Geschichten von unterwegs

Reisebericht: Oman – Mit Kindern auf Sinbads Pfaden

Teilen

Eine individuelle Familienreise wie aus Tausendundeiner Nacht erlebten wir im prächtigen Sultanat Oman, in einem wunderschönen Reiseland und perfekt für Familien mit Kindern geeignet. Dies merkt man vor allem an den freundlichen und hilfsbereiten Omanis. Mit Kindern ist man überall willkommen und natürlich auch sehr interessant für die einheimische Bevölkerung.
Bei zahlreichen Wanderungen konnten wir die herrliche Landschaft genießen, in den klaren Pools der Wadis baden und bei einer nächtlichen Tour die Eiablage der riesigen Meeresschildkröten erleben – welch ein Erlebnis – natürlich auch für die Kinder. Ebenso genossen wir das warme Wasser des Ozeans und kamen sogar in den Genuss mit den Schildkröten zu schnorcheln.
Oman lässt sich einfach bereisen – ein Visum erhält man bei der Einreise, Impfungen sind nicht vorgeschrieben. Ein super ausgebautes Straßennetz lädt zu Selbstfahrertouren ein. Sogar die Wüste lässt sich mit dem Allradjeep durchqueren. Wir nutzten dafür die „Wüstenschiffe“ und kamen so dazu, Freundschaften mit den Beduinen zu schließen, ausgiebig die Wüste zu erkunden und bei einer Sand-Bashing-Tour den heißen
Wüstensand unter den Reifen des Jeeps zu spüren. Die Nächte hier sind sternenklar und einfach nur ein Traum. Nicht nur die Kinderaugen funkelten bei einer abenteuerlichen Dhau-Fahrt auf dem Fluss, den Eselwanderungen in den Bergen oder einfach nur beim Anblick einer der größten Moscheen der Erde. Mit diesen Erlebnissen blicken wir auf eine tolle Zeit in einem faszinierenden Land zurück fernab von Stress und Hektik. „Arabia felix“ – glückliches Arabien!

Mit Fernweh im Blut, Ihr André Ulbrich

Passende Reisen von DIAMIR