Russland

Juwel in Russlands Fernem Osten

Expeditionskreuzfahrt im Beringmeer

Ihr Reisespezialist

Preis ab 6850 EUR
Dauer 13 Tage
Teilnehmer 2–50
Reiseleitung englischsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode RUSJUW

Beschreibung

Die östliche Meeresküste des fernen Russlands dominiert den Nordpazifik und nur sehr wenige Menschen wissen etwas darüber. Dank ihrer isolierten Lage wurde eines der wertvollsten Güter der Menschheit geschützt – eine einmalige Flora und Fauna, ein völlig intaktes Ökosystem. Das Gebiet war im Kalten Krieg bedeutende Grenzlinie zwischen den Mächten und für Ausländer gesperrt. Anfang der 90er Jahre wurde das zwar geändert, aber noch immer ist es sehr schwer in diese Gebiete zu gelangen. Das macht es zu einem perfekten Ziel für Expeditionskreuzfahrten. Der Spätsommer und zeitige Herbst ist die beste Zeit, um diese unberührten Landstriche zu erkunden. Auf der Tour von Anadyr nach Petropawlowsk-Kamtschatskij werden Sie zahlreiche Anlandungen vornehmen, um Mensch und Natur an dieser abgeschiedenen Küstenlinie kennenzulernen. Ein weiteres Highlight dieser Tour ist die zweitägige Exkursion zu den Kommandeurinseln.

Höhepunkte

  • Expeditionskreuzfahrt im Beringmeer
  • Unterwegs an Bord der "Spirit of Enderby"
  • Enthusiastisches und professionelles Bordpersonal
  • Fjorde, Buchten und Lagunen Tschukotkas und Kamtschatkas
  • Kamtschatka-Braunbären, Seelöwen, Wale, unzählige Seevögel...
  • Exkursionen auf den Kommandeurinseln
  • Anlandungen, Wanderungen, Zodiactouren

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 03.09.2018 15.09.2018 englisch-russischsprachige Reiseleitung
Spirit of Enderby, Dreibett-Kabine (Hauptdeck)
B 7350 EUR Kabine Hauptdeck Buchen Anfragen
B 7850 EUR Superior-Kabine Buchen Anfragen
B 8550 EUR Superior-Plus-Kabine Buchen Anfragen
B 8990 EUR Mini-Suite Buchen Anfragen
B 9750 EUR Suite Buchen Anfragen

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 1200 EUR
Permit für Landgänge ca. 500 USD

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Ankunft in Anadyr (1×A)

    Abholung am Flughafen und Transfer in die Stadt. Am ersten Tag an Bord der Spirit of Enderby lernen Sie das Expeditionsschiff und dessen Besatzung sowie die anderen Teilnehmer kennen. Und nicht zuletzt wird es ein zwingend notwendiges Briefing mit einer Bootsübung geben. Übernachtung an Bord.

  • 2. Tag: Egvekinot (1×F/1×M/1×A)

    Egvekinot in der Kresta Bucht hat mehr zu bieten als man auf den ersten Blick vermutet. Nach der Anlandung besuchen Sie das örtliche Museum. Mit einem Geländetruck werden Sie unter Umständen noch zum 20 km entfernten Polarkreis gelangen. Übernachtung an Bord.

  • 3. Tag: Die Bucht von Gavriila (St. Gabriel) (1×F/1×M/1×A)

    Dieser Küstenabschnitt ist reich an Meeressäugern und insbesondere das Walross wird im Mittelpunkt des heutigen Tages stehen. Die Tiere verändern ständig ihre Standorte, sie zu finden, ist immer eine Frage des Glücks, obwohl es in dieser Gegend in der Vergangenheit oft eine gute Erfolgsquote gab. Am Nachmittag geht es, so Sie Glück haben, zu einer Wallrossherde zwischen der winzigen Fischersiedlung Meinypil'gyno und Kap Navarin. Weiterhin ist geplant an der Bucht Gavriila zu landen. Übernachtung an Bord.

  • 4. Tag: Der Fluss Pika und die Siedlung Meinypil'gyno (1×F/1×M/1×A)

    Sie starten den Tag mit dem Besuch des Flussdeltas der Pika - einer bekannten Walrossbank und einem der wenigen Plätze in dieser Gegend, der von Tieren als Rastplatz genutzt wird. Später am Tag besichtigen Sie Meinypil'gyno, eine kleine Fischersiedlung, die sich auf einer 40 km langen Nehrung befindet. Meinypil'gyno ist ebenfalls eine sehr bedeutende Brutstätte für Zugvögel (Roter Knut und der vom Aussterben bedrohte Löffelstrandläufer). Übernachtung an Bord.

