Nicaragua

Trekking im Land der Seen und Vulkane

Ein besonderes Abenteuer für echte Vulkanliebhaber

Ihre Reisespezialistin

Preis pro Person ab 3840 EUR
Dauer 15 Tage
Teilnehmer 4–8
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode NICSON

Nicaragua – das Land der Vulkane! Kommen Sie mit auf eine Reise voller Abenteuer und Abwechslung. Erklimmen Sie die schönsten Vulkane dieses noch ursprünglichen zentralamerikanischen Landes. Ob aktiv oder inaktiv mit Nebelwald bewachsen oder kahl – jeder Vulkan ist, auf seine Art und Weise einzigartig.

Spüren Sie die Vielfältigkeit und Authentizität Nicaraguas

Zahlreiche aktive Vulkane prägen die Silhouette des Landes. Am Cerro Negro können Sie auf einem Brett, abenteuerlich den Hang hinunterrodeln. Ein spannendes Trekking führt Sie rund um den Vulkan Rota, in kleine Bergdörfer und zum Vulkan Telica, der Ihnen faszinierende, rot glühende Lava in seinem brodelnden Inneren offenbart. Auf der Insel Ometepe fordert Sie der Vulkan Concepcion heraus, der das anspruchsvolle Trekking bis zum Gipfel mit einmaligen Ausblicken belohnt.

Lassen Sie sich von der Vielfalt Nicaraguas verzaubern!

Kulturell bietet Nicaragua vor allem mit den kolonialen Perlen Leon und Granada beeindruckende Stadtbilder sowie UNESCO-Weltkulturerbestätten. Auch die Besichtigung anderer Kulturgüter kommt auf dieser Reise nicht zu kurz. Besteigen Sie das kalkweiße Dach der Kathedrale von Leon und gleiten Sie auf dem Nicaraguasee durch die Isletas von Granada, die sich vor langer Zeit in Folge eines Vulkanausbruchs formierten.

Höhepunkte

  • Besteigung des Kegelvulkans Concepcion
  • Zeltübernachtung am Fuße des Vulkan Rota
  • Entspannen am Sandstrand an der Pazifikküste
  • Baden am Kratersee Laguna de Apoyo

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 25.01.2020 08.02.2020 3840 EUR EZZ: 390 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 14.11.2020 28.11.2020 3840 EUR EZZ: 390 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Monika Zimmermann und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 2. Klasse 60 EUR

Reiseverlauf

  • Strohhüte auf dem Markt von Masaya

    1. Tag: Willkommen in Managua

    Ankunft am internationalen Flughafen von Managua. Hier werden Sie in Empfang genommen und in Ihr kleines Stadthotel im Herzen von Managua gebracht. Übernachtung im Hotel Elements.

  • Lavaschlot des Vulkan Masaya

    2. Tag: Managua – Vulkan Masaya – Granada 1×F

    Nach dem Frühstück starten Sie zum ersten aktiven Vulkan, dem nahgelegenen Masaya. Bevor es bis an den dampfenden Kraterrand hochgeht, erfahren Sie im Museum Wissenswertes zur Entstehung sowie Flora und Fauna dieser kargen Gegend. Der Aufenthalt am Krater ist aufgrund der Schwefeldämpfe zeitlich begrenzt. Anschließend geht es weiter in das koloniale Granada, wo Sie sich in den bunten Gassen eine Erfrischung gönnen können. Im Licht der Abendsonne erwartet Sie noch eine Bootstour zu den Isletas auf dem Nicaragua-See. Übernachtung im Hotel La Merced Real.

  • Faultier am Vulkan Mombacho

    3. Tag: Granada: Wanderung Vulkan Mombacho – Laguna de Apoyo 1×(F/M)

    Heute erkunden Sie den Hausberg von Granada, den inaktiven Vulkan Mombacho. Über Nebelwälder und Kaffeeplantagen fahren Sie zum Parkeingang. Der El Tigrillo-Wanderweg schlängelt sich durch üppige Vegetation und führt vorbei an dampfenden Fumarolen am Hauptkrater entlang. Nach dem Mittagessen am Vulkan geht es zur Erfrischung weiter an die Laguna de Apoyo, der Kraterlagune eines schlafenden Vulkans, die zum Schwimmen oder Kajak fahren einlädt. Anschließend Rückkehr nach Granada und Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 2,5h, Fahrzeit ca. 2h).

