Norwegen

Ski & Sail Deluxe in den Lyngen Alps

Skitourenreise

Ihre Reisespezialistin

Sylvia Wesser

Sylvia Wesser

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 2200 EUR
Dauer 8 Tage
Teilnehmer 10–33
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode NORSKI

Die Lyngen Alps mit Gipfeln bis 1833 m sind ein ideales Gebiet für genussorientierte Skitourengeher. Auf unzähligen Tourenvarianten in grandioser Umgebung und mit großzügigen Abfahrten ist man meist ganz allein unterwegs. Die große Tourenauswahl mit Aufstiegen von bis zu 1500 Höhenmetern und weitläufige Abfahrten in idealer Steilheit bieten für Genießer und Könner Erlebnis pur!

Historisches Segelschiff in traumhaftem Licht

Das Besondere ist jedoch Ihre mobile Unterkunft: Sie wohnen auf einer komfortablen Motoryacht, die Sie täglich in interessante und malerisch gelegene Fjorde und Buchten bringt. So können Sie täglich flexibel die besten Tourenziele ansteuern. Im Gegensatz zu beengten Segelbooten verfügt die Yacht über bequeme Zwei-Personen-Kabinen, eine exzellente Küche, einen Whirlpool sowie Speise- und Aufenthaltsraum mit kleiner Bar – Erholung nach der Tour garantiert!

Alpines Nordnorwegens aktiv mit Ski und unter Segeln

Der Flughafen Tromsø ist durch mehrere Fluglinien gut angebunden und liegt direkt neben dem Hafen (5 Minuten Transfer vom Flughafen direkt zum Schiff). Der Programmabschluss in der malerisch gelegenen, nördlichsten Stadt Norwegens rundet die Tour perfekt ab. Eine individuelle Verlängerung in Tromsø ist problemlos möglich. Gerne buchen wir die internationalen Flüge nach Alta und zurück von Tromsø sowie zusätzliche Hotelnächte nach Ihren Wünschen für Sie.

Höhepunkte

  • Aktiv unterwegs mit DIAMIR-Geschäftsführer Markus Walter
  • Gipfeloptionen am Trolltinden, Arnoyhogda und Øksfordjøkelen
  • Skitourengenuss in den Lyngen Alps
  • Übernachtung und Aufenthalt auf einer komfortablen Motoryacht
  • Grandiose Fjordlandschaften rund um Tromsø

Das Besondere dieser Reise

  • Fachkundige Vorträge und Führung durch ein internationales Expeditionsteam
  • Auf den besten Pisten abseits der ausgetretenen Pfade

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 02.04.2022 09.04.2022 Deutsch sprechende Reiseleitung
Reiseleitung: Markus Walter
Anfragen
B 2200 EUR Dreibett-Kabine (Bullauge) Buchen Anfragen
B 2400 EUR Zweibett-Innenkabine Buchen Anfragen
B 2750 EUR Zweibett-Kabine (Bullauge) Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Sylvia Wesser und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge auf Anfrage

Reiseverlauf

  • Die Rembrandt van Rijn unter vollen Segeln

    1. Tag: Anreise ins Herz von Finnmarken 1×A

    Samstag, den 02.04.2022

    Individuelle Anreise nach Alta. Ihr Abenteuer beginnt in der malerischen Stadt Alta im inneren Bereich des Altafjords. Die Abfahrt ist am Abend. Alle Passagiere werden gebeten, sich bis 17:00 Uhr auf dem Schiff einzufinden. Übernachtung an Bord.

  • Abfahrt in unberührtem Schnee

    2.–5. Tag: Ski- und Segeltrip durch tiefe Fjorde zu hohen Bergen 4×(F/M (LB)/A)

    Sonntag, den 03.04.2022 bis Mittwoch, den 06.04.2022

    Das Schiff ist Ihr Ausgangspunkt für tägliche Skitouren in Gebieten, die kaum anders zu erreichen sind. Dieses Programm richtet sich an erfahrene Skitourengeher, die sowohl Aufstiegs- als auch Abstiegstechniken in anspruchsvollem, schneebedecktem alpinen Gelände beherrschen. Ein typischer Tag ist das Besteigen von Berggipfeln mit einer durchschnittlichen Höhe von 800 bis 1100 Metern und die Abfahrt von diesen Punkten aus. Die kumulierte Höhe, die Sie an einem bestimmten Tagen möglicherweise erklimmen, kann 1000 Meter überschreiten. Eine genaue Route kann aufgrund von Wetter-, See-, Tier- und Lawinenbedingungen nicht im Voraus bestimmt werden. Die Karte zeigt eine mögliche, aber nicht endgültige Route mit Zwischenstopps im Frakkfjord (Stoltind, 962 m), im Langfjord, im Øksfjord (Øksfordjøkelen, 1175 m) bei Simavik auf Stjernøya (Nordmannsfjellet, 844 m) und Seiland. Diese Route dient nur als grober Anhaltspunkt. Der Expeditionsleiter trifft letztendlich die endgültige Entscheidung über die täglichen Anpassungen. Flexibilität ist bei dieser Art von Kreuzfahrt von größter Bedeutung, Skitourengeher müssen ihre eigene Ausrüstung mitbringen. Übernachtung an Bord.

