Plausch unter Omanis
Wadi Bani Khalid am Morgen
Sharqiya Sands
Jebel Akhdar, Grand Canyon von Oman

Weihrauch, Wüste und wilde Wadis

Einsteigerreise zu den Bergdörfern des Hajar-Gebirges, den Dünen der Wahiba und den Badestränden des Südens

Highlights

  • Der „Grand Canyon Arabiens“ im Hajar-Gebirge
  • Sanddünen und Sternenzelt in der Wahiba-Wüste
  • MIsfat al Abriyeen & Ras-Al-Jinz-Schildkrötenreservat
  • Traditionelles Mittagessen bei einer omanischen Familie
  • Ausspannen im 5* Badehotel in Salalah

Fakten

Darum geht´s:

Kenzy, Handal, Hlaly oder Khalas sind nicht etwa die beliebtesten Kindernamen im Oman, sondern berühmte Dattelsorten. Je nach Geschmack werden diese mit Sesam, Kardamom oder Walnuss verfeinert und im ganzen Land als Süßspeise nach dem Essen oder als Snack zwischendurch verzehrt. Was beim Anbau zu beachten ist, wie sie verarbeitet werden und vor allem welche am besten schmecken, erfahren Sie beim Besuch eines Dattelbauern aus erster Hand. Natürlich darf auch eine Verkostung nicht fehlen.

Maskat, Nizwa und Sur: Einblicke in die Kultur und Geschichte des Sultanats

Dort wo Datteln traditionell am ehesten verzehrt werden – in der Wüste bei den Beduinen – legen Sie Ihren nächsten Stopp ein. Vom Dünenkamm in der Wahiba-Wüste begleiten Sie die Sonne auf ihren letzten Metern zum Horizont. Whoooah! Bei einem Lagerfeuer, heißem Tee und Beduinengeschichten lassen Sie den Tag unter dem Sternenzelt ausklingen. Nachdem Sie in der Wüste Energie getankt haben, reisen Sie weiter ins Hajar-Gebirge, dem mächtigen Gebirgskamm, der das Arabische Meer von der Rub Al Khali trennt. Hier erfahren Sie mehr über das ausgeklügelte Bewässerungssystem (Falaj) mit dessen Hilfe die Bauern seit jeher unter schwierigsten Bedingungen in den Bergen (über)leben.

Region Dhofar: Weihrauch und endlose Sandstrände

Die Region Dhofar ganz im Süden des Landes gilt als Heimat des Weihrauchs, von wo aus die Weihrauchstraße in Ihren Anfang nahm und bis in die Levante für Wohlstand und Reichtum sorgte. Ihr Reiseleiter erklärt Ihnen wie Weihrauch gewonnen und verarbeitet wird, und welche Duftnote zur Zeit am beliebtesten ist. An den Stränden der „Karibik Arabiens“ geht Ihre Reise zu Ende. Ahlan wa Sahlan fi Oman.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

DIAMIR-Mitarbeiterin Hanna Meisel
Hanna Meisel
Reiseberatung Arabien
Ich finde es gibt kaum etwas, dass Menschen auf der ganzen Welt so sehr verbindet – Verständnis schaffen kann und Horizonte erweitert – wie Reisen. Ich liebe es, in neue Kulturen einzutauchen, und sich dabei überall auf der Welt schnell wie zu Hause fühlen zu können. Das durfte ich insbesondere...
Im Akhdar Gebirge

Das Besondere an dieser Reise

  • Einblick in Dattelanbau und -verarbeitung bei einem lokalen Dattelbauern
Heute buchen und 3% Frühbucherrabatt auf die Reisetermine ab dem 23.12.2024 erhalten!
Status Termin Bis Preis Details Informationen

Termine 2024

30.09.24 – 11.10.24 3890 EUR EZZ: 590 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
21.10.24 – 01.11.24 3990 EUR EZZ: 590 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
11.11.24 – 22.11.24 3990 EUR EZZ: 590 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
25.11.24 – 06.12.24 3990 EUR EZZ: 590 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
23.12.24 – 03.01.25 4290 EUR EZZ: 690 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung

Termine 2025

13.01.25 – 24.01.25 3990 EUR EZZ: 590 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
03.02.25 – 14.02.25 3990 EUR EZZ: 590 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
17.02.25 – 28.02.25 3990 EUR EZZ: 590 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
31.03.25 – 11.04.25 3990 EUR EZZ: 590 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
14.04.25 – 25.04.25 3890 EUR EZZ: 590 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
29.09.25 – 10.10.25 3940 EUR EZZ: 590 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
13.10.25 – 24.10.25 4090 EUR EZZ: 590 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
27.10.25 – 07.11.25 4090 EUR EZZ: 590 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
10.11.25 – 21.11.25 4090 EUR EZZ: 590 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
24.11.25 – 05.12.25 4090 EUR EZZ: 590 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
22.12.25 – 02.01.26 4390 EUR EZZ: 690 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung

