Norwegen | Lofoten

Wale, Wikinger und Trockenfisch

Wanderreise zwischen schroffen Bergen und pittoresken Fischerdörfern – im Schein der Mitternachtssonne

Ihre Reisespezialistin

Sabine Walther

Sabine Walther

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 1990 EUR
Dauer 15 Tage
Teilnehmer 5–8
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (6) 4,6
Tourcode NORWWT

Die Lofoten – das sind beeindruckende Berge und schroffe Gipfel, offenes Meer und idyllische Buchten, unberührte Strände und faszinierende Landschaften. Diese großartige Gegend auf den der norwegischen Küste vorgelagerten Inseln ist Ziel dieser Wanderreise.

Im Schein der Mitternachtssonne

Die nicht untergehende Sonne während der Mittsommerzeit zaubert in den Nachtstunden fantastische Lichtspiele in die Inselwelt. Besonders schöne Stunden können Sie erleben, wenn Sie einmal den Tagesrhythmus verschieben und die eine oder andere Wanderung in der Nacht unternehmen. Sie benötigen dazu keine Taschenlampe; die Sonne schafft für mehrere Stunden eine Lichtstimmung wie beim Sonnenauf- oder untergang.

Vielfältige Tageswanderungen

Die Wanderungen führen auf teils einsamen Wanderwegen, teilweise über Schafpfade, wegloses Gelände und Geröllfelder. Dabei bieten wild-romantische Berge fantastische Aussichten und türkisblaue Strände faszinieren in abgelegenen Tälern. Neben den Wanderungen besuchen Sie natürlich auch die bekanntesten Sehenswürdigkeiten und die farbenfrohen Fischerdörfer der Inseln.

Bewertung unserer Kunden

4,6 (6 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Die schönsten Tageswanderungen auf den Lofoten und wenig besuchten Vesterålen
  • Einblick in die Herstellung von Trockenfisch und altes Handwerk im Fischerdorfmuseum Å i Lofoten
  • Bunte Fischerorte und alte Wikingersiedlungen
  • Optional: Mit dem Hurtigruten-Postschiff durch den Trollfjord

Das Besondere dieser Reise

  • Mitternachtssonne: Wanderungen zu jeder Tageszeit
  • Kleine Gruppe – viel Flexibilität

Termine

  • B buchbar
  • Mindestteilnehmerzahl erreicht
von bis Preis p.P. weitere Informationen
Mindestteilnehmerzahl erreichtB 29.05.2022 12.06.2022 1990 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
Mindestteilnehmerzahl erreichtB 12.06.2022 26.06.2022 2060 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
Mindestteilnehmerzahl erreichtB 26.06.2022 10.07.2022 2060 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
Mindestteilnehmerzahl erreichtB 10.07.2022 24.07.2022 2060 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
Mindestteilnehmerzahl erreichtB 24.07.2022 07.08.2022 2060 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
Mindestteilnehmerzahl erreichtB 07.08.2022 21.08.2022 2060 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
Mindestteilnehmerzahl erreichtB 21.08.2022 04.09.2022 1990 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Sabine Walther und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 390 EUR
Hurtigrutenfahrt (Tag 5) ab 55 EUR

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Individuelle Anreise nach Evenes. Empfang durch den Reiseleiter. Fahrt nach Nyksund, ein kleiner, mit Leben erfüllter Ort an der Westküste der Vesterålen. Übernachtung in einem gemütlichen Ferienhaus.

  • 2. Tag: Zu den Rødhamran-Bergen

    Einstiegswanderung von Øvergården zu den Rødhamran-Bergen, wo der Aufstieg mit einem fantastischen Ausblick zu den Vestbygdinseln, der langgestreckten Insel Andøya und der mit einem hufeisenförmigen Gebirge versehenen Insel Skogsøya belohnt wird. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 3-4h, 450 m↑↓, 4,5 km).

