Geschichten von unterwegs

Reisebericht: Spitzbergen – Arktis unter Segeln mit der Antigua

Teilen

Man nehme: ein kleines Schiff voll Vogelbeobachter und Fotografen, ein bis in die Haarspitzen motiviertes Team, sensationell gutes Wetter und beste Segelwinde – fertig ist das perfekte Segel-Abenteuer Spitzbergen! Eine Woche lang waren wir mit der ebenso komfortablen wie wunderschönen Dreimast-Barkentine Antigua an der West- und Nordküste der Insel unterwegs, und das Programm hätte nicht abwechslungsreicher sein können: Gletscher, Strände, Berge, die Tundra, Jagdhütten und einsame Ankerplätze haben wir besucht, eine Nacht im Eis verbracht, Eisbärenkindern zugesehen, Walrosse belauscht und eine Schlauchbootfahrt in knisterndem Gletschereis unternommen. Und dann waren da noch mindestens tausend weitere unvergessliche Momente …

Der Reisetermin im arktischen Frühsommer ermöglichte beste Vogelbeobachtungen, und die Kombination aus Vogelbeobachtern und Fotografen erwies sich als voller Erfolg: Viele geübte Birder-Augen halfen dem Team beim Aufstöbern von Eisbären, Walen, Elfenbeinmöwen und Thorshühnchen; zum Ausgleich sammelten die Vogelbeobachter quasi nebenbei wertvolle Foto-Tipps ein. Die Fotografen konnten sich auf ihre Bilder konzentrieren, aber auch viel über Spitzbergens Tier- und Pflanzenwelt erfahren. Am Ende standen neun Eisbären auf der Haben-Seite, dazu Walrosse, Belugas, Eisfüchse, Robben, zutrauliche Rentiere und fast alle in Spitzbergen anzutreffenden Brutvogelarten einschließlich Thorshühnchen, Elfenbeinmöwe und Falkenraubmöwe. Kurz gesagt: eine sensationelle Tour!

Passende Reisen von DIAMIR