  • 5. Tag: Die Natali-Bucht (1×F/1×M/1×A)

    Entlang der Korjakischen Küste gibt es jede Menge Fjorde oder Buchten, doch keine ist so schön wie die Natali-Bucht. Diese hat zwei kleinere Arme, die sich in Richtung Süden ziehen: die sogenannten Fjorde Pavel und Pjotr - nach St. Paul und St. Peter von Kommandant Vitus Bering. Übernachtung an Bord.

  • 6. Tag: Tintikun-Lagune (1×F/1×M/1×A)

    Große Teile der Govena-Halbinsel sind zum Naturreservat erklärt worden. Einen der spektakulärsten Fjorde in diesem Gebiet bildet die sogenannte Tintikun-Lagune. Mit den Landungsbooten gehen Sie auf Exkursion: Eurasischer Nussknacker, Düsterer Waldsänger, Sibirisches Rotkehlchen oder Sibirische Braunelle sind einige mögliche Vertreter der Region. Es gibt ebenfalls eine große Anzahl an Braunbären, die ihre Futterplätze am Laguneneingang haben. Übernachtung an Bord.

  • 7. Tag: Korjakisches Reservat und Verkhoturova Insel (1×F/1×M/1×A)

    Am Morgen beginnen Sie mit Bärenbeobachtungen in einem völlig ungestörten Habitat im Korjakischen Reservat. Mit den Zodiacs geht es entlang der Küste. Direkt am Ufer bzw. an den Hängen bestehen gute Chancen, Meister Petz zu sichten. Dieses Gebiet ist extrem geschützt und äußerst selten besucht. Am Nachmittag besuchen Sie die Insel Verkhoturova, die bekannt für ihr reiches Tierleben und ihre malerischen Landschaften ist. Übernachtung an Bord.

  • 8. Tag: Die Insel Karaginski (1×F/1×M/1×A)

    Einige Seemeilen südlich von Verkhoturova befindet sich die viel größere Insel Karaginski. Sie stoßen hier auf die ersten größeren Wälder, die den Wechsel von Tundra zur Taiga anzeigen. Die Landungsstelle gleicht einem Flickenteppich aus sumpfiger Tundra, Weihern und vereinzelten Nehrungen - ein interessantes Gebiet für Watvögel sowie für den Pazifischen Goldregenpfeifer, Rothalsstrandläufer und Thorshühnchen. Übernachtung an Bord.

  • 9.–10. Tag: Die Kommandeurinseln (2×(F/M/A))

    Der Reichtum der Flora und Fauna dieser Inseln wurde als erstes durch Vitus Bering erkundet, als sein Schiff 1741 durch Packeis beschädigt, vor Anker gehen musste. Sie erkunden die zwei größten Inseln Bering und Mednuj per Anlandung und Zodiacfahrten. Es ist geplant, im Dorf Nikolskoy zu stoppen. Nach der Dorfbesichtigung sind Besuche bei Kolonien am Nordwestkap geplant. Im Anschluss erkunden Sie mit dem Zodiac noch die fantastische Vogelwelt rund um die Insel Arikamen. Auch die Grabstätte von Vitus Bering und die bemerkenswerte Insel Mednuj mit den Vogelfelsen und zahlreichen Seeottern stehen auf dem Programm. Übernachtungen an Bord.

  • 11. Tag: Die Olga-Bucht (1×F/1×M/1×A)

    Die Olga-Bucht ist Teil des riesigen Kronotski-Naturschutzgebietes, welches das berühmte Tal der Geysire beheimatet. Wieder einmal wechselt die Landschaft. Die saftig grünen Wälder Kamtschatkas reichen bis an die Küste. Die Chance Kamtschatka-Braunbären zu sehen, ist groß. Wenn die Bedingungen es zulassen, werden Sie eine Walbeobachtungsfahrt im Zodiac durchführen. Die Vulkane Kamtschatkas bilden einen spektakulären Hintergrund für dieses großartige Naturerlebnis. Übernachtung an Bord.

  • 12. Tag: Der Fluss Shupanova und die Bechevinski-Bucht (1×F/1×M/1×A)

    Am Morgen geht es per Zodiac entlang des Flusses Shupanova. Diese Tour erlaubt es Ihnen, eine einmalige Flusslandschaft inmitten der Wildnis Kamtschatkas zu erkunden. Die Flüsse Kamtschatkas (es gibt mehr als 1800!) sind bedeutende Ökosysteme, welche eine unglaubliche Vielfalt an Flora und Fauna aufweisen. Am Nachmittag besteht, abhängig von diversen Genehmigungen, die Möglichkeit, Kap Shipunski sowie die Bechevinski-Bucht zu besichtigen. Während des Kalten Krieges befand sich hier ein geheimer U-Boot-Stützpunkt. Am letzten Abend auf See werden Sie gemeinsam die Tour Revue passieren lassen - es wird einiges zu feiern geben! Übernachtung an Bord.

