Nicaragua

Nicaragua von seiner schönsten Seite

Höhepunkte, Erlebnis Rio San Juan und Solentiname-Archipel

Ihre Reisespezialistin

Preis pro Person ab 3990 EUR
Dauer 18 Tage
Teilnehmer 4–12
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode NICPUR17

Nicaragua – das Land der Seen und Vulkane – lockt seine Besucher mit atemberaubenden Landschaften von tropischem Regenwald über einsame Inseln bis hin zu weitläufiger Steppe, einer geschichtsträchtigen Vergangenheit und lebendiger Kultur. Lassen Sie sich von einem mittelamerikanischen Juwel verzaubern, das für seine authentischen und warmherzigen Bewohner bekannt ist.

Nachhaltige Kaffeefarm, Mangroven und aktive Vulkankrater

Tauchen Sie in die koloniale Vergangenheit des immergrünen Hochlands ein und erfahren Sie mehr über nachhaltigen Kaffeeanbau. Erleben Sie im intellektuellen Zentrum León die bewegte Geschichte des Landes und bestaunen Sie die umliegende Vulkankette vom Dach der Kathedrale aus. Beobachten Sie bei einer Mangroventour seltene Vögel und andere Tiere und probieren Sie ein Gläschen feinsten nicaraguanischen Rum in der Fabrik Flor de Cana. Werfen Sie einen Blick in den aktiven Krater des Vulkan Masaya und lassen Sie sich von der rot glühenden Lava in den Bann ziehen.

Koloniales Flair, Solentiname-Archipel und Rio San Juan

Entdecken Sie die Kolonialstadt Granada mit ihren Kirchen und Museen und erkunden Sie die einzigartige Flora und Fauna der Insel Ometepe. Schauen Sie einem Töpfermeister über die Schulter und lassen Sie sich von der Ruhe und Ursprünglichkeit des Solentiname-Archipels mit seinen Künstlern und unvergesslichen Sonnenuntergängen überraschen. Auch Rio San Juan lockt mit seinen Schätzen und Abenteuern: Nächtliche Kaimantour, Wanderung im Reservat Indio Maiz und Besuch einer Schokoladenfabrik! Tauchen Sie in die Mythen der Festung El Castillo und des bunten Stelzendorfs direkt am Fluss ein. Nicaragua wird Sie auf seine ganz eigene Weise verzaubern!

Höhepunkte

  • Kultur und koloniales Flair in Granada und León
  • Besuch einer Töpferwerkstatt in den Pueblos Blancos
  • Schwefeldämpfe und glühende Lava am Vulkan Masaya
  • Wanderung zu Wasserfall auf Ometepe
  • Mangroventour durch das Reservat Juan Venado
  • Besuch einer lokalen Schokoladenfabrik

Das Besondere dieser Reise

  • Nachhaltige Kaffeefinca bei Matagalpa
  • Urwaldtour im Reservat Indio Maiz
  • Erkundung des Solentiname-Archipels

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 08.02.2020 25.02.2020 3990 EUR EZZ: 440 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 07.03.2020 24.03.2020 3990 EUR EZZ: 440 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 22.04.2020 09.05.2020 3990 EUR EZZ: 440 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 06.06.2020 23.06.2020 3990 EUR EZZ: 440 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 25.07.2020 11.08.2020 3990 EUR EZZ: 440 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Monika Zimmermann und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 2. Klasse 60 EUR
Aufpreis Zubuchertour 5. Tag Besuch Rumfabrik Flor de Cana (optional und vor Ort zu zahlen) ab 61 USD

Reiseverlauf

  • Sandino-Statue in Managua

    1. Tag: Ankunft in Managua

    Ankunft in Managua, wo Sie Ihr Reiseleiter bereits erwartet und direkt in Ihr Stadthotel bringt. Übernachtung im Hotel Los Robles.

  • Blick auf das malerische Tal von Matagalpa

    2. Tag: Managua – Matagalpa 1×(F/M/A)

    Sie beginnen Ihre Reise mit einer Fahrt in das nördliche Hochland, bekannt für sein kühleres Klima und den kaffeanbau. Unterwegs besuchen Sie das malerisch gelegene Matagalpa und entdecken die Geheimnisse dieser historisch bedeutenden Kleinstadt. Fahrt zu Ihrem Berghotel. Nachmittag zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel Aguas del Arenal.

  • Kaffeepflanze

    3. Tag: Besuch einer nachhaltigen Kaffeefinca 1×(F/M/A)

    Bei einer Tour erfahren Sie alles Wissenswerte über den Kaffeeanbau und seine Herstellung – von der Pflanze,über die Bohne bis zum erquickenden Heißgetränk. Die Finca wird mit einem nachhaltig-ökologischen Konzept im Einklang mit der Natur betrieben. Am Nachmittag haben Sie Zeit zur freien Verfügung, um den Bergregenwald zu erkunden. Übernachtung wie am Vortag.

