Russland • Franz-Josef-Land

Mit dem Eisbrecher zum Nordpol

Expeditionskreuzfahrt

Ihre Reisespezialistin

SLOMA_Livia_Mrs_2015_01.jpg

Livia Sloma

Ihre Reisespezialistin
Preis ab 27 295 EUR
Dauer 13 Tage
Teilnehmer 30–124
Reiseleitung deutsch-englischsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode FRZPOL

Beschreibung

Der Nordpol – vor gut einhundert Jahren hatte diesen noch kein Mensch erreicht – war ein Sehnsuchtsziel und der Traum vieler berühmter Forscher und Abenteurer. Im April 1909 gelang es schließlich dem Amerikaner R.E. Peary auf seiner Nordpolexpediton als vermutlich Erstem, den nördlichsten Punkt der Erde zu erreichen. Es gehört jedoch zu den Mythen und Geschichten der damaligen Zeit, dass es bis heute nicht geklärt ist, ob nicht doch Frederik Cook bereits ein Jahr zuvor den Schnittpunkt der Erdachsen erreicht hat. Heute ist die Expedition zum Nordpol eine gut geplante und einzigartige Reise, welche nach wie vor nur wenige Menschen unternehmen.

Die Reise mit dem stärksten Eisbrecher der Welt führt zum Dach der Erde. Die IB Victory fährt über eine Distanz von mehr als zwanzig Breitengraden durch die Barentssee und den von einem ganzjährig mit einem Eisschild bedeckten Arktischen Ozean. Etwa auf der Höhe des geheimnisvollen Franz-Josef-Land, der nördlichsten Landmasse, beginnt für den Eisbrecher Schwerstarbeit. Meterdicke Eisschollen werden zur Seite geschoben und das Geräusch des Eisbrechens ist wie Musik… Oft verdrängt die strahlende, arktische Sonne den ebenso typischen Nebel und lässt den Blick über ein unübertroffenes Panorama schweifen: Das Reich des Eises und der Eisbären. Ist die Position von 90° Nord erreicht, so geht der Blick ausschließlich in eine Himmelsrichtung: nach Süden – alle Längengrade treffen sich hier und der Blick schweift in eine Wüste aus Eis.

Höhepunkte

  • Außergewöhnliche Expeditionskreuzfahrt durch den arktischen Ozean zum Sehnsuchtsziel von gestern und heute: dem Nordpol
  • IB Victory – stärkster Eisbrecher der Welt
  • Ausflüge im Zodiac und mit Helikopter
  • Abwechslungsreiches Vortragsprogramm an Bord
  • Kurzbesuch am Inselarchipel Franz-Josef-Land

Termine

  • R Restplätze
  • A ausgebucht
  • garantierte Durchführung
von bis Preis p.P. weitere Informationen
garantierte DurchführungR 08.07.2018 20.07.2018 deutsch-englisch-russischsprachige Reiseleitung
an Bord IB Victory
Frühbucherpreise (bei Buchung bis 31.10.17) auf Anfrage
R 27 295 EUR Zweibett-Kabine (Fenster) Buchen Anfragen
R 19 107 EUR Zweibett-Kabine (Fenster) zur Einzelnutzung Buchen Anfragen
R 31 290 EUR Mini-Suite Buchen Anfragen
R 37 995 EUR Suite Buchen Anfragen
R 41 995 EUR Victory-Suite Buchen Anfragen
garantierte DurchführungR 19.07.2018 31.07.2018 deutsch-englisch-russischsprachige Reiseleitung
an Bord IB Victory
Frühbucherpreise (bei Buchung bis 31.10.17) auf Anfrage
R 31 290 EUR Mini-Suite Buchen Anfragen
R 37 995 EUR Suite Buchen Anfragen
R 41 995 EUR Victory-Suite Buchen Anfragen
B 42 990 EUR Arktika-Suite Buchen Anfragen
A 30.07.2018 11.08.2018 deutsch-englisch-russischsprachige Reiseleitung
an Bord IB Victory
Frühbucherpreise (bei Buchung bis 31.10.17) auf Anfrage
Anfragen

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 590 EUR

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Murmansk

    Individuelle Anreise nach Murmansk, dem Ausgangspunkt Ihres Abenteuers. Transfer zum Hotel und Übernachtung.

