Russland

Wrangel-Insel: Zur „Arche Noah der Arktis“

Expeditions-Kreuzfahrt

Ihre Reisespezialistin

Sylvia Wesser

Sylvia Wesser

Ihre Reisespezialistin
Preis ab 9990 EUR
Dauer 15 Tage
Teilnehmer 2–50
Reiseleitung englischsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode RUSWRA

Beschreibung

Im äußersten Nordosten Russlands liegt eine der letzten menschenleeren Naturlandschaften der Erde: die Wrangel-Insel. Das nördlichste Weltnaturerbe ist meist von einem dichten Packeisgürtel umschlossen und nur wenige Wochen im Jahr zugänglich. In Begleitung von Rangern erforschen Sie diese „Arche Noah der Arktis“ – Kinderstube der Eisbären, Lebensraum für Polarfüchse, Walrosse, Wale, Moschusochsen und viele Vogelarten sowie für eine überaus artenreiche Flora. Außerdem besuchen Sie die kleine Nachbarinsel Herald mit ihren Vogelfelsen und erkunden Tschukotkas wilde Küste. Ihr Basislager bildet die Spirit of Enderby, erbaut als Forschungschiff für Expeditionsreisen und ausgestattet mit hoher Eisklasse.

Höhepunkte

  • Expeditions-Kreuzfahrt zur selten besuchten Wrangel-Insel
  • Ausflüge an die Küste von Tschukotka
  • Unterwegs an Bord der Spirit of Enderby
  • Enthusiastisches und professionelles Bordpersonal
  • Eisbären, Walrosse, Wale, Seevögel
  • Mit Rangern unterwegs im nördlichsten UNESCO-Weltnaturerbe
  • Anlandungen, Wanderungen und Zodiactouren

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 06.08.2018 20.08.2018 englisch-russischsprachige Reiseleitung
Spirit of Enderby, Zweibett-Kabine (Hauptdeck)
B 9990 EUR Kabine Hauptdeck Buchen Anfragen
B 19 980 EUR Kabine Hauptdeck zur Einzelnutzung Buchen Anfragen
B 10 850 EUR Superior-Kabine Buchen Anfragen
B 21 700 EUR Superior-Kabine zur Einzelnutzung Buchen Anfragen
B 11 850 EUR Superior-Plus-Kabine Buchen Anfragen
B 23 700 EUR Superior-Plus-Kabine zur Einzelnutzung Buchen Anfragen
B 12 350 EUR Mini-Suite Buchen Anfragen
B 12 990 EUR Suite Buchen Anfragen
B 20.08.2018 03.09.2018 englisch-russischsprachige Reiseleitung
Spirit of Enderby, Zweibett-Kabine (Hauptdeck)
B 9990 EUR Kabine Hauptdeck Buchen Anfragen
B 19 980 EUR Kabine Hauptdeck zur Einzelnutzung Buchen Anfragen
B 10 850 EUR Superior-Kabine Buchen Anfragen
B 21 700 EUR Superior-Kabine zur Einzelnutzung Buchen Anfragen
B 11 850 EUR Superior-Plus-Kabine Buchen Anfragen
B 23 700 EUR Superior-Plus-Kabine zur Einzelnutzung Buchen Anfragen
B 12 350 EUR Mini-Suite Buchen Anfragen
B 12 990 EUR Suite Buchen Anfragen

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 1200 EUR
Permit für Landgänge (an Bord zu bezahlen) 500 USD
Overland Traverse 1650 EUR

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Ankunft in Anadyr (1×A)

    (Optionaler Charterflug am Vortag von Nome (Alaska) nach Anadyr). Abholung am Flughafen und Transfer in die Stadt. Dabei überqueren Sie mit der Fähre die Anadyr-Bucht. Je nach Ankunft besteht die Möglichkeit der Erkundung Anadyrs, dem administrativen Zentrums Tschukotkas. Kennenlernen der Besatzung sowie der anderen Teilnehmer auf der Spirit of Enderby. Ausführliches Briefing. Übernachtung an Bord.

  • 2. Tag: Die Bucht von Anadyr (1×F/1×M/1×A)

    Sie verlassen den Hafen von Anadyr am zeitigen Morgen. Der Kapitän, sein erster Offizier sowie weitere Crewmitglieder empfangen Sie gern auf der Brücke. Die Bucht selbst ist bekannt für Belugawale. Übernachtung an Bord.

