Geschichten von unterwegs

Reisebericht: Im November 2020 mit der Aranui durch die Südsee

Teilen

Lieber Herr Ulbrich,

wie versprochen, hier eine Bewertung für die tolle Reise:

Eine besondere und unvergesslich schöne Reise zu den schönsten Inseln der Südsee auf der Aranui 5 liegt hinter mir.
Alleine die liebenswerte und besonders hilfsbereite polynesische Mannschaft auf dem Schiff hat sich selbst übertroffen.

Das Hygienekonzept war einzigartig und die Reiseformalitäten wie ETIS, Visa für Kanada, Einreiseformular für Deutschland, Durchführung der Coronatests gestalteten sich sehr unkompliziert.

Die Reise hat sich wirklich gelohnt und die Organisation auf dem Schiff z. B. Ausflüge waen spitze. Der deutsche Ansprechpartner/Reiseleiter Jörg war für alle Fragen offen, freundlich und sehr hilfsbereit.

Das Essen wurde liebevoll serviert und die Köche haben ein fantastisches Essen gezaubert. Auch die wunderbaren Cocktails sind mit einer Hingabe zubereitet worden und es war ein Traum, diese an Deck bei Sonnenuntergang und Livemusik im Hintergrund genießen zu können. An zwei Abenden wurde von der Besatzung ein wundervoller polynesischer Abend organisiert, der mein Herz berührt hat. Es war nicht nur das Essen, die Tänze und die Livemusik, sondern auch die liebevolle Art und das Lächeln der Besatzung, mit der uns diese Abende präsentiert wurden.

Die Airline Air Tahiti Nui war von der Besatzung und vom Service her ausgesprochen gut und ich würde jederzeit wieder diese Airline buchen.

Ich kann jedem empfehlen, auch in Coronazeiten diese Reise zu unternehmen, da ich mich von Anfang bis zum Ende der Reise sehr sicher und wohlgefühlt habe.

Ich wünsche Ihnen und Ihrer Familie ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches und gesundes neues Jahr.

Mit herzlichen Grüßen

Ingrid Richter

P.S.: Eine Sache ist mir noch eingefallen, vielleicht kann man die nächsten Reisenden, die einen negativen Coronatest aus Deutschland, Österreich etc. vorlegen müssen, darauf hinweisen, dass beim Check-in in Paris die Airline sich etwas schwergetan hat, weil der Test in Deutsch geschrieben war. Sie mussten bei mir mit 4 Personen übersetzen. Ich würde den Kunden mitteilen, dass sie sich auch vom Labor nicht nur eine deutsche, sondern auch eine englische Übersetzung des Testes zusenden lassen sollen. Ich denke, dass vereinfacht den neuen Check-in in Paris etwas.

Passende Reisen von DIAMIR