Panama • Costa Rica • Nicaragua • El Salvador • Guatemala • Honduras • Belize • Mexiko

Transzentralamerika

Kultur-, Natur- und Wanderreise mit vielfältigen Höhepunkten für aktive Einsteiger

Ihre Reisespezialistin

Reiseleiterin Violeta Masias-Bröcker

Violeta Masias-Bröcker

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 4420 EUR
Dauer 29 Tage
Teilnehmer 4–12
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (19) 4,4
Tourcode PANZEN29

Kommen Sie mit uns auf eine Reise durch Zentralamerika entlang der Panamericana. Erleben Sie Höhepunkte und versteckte Schönheiten dieser faszinierenden Länder hautnah.

Panamakanal, Maya und Kolonialstädte

Bestaunen Sie die technische Meisterleistung des Panamakanals und erleben Sie unmittelbar, wenn einer der Ozeanriesen eine Schleuse passiert. Gehen Sie in Costa Rica auf Tuchfühlung mit exotischen Vögeln, bunten Fröschen und Faultieren, und wandern Sie über die erkalteten Lavafelder am Hang des Vulkans Arenal. Lassen Sie sich in Guatemala vom glitzernden Atitlan-See umringt von majestätischen Vulkanen faszinieren und spüren Sie das Flair der Spanier im kolonialen Antigua. Wandeln Sie auf den Pfaden der mystischen Maya-Kultur in Mexiko und Honduras und fühlen Sie sich auf der paradiesischen Koralleninsel Caye Caulker in Belize wie einst Robinson-Crusoe. Traumhafte Sandstrände laden unterwegs immer wieder zum Entspannen ein und runden das Abenteuer perfekt ab.

Zentralamerika hautnah

Kommen Sie auf dieser Reise dank ihres Abenteuercharakters Land und Leuten so nah wie sonst selten – egal ob im öffentlichen Bus, auf Märkten oder auch zu Fuß auf vielfältigen Wanderungen.

Bewertung unserer Kunden

4,4 (19 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Die Vielfalt Mittelamerikas ursprünglich und hautnah
  • Faszinierendes UNESCO-Welterbe: Maya-Tempel in Copan, Tikal und Chichen Itza
  • Aktive Vulkane und artenreiche Dschungel
  • Besuch des spektakulären Panamakanals
  • Robinson-Crusoe-Feeling auf der Insel Caye Caulker

Das Besondere dieser Reise

  • Abenteuer zwischen mystischen Maya-Kulturen und spanischen Kolonialstätten
  • Authentisches Kennenlernen von Land und Leuten

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 25.01.2022 22.02.2022 4420 EUR EZZ: 780 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 12.03.2022 09.04.2022 4420 EUR EZZ: 780 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 23.07.2022 20.08.2022 4420 EUR EZZ: 780 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 19.11.2022 17.12.2022 4420 EUR EZZ: 780 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Violeta Masias-Bröcker und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 1000 EUR

Reiseverlauf

  • Panama-Stadt bei Nacht

    1. Tag: Panama-Stadt

    Ankunft am Flughafen von Panama-Stadt. Transfer zu Ihrem Hotel. Entsprechend Ihrer Ankunftszeit steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. Am Abend oder Folgemorgen lernen Sie Ihren Reiseleiter kennen. Übernachtung im Hotel.

    Hotel Milan
  • Panamakanal

    2. Tag: Panama-Stadt – Panamakanal 1×(F/A)

    Am Vormittag lernen Sie Panama-Stadt bei einer Besichtigungstour kennen. Die Stadt befindet sich gerade im Aufbruch und in vielen der wunderschönen originalen Bauten aus der Zeit der Spanier kehrt die Geselligkeit zurück. Im Gegensatz dazu steht der moderne, von den höchsten Hochhäusern Lateinamerikas geprägte, neue Teil der Stadt. Im Anschluss besuchen Sie das wohl berühmteste Bauwerk der Neuzeit in Mittelamerika, den Panamakanal. Hier erleben Sie die Durchquerung der großen Ozeanriesen an den Schleusen zum Atlantik hautnah. Am Abend findet ein Willkommens-Abendessen statt. Übernachtung wie am Vortag.