Termine 2026

12.01.26 – 23.01.26 4090 EUR EZZ: 590 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
26.01.26 – 06.02.26 4090 EUR EZZ: 590 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
09.02.26 – 20.02.26 4090 EUR EZZ: 590 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
30.03.26 – 10.04.26 4090 EUR EZZ: 590 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusatzkosten

  • Rail & Fly 1. Klasse: 150 EUR (ab 01.11.2024: 170 EUR)
  • Rail & Fly 2. Klasse: 80 EUR (ab 01.11.2024: 90 EUR)
  • Zubringerflug ab D/A/CH: auf Anfrage

Diese Momente nur für Sie?

Diese Reise ist ab 5990 EUR zzgl. Flug auch als DIAMIR-Privatreise buchbar. täglich ab/an Maskat mit Deutsch sprechendem Fahrerguide

DIAMIR-Privatreise anfragen

Reiseverlauf

1. Tag

Anreise nach Maskat im Oman

Mit dem Flugzeug zu Ihrem Traumziel

Ankunft am internationalen Flughafen Maskat. Nach der Passkontrolle und der Gepäckausgabe werden Sie von einem Fahrer in der Ankunftshalle empfangen. Im Anschluss Fahrt ins Hotel. Übernachtung im Hotel.

2. Tag

Besichtigung von Maskat – Dhaufahrt zum Sonnenuntergang

Maskat bei Nacht

Heute begeben Sie sich auf Stadtrundfahrt. Sie besuchen die große Moschee aus Sandstein und Marmor, deren Hauptgebetshalle prächtige Swarowski-Leuchter und ein riesiger persischer Teppich zieren. Danach machen Sie sich im Bait-Al-Zubair-Museum mit der traditionellen omanischen Kultur vertraut und auch am Sultanspalast Al Alam legen Sie einen Fotostopp ein. Am späten Nachmittag können Sie Maskat während einer Dhaufahrt zum Sonnenuntergang (ca. 2h) von seiner schönsten Seite bewundern. Weiter geht es auf den Muttrah-Suk, wo Sie der himmlische Duft von Weihrauch und Gewürzen einnimmt. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 2h, 80 km).

1×F
3. Tag

Entlang der Küste nach Sur und zu den Schildkröten von Ras Al Jinz

Boot mit Turm

Sie verlassen Maskat am Morgen in Richtung Süden entlang der gut ausgebauten Küstenstraße. Nach knapp 90 Minuten verlassen Sie die Hauptstraße und begeben sich das erste Mal in die Berge, für die der Oman so bekannt ist. Inmitten der unwirklichen Bergwelt öffnet sich ein weites, aber grünes Tal – der Wadi Arbaeen- einer der beeindruckendsten Wadis im Oman. Fließendes Wasser, Vögelgezwitscher und unzählige Palmen laden zum Verweilen ein. Ein weiterer Höhepunkt ist das Bimmah Sinkhole. Das Sinkloch entstand durch den Einsturz der oberen Schicht aufgrund der Auflösung des darunter liegenden Kalksteins. Die Einheimischen glaubten jedoch früher, dass dieses Sinkloch in Form eines Brunnens von einem Meteoriten geschaffen wurde, daher der arabische Name Hawiyyat Najm, was "der tiefe Brunnen des (fallenden) Sterns" bedeutet. Das Bimmah Sinkhole variiert in der Tiefe von nur wenigen Metern bis zu über 300 Meter an der tiefsten Stelle. In der Küstenstadt Sur besuchen Sie anschließend eine Dhau-Werft für traditionelle Holzboote, die in Design und Größe variieren. Die Omanis sind für Ihre Navigations- und Bootsbaukünste im ganzen Indischen Ozean bekannt. Nach dem Abendessen Fahrt zum Ras-AI-Jinz-Schildkrötenreservat, wo Sie eine Führung mit einem lokalen Ranger unternehmen. Ras al Jinz ist weltbekannt für das Nisten der bedrohten grünen Meeresschildkröten. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5-6h, 350 km).