  • 3. Tag: Klodalen

    Wanderung zum Klodalen, einem Tal mit sieben ursprünglichen Seen, in dem auch Elche leben. Sie erreichen den Fuß der Fingamheia. Über den Anstieg zum Vottestadtinden erreichen Sie den höchsten Punkt der Tagesetappe, bevor Sie Richtung Nyksund absteigen. Als optionaler Berg steht der Jennskarttinden am Pfadesrand zur Auswahl (zusätzliche Gehzeit ca. 1,5h, 650 m ↑↓). Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4-5h, 500 m↑↓, 6 km).

  • 4. Tag: Königinnenweg

    Wanderung auf dem Königinnenweg von Stø nach Nyksund oder eventuell in umgekehrter Richtung. Der Weg über die Berge bietet fantastische Ausblicke. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5h, ca. 800 m↑↓, 10 km).

  • 5. Tag: Auf die Lofoten

    Heute verlassen Sie die Vesterålen und fahren auf die Lofoten. Besuch der „blauen Stadt“ Sortland. Weiter geht es über Stokmarknes, mit Hurtigrutenmuseum, nach Melbu zur Fähre. Nach der kurzen Überfahrt Fahrt über Svolvaer zur nächsten Unterkunft. Optional besteht die Möglichkeit ab Stokmarknes mit der Hurtigruten auf einer ihrer schönsten Etappen bis Svolvaer zu fahren. Die Fahrt führt durch den Raftsund und in den bekannten „Trollfjord“. (optional, Preis ab 55 € pro Person). Übernachtung in einer gemütlichen Hütte.

  • 6. Tag: Besteigung des Matmora

    Heute besteigen Sie den höchsten Berg auf dieser Tour, den Matmora mit 780 m und einem fantastischen Panoramablick über die umgebende Gebirgswelt bis hin zu den Vesterålen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 6h, 900 m↑↓).

  • 7. Tag: Umrundung des Stor-Kongsvatnet

    Nach der gestrigen Gipfelbesteigung geht es heute etwas ruhiger zu, aber bei der Umrundung des Stor-Kongsvatnet sind trotzdem ein paar Höhenmeter zu bewältigen und auch Verlängerungen sind bei dieser Wanderung gut möglich. Alternativ kann der Nachmittag für einen Besuch von Kabelvåg mit Museum, Galerie und Aquarium genutzt werden. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4h, 250 m↑↓, 12 km).

  • 8. Tag: Klepstadtheia

    Aufstieg auf den Klepstadheia an der Westküste der Insel Austvågøya, direkt an der Brücke nach Gimsøy. Vom Gipfel sehen Sie die Ostküste der mittleren und südlichen Lofoten. Anschließend fahren Sie nach Henningsvær. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4h, 550 m↑↓, 4 km).

  • 9. Tag: Fahrt nach Hamnøy

    Fahrt über Leknes entlang einer schönen Küstenstraße mit herrlichen Ausblicken zur Unterkunft im Fischerort Hamnøy. Unterwegs Besuch im Wikingermuseum in Borg, eine Rekonstruktion des 90 m-Langhauses eines bedeutenden Häuptlingssitzes. Beim Betreten des von offenen Feuern und Tranlampen beleuchteten Wohnraums fühlt man sich in die Eisenzeit um das Jahr 900 n. Chr. versetzt. Übernachtung in gemütlicher Hütte in Hamnøy.

  • 10. Tag: Moskenes

    Wanderung über die Djupfjordheia, die sich durch den großen Reichtum an Abwechslung und die herrliche Fernsicht bis zum Hermannsdaltind auszeichnet, nach Moskenes. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5-6h, ca. 600 m↑↓).

  • 11. Tag: Kvalvika-Bucht

    Fahrt nach Fredvang und Wanderung von Krystad zur Kvalvika-Bucht. Der Weg führt vorbei an mehreren Seen durch eine Schlucht zum Nordmeer, wo sich in einer Bucht zwei weiße Sandstrände auftun. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4-5h, ca. 450 m↑↓, 5 km).