    Hotel Milan
  • Insel Zapatilla Bocas del Toro

    3. Tag: Panama-Stadt – Bocas del Toro 1×F

    Im modernen Linienbus starten Sie zeitig und fahren entlang der Panamericana nach David. Unterwegs nehmen Sie ein Frühstück ein. Nach einem kurzen Aufenthalt in David fahren Sie weiter nach Almirante, wo Sie in ein Boot umsteigen und zum Inselparadies Bocas del Toro gelangen. Hier haben Sie Zeit, das karibische Flair aus Leichtigkeit und Sonne satt zu genießen. Übernachtung im Hotel auf der Insel Carenero.

    Hotel Tierra Verde
  • Traumstrand-Kulisse auf den San Blas Inseln

    4. Tag: Ein Tag auf der Isla Carenero 1×F

    Tag zur freien Verfügung. Auf der schönen Insel genießen Sie traumhafte Sandstrände, türkisblaues Wasser und eine farbenprächtige Unterwasserwelt. Ausflüge zum Schnorcheln, Tauchen oder Angeln können vor Ort gebucht werden. Übernachtung wie am Vortag.

    Hotel Tierra Verde
  • Krokodil auf Pirsch

    5. Tag: Bocas del Toro – Puerto Viejo de Limon in Costa Rica 1×F

    Von Bocas del Toro sind es weniger als 100 km bis nach Puerto Viejo in Costa Rica. Die Überquerung einer alten Eisenbahnbrücke zu Fuß ist der Höhepunkt des heutigen Tages. Mit etwas Glück sehen Sie Krokodile, die am Flussufer ein Sonnenbad nehmen. Das kleine Fischerdorf Puerto Viejo liegt an der südlichen Karibikküste von Costa Rica und zählt als Paradies für Surfer und Aussteiger. Wer will, kann optional selbst probieren, auf den Wellen zu reiten. Übernachtung im Hotel.

    Cabinas Guarana
  • Pflanze

    6. Tag: Radtour nach Manzanillo 1×F

    Heute unternehmen Sie einen ganz besonderen Ausflug: Eine Radtour (ca. 6h) führt Sie entlang der Karibikküste bis zum kleinen Örtchen Manzanillo, bekannt für seine Beschaulichkeit und den gleichnamigen angrenzenden Nationalpark. Dabei passieren Sie traumhafte einsame Buchten, wo Sie Gelegenheit zum Schnorcheln haben. Übernachtung wie am Vortag.

    Cabinas Guarana
  • Tico mit Kokosnuss

    7. Tag: Puerto Viejo – San Jose 1×F

    Die Reise führt Sie in die Hauptstadt Costa Ricas, nach San Jose. Auf der Fahrt gewinnen Sie bereits einen guten Eindruck vom „grünen Paradies Lateinamerikas". Am späten Nachmittag können Sie das Stadtzentrum auf eigene Faust erkunden. Übernachtung im Hotel.

    Hotel Ave del Paraiso
  • Nebelwald Costa Rica

    8. Tag: San Jose – Monteverde 1×F

    Heute fahren Sie ca. 3h mit einem öffentlichen Linienbus in das berühmte Reservat von Monteverde zu den schönsten Bergnebelwäldern Costa Ricas. Sie können im Hotel entspannen oder erste Erkundungen unternehmen. Übernachtung im Hotel.

  • Hängebrücken Monteverde

    9. Tag: Monteverde 1×F

    Morgens empfehlen wir Ihnen den optionalen Besuch des Selvatura-Parks. Hier haben Sie die Möglichkeit, die Regenwaldgiganten aus der Vogelperspektive bei einer Hängebrückentour zu erleben. Wer den Adrenalinkick liebt, rauscht auf einer Canopytour durch die Baumwipfel. Entspannter geht es bei einem Ausritt hoch zu Ross zu – entscheiden Sie selbst. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag.

  • Auf dem Weg zum Vulkan Arenal

    10. Tag: Monteverde – La Fortuna 1×F

    Am Vormittag geht die Reise weiter nach La Fortuna, einem Städtchen am Fuße des Vulkans Arenal. Hier unternehmen Sie eine ca. 3-stündige Trekkingtour in dieser malerischen Gegend und bestaunen den Vulkan sowie die Überreste, die von seinem letzten Ausbruch übrig sind – die riesigen Lavafelder auf denen Sie unterwegs sind. Übernachtung im Hotel.

