Fotoreise Kamtschtka 2019
Kljutschewski vom Helikopter
Awatscha-Bucht
Wodka in Tundra

Aufgrund der aktuellen Lage nehmen wir keine Buchungen für Russland-Reisen entgegen. Es befinden sich derzeit keine DIAMIR-Reisegäste im Land. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir keine Auskünfte und Prognosen zu zukünftigen Russland-Reisen geben können.

Highlights der Halbinsel aus Feuer und Eis

Umfassende Reise für (fast) jedermann zu Bären, Vulkanen und Geysiren

Highlights

  • Bären-Fototour am Kurilensee
  • Walbeobachtung in der Russkaja-Bucht
  • Tal der Gysire
  • Tal des Todes
  • Uzon Caldera

Fakten

  • Reiseart: Gruppenreise
  • Dauer: 17 Tage
  • Teilnehmer: 2–5
  • Reiseleitung: deutsch
  • Schwierigkeit:
  • Übernachtung:
  • Tourcode: RUSKRR
  • ab 7490 EUR zzgl. Flug

Darum geht´s:

Unsere große Rundreise auf Kamtschatka ist für all diejenigen gedacht, die nicht mit schwer geschultertem Rucksack trekken wollen, aber dennoch sehr nah an Vulkane heran und tief in die Wildnis hinein gelangen möchten.

Kamtschatka ausführlich mit Kurilensee, Tal der Geysire und Uzon Caldera

Die Reise ermöglicht Ihnen, die Vielfalt der Halbinsel aus Feuer & Eis zu entdecken, viele klassische Höhepunkte zu sehen. Zunächst unternehmen Sie eine Bären-Fototour an den Kurilensee. Im UNESCO-Weltnaturerbe Kronotzky-Totalreservat geht es vom Tal der Geysire zum Tal des Todes und zur Uzon Caldera. Auf einer Bootstour zur Bucht Russkaja erleben Sie die maritimen Welten des Pazifik und werden mit großer Wahrscheinlichkeit Wale beobachten können.

Halbinsel aus Feuer und Eis für (fast) jedermann

Mit gleich zwei Hubschrauberflügen können Sie diese Wahnsinnslandschaft auch aus der Vogelperspektive kennenlernen. Diese Mischung aus Kultur und Natur mit leichten Wanderungen sowie Erlebnissen zu Wasser, zu Land und in der Luft stellen eine der einfachsten und zugleich komfortabelsten Reisemöglichkeiten nach Kamtschatka überhaupt dar.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

DIAMIR-Mitarbeiterin Vera Simova
Vera Simova
Reiseberatung Zentral- und Vorderasien & Expeditionen

Unterwegs zu sein, gibt mir ein Gefühl von Freiheit und Abenteuer. Weihnachten bei einer Familie im Dandora-Slum in Kenia, Arbeit auf einer Western Ranch in British Columbia, ein Fußballspiel in der Wüste Namibias, Gespräche mit Mönchen in Mandalay – das sind Erinnerungen, die mich immer wieder dazu bringen, meinen Rucksack zu packen und aufzubrechen. Nach meinem Tourismusstudium an der Universität Prag und einer Ausbildung zur Radreiseleiterin zog mich die Sehnsucht nach den Bergen und dem Reiten beruflich in eine Reitschule in den Schweizer Alpen. Nach langjährigem Büroalltag in der Hotellerie reiste ich einige Monate durch die USA und Kanada und entschloss, in die „echte“ Reisebranche zu wechseln. Mit meinen zwei kleinen Kindern hat sich meine Art des Reisens inzwischen etwas verändert und wir verbinden unsere Urlaube gern mit dem Hüten von Haus und Tier anderer Leute. Das bringt uns den Einheimischen viel näher und lässt uns Orte und Regionen intensiver erleben. Mehr

Blick vom Kraterrand des Awatschinskij

Das Besondere an dieser Reise

  • 2 Hubschrauberflüge inklusive
  • Exklusive Kleingruppe 2-5 Teilnehmer
Status Termin Bis Preis Details Informationen

Termine 2024

11.07.24 – 27.07.24 7490 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusatzkosten

  • Internationale Flüge: ab 800 EUR

Reiseverlauf

1. Tag

Individuelle Anreise

Mit Aeroflot fliegen wir nach Mineralnye Vody

Individuelle Anreise nach Kamtschatka.