  • Kathedrale von Leon

    4. Tag: Matagalpa – Leon 1×F

    Vom Hochland fahren Sie zur Pazifikküste in die Kolonialstadt Leon, dem intellektuellen Zentrum Nicaraguas. Ob Kolonialzeit, Revolutionskämpfe oder als ehemalige Hauptstadt – die Stadt ist aufs Engste mit der Geschichte Nicaraguas verbunden. Ein Rundgang führt Sie zur Kathedrale, der größten und ältesten Mittelamerikas sowie zum lange Zeit autonomen Stadtviertel der Subtiava-Indianer. Übernachtung im Hotel El Convento.

  • Reservat Juan Venado aus der Vogelperspektive

    5. Tag: Bootstour im Reservat Juan Venado 1×F

    Freuen Sie sich auf ein kleines Abenteuer an der nahegelegene Pazifikküste. Mit einem Boot gleiten Sie durch die Mangroven des Naturreservats Juan Venado, einem Paradies für Tiere und Pflanzen. Insbesondere Vogelliebhaber kommen in diesem Feuchtgebiet auf ihre Kosten. Anschließend kehren Sie nach Leon zurück und haben am Nachmittag optional die Möglichkeit, an einer Besichtigung der Rumfabrik des preisgekrönten Flor de Cana teilzunehmen. Übernachtung wie am Vortag.

  • Töpfermeister bei der Arbeit

    6. Tag: Leon – Pueblos Blancos – Vulkan Masaya – Granada 1×(F/M)

    Von Leon aus geht es weiter nach Granada, direkt am Nicaraguasee gelegen. Unterwegs machen Sie Halt in den noch sehr ursprünglichen „weißen Dörfern“, die für ihre Handwerkskunst bekannt sind. In einer Töpferwerkstatt schauen Sie den Künstlern über die Schulter und schlendern anschließend über den berühmten Markt von Masaya. Zum Einbruch der Dunkelheit geht es zum Krater des aktiven Vulkans Masaya. Lassen Sie sich von der rotglühenden Lava und den Schwefeldämpfen in ihren Bann ziehen. Übernachtung im Hotel El Almirante.

  • Granada aus der Vogelperspektive

    7. Tag: Stadtbesichtigung von Granada und Bootstour durch die Isletas 1×F

    Am Vormittag erkunden Sie das koloniale Zentrum, bekannt für seine bunten Häuser, vielen Kirchen und den stets belebten Platz vor der Kathedrale. Sie besichtigen präkolumbische Steinskulpturen im Kloster San Francisco und das von Dietmar Schönherr gegründete Kunst- und Kulturzentrum Casa de los Tres Mundos. Den Nachmittag genießen Sie bei einer Bootstour durch die Isletas de Granada auf dem Nicaraguasee. Anschließend Zeit zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag.

  • Unterwegs auf den Urwaldpfaden des Vulkan Mombacho

    8. Tag: Wanderung zum Vulkan Mombacho und Laguna de Apoyo 1×(F/M)

    Eine Wanderung zum Hausberg Granadas, dem Vulkan Mombacho, steht heute auf dem Programm. Dessen fruchtbare Hänge sind dicht mit Nebelwald bewachsen, auch Kaffee gedeiht hier bestens. Oben angekommen blickt man bei klarer Sicht sogar bis zu den Isletas. Am Nachmittag entspannen Sie sich an der nahegelegenen Laguna de Apoyo und gönnen sich ein erfrischendes Bad oder paddeln mit dem Kajak über den Kratersee. Übernachtung wie am Vortag.

  • Punta Jesus de Maria auf Ometepe

    9. Tag: Granada – Insel Ometepe 1×F

    Am frühen Morgen brechen Sie setzen mit der Fähre auf die von weitem sichtbare Insel Ometepe mit seinen imposanten Vulkanen Concepción und Maderas über. Auf einer Rundfahrt besuchen Sie das sagenumwobene Naturreservat Charco Verde, erfahren im Inselmuseum mehr zur Geschichte der Bewohner und haben die Möglichkeit zu einem kühlen Bad in der vulkanischen Quelle Ojo de Agua. Übernachtung im Hotel Villa Paraiso.

  • Dusche im Dschungel: Wasserfall San Ramon

    10. Tag: Ometepe: Wanderung zum Wasserfall San Ramón 1×(F/M (LB))

    Auf einer Wanderung zum Wasserfall San Ramon erkunden Sie den Südhang des Vulkan Maderas. Brüllaffen, bunte Vögel und blaue Morphofalter begleiten Sie auf Ihrem Weg, bevor Sie der Wasserfall zur erfrischenden Dschungeldusche einlädt. Der Nachmittag steht Ihnen zur Entspannung in Ihrem Hotel zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag.

  • NIC_2014_1MRE_ 123_Kat2016_frei.jpg

    11. Tag: Ometepe – Managua 1×F

    Am frühen Morgen bringt Sie eine Fähre zurück zum Festland nach San Jorge, von wo Sie weiter in die Hauptstadt Managua fahren. In der näheren Umgebung Ihres Hotels laden zahlreiche Restaurants und Bars zum Verweilen ein. Übernachtung im Hotel Los Robles.

