Ruanda

Ein Naturparadies entdeckt sich wieder

Safari und Naturrundreise

Ihre Reisespezialistin

Anja Bielke

Anja Bielke

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 2290 EUR
Dauer 11 Tage
Teilnehmer 4–7
Reiseleitung englischsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode RUAPUR

Ruanda, ein Land im Aufbruch, wird Sie faszinieren. Das einstige Königreich hat es längst geschafft, sich aus seiner tragischen Vergangenheit zu lösen. Aufgrund seiner herausragenden endemischen Fauna, der abwechslungsreichen Landschaft und herzlichen Gastfreundschaft gelangt es mehr und mehr in aller Munde. Kurze Fahrstrecken bringen Sie zu den Perlen im fruchtbaren „Land der tausend Hügel“: Das größte Highlight ist dabei sicher die Begegnung mit Dian Fosseys Berggorillas. Aber auch die Suche nach den Schimpansen im dichten Bergnebelwald des Nyungwe Forest NP und eine Safari im Akagera-Nationalpark bergen echtes Abenteuerpotenzial. Sie erleben Elefanten, Büffel, Giraffen und Antilopen, die hier durch die Baumsavanne streifen. Auf dem Baumkronenpfad im Nyungwe-Wald können Sie zahlreiche Tiere entdecken und den Geräuschen des Urwaldes lauschen. Im stets wasserreichen Ihema-See finden zwischen schwimmenden Papyrus-Inseln zahlreiche Vogelarten, Krokodile und Flusspferde ein Paradies auf Erden, durch das Sie lautlos im Boot gleiten. Ein wahres Juwel für Naturfreunde! Als dreitägiges Vorprogramm empfiehlt sich die Besteigung des Vulkans Nyiragongo oder das Tracking der Östlichen Flachlandgorillas im Kahuzi Biega NP. Nach der Reise werden auch Sie von Ruandas hoffnungsvollem Weg in die Zukunft überzeugt sein.

Höhepunkte

  • Dian Fosseys Berggorillas im Volcanoes NP
  • Schimpansen & Baumkronenpfad im Nyungwe NP
  • Ruandas Wildnis auf Safari im Akagera NP erleben
  • Wanderung auf dem populären Congo-Nile-Trail
  • Bootsfahrt auf dem Kivu-See
  • Optionales Vorprogramm: Flachlandgorilla-Tracking im Kahuzi Biega NP

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 03.02.2019 13.02.2019 2290 EUR EZZ: 310 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Anja Bielke und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 690 EUR
Gorilla-Permit Ruanda ca. 1330 EUR
Golden-Monkey-Permit ca. 90 EUR
Gorilla-Permit DR Kongo ca. 355 EUR
Flachlandgorilla-Tracking im Kahuzi Biega NP, 3 Tage ab 2 Teilnehmern p.P. ab 790 EUR

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Ankunft in Kigali

    Sonntag, den 03.02.2019

    Individuelle Anreise nach Kigali. Abholung und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Chez Lando Hotel.

  • 2. Tag: Fahrt in den Nyungwe-Wald 1×(F/M/A)

    Montag, den 04.02.2019

    Auf jeden Afrika-Kenner macht die Hauptstadt Kigali einen erstaunlich aufgeräumten und disziplinierten Eindruck. Sicherlich sind Sie schon gespannt zu erfahren, ob Kigali als einzige afrikanische Stadt tatsächlich keine Plastiktüten und helmlose Motorradfahrer kennt. Auf einer serpentinenreichen Teerstraße geht es heute durch das „Land der tausend Hügel” zum Nyungwe-Wald. Der Panoramablick über tiefe Täler mit glitzernden Flüssen entlang grüner Bananenwälder prägt Ihren ersten Landschaftseindruck von Ruanda. Übernachtung im Gisakura Gästehaus.