  • 13. Tag: Petropawlowsk Kamtschatskij (1×F)

    Während der Nacht wird die Spirit of Enderby die Awatscha-Bucht erreichen. In einem der größten Naturseehäfen der Welt endet heute Ihre Kreuzfahrt. An der Küste befindet sich die Hauptstadt Petropawlowsk Kamtschatskij, das administrative Zentrum Kamtschatkas Nach dem Frühstück gehen Sie von Bord und werden zum Flughafen oder zu einem Hotel in der Stadt gebracht.

Enthaltene Leistungen ab Anadyr/an Petropawlowsk-Kamtschatskii

  • Englischsprachige Tourenleitung an Bord
  • Einladungsschreiben für Russlandvisum
  • Transfers vom/zum Flughafen
  • alle Landgänge, Wanderungen, Schlauchbootfahrten laut Programm abhängig von Wetter- und Eisbedingungen sowie ggf. Genehmigungserteilung
  • Lesungs- und Vortragsprogramm an Bord
  • Reiseliteratur
  • 12 Ü: Schiff in gebuchter Kabinenkategorie
  • Mahlzeiten: 12×F, 11×M, 12×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 90 €, abweichend für Schweizer und Österreicher); evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.17; Permit für Landgänge (500 US$); optionale Aktivitäten (Tauchen, Kajak,...); evtl. Zusatzübernachtungen vor oder nach der Tour; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Dieser Tourenverlauf dient der groben Orientierung. Das Programm kann sich durch lokal vorherrschende Wetterbedingungen, Verfügbarkeit von Anlandungsorten, sowie Tierbeobachtungsmöglichkeiten vor Ort laufend ändern. Der endgültige Verlauf wird vom Expeditionsleiter an Bord bestimmt.
Wir empfehlen, bei der An-und Abreise jeweils mind. einen Puffertag einzuplanen, damit bei Verspätungen der Flüge, Gepäckverlust oder Verspätung des Schiffes genügend Reservezeit vorhanden ist. Wir buchen gern passende Flüge und Zusatzübernachtungen.
Der Nachweis über eine Such- und Bergungskostenversicherung (ca. 5000 € Versicherungssumme) ist Teilnahmevoraussetzung für diese Tour. Wir empfehlen außerdem dringend die Buchung einer Auslandskranken- und Auslandsunfallversicherung.

Für diese Reise gelten gesonderte Zahlungs- und Stornobedingungen:

Anzahlung: 25% des Reisepreises, Restzahlung: 180 Tage vor Abreise

Stornierung bis einschließlich 180.Tag vor Reiseantritt: 750 € pauschale Stornogebühr, Stornierung ab dem 179. bis zum 91.Tag vor Reiseantritt: 25%, Stornierung ab dem 90.Tag bis einschließlich des Abreisetages: 98% des Reisepreises.

Diese Tour ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe)

Anforderungen

Für die Zodiactouren sowie Anlandungen brauchen Sie keine speziellen körperlichen Voraussetzungen. Allerdings benötigt man für den Wechsel vom Schiff zum Zodiac und zurück etwas Übung. Die Wanderungen werden den Gegebenheiten vor Ort sowie der Kondition der Gruppe angepasst – in der Regel wird eine leichte, eine mittelschwere und eine etwas anspruchsvollere Tour angeboten.

Flexibilität ist Grundvoraussetzung für diese Tour, da sich der Tourenverlauf je nach vor Ort herrschenden Bedingungen ändern kann. Bitte stellen Sie sich auf z.T. sehr kalte Temperaturen, starken Wind, Schnee sowie evtl. raue See ein. Die russische Arktis ist ein äußerst sensibles Ökosystem– Respekt vor den Tieren und Pflanzen ist unbedingt nötig, Anweisungen der Tourenleiter ist Folge zu leisten, Tiere dürfen nicht berührt, bedrängt oder anderweitig gestört werden.

Kleidung an Bord: sportlich-leger, Bordsprache Englisch und Russisch.

Zusatzinformationen

Alleinreisende…

…können „geteilte Kabinen“ buchen – Sie haben dann ein Bett in einer Kabine Ihrer Wahl und teilen die Kabine mit einer, zwei oder drei (je nach Kabinenkategorie) gleichgeschlechtlichen Mitreisenden. Es fällt kein Zuschlag an.

Wer Sie eine Kabine allein nutzen möchten, können Sie Einzelkabinen in allen Zweibett-Kategorien buchen (Dreibett- oder Vierbettkabinen sind nicht allein nutzbar). Der Zuschlag berechnet sich 1,8 x Reisepreis (Ausnahme Suite-Kategorien 2,0 x Reisepreis).