DIAMIR-News & Aktuelles aus aller Welt

Karibik: Hinweise zum Hurrikan Irma

14. September 2017 Anja Bielke Teilen
Palomino Strand an der Karibikküste

Wie aus den Medien bekannt, ist der Hurrikan Irma am vergangenen Wochenende entlang der Nordküste Kubas hinweggefegt.

Es sind nach bisherigen Erkenntnissen keine Touristen zu Schaden gekommen. Mit Ausnahme der Strandhotels auf Cayo Coco, Cayo Guillermo, Cayo Santa Maria und zum Teil in Varadero, beginnt die touristische Infrastruktur schrittweise weitgehend bereits wieder normal zu funktionieren. Spätestens ab Montag, dem 18. September sind Rundreisen wieder problemlos möglich.

Schon heute funktionieren die meisten, von unseren Rundreisegästen besuchten Einrichtungen in den touristischen Zentren in Havanna und im Landesinneren:

Der Osten Kubas mit Baracoa, Holguín, Gibara, Guardalavaca, Santiago de Cuba und Bayamo funktioniert ohne Probleme. Alle Hotels sind in Betrieb.

Zentralkuba: Die touristischen Einrichtungen in den wichtigen touristischen Zentren Trinidad und Cienfuegos, sowie Santa Clara, Sancti Spiritus, Remedios und Camagüey haben ebenfalls Ihren Betrieb wieder aufgenommen und funktionieren normal. Ab dem 28. September folgt auch Playa Santa Lucia.

Der Westen Kubas mit Las Terrazas/Soroa, Pinar del Rio, Viñales und Cayo Levisa wurde kaum oder gar nicht vom Sturm betroffen und funktioniert ebenfalls normal.

Das touristische Havanna, insbesondere die Altstadt und die wichtigsten Strassen sind gesäubert. Die Hochwasser in den Strassen nahe der Uferpromenade gingen schon am zweiten Tag nach Durchzug von Irma vollständig zurück. Die wichtigsten Hotels, Restaurants und Bars sind mit wenigen Ausnahmen in Betrieb.

Pferdekutschen und Oldtimer fahren bereits wieder mit Touristen durch die Stadt. Mietwagenfirmen und Taxis bedienen ihre Gäste. Einzelne vom Hochwasser betroffene Hotels werden nach den Aufräumarbeiten zeitnah wieder den Betrieb aufnehmen. Die Flughäfen von Havanna und Varadero funktionieren normal.

Wir danken den kubanischen Agenturen und insbesondere dem Zivilschutz für das vorbildliche Krisenmanagement und den Schutz der Touristen während und nach dem Hurrikan.

Land und Leute erwarten die Besucher mit ihrer typischen Gastfreundschaft und Lebensfreude. Kuba dankt mit seiner Herzlichkeit und Einzigartigkeit.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung

Grit Riedel

Grit Riedel

Teamleitung Lateinamerika; Beratung Mittelamerika