  • Abfahrt in unberührtem Schnee

    6.–7. Tag: Berge von Arnøya 2×F/1×M (LB)/1×A

    Donnerstag, den 07.04.2022 bis Freitag, den 08.04.2022

    Am Morgen bereiten Sie sich auf Ihren ersten Ausflug im Akkarfjord vor. Wenn es die Bedingungen erlauben, können Sie mit Ski bis zum Gipfel des Trolltinden (850 m) fahren. Von hier aus haben Sie einen weiten wunderbaren Blick auf die norwegische Küste. Das Schiff bleibt für einen weiteren Tag in diesem Gebiet, um weitere Skimöglichkeiten zu finden, wie zum Beispiel den Gipfel des Arnoyhogda (1170 m). Übernachtung an Bord.

  • Tromsö im Abendlicht

    8. Tag: Paris des Nordens und Rückreise

    Samstag, den 09.04.2022

    Ihre Reise endet in Tromsø, auch „Paris des Nordens“ genannt, in einer Gegend, die reich an nordischer und samischer Geschichte ist. Sie verlassen um 9 Uhr das Schiff und beginnen Ihre individuelle Heimreise (oder ein anderes Programm nach der Kreuzfahrt) mit Erinnerungen, die Sie überall dorthin begleiten, wo Ihr nächstes Abenteuer liegt. Individuelle Rückreise nach Deutschland.

Enthaltene Leistungen ab Alta/an Tromsø

  • Deutsch sprechender Berg- und Skiführer
  • Alle Landausflüge und Aktivitäten während der gesamten Reise inkl. Zodiac-Exkursionen
  • Skipper/Koch
  • Hafengebühren
  • Umfangreiche Reiseunterlagen (Boarding Pass, Reiseinformationen)
  • 7 Ü: Schiff in gebuchter Kabinenkategorie
  • Mahlzeiten: 6×F, 5×M (LB), 6×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An- und Abreise; Transfers zum/vom Schiff; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Aktivitäten; evtl. Zusatzübernachtungen vor/nach der Tour; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Aktiv unterwegs mit DIAMIR-Geschäftsführer Markus Walter
  • Gipfeloptionen am Trolltinden, Arnoyhogda und Øksfordjøkelen
  • Skitourengenuss in den Lyngen Alps
  • Übernachtung und Aufenthalt auf einer komfortablen Motoryacht
  • Grandiose Fjordlandschaften rund um Tromsø

Das Besondere dieser Reise

  • Fachkundige Vorträge und Führung durch ein internationales Expeditionsteam
  • Auf den besten Pisten abseits der ausgetretenen Pfade

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 10, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Der Reiseverlauf dient der groben Orientierung. Der endgültige Verlauf wird täglich den örtlichen Eis- und Witterungsbedingungen angepasst.

Bitte beachten Sie, dass eine gültige Krankenversicherung Teilnahmevoraussetzung für die Schiffsreisen ist (über uns buchbar). Es empfiehlt sich auch der Abschluss einer Such- und Bergungskostenversicherung.

Für diese Reise gelten gesonderte Stornobedingungen:

Stornierung bis einschließlich 90. Tag vor Reiseantritt: 20%, Stornierung ab dem 89. bis zum 60. Tag vor Reiseantritt: 50%, Stornierung ab dem 59. Tag bis einschließlich des Abreisetages: 98% des Reisepreises.

Charakter der Touren

Alle Skitouren finden im nicht gesicherten, freien, alpinen Gelände statt und schließen die dabei üblichen normalen Risiken ein. Die Touren erfolgen in der Regel direkt vom Anlandepunkt der Zodiacs aus. Unter sehr ungünstigen Bedingungen ist eine „nasse Landung“ ggf. nicht vermeidbar. Die Skitouren bewegen sich normalerweise zwischen 1000 und 1200 Hm Aufstieg/Abfahrt und weisen mittlere Steilheit auf (kurze steilere Passagen möglich). Längere Flachstrecken sind selten, aber möglich (für Snow- oder Splitboarder teilweise nur bedingt geeignet!). Es ist mit niedrigen Temperaturen und starkem Wind zu rechnen. Alle Touren finden fernab jeglicher Zivilisation statt, d. h. professionelle Bergrettung oder medizinische Versorgung stehen nicht unmittelbar zur Verfügung. Aufgrund der Schiffsgröße ist regulär zudem kein Bordarzt vorgesehen.