  • Granada Kathedrale Nicaragua

    4. Tag: Granada – Insel Ometepe 1×F

    Vom Hafen San Jorge aus geht es mit der Fähre auf die Insel Ometepe, die von den Vulkanen Maderas und Concepcion dominiert wird. Mit seiner Lage inmitten des Nicaragua-Sees ist Ometepe weltweit die größte vulkanische Insel in einem Süßwassersee. Nach dem Check-in im Hotel haben Sie ein wenig Zeit, das angrenzende Naturreservat zu erkunden, bevor es dann weiter zur Punta Jesus de Maria im äußersten Westen der Insel geht. An diesem ganz besonderen Aussichtspunkt genießen Sie die letzten Sonnenstrahlen und können sich im See erfrischen. Übernachtung im Hotel Charco Verde. (Fahrzeit ca. 2,5h).

  • Vulkan Maderas

    5. Tag: Ometepe: Wanderung Wasserfall San Ramon – Ojo de Agua 1×F

    Heute unternehmen Sie eine Wanderung am Südhang des Vulkan Maderas zum Wasserfall San Ramon. Am Flussbett entlang wandern und klettern Sie über riesige Steine, die das Wasser einst angeschwemmt hat. Brüllaffen, bunte Vögel und blaue Morpho-Falter begleiten Sie auf Ihrem Weg, bevor Sie der Wasserfall zur erfrischenden Dschungeldusche einlädt. Im Anschluss besuchen Sie das Naturreservat Ojo de Agua, eine natürliche vulkanische Quelle, wo Sie den Rest des Nachmittags entspannen können. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4h, Fahrzeit ca. 1,5h).

  • Vulkan Maderas

    6. Tag: Ometepe: Besteigung Vulkan Concepcion (1610 m) 1×(F/M (LB))

    Der heutige Tag ist ein Höhepunkt für Vulkantrekker: Am Morgengrauen beginnt die Besteigung des aktiven Vulkans Concepcion, der oftmals von Asche- und Rauchwolken umgeben ist und zu den höchsten Vulkanen des Landes zählt. Sein symmetrischer Kegel ist auf Ometepe allgegenwärtig – nicht bedrohlich, aber Respekt einflößend. Die anspruchsvolle Wanderung geht durch verschiedene Vegetationszonen und belohnt mit traumhaften Ausblicken über die Insel. Gegen Nachmittag Rückkehr ins Hotel. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 10h, Fahrzeit ca. 0,5h) .

  • Leon, Nicaragua

    7. Tag: Ometepe – Leon 1×F

    Mit der Fähre geht es heute zurück nach San Jorge und von dort weiter in die Kolonialstadt Leon, dem intellektuellen Zentrum des Landes. Von hier kommen Dichter und Helden, und die dortige Universität gilt als eine der ältesten Lateinamerikas. Die markante weiße Kathedrale ist ebenso ein beliebtes Ausflugsziel, da man von deren Dach aus bis zum Vulkan Momotombo sieht. Zusammen mit einem lokalen Guide gehen Sie in der Stadt auf Entdeckungstour. Nachmittag zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel Cacique Adiact. (Fahrzeit ca. 4,5h).

  • Sicht auf den Vulkan Cerro Negro

    8. Tag: Besteigung Vulkan Cerro Negro (726 m) – Gemeinde Rota 1×(F/M (LB)/A)

    Beim Frühstück erwartet Sie ein Briefing zu den bevorstehenden vier Vulkanbesteigungen. Die erste Etappe führt Sie heute auf den aktiven Cerro Negro, der vor nicht mehr als 165 Jahren entstand. Auf den steilen Geröllhängen gibt es keine Bäume oder Pflanzen – die Aussicht ist daher umso grandioser! Oben angekommen geht es entweder zu Fuß oder mit dem Sandboard (nicht inklusive) zurück. Nach der Mittagspause wandern Sie weiter durch tropischen Wald in die Gemeinde Rota. Abendessen am Lagerfeuer. Übernachtung im Campingplatz. (Gehzeit ca. 5h, Fahrzeit ca. 1h).

  • Vulkantrekking bei Leon

    9. Tag: Besteigung Vulkan Rota (832 m) – Leon 1×(F/M)

    Von der Gemeinde Rota aus setzen Sie heute das Abenteuer zum Vulkan Rota fort. Dieser 1 km breite, kreisförmige Krater liegt mitten im Naturschutzgebiet zwischen Vulkan Cerro Negro und Telica. Mehrere Familien haben sich auf den umliegenden Hügeln niedergelassen und Sie haben Gelegenheit, einige von ihnen bei einer gemütlichen Tasse Kaffee zu treffen. Nach dem Mittagessen machen wir uns vorbei an ländlichen Höfen und Anbaugebieten auf den Rückweg. Der Transfer zurück nach Leon und Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 6h, Fahrzeit ca. 1h).

