Neuseeland | Nordinsel

Segeltörn auf der R. Tucker Thompson

„Fair wind and a following sea!“ – die Bay of Islands mit einem Segler entdecken

Ihr Reisespezialist

Steffen Wetzel

Steffen Wetzel

Ihr Reisespezialist
Preis pro Person ab 99 EUR
Dauer ein Tag
Teilnehmer 1
Reiseleitung Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode 63057

Genießen Sie ein einmaliges Segelerlebnis in der Bay of Islands auf der R. Tucker Thompson.

Höhepunkte

  • Einmaliges Segelerlebnis
  • Kreuzen in der Bay of Islands

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.06.2021 31.03.2023 ab 99 EUR Tagestour
Kind (5 bis 14 Jahre): 50 EUR
Anfragen

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Segeltour in der Bay of Islands 1×(F/M)

    Das Schiff wird von einer Stiftung verwaltet, die Jugendlichen der Northland-Region das Segeln und die Gemeinschaft auf einem Segelschiff vermittelt. Somit nehmen Sie hier an einer unvergleichlichen Segeltour auf einem Großsegler teil und lernen Neuseelands Jugendliche kennen, die hier ihre Segelerfahrungen sammeln.

Enthaltene Leistungen ab/an Paihia

  • Englisch sprechende Crew
  • Fährticket Paihia – Russell – Paihia
  • Morgentee und Mittagessen (bei Tagestour)
  • Appetithäppchen bei Nachmittagstour
  • Mahlzeiten: 1×F, 1×M

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; NZeTA-Registrierung (12 NZD) und International Visitor Conservation & Tourism Levy (35 NZD); evtl. Zusatzübernachtungen vor/nach der Tour; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Einmaliges Segelerlebnis
  • Kreuzen in der Bay of Islands

Hinweise

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Die Fähre von Paihia nach Russell fährt alle 20 Minuten (09.30 Uhr Abfahrt).

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Neuseeland

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen und Öffnung ist nicht unmittelbar zu erwarten oder angekündigt

Zusatzinformationen:

Auch wenn keine Reisewarnung mehr besteht, ist eine Einreise leider noch bis mindestens Ende des Jahres nicht möglich. Die Öffnung für den internationalen Tourismus wird leider erst für das Frühjahr 2022 erwartet, dann auch nur für geimpfte Urlauber. Die Nationalairline Air New Zealand befördert dann auch nur geimpfte Reisende. Aufgrund der vergleichsweise geringen Kapazitäten empfiehlt sich die Buchung besonders von Campern und Wohnmobilen für die Saison 2022 jedoch spätestens im Herbst 2021.

Neuseeland befindet sich seit dem 17. August 2021 im Lockdown (Level 4), was auch Auswirkungen auf den Flugverkehr hat.

Internationale Einreisen nach Neuseeland bleiben bis auf Weiteres untersagt. Ausnahmen bestehen nur für neuseeländische Staatsangehörige und Inhabern von Daueraufenthaltserlaubnissen („(permanent) residents“). In allen anderen Fällen muss für die Einreise zwingend eine sogenannte Border Exception der Einwanderungsbehörde vorliegen.
Alle Reisenden sind verpflichtet, sich nach Einreise in eine 14-tägige Quarantäne zu begeben, die derzeit direkt in der Nähe des Einreiseflughafens in dafür vorgesehenen Einrichtungen absolviert werden muss. Es gilt verpflichtend für alle Reisenden das neu geschaffene „Managed Isolation Allocation System“. Danach muss vor Reiseantritt ein Voucher als Nachweis für einen bestätigten Platz in einer staatlichen Quarantäneeinrichtung erworben werden, der der Fluggesellschaft vor Flugantritt nachgewiesen werden muss; andernfalls kann der Flug nicht angetreten werden. Die Voucher können online über das „Management Isolation Allocation System“ erworben werden. Zusätzlich zu den zwei obligatorischen COVID-19-Tests während der angeordneten Quarantäne, wird bei Einreise ein COVID-19-Test durchgeführt. Ausgenommen sind derzeit nur Einreisende, die aus Australien, der Antarktis oder den Pazifischen Inseln einreisen.

Neuseeland erlaubt kein Anlegen ausländischer privater Jachten und Boote ohne eine vorher erteilte Sondergenehmigung. Verstöße, auch in Notfällen, werden als illegale Einreise gewertet.

Für alle (auch Transit-) Reisenden gilt die Pflicht zur Vorlage eines negativen COVID-19-Tests, der nicht länger als 72 Stunden zurück liegt. Die 72 Stunden beziehen sich auf den Zeitraum vor Abflug des ersten internationalen Flugs. Informationen zu den genauen Vorgaben für den COVID-19-Test vor Reiseantritt und Ausnahmen von der Testnachweispflicht können auf der Webseite der neuseeländischen Regierung nachgelesen werden. Bei Nicht-Vorlage werden Geldstrafen erhoben.

Quelle: Auswärtiges Amt