Anforderungen

Flexibilität ist Grundvoraussetzung für diese Tour, da sich der Reiseverlauf je nach vor Ort herrschenden Bedingungen ändern kann. Bitte stellen Sie sich auf z. T. kalte Temperaturen, starken Wind, Schnee sowie evtl. raue See ein.

Kleiderordnung an Bord: sportlich-leger.

Skitouren

Skibergsteigen ist eine technisch anspruchsvolle Aktivität für erfahrene Skitourengeher. Das Verhältnis von Teilnehmern zu Skiführern liegt bei diesen Touren bei maximal 10:1. Sie müssen umfangreiche Erfahrung im Skitourengehen mitbringen und über eine gute physische Kondition und Gesundheit verfügen. Sie beherrschen die Grundlagen der alpinen Skitechnik (Aufstieg mit Steigfellen und Abfahren im Tiefschneegelände und bei schwierigen Schneebedingungen) sowie die Spitzkehrentechnik und können sich in teilweise steilem (bis zu 35 Grad und mehr), tief verschneitem, teils vergletschertem und potenziell gefährlichem alpinen Gelände selbständig sicher bewegen. Konditionell sind Sie in der Lage, Skitouren von 1000 bis 1200 Höhenmetern Aufstieg und Abfahrt zu absolvieren.

Die Grundlagen der Lawinenkunde und die Handhabung der üblichen Lawinenschutzausrüstung (LVS-Gerät, Sonde, Schaufel) sind Ihnen vertraut und Sie führen diese Ausrüstung mit. Sie bringen Ihre komplette persönliche Skitourenausrüstung mit (Gurte und Seile für mögliche Gletscherbegehungen stehen auf dem Schiff leihweise zur Verfügung).

Sie werden begleitet von einem staatlich geprüften Berg- und Skiführer, der für die Sicherheit der Gruppe verantwortlich ist und die Gesamtleitung des Skitourenprogramms übernimmt. Jeder Teilnehmer wird bei Anmeldung gebeten, einen persönlichen Tourenbericht mit einer Übersicht bereits absolvierter Skitouren einzureichen.

Zusatzinformationen

Verpflegung

Wie bei allen unseren Kreuzfahrten ist die komplette Verpflegung an Bord inklusive (ausgenommen alkoholische Getränke und Softdrinks). Damit viel Zeit an Land bleibt, gibt es bei den Ski & Sail-Reisen kein warmes Mittagessen, sondern es besteht die Möglichkeit, sich beim Frühstück ein umfangreiches Lunchpaket selbst zusammenzustellen. Außerdem stehen abgekochtes Wasser und Tee für unterwegs zur Verfügung sowie eine Auswahl an Müsli-Riegeln und Snacks (speziell gewünschte/benötigte Energieriegel, Trockenobst o. ä. bitte selber mitbringen). Das abwechslungsreiche Abendessen wird als Büffet oder als Mehrgang-Menü im Speisesaal des Schiffes serviert.

Skigepäck

Für die Ski & Sail-Reisen ist natürlich der reibungslose Transport des Ski-Gepäcks eine wichtige Voraussetzung. In der Regel sind pro Person 20 kg Hauptgepäck und 8 kg Handgepäck erlaubt. Skigepäck muss bei der Buchung angemeldet werden (im Skisack verpackt, genaue Maße notwendig). Innerhalb der 20 kg Hauptgepäck ist das Skigepäck kostenfrei.

Besondere Bedingungen gelten für den Transport von ABS-Rucksäcken im Flugzeug. Bitte erkundigen Sie sich bei der zuständigen Fluggesellschaft.

Segeln

Unterwegssein mit einem Segelschiff bedeutet nicht, dass man stets unter Segel fährt. Segelschiffe haben auch einen Motor – nicht immer findet man günstige Segelbedingungen vor, aber auch in diesen Fällen möchte man zur nächsten Anlandestelle gelangen. Gehen Sie davon aus, dass auf den Segelschiff-Reisen gesegelt wird, wann immer dies mit Blick auf die Verhältnisse und den Zeitplan möglich ist. Sonst fahren Sie unter Motor.