  • 3. Tag: Baumkronenpfad im Nyungwe-Wald 1×(F/M/A)

    Dienstag, den 05.02.2019

    An diesem Morgen begeben Sie sich auf eine Wanderung, die streckenweise steil bergauf und bergab sowie über einen abenteuerlichen Baumkronenpfad führt. Der „Canopy Walk“ ist ein stabiles Hängebrückensystem in ca. 40 m Höhe, so dass Sie aus dieser ungewöhnlichen Vogelperspektive über den Baumkronen zahlreiche Tiere entdecken und den Geräuschen des Urwaldes lauschen können. Ein wahres Paradies für Naturfreunde! Sie werden außerdem auf dem Isumo Trail zu einem imposanten 35 m hohen Wasserfall absteigen. Mit etwas Glück begegnen Sie Angola-Mantelaffen, Vollbartmeerkatzen, Diademmeerkatzen, Sibermeerkatzen, Velvet-Meerkatzen oder Anubis-Pavianen. Übernachtung wie am Vortag.

  • 4. Tag: Schimpansen-Tracking 1×(F/M/A)

    Mittwoch, den 06.02.2019

    Am frühen Morgen gehen Sie im dichten Bergnebelwald des Nyungwe NP auf die aufregende Suche nach Schimpansen. Die in Ihnen aufsteigende Euphorie, die Tiere tatsächlich zu sehen, entschädigt für den anstrengenden, herausfordernden Fußmarsch durch den von Bergen und Tälern durchzogenen Dschungel. Sie werden überrascht sein von der Artenvielfalt des Waldes. Rund 275 Vogelarten, ca. 32 Amphibienarten und etwa 13 Primatenarten sorgen für authentische Urwaldakustik. Übernachtung wie am Vortag.

  • 5. Tag: Fahrt nach Kibuyé 1×(F/M (LB)/A)

    Donnerstag, den 07.02.2019

    Weiterfahrt nach Kibuyé auf einer sehr kurvenreichen Straße entlang des Kivu-Sees. Am Nachmittag können Sie Ihre herrlich gelegene Unterkunft direkt am Seeufer genießen und von den Wandertagen im Nyungwe-Regenwald entspannen. Das glasklare Wasser des Kivu-Sees ist garantiert frei von Bilharziose und eignet sich wunderbar zum schwimmen. Übernachtung im Rwiza Village Hotel direkt am See mit herrlichem Panoramablick.

  • 6. Tag: Bootsfahrt, Wanderung Congo-Nile-Trail & Fahrt nach Musanze 1×(F/M (LB)/A)

    Freitag, den 08.02.2019

    Ein Ausflugsboot bringt Sie von Kibuyé bis Gisenyi. Nach ca. 1 Stunde gelangen Sie über den Kivu-See zum Ausgangspunkt einer Wanderung entlang der Uferzone des Sees. Sie treffen auf lokale Fischer, die nach ihrer nächtlichen Ausfahrt Barsche, Welse und Karpfenfische in ihren Netzen gefangen halten. Die Landschaft ist atemberaubend. Während Sie am Ostufer des Sees durch eine liebliche, fruchtbare Ackerbaulandschaft fahren, erhebt sich im Westen, auf der Kongoseite des Sees ein über 3000 Meter hohes Gebirge, das den Blick in den „geheimnisvollen Kongo“ verwehrt. Nach dem Mittagessen setzen Sie die Bootsfahrt bis Gisenyi fort, wo Ihr Fahrzeug auf Sie wartet. Es folgt eine Fahrt auf einer kurvenreichen Strecke entlang des zerklüfteten Ufers des Kivu-Sees auf einer guten Teerstraße. In nordwestlicher Richtung erheben sich die Virunga-Berge. Übernachtung im Garden House. (Gehzeit ca. 3-4h).

  • 7. Tag: Gorilla-Tracking im Volcanoes NP 1×(F/M/A)

    Samstag, den 09.02.2019

    Musanze liegt malerisch am Fuße der Virunga-Vulkane mit den Gipfeln des Mount Karisimbi (ca. 4507 m), Mt. Ghahinga (ca. 3474 m), Mt. Sabinyo (ca. 3645 m) und Mt. Muhabura (ca. 4127 m). Sie fahren zum Volcanoes NP und begeben sich an den Hängen der ruandischen Vulkankette auf die Spuren der letzten Berggorillas unserer Erde. Die direkte Begegnung mit den sanften Riesen wird Sie tief bewegen. Der Anmarsch in die Reviere der Gorillas führt z.T. durch dichten Dschungel und kann daher recht beschwerlich sein (Gehzeit ca. 4-6h). Ist die Gorillagruppe erreicht, haben Sie eine Stunde Zeit, um ausgiebig zu fotografieren oder einfach das Miteinander in der Gorillafamilie zu beobachten. Übernachtung wie am Vortag.