  • Vulkankette

    10. Tag: Leon: Besteigung Vulkan Telica (1062 m) 1×(F/M (LB))

    Heute geht die Fahrt über unbefestigte Straßen durch ländliche Gebiete und Dörfer zum Hang des Vulkans Telica. Der Wanderpfad führt Sie durch tropischen Trockenwald zum beeindruckenden Krater, wo die vulkanische Aktivität das ganze Jahr über zu spüren ist. Aus dem Innern der Erde brodelt es und vom Kraterrand aus lässt sich der feurige Schlund erspähen. Ebenso entlohnt ein herrlicher Panoramablick auf die Pazifikküste sowie die Vulkankette Los Maribios. Nach der Mittagspause führt Sie der Abstieg vorbei an einem weiteren Vulkan zur Gemeinde San Jacinto. Transfer nach Leon und Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, Gehzeit ca. 6h).

  • Leguan klein

    11. Tag: Besteigung Vulkan Cosiguina (859 m) – Las Penitas 1×(F/M (LB))

    Am letzten Trekkingtag geht es zum nördlichsten Vulkan, dem inaktiven Cosiguina. Dieser verzeichnete im 19. Jahrhundert den heftigsten Ausbruch in der Geschichte Nicaraguas, als ein Großteil des damals 3000 m-hohen Kraters weggesprengt wurde. Heutzutage erscheint der Vulkan nur noch als langgezogener bewaldeter Hügel, doch von oben eröffnet sich ein beeindruckender Blick auf den Kratersee und die Nachbarländer Salvador und Honduras. Anschließend Fahrt zum Strandhotel Aaki in Las Penitas. (Fahrzeit ca. 3,5h, Gehzeit ca. 6h).

  • Strand Las Peñitas

    12. Tag: Las Penitas 1×F

    Der heutige Tag steht zur freien Verfügung. Entspannen Sie sich am Strand von Las Penitas und lassen Sie die letzten Tage bei einem guten Drink Revue passieren, oder Sie versuchen sich beim Surfen in den Wellen des Pazifiks. Je nach Jahreszeit können am Strand sogar Schildkröten bei der Eiablage beobachtet werden. Übernachtung wie am Vortag.

  • Orchidee

    13. Tag: Las Penitas – Managua 1×F

    Genießen Sie heute Ihre letzten Stunden am Strand, bevor es dann mit dem Transfer zurück in die Hauptstadt Managua geht. Übernachtung im Hotel Elements. (Fahrzeit ca. 4h).

  • 14. Tag: Managua – Heimreise 1×F

    Es geht wieder nach Hause und es heißt Abschied nehmen vom Land der Seen und Vulkane. Transfer zum internationalen Flughafen von Managua und Rückflug. Hasta pronto!

  • 15. Tag: Ankunft

    Ankunft in Deutschland.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Managua und zurück in Economy Class
  • Deutsche DIAMIR-Reiseleitung
  • Englisch sprechende Naturführer
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Fährüberfahrt nach Ometepe und zurück
  • Alle Eintritte laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 12 Ü: Hotel im DZ
  • 1 Ü: Zelt
  • Mahlzeiten: 13×F, 2×M, 4×M (LB), 1×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Touristenkarte (ca. 10 USD); Ein- und Ausreisegebühr (ca. 4 USD); nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Besteigung des Kegelvulkans Concepcion
  • Zeltübernachtung am Fuße des Vulkan Rota
  • Entspannen am Sandstrand an der Pazifikküste
  • Baden am Kratersee Laguna de Apoyo

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 45 Tage vor Abreise möglich

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Die Wanderungen finden mit DIAMIR-Reiseleiter sowie einem lokalen Wanderguide statt. Alle Routen und Programme können sich kurzfristig ohne vorherige Mitteilung aufgrund geänderter Nationalparkbestimmungen, Wetterbedingungen oder saisonbedingten Änderungen während der Reise ändern. Die Fähigkeit, sich auf eventuelle Änderungen einzustellen, ist der Schlüssel jeder Reise in die Natur. Gleichwohl haben die Sicherheit und das Interesse unserer Gäste jederzeit höchste Priorität.

Für die Wanderung an Tag 8 ist ein Tagesrucksack ausreichend. Ihr separater Rucksack mit weiteren Utensilien für die Nacht wird zur Campstation gebracht. Das restliche Gepäck empfiehlt es sich im Hotel in Leon zu lassen.

Anforderungen

Diese aktive Vulkan-Trekkingreise erfordert eine gesundheitliche Fitness, um Wanderungen von bis zu ca. 8-10 Stunden (je nach Kondition eventuell auch etwas länger) in tropischem Klima (Regenwald) meistern zu können. Technische Erfahrung ist für die Wanderungen nicht notwendig. Feste Wanderschuhe sind notwendig, Wanderstöcke empfehlenswert.

Zusatzinformationen

Schlafsack und Isomatte sind nicht erforderlich. Für die Übernachtung im Zelt können Sie ggf. ein Schlafsackinlett mitnehmen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.