Geschichten von unterwegs

Reisebericht: Vom Koala zum tasmanischen Teufel – Australien/Tasmanien – ein Reisebericht

Teilen

Koalas in freier Wildbahn, den tasmanischen Teufel in Aktion zu erleben und nicht zuletzt auch noch das Opernhaus in Sydney, eine Reise mit vielen Höhepunkten.

Wer reist, kann was erzählen! Die Erlebnisse, die mir am meisten in meinem Gedächtnis haften geblieben sind, war die Sichtung der ersten Koalas in freier Wildbahn. Außerdem konnte ich mir in Tasmanien die berühmten Tasmanischen Teufel anschauen. Gerade über diese Tierart konnte man eine Menge erfahren. Wir haben eine Station auf Tasmanien besucht, bei der man die Tiere vor einer ansteckenden Krebskrankheit bewahren möchte. Der Gesichtskrebs ist inzwischen zu einer großen Gefahr für die Population der Beutelteufel geworden.

Außerdem hat die Reise mir die Erkenntnis gebracht, dass die Australier auf bemerkenswerte Art und Weise mit den Bränden in ihrem Land umgehen. So sammeln Menschen auf den Straßen Spenden und Unternehmen kaufen ganz gezielt und bewusst ihre Produkte bei den Firmen, die in den betroffenen Brandgebieten liegen.

Viele Australier haben uns gebeten, für das Land Werbung zu machen, denn der Kontinent ist so unfassbar riesig, dass wir auf unserer Tour ​​​​​​​von Sydney nach Adelaide über Melbourne nichts von den Feuern mitbekommen ​​​​​​​haben. Im Gegenteil, die traumhaften Strände von Fraser Eiland oder die herrliche Population von weißen Kakadus, sowie die herrliche Weingegend um Adelaide ​​​​​​​haben traumhafte Eindrücke hinterlassen.

Australien ist immer eine Reise wert, einfach genial, es lohnt die einzigartige Tierwelt und Pflanzenwelt, sowie der Reiz der wunderschönen Great Ocean Road mit den berühmten 12 Aposteln zu erleben, einfach traumhaft.

Thorsten Wolf, Januar 2020

Passende Reisen von DIAMIR