2. Tag

Willkommen auf Kamtschatka

Kamtschatka

Am Vormittag kommen Sie in Kamtschatka an. Der Airport befindet sich nahe Elisovo. Abholung und Transfer ins Gruppenhotel. Geführter Stadtrundgang sowie traditionelles kamtschadalisches Begrüßungsessen beim Reiseleiter mit Blick über die Awatscha-Bucht. Übernachtung im Hotel.

1×A
3. Tag

Fahrt in Richtung Kurilensee

Schiffstour Awatscha Bucht

Sie begeben sich mit Ziel Kurilensee auf den Weg in den Süden der Halbinsel Kamtschatka. Mit geländegängigen Fahrzeugen fahren Sie zunächst nach Westen an die spärlich besiedelte Küste des Ochotskischen Meeres. Sie erreichen gegen Abend den kleinen Ort Pauschetka. Übernachtung in einer kleinen Pension mit angeschlossener Sauna/Banja. (Fahrzeit ca. 8-10h)

1×(F/M/A)
4. Tag

Wanderung zum Kurilensee

Kamaz im Kraterhochland

Das Abenteuer Kurilensee beginnt! Von Pauschetka fahren Sie heute nochmals eine kurze Strecke mit den Fahrzeugen über eine offene Tundralandschaft. Den Ilinsky haben Sie nun fest im Blick und können sich daran gut orientieren, denn das ist quasi Ihr Ziel – der Kurilensee. Je nach Wasserstand des Flusses Osernaja kann Ihr LKW den Fluss durchfahren, ansonsten muss der Fluss durchwatet oder per Schlauchboot überquert werden. Die Inspektoren des Kurilensees erwarten Sie bereits und werden Sie 12 Kilometer bis zum Ufer des Kurilensees begleiten. Gepäck wird neuerdings von Geländefahrzeugen oder Schlauchbooten gegen einen kleinen Obolus transportiert. Sie tragen dann lediglich Ihren Tagesrucksack zum Lager am See. Auf der gesamten Wanderung ist mit Bärenkontakt zu rechnen, von daher haben die Nationalpark-Inspektoren eine Waffe zur Erhöhung der Sicherheit dabei. Zunächst geht der gut zu laufende Pfad über offene Tundra, später durch eine breite Bresche im Erlengehölz, einige Flüsschen müssen durchwatet bzw. über Stege überquert werden. Zu Ihrer linken schlängelt sich die Osernaja und unter Umständen können Sie schon hier Bären beim Lachsfischen beobachten. Ein besonderes Highlight auf dieser Strecke zum See ist der auf der anderen Seite des Flusses befindliche Bimsstein-Canyon namens Kutina Batij. Dort, wo die Osernaja aus dem See abfließt, befindet sich eine wissenschaftliche Station, die u.a. für die Lachszählung zuständig ist. Hier errichten Sie Ihr Lager – direkt am Westufer des Sees. Ihr Camp ist mit Stromzäunen abgesichert und auch die Inspektoren werden stets in Ihrer Nähe sein. Erster Ausflug mit dem Motorboot zum 30 Minuten entfernten Kap Travinoij. Übernachtung in einer komfortablen Hütte. (Gehzeit ca. 3-4h).

1×(F/M/A)
5. Tag

Exkursion und Bärenbeobachtung am Kurilensee

Lager im Toten Wald am Tolbatschik

Bärenbeobachtung mit einem erfahrenen Inspektor (Wildnisranger). Übernachtung wie am Vortag.