  • 12. Tag: Entlang der Felsenküste

    Fahrt nach Nesland und Wanderung von diesem abgelegenen ehemaligen Fischerdorf mit seinen bunten Holzhäusern zum viel besuchten Nussfjord (UNESCO-Weltkulturerbe). Entlang der Felsenküste genießen Sie immer wieder herrliche Ausblicke auf den Vestfjord und das norwegische Festland. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4h, ca. 340 m↑↓, 6 km).

  • 13. Tag: Museumsdorf Å

    Wanderung von Reine auf den Reinebringen, einen Aussichtspunkt mit atemberaubendem Panorama. Fahrt nach Å, einem Fischerdorf mit Trankocherei, Bäckerei, Schmiede und einem Museum mit allem Wissenswerten über den Trockenfisch, das bekannteste regionale Produkt der Lofoten. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 2,5h, ca. 450 m↑↓).

  • 14. Tag: Freier Tag

    Tag zur freien Verfügung für eigene Erkundungen oder zum Angeln. Optional: Seekajaktour auf dem Reinefjord und Wanderung von einer der abgelegensten Ortschaften der Lofoten zu einem Sandstrand auf der unbesiedelten Außenseite der Lofoten. Übernachtung wie am Vortag.

  • 15. Tag: Heimreise

    Rückfahrt von Hamnøy nach Evenes über die neu erbaute und erst im Herbst 2007 freigegebene LOFAST. Individuelle Heim- oder Weiterreise.

Enthaltene Leistungen ab/an Evenes

  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • 14 Ü: Hütte im DZ (Gemeinschaftsbad)

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke (Gemeinschaftskasse, ca. 15 € pro Person/Tag); Eintritte; optionale Ausflüge (z.B. Seekajaktour ab 80 € pro Person, Wal-und Seevogelsafari ca. 130 € pro Person); Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Die schönsten Tageswanderungen auf den Lofoten und wenig besuchten Vesterålen
  • Einblick in die Herstellung von Trockenfisch und altes Handwerk im Fischerdorfmuseum Å i Lofoten
  • Bunte Fischerorte und alte Wikingersiedlungen
  • Optional: Mit dem Hurtigruten-Postschiff durch den Trollfjord

Das Besondere dieser Reise

  • Mitternachtssonne: Wanderungen zu jeder Tageszeit
  • Kleine Gruppe – viel Flexibilität

Veranstalter

Elch Adventure Tours GmbH
Reisewitzer Straße 16
01159 Dresden-Löbtau
Deutschland

Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet. Für Buchung und Durchführung dieser Reise gelten ausschließlich die AGB von Elch Adventure Tours GmbH.

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 5, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Anforderungen

Schwindelfreiheit und Trittsicherheit sowie gute Kondition für mehrstündige Wanderungen auf meist naturnahen und unbefestigten, teils ausgesetzten Wanderpfaden sind Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Reise. Teilweise führen die Wanderungen über wegloses steiles Wiesengelände, grobe Geröllfelder oder schmale Pfade. Die Wanderungen an 6. und 10. Tag entsprechen eher Schwierigkeitsgrad 3. Mithilfe bei allen anfallenden Arbeiten (z.B. Einkaufen, Kochen) wird erwartet.

Zusatzinformationen

Zur Reise wird ein Gruppentransfer angeboten, am Anreisetag für Flüge bis 17:55 Uhr, am Rückreisetag für Flüge ab 10:20 Uhr. Bitte informieren Sie uns vorab, wenn Sie planen, die Flüge selbstständig zu buchen, damit wir Ihnen die aktualisierten Gruppentransferzeiten mitteilen können.

Die Unterbringung erfolgt in der Regel im Doppelzimmer (bei einer Übernachtung eventuell im Durchgangszimmer), Einzelzimmer sind bei dieser Reise nicht verfügbar.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Norwegen

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen und Öffnung ist nicht unmittelbar zu erwarten oder angekündigt
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis

Rückkehr-Pflichten:
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Norwegen ist von COVID-19 wieder stärker betroffen, jedoch regional sehr unterschiedlich. Das Infektionsgeschehen in Norwegen konzentriert sich vor allem auf die Hauptstadtprovinz Oslo und die angrenzende Provinz Viken, weshalb diese als Hochrisikogebiete eingestuft sind. Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC).

