Geschichten von unterwegs

Reisebericht: Von Baffin Island nach Westgrönland

Teilen

„Eisbär zu sehen“ tönt der Ruf aus den Bordlautsprechern der Resolute, plötzlich wird es am Heck des Schiffes voll, den alle wollen einen Blick auf den König der Arktis erhaschen. Der Bär beobachtet das Schiff aber noch viel länger, sodass sogar während des Mittagessens an Deck weiter geschaut werden kann. Wenig später geht es mit den Zodiacs aufs Wasser und wir beobachten den Bären beim Schwimmen im Fjord zwischen Eisschollen.

Von den Inuit-Gemeinden Iqaluit und Pangnirtung, wo über 7000 bzw. knapp über 1000 Menschen leben, führt uns die Reise in diese entlegenen Gegenden von Baffin Island (Kanada). Ganz nebenbei erfahren wir viel über die Inuit-Kultur, das harte Leben in diesen einsamen Regionen und Bräuche wie Kehlkopfgesang, Trommeln und die Inuktituk-Sprache. Von Alex, geboren in Pond Inlet und als Guide an Bord, erfahren wir, dass es als Kind ihr größter Raum war einmal Rolltreppe oder Aufzug zu fahren – Einblicke in eine ganz andere Welt!

Im Sunshine-Fjord, der seinem Namen alle Ehre macht, wird am nächsten Tag gewandert – bei fast 15 Grad und grandioser Kulisse. Über die Davis-Strait führt die Reise weiter nach Grönland, nach einer ruhigen Nacht auf See ist unser Schiff von gigantischen Eisbergen umgeben, die Kapitän Hans aus Finnland sogar mit dem großen Schiff umrundet. In strahlendem Sonnenschein besuchen wir die farbenfrohen grönländischen Siedlungen Qeqertarsuaq, Ilulissat und Sisimiut. Am Eisfjord in Ilulissat (UNESCO) schieben sich täglich bis zu 20 m „neues“ Eis in den Fjord und es entstehen riesige Eisberge, die sich am Fjordeingang stauen. Zwischen den Eisbergen tummeln sich zahllose Buckelwale, die hautnah aus dem Zodiac beobachtet werden können, sogar die Walgesänge sind teilweise hörbar – ein absoluter Gänsehautmoment!

Zurück am Schiff können wir uns im Außenpool, Whirlpool oder der Sauna aufwärmen, bevor der Abend kulinarisch und vor allem komfortabel ausklingt. Im Sondre Strom Fjord beeindruckt die schroffe Bergkulisse und die farbenfrohe Tundra, der türkise Fjord bietet eine perfekte Szenerie für den Polarplunge von der Gangway – ein eiskaltes Vergnügen!

2 großartige Wochen gehen zu Ende und damit eine tolle Reise, die zwei polare Welten, Kanada und Grönland, aber auch spannende Kulturen miteinander verbindet.

Der Polarvirus hat wieder zugeschlagen, bis zum nächsten Mal, eure Sylvia Wesser

Passende Reisen von DIAMIR