1×(F/A)
4. Tag

Ras al Hadd – Al Ashkara – Jalan Bani bu Ali – Wahiba–Wüste

Arabische Wüste

Auf dem Weg in die Wahiba-Wüste darf ein kurzer Stopp in Ashkharah nicht fehlen. Der nach einer giftigen Wüstenpflanze benannte Ort ist für seine atemberaubenden Sandstrände, aber auch als Vogelparadies bekannt. Die Menschen leben hier in einfachen Verhältnissen, meist von den Einkünften des Fischfangs. Die See ist im Arabischen Meer deutlich rauer als im Golf von Oman. In der Nähe von Jalan Bani Bu Ali besuchen Sie die „Hammouda Moschee“, die eine der ältesten des Oman ist. Ihre Geschichte reicht bis ins 11. Jh. zurück und ist ein wunderschönes Beispiel jemenitischer Architektur seiner Zeit. Und da Reisen bekanntlich hungrig macht, legen Sie zum Mittag einen Stopp bei einer omanischen Familie ein, die Ihnen die Besonderheiten der lokalen Küche erklärt und eine leckere Mahlzeit zubereitet. Am Nachmittag erreichen Sie die Wahiba-Wüste. Die Längsdünen erstrecken sich über 200 km Länge und 100 km Breite bis zum Arabischen Meer und sind seit 7.000 Jahren die Heimat der Beduinen. Allradfahrzeuge bringen Sie durch die Dünen zu Ihrem Wüstencamp. Steigen Sie auf die hohen Dünen und genießen Sie den unvergesslichen Sonnenuntergang in der Wüste. Übernachtung im Wüsten-Camp. (Fahrzeit ca. 3-4h, 200 km).

1×(F/M/A)
5. Tag

Wahiba – Wadi Bani Khalid – Birkat Al Maouz – Nizwa

Wadi Bani Khalid am Morgen

Auf Ihrem Weg nach Norden besuchen Sie das bezaubernde Wadi Bani Khalid. Entlang interessanter Gesteinsformationen und Dörfern mit endlosen Dattelplantagen erreichen Sie das herrliche Wadi. Zu Fuß geht es vom Parkplatz weiter ins Wadi hinein. Die Wasserpools sind zum Teil tief und absolut atemberaubend. Gerne können Sie das kühle Nass in den hinteren Wasserpools nutzen, tauchen Sie in das kristallklare Wasser ein. In Birkat Al Mouz, eines der bekanntesten, jedoch teils verfallenen Dörfer im Sultanat unternehmen Sie einen Spaziergang. Im Ort befindet sich das alte Falaj-Bewässerungssystem, das als UNESCO-Weltkulturerbe gelistet ist. Es ist ein bezaubernder Halt, der Sie in die Vergangenheit zurückversetzen wird. Hier treffen Sie auch einen lokalen Dattelbauern, der Ihnen bei omanischem Kaffee mit Datteln mehr über die Kultivierung und Ernte der Datteln erzählen wird. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 180 km).

6. Tag

Nizwa – Al Hamra – Misfat Al Abriyeen – Wadi Ghul – Jebel Shams – Grand Canyon – Nizwa

Sonnenuntergang im Jebel Akhdar

Nach dem Frühstück Besuch des Dorfes Al Hamra, eines der besterhaltenen des Landes und zugleich Heimat des renovierten Bait Al Safah Kulturmuseums. Flanieren Sie zwischen den alten verlassenen Gebäuden und Lehmhäusern. Im Museum erfahren Sie mehr über die omanischen Traditionen. Das Dorf Misfat Al Abriyeen verfügt über erstaunliche landwirtschaftliche Terrassen, schöne Gassen und alte Steinhäuser. Die alten Häuser sind traditionelle Lehmhäuser mit Dächern aus Palmenwedeln und einzigartig in ihrer Bauweise. Hier bekommen Sie einen Einblick in die traditionellen omanische Bewässerungskanäle (Falaj), in denen Wasser aus unterirdischen Quellen für die Landwirtschaft und den häuslichen Gebrauch hergeleitet wird. Ein Besuch des Jebel Shams ("Sonnenberg"), dem höchstes Berges des Oman, darf auf keiner Omanreise fehlen. Das Ministerium für Tourismus des Sultanats Oman gibt die Höhe des Gipfels mit 3.009 m an. In unmittelbarer Nähe befindet sich der Al Nakhur Canyon, der auch als der „Grand Canyon Arabiens“ bezeichnet wird. Ebenfalls nur einen Katzensprung entfernt ist der Jebel Akhdar, ein weiterer prominenter Gipfel in der Region. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 3-4h, 230 km).