Einreise

Norwegen hat das Ampelsystem der EU für die Kategorisierung der Infektionsgefahr übernommen. Die aktuellen Kategorisierungen sind der Karte des norwegischen Gesundheitsinstituts zu entnehmen. Seit 30. August 2021 ist Deutschland als „rotes“ Land eingestuft, d.h. eine Einreise aus Deutschland ist daher nur noch für Reisende möglich, die über ein Digitales COVID-Zertifikat der EU mit QR-Code als Impf- oder Genesenennachweis verfügen. Ohne diesen Nachweis ist die Einreise aus Deutschland nur noch in Ausnahmefällen möglich und mit Test- und Quarantänepflichten verbunden.

Nach norwegischer Definition gilt eine Person als vollständig geimpft, wenn eine Woche nach der zweiten Impfung vergangen ist oder drei Wochen bei einem Impfstoff, für den nur eine Dosis erforderlich ist. Die Einreise nach Norwegen über ein als orange oder rot klassifiziertes Land ist nicht möglich (auch bei Flughafentransit). Ausnahmen gelten für Inhaber eines Digitalen COVID-Zertifikates der EU mit QR-Code als Impf- oder Genesenennachweis verfügen, einschließlich deren ungeimpfte, minderjährige Kinder.

Die norwegische Regierung bietet zu den Einreiseregeln detaillierte Informationen.

Bei Ein- und Ausreise kommt es derzeit mitunter zu längeren Wartezeiten.

Nicht alle Grenzübergangsstellen sind geöffnet. Eine Übersicht bieten die norwegischen Behörden.

Durch- und Weiterreise

Wer aus einem „grünen“ Land kommt, sich aber innerhalb der letzten zehn Tage in einem „orangen“ oder „roten“ Land aufgehalten hat, kann nicht nach Norwegen einreisen. Dies gilt auch für den Flughafentransit. Deutschland gilt als „rotes“ Land. Ausnahmen gelten für Inhaber eines Digitalen COVID-Zertifikates der EU mit QR-Code als Impf- oder Genesenennachweis, einschließlich deren ungeimpfte, minderjährige Kinder. Maßgeblich ist die Kategorisierung des norwegischen Gesundheitsinstituts.

Reiseverbindungen

Die Flughäfen sind offen; Ein- und Ausreise per Flugzeug sind im Rahmen der geltenden Einreisebeschränkungen grundsätzlich möglich. Es kann allerdings nicht ausgeschlossen werden, dass bestehende Flugverbindungen in Abhängigkeit von der Entwicklung des Infektionsgeschehens auch kurzfristig ausgesetzt werden.

Direkte Fährverbindungen aus Deutschland bestehen über die Reederei Colorline mit der Verbindung Kiel-Oslo. Ansonsten gibt es verschiedene Fährverbindungen ab Hirtshals (Dänemark).

Beschränkungen im Land

Die Beschränkungen in den jeweiligen Gemeinden unterscheiden sich in Art und Umfang sind jedoch auf den jeweiligen Internetseiten der Kommunen einsehbar, wie z. B. bei der Stadt Oslo. Es gilt landesweit die Empfehlung, soziale Kontakte einzuschränken. Zudem gelten Teilnehmerbegrenzungen bei Veranstaltungen und die dringende Empfehlung, die Abstands- und Hygieneregeln zu beachten.

Einen Katalog mit Fragen und Antworten bieten die norwegischen Gesundheitsbehörden.

Hygieneregeln

In den jeweiligen Kommunen können unterschiedliche, von den nationalen Maßnahmen abweichende Hygieneregeln gelten, die fortlaufend angepasst werden und auf der Internetseite der jeweiligen Gemeinde zu finden sind, wie z.B. bei der Stadt Oslo. Landesweit soll ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden, wenn ein Abstand von einem Meter nicht eingehalten werden kann.

Zudem wird dringend empfohlen, die Hand- und Hustenhygiene strikt zu befolgen und bei Krankheitssymptomen zu Hause zu bleiben.