Alleinreisende

Sie verreisen allein? Dann können Sie „geteilte Kabinen“ buchen – Sie haben dann ein Bett in einer Kabine Ihrer Wahl und teilen die Kabine mit einer oder zwei (je nach Kabinenkategorie) gleichgeschlechtlichen Mitreisenden. Es fällt kein Zuschlag an.

Einzelkabinen

Wenn Sie eine Kabine allein nutzen möchten, können Sie Einzelkabinen in allen Zweibett-Kategorien buchen. Der Zuschlag berechnet sich 1,7 x Reisepreis.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Passende Reisevorträge zu Ihrem Reiseziel finden Sie hier.

Reiseberichte

Norwegen

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen und Öffnung ist nicht unmittelbar zu erwarten oder angekündigt
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis

Rückkehr-Pflichten:
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Norwegen ist von COVID-19 wieder stärker betroffen, jedoch regional sehr unterschiedlich. Das Infektionsgeschehen in Norwegen konzentriert sich vor allem auf die Hauptstadtprovinz Oslo und die angrenzende Provinz Viken, weshalb diese als Hochrisikogebiete eingestuft sind. Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC).

Einreise

Norwegen hat das Ampelsystem der EU für die Kategorisierung der Infektionsgefahr übernommen. Die aktuellen Kategorisierungen sind der Karte des norwegischen Gesundheitsinstituts zu entnehmen. Seit 30. August 2021 ist Deutschland als „rotes“ Land eingestuft, d.h. eine Einreise aus Deutschland ist daher nur noch für Reisende möglich, die über ein Digitales COVID-Zertifikat der EU mit QR-Code als Impf- oder Genesenennachweis verfügen. Ohne diesen Nachweis ist die Einreise aus Deutschland nur noch in Ausnahmefällen möglich und mit Test- und Quarantänepflichten verbunden.

Nach norwegischer Definition gilt eine Person als vollständig geimpft, wenn eine Woche nach der zweiten Impfung vergangen ist oder drei Wochen bei einem Impfstoff, für den nur eine Dosis erforderlich ist. Die Einreise nach Norwegen über ein als orange oder rot klassifiziertes Land ist nicht möglich (auch bei Flughafentransit). Ausnahmen gelten für Inhaber eines Digitalen COVID-Zertifikates der EU mit QR-Code als Impf- oder Genesenennachweis verfügen, einschließlich deren ungeimpfte, minderjährige Kinder.

Die norwegische Regierung bietet zu den Einreiseregeln detaillierte Informationen.

Bei Ein- und Ausreise kommt es derzeit mitunter zu längeren Wartezeiten.

Nicht alle Grenzübergangsstellen sind geöffnet. Eine Übersicht bieten die norwegischen Behörden.

Durch- und Weiterreise

Wer aus einem „grünen“ Land kommt, sich aber innerhalb der letzten zehn Tage in einem „orangen“ oder „roten“ Land aufgehalten hat, kann nicht nach Norwegen einreisen. Dies gilt auch für den Flughafentransit. Deutschland gilt als „rotes“ Land. Ausnahmen gelten für Inhaber eines Digitalen COVID-Zertifikates der EU mit QR-Code als Impf- oder Genesenennachweis, einschließlich deren ungeimpfte, minderjährige Kinder. Maßgeblich ist die Kategorisierung des norwegischen Gesundheitsinstituts.

Reiseverbindungen

Die Flughäfen sind offen; Ein- und Ausreise per Flugzeug sind im Rahmen der geltenden Einreisebeschränkungen grundsätzlich möglich. Es kann allerdings nicht ausgeschlossen werden, dass bestehende Flugverbindungen in Abhängigkeit von der Entwicklung des Infektionsgeschehens auch kurzfristig ausgesetzt werden.

Direkte Fährverbindungen aus Deutschland bestehen über die Reederei Colorline mit der Verbindung Kiel-Oslo. Ansonsten gibt es verschiedene Fährverbindungen ab Hirtshals (Dänemark).

Beschränkungen im Land

Die Beschränkungen in den jeweiligen Gemeinden unterscheiden sich in Art und Umfang sind jedoch auf den jeweiligen Internetseiten der Kommunen einsehbar, wie z. B. bei der Stadt Oslo. Es gilt landesweit die Empfehlung, soziale Kontakte einzuschränken. Zudem gelten Teilnehmerbegrenzungen bei Veranstaltungen und die dringende Empfehlung, die Abstands- und Hygieneregeln zu beachten.