  • IB Victory im Sonnenschein

    2. Tag: Murmansk – Einschiffung (1×F/1×A)

    Heute geht es in den Heimathafen der russischen Eisbrecherflotte. Nach den Einreiseformalitäten Fahrt zum Hafen der Atombootflotte. Die Silhouette der Victory ist weithin sichtbar. Begrüßung durch das Expeditionsteam und Einschiffung. Auslaufen mit der Flut durch den Kola-Fjord. Übernachtung an Bord.

  • Die Victory in ihrem Element

    3.–6. Tag: Kurs Nord (4×(F/M/A))

    Fahrt zunächst durch die offene Barentssee – Kurs Nord. Sie machen sich mit dem beeindruckenden Schiff vertraut und hören erste Vorträge der Lektoren. Die Führung durch den gewaltigen Maschinenraum sollten Sie auf keinen Fall verpassen! Wann wird die Eisgrenze erreicht? Ein spannender Moment, wenn der Eisbrecher beginnt, seine Bestimmung zu erfüllen. Kurs Nord – „geradeaus“ bahnt sich die Victory ihren Weg durch bis zu 3 m dickes Eis. Halten Sie Ausschau nach Eisbären! Der König der Arktis nähert sich oft neugierig dem Schiff. Aber auch das Eis an sich verändert sich permanent; die Lichtverhältnisse und die 24 Stunden scheinende Sonne, das Packeis, welches sich in gewaltigen Schollen am Bug des Schiffes bricht…unvergessliche Erlebnisse! Aus dem bordeigenen Helikopter können Sie bei Flügen über das ewige Eis (wetterabhängig) die Erdkrümmung erahnen und Bilder einer unvergleichlichen Landschaft jenseits jeglicher Zivilisation bekommen. 4 Übernachtungen an Bord.

  • GPS-Gerät am Nordpol

    7. Tag: Nordpol (1×F/1×M/1×A)

    Es kommt immer ein wenig auf die äußeren Bedingungen an, wann genau der Nordpol, 90° Nord, erreicht werden. Spannung liegt in der Luft, die Passagiere versammeln sich auf der zu jeder Zeit offenen Brücke und die Blicke sind auf das GPS des Eisbrechers gerichtet. Der Kapitän leistet Präzisionsarbeit und das Gerät springt um auf 90° Nord. Sie sind „top of the world“, alle Blicke gehen nach Süden – ein unglaubliches Erlebnis, welches gebührend gefeiert wird. Lassen es die Eisverhältnisse zu, unternehmen Sie einen Eisgang – oder vielleicht sogar ein kurzes Bad im arktischen Ozean? Übernachtung an Bord.

  • IB Victory vor Franz-Josef-Land

    8.–10. Tag: Franz-Josef-Land (3×(F/M/A))

    Der Eisbrecher hat sich wieder einen Weg durch das Eis mit Kurs Süd gebahnt – das offene Gewässer ist wieder erreicht und auch die geheimnisvollen Inseln von Franz-Josef-Land. Der Archipel war lange Zeit für Reisende nicht zugänglich und noch immer umgibt die 190 Inseln ein Hauch von Abenteuer. Das historische Kap Tegethoff, die geheimnisvollen Steinkugeln auf Champ, Gletscher und arktische Flora – Natur in ihrer reinsten Form. Ausflüge mit den bordeigenen Zodiacs und Helikopter, das Sichten von Walrossen und vielleicht wieder Eisbären, hoch aufragende Vogelfelsen und verlassene Forscherstationen – Arktis pur. 3 Übernachtungen an Bord.

  • Junior Suite der IB Victory

    11.–12. Tag: Barentssee (2×(F/M/A))

    Die Barentssee ist wieder erreicht. Sie genießen weiterhin die unerwarteten Annehmlichkeiten des Eisbrechers oder stehen an Deck und beobachten Seevögel. Vielleicht sichten Sie Wale! Die abwechslungsreichen Vorträge der Lektoren informieren Sie umfassend über polare Themen, von Entdeckergeschichte bis zum Klimawandel. 2 Übernachtungen an Bord.