Norwegen hat Deutschland zum Risikogebiet erklärt und die Einreisebestimmungen weiter verschärft. Alle Reisenden nach Norwegen müssen bei Einreise einen PCR-Test absolvieren. Der Test muss am Flughafen oder an dafür ausgestatteten Grenzübergängen absolviert werden. Nach aktuellem Stand wird bei Einreise ein negativer PCR-Test verlangt, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Die Quarantänepflicht gilt weiterhin.

Jeder, der nach Norwegen einreist, muss ein Selbsterklärungsformular ausfüllen. Diese Registrierung muss maximal 72 Stunden vor der Einreise nach Norwegen erfolgen und bei der Grenzkontrolle durch eine Quittung nachgewiesen werden. Reisende sind dafür verantwortlich, die Quittung oder das ausgedruckte Formular bei Einreise mit sich zu führen.

Bei Einreise nach Norwegen finden Grenzkontrollen statt. Die Zahl der offenen Grenzübergänge wurde reduziert. Die offenen Grenzübergänge können auf der Webseite der norwegischen Regierung nachgelesen werden.  

Die bei Einreise aus einem Risikogebiet verpflichtende 10-tägige Quarantäne muss in einem Quarantänehotel verbracht werden, es sei denn, es kann ein fester Wohnsitz in Norwegen oder eine Unterkunft nachgewiesen werden, die für eine Quarantäne geeignet ist. Eine Unterkunft ist dann geeignet, wenn der Kontakt zu anderen vermieden werden kann und dazu ein eigenes Zimmer, ein eigenes Bad sowie eine eigene Küche oder Essensversorgung gegeben ist. Bei Einreise ist dies durch eine Bestätigung des Wohnungsgebers auf einem Formular der norwegischen Behörden nachzuweisen.

Privatreisende, die dem gleichen Haushalt angehören, können die Quarantäne in einer gemeinsamen Quarantäneunterkunft verbringen. Arbeits- und Dienstreisende müssen hingegen immer eine eigene Unterkunft nach o. g. Kriterien nachweisen, die der Arbeits- oder Auftraggeber zu bestätigen hat. Personen, die gemeinsame Kinder mit einer Person mit festem Wohnsitz in Norwegen haben oder mit einer solche verheiratet sind und deren minderjährige Kinder können die Quarantäne in der Wohnung des Partners bzw. des anderen Elternteils verbringen.

Die Quarantäne kann auf sieben Tage verkürzt werden indem man zweimal negativ auf Covid-19 getestet wurde. Der erste Test muss bei Einreise durchgeführt werden und kann ein Schnelltest oder ein PCR-Test sein. Der zweite Test darf frühestens sieben Tage nach der Ankunft durchgeführt werden und muss ein PCR-Test sein. Die Quarantänepflicht gilt so lange, bis das zweite negative Testergebnis vorliegt. Einreisende aus Großbritannien können die 10-tägige Quarantäne nicht verkürzen.

Ausnahmen von der Quarantäne sind möglich für Personen, die schwer erkrankte nahe Angehörige besuchen oder an einer Beisetzung naher Angehöriger teilnehmen. Hierzu ist mit dem jeweilig zuständigen Amtsarzt (kommunelege) Kontakt aufzunehmen.

Über die aktuellen Einreisebedingungen informieren die norwegischen Behörden auch in deutscher Sprache.

Für Einreisende aus Großbritannien gelten zusätzliche Regelungen.

Die Entscheidung, ob die Einreise erlaubt wird, obliegt in jedem Fall der norwegischen Grenzpolizei.

Personen, die innerhalb der letzten sechs Monate von COVID-19 genesen sind und dies durch medizinische Dokumente nachweisen können, sind von der Quarantänepflicht ausgenommen.

Eine Übersicht über die von Norwegen zu Risikogebieten deklarierten Länder bietet das Norwegian Institute of Public Health. Diese Übersicht wird regelmäßig aktualisiert.

Quelle: Auswärtiges Amt