1×(F/M/A)
6. Tag

Ausflug mit dem Motorboot auf dem Kurilensee

Landschaft am Tolbatschik

Erneut machen Sie sich auf, um die Tierwelt, vor allem Bären zu beobachten. Übernachtung wie am Vortag.

1×(F/M (LB)/A)
7. Tag

Zurück in die Zivilisation

Aussicht Tolbatschik

Per Bootstransfer geht es zur Parkgrenze und von dort weiter per Gelände-LKW zur Ortschaft Paratunka, wo Sie für die nächsten zwei Nächte ein schönes Thermalhotel beziehen. Übernachtung im Hotel.

1×(F/M (LB)/A)
8. Tag

Maritime Welten des Pazifik

Kamaz in Hochtundra

Dieser Tag steht voll im Zeichen der marinen Lebenswelten. In der Russkaja-Bucht begeben Sie sich auf eine halbtägige Tour auf einer gecharterten Yacht. Durch die Awatscha-Bucht – einen der besten natürlichen Häfen im ganzen Pazifik – fahren Sie zur Felsformation der „Drei Brüder“, die senkrechten Wächter beschützen den Eingang zur Bucht. Dahinter, nun schon draußen auf dem offenen Pazifik, wird die See bewegter und mit ein wenig Glück können Sie hier Orkas und andere Wale beobachten. Weiter geht die Fahrt zu den Staritschkow-Felsen mit einer imposanten Vogelkolonie mitten im Meer. Ihren Namen haben die Felsen vom russischen Wort für die Silberalke, deren weltgrößte Brutkolonie sich hier befindet. Daneben sorgen etwa 20.000 der fröhlich bunt gefiederten Gelbschopflunde und Hornlunde, sowie Grillteisten, Eissturmvögel, Kamtschatkamöwen und Meerscharben für reichlich Leben auf dem Felsen. Unterwegs werden Sie von der Bordcrew fürstlich mit schmackhaften Speisen versorgt. Übernachtung wie am Vortag.

1×(F/M/A)
9. Tag

Mit dem Hubschrauber ins Totalreservat Kronotzky

Kljutschewskij und Kamen

Während eines 50-minütigen Hubschrauberfluges erleben Sie Kamtschatka aus der Vogelperspektive. Was für ein Erlebnis! Sie fliegen ins Totalreservat Kronotzky und landen in einem der größten Geysirfelder der Erde. Mit einem erfahrenen Inspektor gehen Sie auf eine erste Erkundung zwischen kochenden Schlammtöpfen, Fumarolen, Sulfaren und Geysiren. Übernachtung in komfortabler Hütte mit Dusche und WC. (Gehzeit ca. 5-6h).

1×(F/M/A)
10. Tag

Exkursion durch das Tal der Geysire

Tolbatschik in Herbsttundra

Es beginnt eine Exkursion durch das Tal der Geysire. Zusammen mit dem Inspektor geht es durch das UNESCO-Weltnaturerbe. Dabei führen die Wege auf Holzstegen zu heißen Schlammpools, zischenden Fumarolen, stinkenden Sulfataren, zu zahlreichen kochenden Geysiren und durch die Fumarolenfelder. Übernachtung wie am Vortag.

1×(F/M (LB)/A)
11. Tag

Wanderung ins Tal des Todes

Volksgruppe der Ewenen in Esso

Sie sind heute zu Fuß unterwegs – Ihr Ziel: Das Tal des Todes. Was hier nach Western von Karl May klingt, ist purer ernst. Dort entweicht oberflächlich vor allem schweres Kohlenmonoxid. Die Szenerie ist apokalyptisch, bizarr aber einzigartig fotogen. Seien Sie beruhigt – die Begleiter haben alles unter Kontrolle. Es besteht kein Risiko für Leib und Leben. Übernachtung in sicherem Abstand vor den giftigen Gasen in einer sehr einfachen Hütte oberhalb des Tales. (Gehzeit ca. 5-6h).