  • 13. Tag: Ausschiffung Murmansk (1×F)

    Murmansk wird wieder erreicht. Nach dem Frühstück Ausschiffung und Transfer zum Flughafen. Individueller Heim- oder Weiterreise. Falls notwendig kann eine Übernachtung am Flughafen in Moskau gebucht werden (im Preis inklusive).

Enthaltene Leistungen ab/an Murmansk

  • Russisch-, deutsch- und englischsprachiges Expeditionsteam an Bord
  • alle Transfers laut Programm
  • alle Landgänge, Wanderungen, Helikopterflüge und Schlauchbootfahrten laut Programm abhängig von Wetter- und Eisbedingungen
  • Umfangreiches, wissenschaftlich fundiertes Vortragsprogramm an Bord
  • wetterfeste Expeditionsjacke
  • Feste Wandergummistiefel (leihweise)
  • Reiseliteratur
  • 11 Ü: Schiff in gebuchter Kabinenkategorie
  • 1 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 12×F, 10×M, 11×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Russland (ca. 80 €); optionale Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Treibstoffzuschlägen nach dem 1.8.17; Reisekrankenversicherung (obligatorisch); Serviceleistungen an Bord; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Der Tourenverlauf dient der groben Orientierung. Der endgültige Verlauf wird täglich den örtlichen Eis- und Witterungsbedingungen sowie den Tierbeobachtungsmöglichkeiten angepasst.

Für diese Reise gelten gesonderte Zahlungs- und Stornobedingungen:

Anzahlung: 25% des Reisepreises, Restzahlung: 60 Tage vor Abreise

Stornierung bis einschließlich 180. Tag vor Reiseantritt: 30%, 179. bis 90.Tag vor Reiseantritt: 40%, Stornierung ab dem 89. bis zum 65.Tag vor Reiseantritt: 55%, Stornierung ab dem 64.Tag bis zum 31.Tag vor Reiseantritt: 70%, ab 30. Tag bis 8. Tag vor Reisebeginn: 85 %, ab 7.Tag vor Reiseantritt bis einschließlich des Abreisetages/Nichterscheinen: 95%.

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).

Helikopter

Alle Helikoptereinsätze sind wetterabhängig. Es gibt keine Garantien, auch nicht auf eine bestimmte Flugzeit pro Gast pro Ausflug. Die Wetterverhältnisse können sich schnell verändern und einen Einfluss auf das Anlande- und Flugprogramm nehmen. Passagiere erklären sich bei Buchung damit einverstanden. Die Sicherheit aller Passagiere bei Durchführung des Programmes hat allerhöchste Priorität. Kompromisse sind nicht möglich. Kann das Anlandungsprogramm nicht wie vorgesehen stattfinden, ergeben sich daraus keinerlei Regressansprüche.

Anforderungen

Für die Zodiactouren sowie Anlandungen brauchen Sie keine speziellen körperlichen Voraussetzungen. Die Landgänge werden den Gegebenheiten vor Ort sowie der Kondition der Gruppe angepasst.

Flexibilität ist Grundvoraussetzung für diese Tour, da sich der Tourenverlauf je nach vor Ort herrschenden Bedingungen ändern kann. Bitte stellen Sie sich auf z.T. kalte Temperaturen, starken Wind, Schnee sowie evtl. raue See ein.

Kleiderordnung an Bord: sportlich-leger.

Zusatzinformationen

Alleinreisende können „geteilte Kabinen“ buchen – Sie haben dann ein Bett in einer Kabine Ihrer Wahl und teilen die Kabine mit einer oder zwei (je nach Kabinenkategorie) gleichgeschlechtlichen Mitreisenden. Es fällt kein Zuschlag an.

Wenn Sie eine Kabine allein nutzen möchten, können Sie Einzelkabinen in allen Kabinenkategorien buchen. Der Zuschlag berechnet sich 1,7 x Reisepreis (Standard-Kabine) bzw. 2,0 x Reisepreis (Suiten).