1×F
7. Tag

Nizwa Besuch – Bahla Fort – Palast von Jabrin – Nizwa

Stadt Nizwa

Besuch von Nizwa, der ehemaligen Hauptstadt des Oman. Sie liegt in der Nähe der Mauern der berühmten Festung, an die sich heute der moderne Souq der Stadt anschließt. Verpassen Sie nicht dessen Besuch! Neben dem Khanjar (dem traditionellen Krumdolch) gibt es ein großes Angebot an Kupfer- und Silberschmuck, Töpferwaren, aber auch Vieh (nur freitags), Fisch- und Fleischprodukten, Gemüse, Obst, Gewürzen, Datteln und Dattelprodukten, Halwa sowie Tee- und Kaffeemischungen. Keine halbe Stunde von Nizwa entfernt, erwartet Sie das beindruckende Bahla Fort, welches zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Die Festung und die Siedlung, eine lehmummauerte Oase in der omanischen Wüste, verdankten ihren Wohlstand den Banu Nebhan Beduinen (Nabahina), die das zentrale omanische Gebiet vom 12. bis zum Ende des 15. Jahrhunderts beherrschten und Bahla zu ihrer Hauptstadt machten. Bahla war das Zentrum des Ibadismus, auf dem die alten omanischen Imamate basierten, und dessen Einfluss weit über Arabien und Afrika hinaus bis heute sichtbar ist. Die Ruinen des riesigen Forts mit seinen Mauern und Türmen aus Lehmziegeln und seinen Steinfundamenten sind ein bemerkenswertes Beispiel für diese Art der Befestigung und zeugen von der Macht der Banu Nebhan. Mindestens genauso imposant ist die nicht weit entfernt gelegene Palastfestung Jabrin mit seinem rechteckigen Gebäude mit 55 Zimmern auf 5 Stockwerken, welche 1984 umfangreich saniert wurde. Die Ausstellungsgegenstände im Inneren umfassen diverse Möbel und Gebrauchsgegenstände und sollen das Flair des ehemaligen Hoflebens im Oman zur damaligen Zeit vermitteln. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 5-6h, 350 km).

1×F
8. Tag

Nizwa – Maskat – Inlandsflug nach Salalah

Strand von Salalah

Nach dem Frühstück verlassen Sie die raue Welt der Berge und begeben sich zurück an die Küste in die Hauptstadt nach Maskat. Dort verabschieden Sie sich von Ihren Begleitern und fliegen (ca. 2h) weiter in den Süden des Landes nach Salalah in die Provinz Dhofar. In Salalah werden Sie vom Flughafen abgeholt und ins Hotel gebracht. Willkommen in der Region des Weihrauchs. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h, 160 km).

1×F
9. Tag

Salalah und die Geschichte des Weihrauchs

Muslimisches Grabmal

Der heutige Tag beginnt mit einem Besuch des alten Fischerdorfes Taqah, bevor es zu den alten Ruinen der berühmten Stadt Sumharam (Khor Rohri) weitergeht. Khor Rohri war ein wichtiger Hafen an der Küste von Dhofar und eine der wichtigsten Handelsstädte des Weihrauchs (UNESCO-Weltkulturerbe). Eine abwechslungsreiche Fahrt führt Sie dann nach Mirbat, der alten Hauptstadt des Südens und Beginn der Weihrauchstraße. Schlendern Sie durch die Straßen mit ihren alten omanischen Häusern und besuchen Sie das Grab von Bin Ali mit seinen zwei Kuppeln. Auf der Straße in Richtung Westgrenze des Oman mit seinen atemberaubenden Klippen können Sie historische Weihrauchbäume in ihrer natürlichen Umgebung bestaunen. Ein kurzer Spaziergang inmitten der malerischen Landschaft führt Sie in die Täler, um das "Heilige Weihrauch" zu riechen. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 3-4h, 200 km).

1×F
10. Tag

Salalah – Wüste Rub Al Khali – Ubar – Wadi Dawka

Düne hoch, Düne runter: Die schönste Aussicht hat man von weit oben.