    Faro Arenal Hotel
  • Strand Las Peñitas

    11. Tag: La Fortuna – Grenzübertritt – San Juan del Sur in Nicaragua 1×F

    Sie erreichen heute das dritte Land auf Ihrer Reise. Das im südlichen Teil der Pazifikküste Nicaraguas gelegene ruhige Fischerdorf San Juan del Sur befindet sich in einer traumhaften Bucht, wo Sie einen der schönsten Strände Nicaraguas vorfinden. Übernachtung im Hotel.

    Hotel Posada Bahia Azul
  • Strand Las Peñitas

    12. Tag: San Juan del Sur 1×F

    Den Tag am Strand haben Sie zur freien Verfügung. Ob Sie diesen zur Erholung nutzen oder bei einem der zahlreichen Surflehrer einen Kurs absolvieren, ist Ihnen überlassen. Übernachtung wie am Vortag.

    Hotel Posada Bahia Azul
  • Am Nicaraguasee: Blick auf den Vulkan Concepcion auf der Insel Ometepe

    13. Tag: San Juan del Sur – Insel Ometepe 1×F

    Mit einer alten Bananenfähre fahren Sie über den Nicaraguasee zur berühmtesten Insel des Landes: Ometepe. Diese Insel besteht aus zwei zum Teil noch aktiven Vulkanen und bietet eine herrliche Fotosilhouette. Nach der Ankunft im Hotel können Sie die Umgebung erkunden. Übernachtung im Hotel.

  • Lago Nicaragua mit der Insel Ometepe

    14. Tag: Inseltour Ometepe 1×F

    Die Insel Ometepe im Nicaraguasee besteht aus zwei Vulkanen, welche von überall auf der Insel sichtbar sind und stets eine eindrucksvolle Kulisse bieten. Im Norden liegt der Concepción, ein aktiver Vulkan mit einem perfekten Konus, im Süden der erloschene, von Dschungel bedeckte Maderas, in dessen Krater sich eine Lagune gebildet hat. Diese wunderschöne Insel, welche 2010 von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt wurde, werden Sie heute bei einer Tour mit allen Sinnen erleben. Bestaunen Sie Relikte der Chorotega, Nahuatl und Maya in Form von zahlreichen Kunstwerken, darunter auch viele auf Fels gemeißelte Bilder und Steinfiguren. Begegnen Sie den freundlichen und nachhaltig lebenden Nica auf einen der zahlreichen religiösen und traditionellen Feste. Übernachtung wie am Vortag.

  • Granada, Nicaragua

    15. Tag: Insel Ometepe – Granada 1×F

    Am Morgen verlassen Sie die Insel und begeben sich in eine der schönsten Städte Mittelamerikas. Bei einem Stadtrundgang mit Besichtigung des historischen Zentrums erleben Sie die koloniale Stadt Granada und lassen sich von ihrem Charme verzaubern. Übernachtung im Hotel.

  • Leon

    16. Tag: Granada – Leon 1×F

    Ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise wartet heute auf Sie. Bei einem Stadtrundgang entdecken Sie Leon mit seinen vielen schönen Kirchen und seiner kolonialzeitlichen Architektur. Im Anschluss Besuch eines typischen Marktes. Übernachtung im Hotel.
    PANZEN16: Ende der Tour und Transfer zum Flughafen Managua. Individueller Heimflug.

  • Chicken Bus

    17. Tag: Leon – Grenzübertritt – Santa Ana in El Salvador 1×F

    Heute legen Sie die längste Strecke auf der Panamericana zurück. Von Leon geht es bis nach Santa Ana in El Salvador. Die 600 km werden mit Taxi, Vans und öffentlichen Bussen zurückgelegt. Übernachtung im Hotel.