1×(F/M (LB)/A)
12. Tag

Tundratour mit herrlichen Ausblicken zu Vulkanen

Rafting Bystraya

Eine weitere wahnsinnig schöne Wanderung wartet heute auf Sie. Sie bewegen sich dabei über weite, blühende Tundrahochflächen mit selten besuchten Vulkanen wie Krascheninikov, Kipinich oder Kronotzky. Das Highlight ist jedoch die Caldera Uson. Im Prinzip sprechen wir hier von einem alten Vulkan – dem Uson. Dieser wurde bei einem Ausbruch vor über 40.000 Jahren komplett zerstört. Übrig geblieben ist ein Kessel von 10 km Durchmesser mit heißen Quellen, Schlammpools, Flüssen und klaren, fischreichen Seen. Im Zentrum finden Sie ein riesiges Geothermalfeld und zwei der größten Quellen. Unterwegs ergeben sich eindrucksvolle Beobachtungen: Kamtschatka-Bären, Füchse und Steller-Seeadler. In diesem riesigen Kessel dampft, brodelt und zischt es in allen Ecken. Was für eine Kulisse?! Bären finden den Weg in den alten Vulkan, um Nahrung zu suchen. Geysire, Schlammpools und Fumarolen werden Sie beim Rundgang erleben. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 6-7h).

1×(F/M (LB)/A)
13. Tag

Uson-Caldera

Kuchenbasar in Sokotsch

Am Vormittag geht es noch einmal zusammen mit dem Inspektor in die Caldera Uson. Nachmittags unternehmen Sie eine kurze Wanderung zum Maresee Dalnij. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 3-4h).

1×(F/M (LB)/A)
14. Tag

Mit dem Hubschrauber über spektakuläre Vulkanlandschaft nach Milkowo

Morgenstimmung

Heute werden Sie von einem Hubschrauber abgeholt und es geht noch einmal über spektakuläre Landschaften Kamtschatkas. Sie haben einen Ausblick auf den größten See Kamtschatkas, den Kronotzky sowie auf den gleichnamigen Vulkan. Der Vulkan Kronotzky gilt aufgrund seiner gleichmäßigen Pyramidenform als der schönste überhaupt. Sie landen im kleinen Städtchen Milkowo und steigen auf Geländefahrzeuge um und fahren zurück nach Petropawlowsk Kamtschatski. (Fahrzeit ca. 4h, 300 km).

1×(F/M)
15. Tag

Reservetag oder optionale Ausflüge ab/an PPK

Camp am Goreli

Reservetag/e sind wichtig, um das Programm – vor allem die Helikopterflüge – nicht den Launen des Wetters zu opfern. Werden die Reservetage nicht benötigt bieten wir zusätzliches Programm an (z.B. Ausflug zur Pazifikküste, den 3 Brüdern oder dem Vulkanschlott Werblut am Avatschinskij Vulkan). Übernachtung wie am Vortag.

1×(F/M/A)
16. Tag

Reservetag oder Zusatzprogramm

Gruppe am Kraterrand des Goreli

Auch heute kann wieder ein optionales Programm wahrgenommen werden, wenn wir die Reservetag nicht benötigen. Übernachtung wie am Vortag.

1×(F/M (LB))
17. Tag

Heimreise

Auf Wiedersehen in Kamtschatka

Transfer zum Flughafen und Rückreise.

1×F

Leistungen ab/an Petropawlowsk-Kamtschatski

  • deutsch sprechende Reiseleitung
  • Lokale Natur- und Wanderführer
  • alle Fahrten in privaten (Allrad)-Fahrzeugen
  • gecharterte Yacht für Pazifik-Exkursion
  • Bootsausrüstung und Bootsführer am Kurilensee
  • alle Eintritte laut Programm
  • 6 Ü: Hotel im DZ
  • 5 Ü: Hütte im MBZ (Gemeinschaftsbad)
  • 3 Ü: Hütte
  • 1 Ü: Pension (einfach)
  • Mahlzeiten: 15×F, 7×M, 7×M (LB), 13×A

nicht in den Leistungen enthalten

  • An-/Abreise
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visum (ca. 120 €)
  • optionale Ausflüge an den Reservetagen
  • Banja an den Unterkünften
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Reisen verursacht CO2
Wir kompensieren es!