  • Krokodil am Rio San Juan

    12. Tag: Managua – El Castillo 1×(F/M/A)

    Sie fahren entlang des Nicaraguasees nach San Carlos, welches direkt am Rio San Juan, dem Grenzfluss zu Costa Rica, liegt. Hier steigen Sie in ein Boot und fahren den Fluss hinunter bis nach El Castillo, dass schon von weitem durch seine bunten Stelzenhäuser und die überragende Festung sichtbar ist. Am Abend ist bei einer nächtlichen Kaimantour ein erstes Gänsehautgefühl garantiert! Übernachtung im Hotel Luna del Rio.

  • Affen Nicaragua

    13. Tag: El Castillo: Naturreservat Indio Maiz – Schokoladenfabrik 1×(F/M (LB)/A)

    Sie erkunden das Naturreservat Indio Maiz, eines der unberührtesten des Landes. Mit einem Boot gleiten Sie über den Rio Bartola durch dichten Regenwald. Brüllaffen und exotische Vögel begleiten Sie auf Ihrer Wanderung über verschlungene Urwaldpfade. Entdecken Sie seltene Froscharten und mit ein wenig Glück sogar Ameisenbären oder Pecaris, die Nabelschweine. Am Nachmittag besuchen Sie die Festung El Castillo, einst zum Schutz vor Piraten errichtet und erhalten in einer Schokoladenfabrik Einblick in die Herstellung des köstlichen Produkts. Übernachtung wie am Vortag.

  • Kunsthandwerk

    14. Tag: El Castillo – Solentiname-Archipel 1×(F/M/A)

    Von El Castillo geht es mit dem Boot zurück nach San Carlos und weiter auf den malerisch gelegenen Solentiname-Archipel, der bekannt für seine Ursprünglichkeit und die dort ansässigen Kunsthandwerker ist. Sie erkunden die Insel San Fernando und das kleine Museum. In einer Werkstatt können Sie den Künstlern der naiven Malerei über die Schulter schauen. Übernachtung im Hotel Cabanas Paraiso.

  • Abendstimmung auf dem Archipel Solentiname

    15. Tag: Solentiname: Reservat Los Guatuzos – Insel Mancarron 1×(F/M (LB)/A)

    Das Biosphärenreservat Los Guatuzos hat den Schutz der Flora und Fauna am nahegelegenen Rio Papaturro zum Ziel. Das Feuchtgebiet ist Abenteuer pur. Begleitet von den Rufen der Brüllaffen gleiten Sie durch verschlungene Kanäle und beobachten Wasservögel, Leguane und vielleicht sogar Schildkröten. Lassen Sie sich von der mystischen Flusslandschaft verzaubern, bevor Sie nach San Fernando zurückkehren. Von hier fahren Sie weiter nach Mancarron, der Hauptinsel des Archipels und besuchen das kleine Dorf mit seiner Kirche, in der Ernesto Cardenal, der bekannte katholischer Priester, Politiker und Dichter lange Zeit wirkte. Übernachtung wie am Vortag.

  • Eisvogel am Rio San Juan

    16. Tag: Solentiname – Managua 1×F

    Sie nehmen von Solentiname Abschied und fahren zurück nach Managua. IÜbernachtung im Hotel Best Western Las Mercedes.

  • 17. Tag: Managua – Heimreise 1×F

    Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, bis es mit dem Transfer zum Flughafen geht und Sie die Heimreise antreten.

  • 18. Tag: Ankunft

    Ankunft in Deutschland.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Managua und zurück in Economy Class
  • Deutschsprachige Reiseleitung (1.-16. Tag)
  • Alle Fahrten laut Programm in Privatfahrzeugen
  • Fährüberfahrt nach Ometepe und zurück
  • Alle Eintrittsgebühren laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 15 Ü: Hotel im DZ
  • 1 Ü: Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 16×F, 6×M, 3×M (LB), 6×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Touristenkarte (ca. 10 USD); Ein- und Ausreisegebühr (ca. 4 USD); nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Kultur und koloniales Flair in Granada und León
  • Besuch einer Töpferwerkstatt in den Pueblos Blancos
  • Schwefeldämpfe und glühende Lava am Vulkan Masaya
  • Wanderung zu Wasserfall auf Ometepe
  • Mangroventour durch das Reservat Juan Venado
  • Besuch einer lokalen Schokoladenfabrik

Das Besondere dieser Reise

  • Nachhaltige Kaffeefinca bei Matagalpa
  • Urwaldtour im Reservat Indio Maiz
  • Erkundung des Solentiname-Archipels

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Anforderungen

Die leichten bis mittelschweren Wanderungen sind technisch gesehen nicht schwierig und für jeden Wanderfreund gut zu meistern. Aufgeschlossenheit gegenüber anderen Mentalitäten, Sitten und Gebräuchen ist Voraussetzung für ein gutes Gelingen der Reise.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Vor- und Nachprogramme