  • Antigua

    18. Tag: Santa Ana, El Salvador – Antigua in Guatemala 1×F

    Sie passieren die Grenze zu Guatemala und erreichen Antigua, die ehemalige Hauptstadt und eine der ältesten Städte Lateinamerikas. Sie besticht durch ihre Ursprünglichkeit und ihre schönen Klöster. Bei einem Stadtrundgang durchstreifen Sie die Gassen. Übernachtung in einer gemütlichen Posada mit Blick auf die Vulkane Agua und den erst kürzlich wieder aktiv gewordenen Vulkan Fuego. Übernachtung im Hotel.

    Posada San Sebastian
  • Das berühmte Kloster La Merced in Antigua, Guatemala

    19. Tag: Antigua – Stadtrundgang und Kaffeetour 1×F

    Heute unternehmen Sie einen zweiten Stadtrundgang in Antigua mit Besichtigung des historischen Zentrums. Am Nachmittag besuchen Sie eine Kaffeeplantage, um mehr über den Prozess von der Frucht zum leckeren Heißgetränk zu erfahren. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag.

    Posada San Sebastian
  • Aras in den Copan Ruinas

    20. Tag: Antigua, Guatemala – Copan in Honduras 1×F

    Grenzpassage nach Honduras, wo Sie in das Gebiet der Maya hervorstoßen. Übernachtung im Hotel.

  • Copan

    21. Tag: Copan 1×F

    Fahrt zu den archäologischen Ausgrabungsstätten von Copan, wo Sie am Morgen ankommen. Die Ruinen gehören zu den schönsten der Maya. Die Stadt stellt in ihrer Anordnung ein Abbild der Ordnung des Kosmos, aber auch der irdischen Welt dar. Sie besuchen die wichtigsten Strukturen, Gebäude und Monumente und erfahren viel über die Kultur der Maya. Übernachtung wie am Vortag.

  • Reiher am Rio Dulce

    22. Tag: Copan – Rio Dulce 1×F

    Ihre Fahrt führt Sie heute von Copan über die Grenze zurück nach Rio Hondo (Guatemala) und weiter in Richtung Karibik, hinunter in den Regenwald bis nach Rio Dulce. Übernachtung in einer Lodge.
    PANZEN23: In Rio Hondo trennen Sie sich von der Gruppe und fahren zusammen mit Ihrem Englisch sprachigen Lokalguide weiter bis nach Antigua. Übernachtung in einem Hotel und individuelle Heimreise am Folgetag.

    Hacienda Tijax Hotel
  • 23. Tag: Rio Dulce – Flores 1×F

    Sie verlassen die Karibik und begeben sich in den Dschungel des Tieflandes von Peten. Später erreichen Sie die malerisch gelegene Stadt Flores auf der Insel San Andres inmitten des Peten-Itza-Sees. Genießen Sie den herrlichen Sonnenuntergang am See! Übernachtung im einfachen Hotel.

  • Tempel 1, Tikal, Petén, Guatemala

    24. Tag: Tikal 1×F

    Ein weiterer Höhepunkt steht heute auf dem Programm: Das sagenumwobene Tikal, eine der bedeutendsten und größten Städte der klassischen Maya-Kultur. Der zentrale Bereich nimmt ca. 16 km² ein und weist über 3000 Bauten auf. Wer den steilen Aufstieg auf einen der Tempel wagt, wird mit einem grandiosen Ausblick belohnt. ​Übernachtung wie am Vortag.

  • Sonnenuntergang

    25. Tag: Flores – Grenzübertritt – Caye Caulker in Belize 1×F

    Von Flores geht die Reise nach Belize zur kleinen Koralleninsel Caye Caulker. Zunächst legen Sie diese Strecke mit dem Fahrzeug (ca. 4h) und dann mit dem Schnellboot (ca. 1h) zurück. Am Traumstrand angekommen, können Sie den Rest des Tages entspannen und einen herrlichen Sonnenuntergang genießen. Übernachtung im Hotel.

  • Haie

    26. Tag: Caye Caulker 1×F

    Heute lernen Sie die fast paradiesische Schönheit der Insel kennen. Bei einem optionalen Schnorchelausflug erleben Sie die bunte Unterwasserwelt im zweitgrößten Riffsystem der Welt. Übernachtung wie am Vortag.