  • 3. Tag: Yttygra, Nuneangan und Arakamchechen (1×F/1×M/1×A)

    Drei Inseln stehen auf dem Programm. Yttygren beherbergt eine antike und monumentale Anlage der Ureinwohner, besser bekannt als die Allee der Walknochen. Diese Walknochen erstrecken sich entlang des Strandes auf einem halben Kilometer. Grauwale werden von Zeit zu Zeit in der Nähe der Insel gesichtet. Nuneangan und Arakamchechen werden ebenfalls angefahren - Seevögel nisten dort. Auch Walrösser können gesichtet werden. Übernachtung an Bord.

  • 4. Tag: Kap Deschnjew und das Dorf Uelen (1×F/1×M/1×A)

    Wenn es die Zeit zulässt, werden Sie am zeitigen Morgen am Kap Deschnjew anlanden. Vom nordöstlichsten Punkt Eurasiens, dem abgeschiedenen und einsamen Außenposten Russlands, ist es manchmal möglich die Küste Amerikas zu sehen. Einige Seemeilen entfernt vom Kap liegt der kleine Ort Uelen - das nordöstlichste Dorf Russlands. Dorfbewohner begrüßen Sie und laden zum dortigen Workshop des Walknochenschnitzens ein. Gegen Abend Weiterfahrt. Übernachtung an Bord.

  • 5. Tag: Insel Kolyuchin (1×F/1×M/1×A)

    Die kleine Insel war einst eine bedeutende russische Forschungsstation. In der Nähe der verfallenen Gebäude sind einige der spektakulärsten Vogelklippen der Arktis, wo Papageitaucher, Trottellummen und Seemöwen beobachtet und fotografiert werden können. Auf Ihrer Zodiactour werden Sie gegebenenfalls Eisbären und/oder Walrösser zu Gesicht bekommen. Übernachtung an Bord.

  • 6.–10. Tag: Die Inseln Wrangel und Herald (5xF/M/A) (5×(F/M/A))

    Eis- und Wetterverhältnisse erlauben Ihnen für die nächsten Tage Landgänge und Exkursionen auf Wrangel oder Herald. Beobachtungstouren der Tier und Pflanzenwelt sowie der arktischen Landschaft stehen auf dem Programm. Eisbären stehen ganz oben auf der Liste und mit etwas Vorsicht sollten Sie mit einigen Begegnungen belohnt werden. Moschusochsen und Rentiere wurden im vergangenen Jahrhundert auf der Insel ausgewildert - ihre Anzahl ist aber immer noch gering. Sie haben ebenfalls die Chance auf Besichtigung des Dragihafens, wo die Überlebenden der Karluk, welche 1914 vom Eis zerdrückt nahe der Küste havarierte, lebten bis sie gerettet wurden. 5 Übernachtungen an Bord.

  • 11. Tag: Nordsibirische Küste (1×F/1×M/1×A)

    Weite Sandbänder mit guten Landungsstellen bieten viele Möglichkeiten zu Ausflügen auf der Festlandküste, die nur wenige bisher gesehen haben. Auf der Suche nach Walrössern passieren Sie Tschuktschendörfer. Noch immer (über-)leben diese Menschen unter archaischen Bedingungen inmitten des rauen Klima und unter unwirtlichen Bedingungen mit Robben- und Waljagd, so wie einst ihre Vorfahren. Übernachtung an Bord.

  • 12. Tag: Kolyuchin Watt (1×F/1×M/1×A)

    So groß, dass man es auf Satellitenfotos erkennen kann, beheimatet das Watt vor Kolyuchin eine große Anzahl von Wasservögeln und eingewanderten Wattstieflern. Eine sehr wilde und geheimnisvolle Landschaft erwartet Sie. Grauwale frequentieren das Gebiet und kommen sehr nah an die Küste zum Fressen. Übernachtung an Bord.

  • 13. Tag: Beringstraße und die Küste Tschukotkas (1×F/1×M/1×A)

    Früh am Morgen passieren Sie die Diomedeinseln, auch „Morgen und Gestern“ genannt, weil Sie die internationale Datumsgrenze markieren. Russland und Amerika stehen sich hier ganz nah gegenüber. Sie verbleiben in russischem Territorium und fahren gen Süden. Am späten Nachmittag landen Sie noch einmal an der Tschuktschenküste an und genießen ein letztes Mal die Tundra und ihre Tierwelt. Übernachtung an Bord.

  • 14. Tag: Auf See (1×F/1×M/1×A)

    Lassen Sie die spannende Expedition Revue passieren und informieren Sie sich über die bevorstehende Ausschiffung. Dann genießen Sie einfach die Kreuzfahrt in Richtung Anadyr. Übernachtung an Bord.