Einen Katalog mit Fragen und Antworten bieten die norwegischen Gesundheitsbehörden.

Hygieneregeln

In den jeweiligen Kommunen können unterschiedliche, von den nationalen Maßnahmen abweichende Hygieneregeln gelten, die fortlaufend angepasst werden und auf der Internetseite der jeweiligen Gemeinde zu finden sind, wie z.B. bei der Stadt Oslo. Landesweit soll ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, wenn ein Abstand von einem Meter nicht eingehalten werden kann.

Zudem wird dringend empfohlen, die Hand- und Hustenhygiene strikt zu befolgen und bei Krankheitssymptomen zu Hause zu bleiben.

Norwegen hat Deutschland zum Risikogebiet erklärt und die Einreisebestimmungen weiter verschärft. Alle Reisenden nach Norwegen müssen bei Einreise einen PCR-Test absolvieren. Der Test muss am Flughafen oder an dafür ausgestatteten Grenzübergängen absolviert werden. Nach aktuellem Stand wird bei Einreise ein negativer PCR-Test verlangt, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Die Quarantänepflicht gilt weiterhin.

Jeder, der nach Norwegen einreist, muss ein Selbsterklärungsformular ausfüllen. Diese Registrierung muss maximal 72 Stunden vor der Einreise nach Norwegen erfolgen und bei der Grenzkontrolle durch eine Quittung nachgewiesen werden. Reisende sind dafür verantwortlich, die Quittung oder das ausgedruckte Formular bei Einreise mit sich zu führen.

Bei Einreise nach Norwegen finden Grenzkontrollen statt. Die Zahl der offenen Grenzübergänge wurde reduziert. Die offenen Grenzübergänge können auf der Webseite der norwegischen Regierung nachgelesen werden.  

Die bei Einreise aus einem Risikogebiet verpflichtende 10-tägige Quarantäne muss in einem Quarantänehotel verbracht werden, es sei denn, es kann ein fester Wohnsitz in Norwegen oder eine Unterkunft nachgewiesen werden, die für eine Quarantäne geeignet ist. Eine Unterkunft ist dann geeignet, wenn der Kontakt zu anderen vermieden werden kann und dazu ein eigenes Zimmer, ein eigenes Bad sowie eine eigene Küche oder Essensversorgung gegeben ist. Bei Einreise ist dies durch eine Bestätigung des Wohnungsgebers auf einem Formular der norwegischen Behörden nachzuweisen.

Privatreisende, die dem gleichen Haushalt angehören, können die Quarantäne in einer gemeinsamen Quarantäneunterkunft verbringen. Arbeits- und Dienstreisende müssen hingegen immer eine eigene Unterkunft nach o. g. Kriterien nachweisen, die der Arbeits- oder Auftraggeber zu bestätigen hat. Personen, die gemeinsame Kinder mit einer Person mit festem Wohnsitz in Norwegen haben oder mit einer solche verheiratet sind und deren minderjährige Kinder können die Quarantäne in der Wohnung des Partners bzw. des anderen Elternteils verbringen.

Die Quarantäne kann auf sieben Tage verkürzt werden indem man zweimal negativ auf Covid-19 getestet wurde. Der erste Test muss bei Einreise durchgeführt werden und kann ein Schnelltest oder ein PCR-Test sein. Der zweite Test darf frühestens sieben Tage nach der Ankunft durchgeführt werden und muss ein PCR-Test sein. Die Quarantänepflicht gilt so lange, bis das zweite negative Testergebnis vorliegt. Einreisende aus Großbritannien können die 10-tägige Quarantäne nicht verkürzen.

Ausnahmen von der Quarantäne sind möglich für Personen, die schwer erkrankte nahe Angehörige besuchen oder an einer Beisetzung naher Angehöriger teilnehmen. Hierzu ist mit dem jeweilig zuständigen Amtsarzt (kommunelege) Kontakt aufzunehmen.

Über die aktuellen Einreisebedingungen informieren die norwegischen Behörden auch in deutscher Sprache.

Für Einreisende aus Großbritannien gelten zusätzliche Regelungen.

Die Entscheidung, ob die Einreise erlaubt wird, obliegt in jedem Fall der norwegischen Grenzpolizei.

Personen, die innerhalb der letzten sechs Monate von COVID-19 genesen sind und dies durch medizinische Dokumente nachweisen können, sind von der Quarantänepflicht ausgenommen.

Eine Übersicht über die von Norwegen zu Risikogebieten deklarierten Länder bietet das Norwegian Institute of Public Health. Diese Übersicht wird regelmäßig aktualisiert.

Quelle: Auswärtiges Amt