In den frühen Morgenstunden brechen Sie in Allradfahrzeugen in Richtung Norden, Richtung Wüste auf. Nach einer kleinen Pause in der Stadt Thumrait, die als Beduinensiedlung berühmt war, fahren Sie nach Westen und durchqueren die riesige Kieswüste von "Al Nejd". Besuchen Sie die "verlorene Stadt Ubar" (UNESCO-Weltkulturerbe), 175 km von Salalah entfernt. Dieses legendäre alte Königreich, bekannt als Ubar, sollte an einem der unwirtlichsten Orte der Welt existieren – der Wüste Rub Al Khali, die auch als "Leeres Viertel" bekannt ist. Nach einem Rundgang durch den Ort geht es weiter zum „Leeren Viertel“, wo Sie die größte Sandwüste der Welt bei einem Spaziergang durch faszinierende Sanddünen erleben können. Auf dem Rückweg nach Salalah fahren Sie ins Wadi Dawka (UNESCO-Weltkulturerbe), auch bekannt als "Weihrauch-Wadi", das auch als größte Ansammlung der natürlich gewachsenen Weihrauchbäume der Region bekannt ist. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 5-6h, 380 km).

1×F
11. Tag

Salalah – Rückreise

Kamele am Strand bei Salalah

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Unternehmen Sie einen ausgedehnten Strandspaziergang, kaufen Sie Souvenirs für die Daheimgebliebenen ein oder lesen Sie ein gutes Buch am hoteleigenen Pool. Am Abend Transfer zum Flughafen und Flug via Doha zurück nach Deutschland. Tageszimmer im Hotel in Salalah.

1×F
12. Tag

Ankunft

Mit dem Flugzeug zu Ihrem Traumziel

Ankunft in Deutschland.

Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Maskat und von Salalah zurück mit Qatar Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class (nach Verfügbarkeit; Flugzuschlag möglich)
  • Deutsch sprechende, lokale Reiseleitung
  • Inlandsflug von Maskat -Salalah in Economy Class
  • alle Fahrten in klimatisierten Fahrzeugen
  • Dhaufahrt in Maskat (2. Tag)
  • Fahrt im Geländewagen (3. – 6. und 10. Tag)
  • alle Eintritte laut Programm
  • Trinkwasser während der Ausflüge
  • 10 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 10×F, 1×M, 2×A

nicht in den Leistungen enthalten

  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Visum (bis 14 Tage kostenfrei)
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Reisen verursacht CO2
Wir kompensieren es!

Diese Reise verursacht einen CO2-Fußabdruck von 3595 kg. Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International kompensieren wir bereits 50 % dieser Emissionen durch aktiven Wildnisschutz in Kanada und Peru. Sind Sie dabei?

So funktioniert´s!

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Bitte achten Sie darauf, dass alle Besucher der Moschee sowohl die Arme, als auch die Beine wenigstens bis zu den Knöcheln und die Damen zusätzlich ihr Haar sowie das Dekolleté vollständig bedecken müssen. Bei den Geländewagenfahrten teilen sich vier Reisende und ein Fahrer jeweils ein Fahrzeug.

Der Inlandsflug von Maskat nach Salalah findet ohne lokale Reiseleitung statt.

Anforderungen

Teamgeist, Interesse und Toleranz für andere Kulturen sind Voraussetzung für diese Reise.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Vor-/Nachprogramme

Musandam
OMAMUS

Oman

Musandam

Fjorde, Delfine und Schnorcheln im „Norwegen Arabiens“

ab 650 EUR zzgl. Flug
Dauer 3 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein

Das könnte Sie auch interessieren

Ait Ben Haddou Bestseller
MARKOM

Marokko

Medinas, Oasen und „Berber-Whiskey“

Märchenhafte Königsstädte, Palmenoasen und Wüstenregionen in stilvollen traditionellen Riads erleben
ab 2890 EUR inkl. Flug
Dauer 16 Tage / 4–8 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise
Dhahabiyya auf dem Nil
AEGKUL

Ägypten

Nilaufwärts bis zu den Toren Afrikas

Großes Ägypten-Abenteuer mit drei Tagen Dahabiya-Segeln nach Assuan und den Felsentempeln von Abu Simbel
ab 4240 EUR inkl. Flug
Dauer 14 Tage / 6–12 Teilnehmer
Zur Reise
Der Registan in Samarkand Bestseller
USBKUL

Usbekistan

Morgenland aus Tausendundeiner Nacht

Seidenstraße pur: Quirlige Basare, prächtige Medresen, urige Jurten und Hochburgen islamischer Architektur
ab 2940 EUR inkl. Flug
Dauer 15 Tage / 4–12 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: leicht

Leichte Touren ohne besondere körperliche Anstrengung, die allenfalls bei Tagesausflügen auftreten. Etappen zu Fuß sind nicht länger als 3 Stunden. Lange Transfers bilden die Ausnahme und klimatische Extreme sind nicht zu erwarten. Touren für Einsteiger. Keine Vorbereitung oder Anforderungen notwendig.