  • Traumstrand in Mexiko

    27. Tag: Caye Caulker – Grenzübertritt – Tulum in Mexiko 1×F

    Am Morgen verlassen Sie die Insel und passieren die mexikanische Grenze. Von Belize-Stadt aus nehmen Sie einen öffentlichen Bus nach Tulum auf der Yucatan-Halbinsel, wo Sie gegen Nachmittag ankommen. Nutzen Sie den Rest des Tages für einen kurzen Spaziergang am Strand. Übernachtung im Hotel.

  • 28. Tag: Tulum – Chichen Itza – Playa del Carmen 1×F

    Fahrt nach Chichen Itza mit Besichtigung der wohl berühmtesten Tempelanlage der Maya. Die durch den Einfluss der Tolteken aus Zentralmexiko weiterentwickelte Kultur der Maya kommt hier in ihrer ganzen Pracht zum Ausdruck. El Castillo, das beeindruckendste Gebäude (30 m hoch), erhebt sich weit über die Anlage hinaus. Anschließend Fahrt nach Playa del Carmen und Übernachtung im Hotel.

  • Maisverkäuferin in Celestún, Yucatan, Mexiko

    29. Tag: Abreise 1×F

    Ihre erlebnisreiche Reise endet heute mit dem Transfer zum Flughafen in Cancun. Mit vielen Eindrücken treten Sie Ihren individuellen Heimflug an.

Enthaltene Leistungen ab Panama-Stadt/an Cancun

  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Alle Fahrten in öffentlichen Bussen, Booten und Taxis
  • Landkarte
  • 26 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 28×F, 1×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; ggfs. Flughafengebühren im Reiseland/Ausreisesteuern; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Die Vielfalt Mittelamerikas ursprünglich und hautnah
  • Faszinierendes UNESCO-Welterbe: Maya-Tempel in Copan, Tikal und Chichen Itza
  • Aktive Vulkane und artenreiche Dschungel
  • Besuch des spektakulären Panamakanals
  • Robinson-Crusoe-Feeling auf der Insel Caye Caulker

Das Besondere dieser Reise

  • Abenteuer zwischen mystischen Maya-Kulturen und spanischen Kolonialstätten
  • Authentisches Kennenlernen von Land und Leuten

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Die Reise hat Expeditionscharakter. Routen und Programmpunkte werden ggf. den Gegebenheiten vor Ort angepasst. Schwerpunkte dieser Reise sind es, landestypische Eigenheiten kennenzulernen und Zentralamerika hautnah zu erleben. Die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist mitunter unabdingbar und fester Bestandteil der Reiseplanung, um Land und Leuten intensiv zu begegnen. Ab einer Gruppengröße von ca. 8 Teilnehmern wird vermehrt auf private Fahrzeuge umgestiegen. Die Planung obliegt Ihrem Reiseleiter vor Ort.

Wir empfehlen den Abschluss einer Auslandskrankenversicherung für die Reise.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Anforderungen

Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Sie müssen sich aber auf heißes, feuchtes Klima und lange Fahrtstrecken (im Boot oder Fahrzeug) einstellen. Flexibilität, Teamgeist und Komfortverzicht sind Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Reise. Die Unterkünfte sind mitunter einfach und entsprechen dem jeweiligen Landesstandard.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Panama

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis

Rückkehr-Pflichten:
Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Panama ist von COVID-19 weiterhin betroffen. Aktuelle und detaillierte Zahlen bieten das panamaische Gesundheitsministerium und die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise

Die Einreise ist grundsätzlich für alle Reisenden wieder gestattet. Für die Einreise ist ein COVID-19-Test (PCR- oder Antigen-) erforderlich, sofern keine mindestens 14 Tage alte vollständige Impfung nachgewiesen wird.

Reisende, die ein digitales oder gedrucktes vollständiges COVID-Impfzertifikat (gelbes Impfbuch der WHO) vorlegen, aus dem hervorgeht, dass sie mindestens 14 Tage vor ihrer Einreise alle erforderlichen Dosen eines von der WHO, FDA oder EMA genehmigten COVID-19-Impfstoffs erhalten haben, sind von allen Test- und Quarantäneanforderungen für die Einreise nach Panama befreit.