Diese Reise verursacht einen CO2-Fußabdruck von 871 kg. Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International kompensieren wir bereits 50 % dieser Emissionen durch aktiven Wildnisschutz in Kanada und Peru. Sind Sie dabei?

So funktioniert´s!

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 2, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Anreisemöglichkeiten nach Kamtschatka
Flugkapazitäten nach Kamtschatka sind generell sehr begrenzt. Lassen Sie uns die Anreisemöglichkeiten individuell erörtern. Es gibt derzeit einige wenige Varianten.

Hinweis zur Visabeantragung
Für die Einreise nach Russland benötigen Sie ein gültiges Visum. Unseren Reisegästen mit deutscher Staatsangehörigkeit bzw. Aufenthaltsgenehmigung empfehlen wir die Visabeantragung bei der DIAMIR-Partneragentur „Russland Service Center“ in Dresden. Wir senden Ihnen gern alle notwendigen Informationen hierfür langfristig (6-8 Wochen vor Reisebeginn) zu. Die Kosten pro Visum für Beantragung und Konsulatsgebühren belaufen sich auf 120 € zzgl. der gesicherten Rücksendung des Reisepasses per DHL-Express (14 €).

Unseren Reisegästen außerhalb Deutschlands empfehlen wir nach wie vor die Visaeinholung durch Agenturen im jeweiligen Heimatland. Wir senden Ihnen das obligatorische Einladungsschreiben zur Erstellung Ihres Visums langfristig vor Reisebeginn (6-8 Wochen) zu. Die Kosten dafür sind abhängig von der jeweiligen Serviceagentur vor Ort.

Anforderungen

Trittsicherheit, sicheres Gehen in unwegsamem Gelände. Ausreichende Kondition für mehrstündige Wanderetappen. Für die Tagestouren genügt ein einfacher Tagesrucksack. Wichtig für jede Reise ins entlegene Kamtschatka sind natürlich auch eine gesunde Portion Abenteuergeist, Bereitschaft zur Mithilfe bei allen anfallenden Arbeiten wie beispielsweise Lageraufbau sowie die passende Ausrüstung. Umstellungen im Reiseprogramm kann es jederzeit geben, daher ist Flexibilität auf Kamtschatka unabdingbar.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Hier beginnt Russland

Reiseberichte

Romy Hofmann, 22.09.2021

Russland – Kamtschatka | Große Kamtschatka-Rundreise

Weiterlesen
mdr Mitteldeutscher Rundfunk / BIWAK, 13.12.2017

Kamtschatka – DIAMIR und BIWAK auf Expedition in Kamtschatka

Weiterlesen
H.M. aus Lauchhammer, 19.10.2017

Russland – Kamtschatka | Unvergesslich

Weiterlesen
L.Z. aus Chemnitz, 17.10.2017

Russland – Kamtschatka | Große Kamtschatkarundreise

Weiterlesen
Edelgard & Christian, 08.01.2016

Russland – Kamtschatka | Am Ende der Alten Welt

Weiterlesen
Constanze Hauf, 01.10.2015

Russland – Kamtschatka | Kein Reiseziel für einen Erholungsurlaub…

Weiterlesen

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: moderat

Moderate Touren bei denen durchschnittliche körperliche Anstrengungen in moderatem Umfang auftreten. Die Tageswanderetappen sind dabei nicht länger als 6 Stunden und extreme Temperaturen beeinträchtigen die Reise eher selten. Mit einfachen Unterkünften muss gerechnet werden. Aktivurlaub für Reisende, die sich sportlich unregelmäßig fit halten.