  • 8. Tag: Optionale Ausflüge im Volcanoes NP 1×(F/M/A)

    Sonntag, den 10.02.2019

    Der Tag steht zur freien Verfügung, z.B für das Tracking (Permitkosten ca. 100 US$ p.P.) zu den Goldmeerkatzen, die wie Berggorillas im Länderdreieck Uganda-Ruanda-Kongo endemisch sind. Sie sind eine Sub-Spezies der Diademmeerkatze und stehen auf der Liste bedrohter Arten. Bambuswälder in einer Höhe von über 1500 Metern sind ihr Lebensraum. Weitere Möglichkeiten sind die Besteigung des Visoke (ca. 75 US$ p.P.) oder die Wanderung zu Dian Fosseys Grab (ca. 75 US$ p.P.). Übernachtung wie am Vortag.

  • 9. Tag: Fahrt in den Akagera NP & Nachtsafari 1×(F/M (LB)/A)

    Montag, den 11.02.2019

    Nach einer Überlandfahrt via Kigali auf guter Teerstraße erreichen Sie die Pforten des Akagera-Nationalparks. Der „vergessene“ Park, aber umso reizvoller, liegt wie ein ökologisch isoliertes Biotop zwischen den Sümpfen und Seen im Osten und dem bergigen Hochland im Westen und kann als landschaftliches und klimatisches Pendant zur weitläufigen Trockensavanne der Serengeti eingestuft werden. Nach einem frühen Abendessen geht es auf spannende Nacht-Safari, um Tiere aufzuspüren, die tagsüber nicht aktiv sind. Übernachtung in der Akagera Game Lodge.

  • 10. Tag: Safari im Akagera NP 1×(F/M (LB)/A)

    Dienstag, den 12.02.2019

    Sie erleben eine ganztägige Safari, um mit etwas Glück Elefanten, Massai-Giraffen, Zebras, Büffel, Topi, Wasserböcke, Impalas, Warzenschweine, Tüpfelhyänen und Wildhunde zu entdecken. Im Mai 2017 wurden Spitzmaulnashörner wiederangesiedelt, die die „Großen Fünf“ in Ruanda komplett machen. Es geht außerdem im Boot übers Wasser des Ihema-Sees, wo zahlreiche Flusspferde und Wasservögel zu sehen sind. An einem Aussichtspunkt eröffnet sich ein herrlicher Ausblick in die Seenlandschaft bis hinüber nach Tansania. Rückkehr in die Lodge am Nachmittag und Erholung mit einem erfrischenden Bad im Pool. Übernachtung wie am Vortag.

  • 11. Tag: Rückfahrt nach Kigali – Abreise 1×(F/M)

    Mittwoch, den 13.02.2019

    Rückfahrt nach Kigali (Fahrzeit ca. 4-5 Stunden). Transfer zum Flughafen.

Enthaltene Leistungen ab/an Kigali

  • Englischsprachige Tourenleitung (Fahrer-Guide)
  • Zusätzlich wechselnde lokale Guides und Ranger
  • Safari im geländegängigen Safarifahrzeug mit Fensterplatzgarantie
  • Alle Fahrten und Transfers laut Programm
  • 1 Schimpansen-Permit
  • Reservierung eines Gorilla-Permits
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.18)
  • Eine Flasche Mineralwasser pro Person und Tag
  • Reiseliteratur
  • 7 Ü: Gästehaus im DZ
  • 2 Ü: Lodge im DZ
  • 1 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 10×F, 6×M, 4×M (LB), 9×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 30 US$); 1 Gorilla-Permit Ruanda (ca. 1500 US$/ 1330 €, mit der Anzahlung zu begleichen); ggf. Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Bitte beachten Sie die gesonderten Stornobedingungen für das Gorilla-Permit: Dieses wird direkt nach Reiseanmeldung für Sie bestellt, auf Ihren Namen ausgestellt und ist nicht erstattungsfähig. Wir empfehlen deshalb den Abschluss einer Reise-Rücktrittsversicherung.

Anforderungen

Teamgeist, gute Ausdauer und Kondition. Das Mindestalter für das Gorilla-Tracking beträgt 15 Jahre und die Teilnehmer dürfen nicht an infektiösen Krankheiten leiden.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.