Ungeimpfte Reisende aus Ländern mit geringem Risiko müssen einen negativen COVID-19-Test (PCR- oder Antigen-) vorlegen, der höchstens 72 Stunden vor Einreise durchgeführt wurde, oder sich auf ihre Kosten am Flughafen testen lassen. Wenn sie negativ getestet werden, sind sie von der Quarantänepflicht befreit. Bei positivem Testergebnis erfolgt eine 14-tägige Quarantäne.

Ungeimpfte Reisende, die sich in Hochrisikoländern (Großbritannien, Indien, Südafrika oder ein anderes Land in Südamerika) aufgehalten haben oder durch diese gereist sind, müssen einen negativen COVID-19-Test (PCR- oder Antigen-) vorlegen, der höchstens 72 Stunden vor Einreise durchgeführt wurde, oder sich auf eigene Kosten am Flughafen testen lassen. Wenn sie negativ getestet werden, müssen sie sich noch 72 Stunden in Quarantäne begeben und erneut mit negativem Ergebnis getestet werden, um die Quarantäne zu beenden. Bei positivem Testergebnis erfolgt eine 14-tägige Quarantäne. Für Staatsangehörige oder Residenten Panamas gilt, dass sie möglicherweise in ihrem/r Haus/Wohnung unter Quarantäne gestellt werden, während andere Einreisende auf eigene Kosten in von der Regierung genehmigten Hotels unter Quarantäne gestellt werden.

Kinder unter 12 Jahren sind von allen Test- und Quarantäneanforderungen für die Einreise nach Panama befreit, sofern ihre Eltern oder Erziehungsberechtigten die oben genannten Anforderungen erfüllen.

Die Fluggesellschaften können unabhängig von den oben genannten Bestimmungen weitere Erfordernisse aufstellen (z.B. PCR-/Antigen-Test).

Zusätzlich müssen alle Reisenden eine Erklärung über ihren Gesundheitsstatus vor Reiseantritt abgeben. Das entsprechende Formular kann online ausgefüllt werden. Dort können auch Testergebnis und Impfnachweise hochgeladen werden.

Costa Rica

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Costa Rica ist von COVID-19 weiterhin betroffen. Aktuelle und detaillierte Zahlen bieten das nationale Gesundheitsministerium und die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise

Vor Einreise muss das Gesundheitsformular „Pase de Salud“ online ausgefüllt werden. Bei Einreise ist der erhaltene QR-Code für dieses Formular vorzulegen. Ebenso ist grundsätzlich ein Nachweis über eine den aktuellen costa-ricanischen Vorgaben entsprechende Krankenversicherung, die auch den Fall einer COVID-19-Erkrankung abdeckt, in englischer oder spanischer Sprache vorzulegen. Ausnahmen bzgl. der Krankenversicherung gelten für Minderjährige und für Reisende, die komplett geimpft sind (mit Moderna, BioNTech/Pfizer, Astra Zeneca oder Johnson & Johnson, Kreuzimpfungen werden anerkannt). Am Flughafen sind strikte Hygieneprotokolle einzuhalten.

Beschränkungen im Land

Costa Rica plant die Einführung der 1-G-Strategie im Land, d.h. der Besuch aller nicht-essentiellen Einrichtungen ist nur noch für vollständig geimpfte Personen ab 14 Tage nach der letzten Impfung möglich.

Der Besuch von Restaurants, Hotels, Geschäften, Fitnessstudios, Museen, Kinos, Nationalparks etc. sowie die Teilnahme an Gruppenaktivitäten ist derzeit nur noch mit dem Nachweis einer vollständigen Impfung möglich. Ausgenommen sind nur als essentiell angesehene Einrichtungen wie Banken, Apotheken und Supermärkte.

Die Regelung gilt für costa-ricanische Staatsangehörige (über 12 Jahre) sowie für volljährige Ausländer.

In Costa Rica geimpfte Personen müssen die vollständige Impfung mittels des costa-ricanischen digitalen Impfzertifikats nachweisen.

Touristen müssen den zur Einreise genutzten „Pase de Salud“ sowie das Digitale EU-COVID-Zertifikat vorlegen.

Genesene müssen mindestens einmal geimpft sein, und ihr Impfnachweis muss erkennen lassen, dass die Impfung damit vollständig ist (bei Nummer der Impfung muss „1/1“ eingetragen sein).

Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können, müssen ein ärztliches Attest mit bestimmten Daten (Name, Passnummer, Geburtsdatum, Staatsangehörigkeit, ausführliche medizinische Begründung, Name des Arztes, Fachrichtung, Arztnummer, E-Mail-Adresse) vorlegen. Das Attest muss in spanischer Sprache oder mit spanischer Übersetzung vorgelegt werden.

Es gelten weiterhin Fahrverbote für private PKWs, die regelmäßig angepasst werden. Nähere Informationen veröffentlichen die costa-ricanischen Behörden. Taxis und der öffentliche Personennahverkehr sind davon ausgenommen. Restaurants müssen abends entsprechend früher schließen.

Hotels, Restaurants, Nationalparks etc. dürfen grundsätzlich öffnen, unterliegen aber Kapazitätsbeschränkungen.

Quelle. Auswärtiges Amt

Nicaragua

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Nicaragua ist von COVID-19 weiterhin betroffen. Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise

Bei Einreise nach Nicaragua ist ein PCR-Test vorzulegen, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Der PCR-Test muss vor der Einreise an die Fluggesellschaft übersandt werden, damit diese das Einverständnis der nicaraguanischen Behörden einholt.

Quelle: Auswärtiges Amt

Honduras

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis

Rückkehr-Pflichten:
Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Honduras ist von COVID-19 weiterhin betroffen. Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise

Für die Einreise nach Honduras ist ein negativer PCR- oder Antigentest oder ein Impfnachweis in Papierform erforderlich.

Der Test darf bei Einreise nicht älter als 72 Stunden sein. Die Einreise mit Impfnachweis ist frühestens 14 Tage nach der vollständigen Impfung erlaubt. Bei zweistufigen Impfungen 14 Tage nach der zweiten Impfung, bei einstufiger Impfung 14 Tage nach der einmaligen Impfung. Derzeit sind folgende Impfstoffe anerkannt: AstraZeneca, Biontech/Pfizer, Moderna, Sputnik V (jeweils 2 Impfdosen) und Johnson & Johnson (1 Impfdosis).

Eine Online-Registrierung auf der Webseite des Instituto Nacional de Migración wird empfohlen.

Quelle: Auswärtiges Amt

Guatemala

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis

Rückkehr-Pflichten:
Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Guatemala ist von COVID-19 stark betroffen. Regionaler Schwerpunkt ist die Region um die Hauptstadt Guatemala-Stadt. Zuletzt sind die Infektionszahlen deutlich gestiegen. Guatemala ist als Hochrisikogebiet eingestuft. Aktuelle und detaillierte Zahlen bieten das guatemaltekische Gesundheitsministerium und die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise

Die Flughäfen in Guatemala sowie die Landesgrenzen sind für ausländische Reisende geöffnet. Zum Zeitpunkt der Einreise bzw. des Grenzübertritts müssen nicht gegen COVID-19 geimpfte Ausländer (s. Ausnahmen für Geimpfte und Genesene) ein negatives PCR-/Antigen-Testergebnis vorweisen, jedoch keinen Bluttest. Der Test darf beim Check-In nicht älter als drei Tage sein. Von den Behörden kann Quarantäne angeordnet werden, wenn Symptome bei der Einreise festgestellt werden und sich daraus die Notwendigkeit eines am Flughafen durchgeführten PCR-Tests ergibt.

Ausnahmen:

Gegen COVID-19 Geimpfte können eine Bescheinigung über die vollständige Impfung vorlegen.

Genesene, die in den letzten drei Monaten mit COVID-19 infiziert waren, können darüber eine ärztliche Bescheinigung vorlegen, aus der hervorgehen muss, dass sie vollständig genesen und nicht mehr infektiös sind.

Bei beiden o.g. Personengruppen entfällt das Testerfordernis.

Die Einwanderungsbehörde informiert über die pandemiebedingten Einreisevoraussetzungen.

In Guatemala können PCR-/Antigentest-Termine online mit den Laboren vereinbart werden. Die Probeentnahme kann direkt vor Ort im Labor erfolgen. Es besteht auch die Möglichkeit, gegen Kostenaufschlag einen Hausbesuch zu vereinbaren. 