  • 15. Tag: Anadyr (1×F)

    Nach dem Frühstück Verabschiedung. Ein Gruppentransfer zum Flughafen oder zum Hotel wird für Sie bereitstehen. Heimflug oder Anschlussprogramm.

Enthaltene Leistungen ab/an Anadyr

  • englischsprachige Tourenleitung an Bord
  • Einladungsschreiben für Russlandvisum
  • Transfers vom/zum Flughafen
  • alle Landgänge, Wanderungen, Schlauchbootfahrten laut Programm abhängig von Wetter- und Eisbedingungen sowie ggf. Genehmigungserteilung
  • Lesungs- und Vortragsprogramm an Bord
  • Reiseliteratur
  • 15 Ü: Schiff in gebuchter Kabinenkategorie
  • Mahlzeiten: 14×F, 13×M, 14×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; Visum (ca. 90 €, abweichend für Schweizer und Österreicher); Permit für Landgänge (500 US$); nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.17; optionale Aktivitäten (Tauchen); evtl. Zusatzübernachtungen vor oder nach der Tour; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Dieser Tourenverlauf dient der groben Orientierung. Das Programm kann sich durch lokal vorherrschende Wetterbedingungen, Verfügbarkeit von Anlandungsorten, sowie Tierbeobachtungsmöglichkeiten vor Ort laufend ändern. Der endgültige Verlauf wird vom Expeditionsleiter an Bord bestimmt.

Wir empfehlen, bei der An-und Abreise jeweils mind. einen Puffertag einzuplanen, damit bei Verspätungen der Flüge, Gepäckverlust oder Verspätung des Schiffes genügend Reservezeit vorhanden ist. Wir buchen gern passende Flüge und Zusatzübernachtungen.

Für diese Reise gelten gesonderte Zahlungs- und Stornobedingungen:

Anzahlung: 25% des Reisepreises, Restzahlung: 180 Tage vor Abreise

Stornierung bis einschließlich 180.Tag vor Reiseantritt: 750 € pauschale Stornogebühr, Stornierung ab dem 179. bis zum 91.Tag vor Reiseantritt: 25%, Stornierung ab dem 90.Tag bis einschließlich des Abreisetages: 98% des Reisepreises.

Der Nachweis über eine Such- und Bergungskostenversicherung (ca. 5000 € Versicherungssumme) ist Teilnahmevoraussetzung für diese Tour. Wir empfehlen außerdem dringend die Buchung einer Auslandskranken- und Auslandsunfallversicherung.

Diese Tour ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe)

Anforderungen

Für die Zodiactouren sowie Anlandungen brauchen Sie keine speziellen körperlichen Voraussetzungen. Die Wanderungen werden den Gegebenheiten vor Ort sowie der Kondition der Gruppe angepasst – in der Regel wird eine leichte, eine mittelschwere und eine etwas anspruchsvollere Tour angeboten.
Flexibilität ist Grundvoraussetzung für diese Tour, da sich der Tourenverlauf je nach vor Ort herrschenden Bedingungen ändern kann. Bitte stellen Sie sich auf z.T. sehr kalte Temperaturen, starken Wind, Schnee sowie evtl. raue See ein. Die russische Arktis ist ein äußerst sensibles Ökosystem – Respekt vor den Tieren und Pflanzen ist unbedingt nötig, Anweisungen der Tourenleiter ist Folge zu leisten, Tiere dürfen nicht berührt, bedrängt oder anderweitig gestört werden. Kleidung an Bord: sportlich-leger, Bordsprache Englisch und Russisch.
Für die Zodiactouren sowie Anlandungen brauchen Sie keine speziellen körperlichen Voraussetzungen. Die Wanderungen werden den Gegebenheiten vor Ort sowie der Kondition der Gruppe angepasst – in der Regel wird eine leichte, eine mittelschwere und eine etwas anspruchsvollere Tour angeboten.

Zusatzinformationen

Alleinreisende…

…können „geteilte Kabinen“ buchen – Sie haben dann ein Bett in einer Kabine Ihrer Wahl und teilen die Kabine mit einer, zwei oder drei (je nach Kabinenkategorie) gleichgeschlechtlichen Mitreisenden. Es fällt kein Zuschlag an.

Wenn Sie eine Kabine allein nutzen möchten, können Sie Einzelkabinen in allen Zweibett-Kategorien buchen (Dreibett- oder Vierbettkabinen sind nicht allein nutzbar). Der Zuschlag berechnet sich 1,8 x Reisepreis (Ausnahme Suite-Kategorien 2,0 x Reisepreis).