Kurzsafari im Tsavo- und Amboseli-Nationalpark mit Strandurlaub

Ein Reisebericht voller spannender Tierbeobachtungen auf Safari

Teilen Sabrina Landgraf 15.07.2019

Dieses Land hat mich fasziniert, überrascht und ich werde es nicht zum letzten Mal besucht haben. Überzeugt euch einfach selbst ;)

Endlich hieß es wieder Koffer packen und ab auf Safari – dieses Mal war Kenia das Ziel, wo ich mit meinem Mann zum ersten Mal hinreiste. Unsere 4-tägige Kurzsafari ab/bis Mombasa führte uns in den Tsavo Ost und West Nationalpark sowie in den Amboseli Park. 

Die roten Elefanten vom Tsavo

Die Safari war geprägt von unzähligen Begegnungen mit Elefanten – besonders faszinierend waren die berühmten „roten“ Elefanten vom Tsavo. Um sich vor Insekten zu schützen, nehmen die Elefanten oftmals ausgiebige Matsch- und Staubbäder und da der Boden sehr eisenhaltig ist, erscheinen die Elefanten in einem roten Farbton.

KEN_2019_1SLA_Elefant-im-Tsavo-4.jpg
KEN_2019_1SLA_Elephants-crossing-8.jpg
KEN_2019_1SLA_junge-Elefanten-18.jpg
Bild 1: KEN_2019_1SLA_Elefant-im-Tsavo-4.jpg Sabrina Landgraf
Bild 2: KEN_2019_1SLA_Elephants-crossing-8.jpg Sabrina Landgraf
Bild 3: KEN_2019_1SLA_junge-Elefanten-18.jpg Sabrina Landgraf

Leopard versteckt im Baum und ein Gepard auf dem Weg

Bereits auf unserer ersten Pirschfahrt hatten wir das Glück einen Leoparden versteckt in einiger Entfernung im Baum zusehen und später kreuzte einfach so ein Gepard unseren Weg.
In besonderer Erinnerung bleibt mir aber auch das faszinierende Panorama des Amboseli Nationalparks mit dem Kilimanjaro als herrliche Landschaftskulisse – ein Traum von Afrika.

KEN_2019_1SLA_Leopard-im-Baum-23.jpg
KEN_2019_1SLA_Gepard-1.jpg
KEN_2019_1SLA_Blick-auf-Kili_Amboseli-Nationalpark-7.jpg
Bild 1: KEN_2019_1SLA_Leopard-im-Baum-23.jpg Sabrina Landgraf
Bild 2: KEN_2019_1SLA_Gepard-1.jpg Sabrina Landgraf
Bild 3: KEN_2019_1SLA_Blick-auf-Kili_Amboseli-Nationalpark-7.jpg Sabrina Landgraf

Taita Hills Schutzgebiet

Als letzte Station erwartete uns das Taita Hills Schutzgebiet im Tsavo West Nationalpark, wo wir ein wundervolles Zimmer mit direktem Blick auf ein reich frequentiertes Wasserloch hatten. Hier war immer was los und man musste quasi gar nicht auf Pirschfahrt gehen, sondern konnte sich einfach zurücklehnen und abwarten welche Tiere als nächstes zum Trinken kommen.

KEN_2019_1SLA_Bueffel-14.jpg
KEN_2019_1SLA_Zebra-13.jpg
KEN_2019_1SLA-Loewe-2.jpg
Bild 1: KEN_2019_1SLA_Bueffel-14.jpg Sabrina Landgraf
Bild 2: KEN_2019_1SLA_Zebra-13.jpg Sabrina Landgraf
Bild 3: KEN_2019_1SLA-Loewe-2.jpg Sabrina Landgraf

Ein Abschluss im Sonnenschein

Zum Abschluss der Safari gönnten wir uns noch ein paar entspannende Tage am Bamburi Beach nördlich von Mombasa und ließen uns bei herrlichen Sonnenschein und tropischen Cocktails verwöhnen.

KEN_2019_1SLA_am-Bamburi-Beach17.jpg
KEN_2019_1SLA_am-Bamburi-Beach17.jpg Sabrina Landgraf

Wenn ihr euer eigenes Abenteuer erleben möchtet, nehmt an einer unserer Gruppenreisen durch Kenia bspw. unsere KENLOD teil oder lasst euch eure eigene individuelle Wunschreise von unseren Experten zusammenstellen.

Bereit für das Abenteuer Kenia? Hier geht`s zur Reise

Im Tsavo-Ost-Nationalpark sind die Elefanten rot nach einem Staubbad in der eisenoxidhaltigen Lateriterde Bestseller
KENLOD

Kenia

Von der Masai Mara an den Indischen Ozean

Safari durch Masai Mara, Amboseli und Tsavo-Ost plus Baden am tropischen Palmenstrand

ab 4340 EUR inkl. Flug
Dauer 14 Tage / 4–6 Teilnehmer
Zur Reise