Je nach Labor und Test variieren die Preise sowie die Wartedauer für die Laborergebnisse (bis zu 24 Stunden). Die Kosten für Antigen-Tests beginnen bei Q300,00 (EUR 35,00) und für PCR-Tests bei Q600,00 (EUR 65,00).

Am Flughafen Aeropuerto Internacional La Aurora in Guatemala-Stadt können auch vor Ort Tests durchgeführt werden.

Belize

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Belize ist von COVID-19 sehr stark betroffen. Die Zahl der Neuinfektionen weist eine steigende Tendenz auf. Belize ist als Hochrisikogebiet eingestuft. Aktuelle und detaillierte Zahlen bieten die Regierung von Belize und die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise

Der internationale Flughafen von Belize City ist für den internationalen Reiseverkehr geöffnet. Die westlichen (Benque Viejo del Carmen) und nördlichen (Santa Elena) Landgrenzen wurden für die Einreise von ausländischen Touristen geöffnet (täglich zwischen 8 und 16 Uhr). Gegen COVID-19 Geimpfte und Kinder ab fünf Jahren, die am internationalen Flughafen Philipp Goldson in Belize City ankommen, müssen bei Einreise einen negativen PCR-Test vorlegen, der zum Zeitpunkt der Einreise nicht älter als 96 Stunden ist. Unter Umständen werden auch gängige Antigen-Schnelltests (z. Bsp.: Sofia, SD Biosensor, ABBOTT (Panbio) akzeptiert; weitere Auskünfte zu den anerkannten Tests geben die belizischen Behörden. Bei Einreise auf dem Landweg werden COVID-19-Schnelltests an der Grenze auf Kosten des Reisenden (50,- USD pro Person) durch die belizischen Behörden durchgeführt; andere Tests werden nicht anerkannt. Der Aufenthalt und das Reisen im Land sind nur bei „Gold Standard Hotels“ bzw. im „Tourism Safe Corridor“ mit zertifizierten Reiseunternehmen gestattet. Entsprechende Reisebuchungen müssen bei der Einreise nachgewiesen werden. Bei Einreise auf dem Landweg müssen Buchungen von mindestens drei Übernachtungen in zertifizierten Hotels in Belize nachgewiesen werden.

Weitergehende Informationen, z. B. auch für die Einreise auf dem Seeweg (Yachten bis 100 BRT), finden Sie auf der Webseite der belizischen Tourismuskammer.

El Salvador

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis

Rückkehr-Pflichten:
Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

El Salvador ist von COVID-19 weiterhin betroffen. Aktuelle und detaillierte Zahlen bieten das salvadorianische Gesundheitsministerium und die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise

Die Einreise nach El Salvador ist mit Vorlage eines ausgedruckten, negativen, maximal 72 Stunden alten PCR-, NAAT- oder LAMP-Tests ODER eines Nachweises der vollständigen Impfung (ebenfalls in Papierform) möglich. Es werden alle gängigen Impfstoffe, auch Kreuzimpfungen, anerkannt. Antigen- oder Antikörpertests sind nicht zugelassen. Bei Flugreisenden muss der Nachweis bereits beim Einchecken in den Zubringerflug vorgelegt werden.

Quelle: Auswärtiges Amt

Mexiko

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Rückkehr-Pflichten:
Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Mexiko ist von COVID-19 stark betroffen. Mexiko ist als Hochrisikogebiet eingestuft. Aktuelle und detaillierte Zahlen bieten das nationale Gesundheitsministerium und die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise

Die mexikanischen Gesundheitsbehörden fordern derzeit keine Bescheinigung über den Gesundheitszustand oder Testergebnisse. Quarantänemaßnahmen sind nicht vorgesehen. Es wird jedoch vermehrt Fieber gemessen und es ist möglich, dass sich Reisende einer Untersuchung unterziehen müssen, wenn sie Symptome zeigen. Reisende sind verpflichtet, den „cuestionario de pasajero“ (Fragebogen zur Identifizierung von Risikofaktoren) auszufüllen.

Einschränkungen sind bei der Einreise auf dem Landweg zu erwarten. Die Nordgrenze ist für den normalen Reiseverkehr noch nicht wieder geöffnet. An der Südgrenze kann es zu Störungen und längeren Wartezeiten kommen.