandu. Der Panoramaflug (ca. 30 min) führt immer am Himalaya-Hauptkamm entlang, sodass man bei guter Sicht beeindruckende Ausblicke auf die Berggiganten genießen kann. Am Abend erwartet Sie ein gemeinsames Abschiedsessen. Übernachtung im Hotel.

  • Blick über Kathmandu

    15. Tag: Freizeit in Kathmandu & Abreise 1×F

    Je nach Flugplan steht noch einmal ein halber oder ganzer Tag für einen letzten Einkaufsbummel oder weitere Besichtigungen zur freien Verfügung. Optionaler Ausflug zu den kulturellen und religiösen Höhepunkten von Kathmandu (UNESCO): Swayambhunath, Pashupatinath und Boudhanath.

  • 16. Tag: Abreise

    Rückflug nach Deutschland.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) mit Qatar Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17)
  • deutschsprachige Tourenleitung
  • Inlandsflug Pokhara – Kathmandu in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17)
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Träger während des Trekkings für max. 15 kg persönliches Gepäck
  • alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 8 Ü: Lodge im DZ
  • 3 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Lodge im MBZ
  • Mahlzeiten: 13×F, 8×M, 2×M (LB), 12×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 36 €); zusätzliche Unterwegsverpflegung (z. B. Energieriegel und Schokolade) während des Trekkings; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.17; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Da alle Inlandsflüge in Nepal Sichtflüge sind, kann es bei ungünstigem Wetter zu Flugausfällen kommen. Die Einhaltung des Programms ist von der Durchführbarkeit der Flüge abhängig. DIAMIR übernimmt keine Verantwortung für Wetterprobleme und dadurch eventuell entstehende Zusatzkosten.
Als Ihr Reiseveranstalter sind wir verpflichtet, Ihnen mitzuteilen, dass sämtliche Luftfahrtunternehmen Nepals auf der Liste derjenigen Fluggesellschaften stehen, die keine Betriebserlaubnis für Langstreckenflüge in die EU haben. Wir nutzen für die Langstreckenflüge definitiv keine dieser Fluglinien.

Die Lodges bei diesem Trekking sind einfacher als in der Annapurna- oder Everest-Region. Daher muss mit erhöhtem Komfortverzicht und teils sehr einfachen Übernachtungsmöglichkeiten gerechnet werden.

In den Lodges sind keine Einzelzimmer verfügbar. In einigen wenigen Lodges sind nur Mehrbettzimmer verfügbar.

Anforderungen

Interesse und Toleranz gegenüber fremden Kulturen und Religionen, Bereitschaft zum Komfortverzicht (einfache Unterkünfte!) sowie Teamgeist und Freude am Wandern, Trittsicherheit und ausreichend Kondition für tägliche Wanderungen mit Gehzeiten von 4-8h. Sie sollten sich sicher und selbstständig in unterschiedlichem Terrain wie Natursteinstufen, Grashänge, Geröll und auf Schneefeldern fortbewegen können. Kletterpassagen sind nicht zu überwinden, jedoch gibt es einige steile und steinige Passagen zwischen High Camp und Basecamp. Der optionale Auf- und Abstieg zum Basecamp (ca. 6h) kann sehr anstrengend sein. In den Waldregionen kann es bei Regen rutschig werden.

Vor- und Nachprogramme