Malawi • Sambia

Tiere, Baden, Teeplantagen

Kultur und vielfältige Natur auf Bergen, Plateaus und am Malawi-See in Kombination mit Sambia

Ihr Reisespezialist

Markus Leithold

Ihr Reisespezialist
Preis pro Person ab 4090 EUR
Dauer 22 Tage
Teilnehmer 4–12
Reiseleitung Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (17) 4,1
Tourcode 3285122

Versteckt im Großen Grabenbruch liegt Malawi – das warme Herz Afrikas. Es mag überzogen klingen, aber dieses kaum bekannte Reisejuwel bietet alles, was eine unverfälschte Afrikaerfahrung auszeichnet. Unberührt vom Massentourismus anderer Regionen warten zahlreiche Safari-Gebiete, herrliche Berg- und Waldlandschaften, der drittgrößte See Afrikas und ein schillerndes kulturelles Kaleidoskop darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Malawis Schätze

Auf dieser Reise lernen Sie dieses kleine Land intensiv kennen. Erwandern Sie sich die einmalige Landschaft der Dzalanyama-Wälder und der Thyolo-Teeplantagen! Erkunden Sie mit Flossen, Schnorchel und Kajak die türkisblaue Weite des Malawi-Sees, oder lassen Sie sich an dessen Traumstränden einfach die Sonne auf den Bauch scheinen! Berauschen Sie sich an den Wasserfällen und der seltenen Tier- und Pflanzenwelt des Viphya-Plateaus und des Nyika-Nationalparks! Nicht so schüchtern bei Dorfbesuchen und herzlichen Wegbegegnungen! Lassen Sie sich auf den malawischen Alltag und lebendige Traditionen ein!

Kombination mit Sambia möglich – South-Luangwa-Nationalpark

Abgerundet wird die Reise durch den ausgiebigen Besuch eines der berühmtesten Wildschutzgebiete Zentralafrikas – den für seinen enormen Wildtierbestand von Löwen, Elefanten, Büffeln, Krokodilen und Flusspferden bekannten South-Luangwa-Nationalpark im benachbarten Sambia.

2 Tourenversion

Wer nicht so viel Zeit für die lange Tourenversion hat, dem empfehlen wir die kürzere Variante mit 15 Tagen.

Tourcode 3285115: Tag 1-15 Malawi und Sambia

Bewertung unserer Kunden

4,1 (17 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Abenteuer und Authentizität: Geheimtipp Malawi!
  • 6 Pirschfahrten im offenen Allradfahrzeug an drei vollen Safaritagen im South Luangwa NP
  • Chintheche und Cape Maclear: Kajak-Safari und Traumstrände am Malawi-See
  • Grüne Perlen: Nkhotakota-Reservat und Nyika NP
  • Geführte Tour, Teeverkostung und Lunch im Huntingdon House auf dem Satemwa-Teegut in Thyolo
  • Chongoni Felszeichnungen bei Dedza (UNESCO)
  • Alltag erleben bei Dorfbesuchen und Projektarbeit

Das Besondere dieser Reise

  • Gule Wamkulu – afrikanische Maskentradition
  • Mit starken Frauen Mais stampfen und Nsima kochen

Die ideale Kleidung für Ihren Urlaub

Termine

  • B buchbar
  • X geschlossen
  • Mindestteilnehmerzahl erreicht
von bis Preis p.P. weitere Informationen
X 24.10.2021 14.11.2021 4090 EUR EZZ: 620 EUR Englisch sprechende Reiseleitung
Mindestteilnehmerzahl erreichtB 14.11.2021 05.12.2021 4090 EUR EZZ: 620 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 13.12.2021 03.01.2022 4090 EUR EZZ: 620 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
2022
B 20.03.2022 10.04.2022 4190 EUR EZZ: 900 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 20.04.2022 11.05.2022 4190 EUR EZZ: 900 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 18.05.2022 08.06.2022 4190 EUR EZZ: 900 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 15.06.2022 06.07.2022 4190 EUR EZZ: 900 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 20.07.2022 10.08.2022 4570 EUR EZZ: 900 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 10.08.2022 31.08.2022 4570 EUR EZZ: 900 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 07.09.2022 28.09.2022 4570 EUR EZZ: 900 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 05.10.2022 26.10.2022 4570 EUR EZZ: 900 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 02.11.2022 23.11.2022 4190 EUR EZZ: 900 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 14.12.2022 04.01.2023 4190 EUR EZZ: 900 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihren DIAMIR-Reisespezialist Markus Leithold und teilen Sie ihm Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 980 EUR

Reiseverlauf

  • Malawi-See - das warme Herz Afrikas

    1. Tag: Ankunft in Lilongwe 1×A

    Willkommen in Malawi – im warmen Herz Afrikas! Sie werden bereits freudig am Flughafen in Lilongwe erwartet und anschließend zu Ihrer Lodge gefahren. Am Abend gegen 18 Uhr begrüßt Sie Ihr Reiseleiter, der Sie auf den Reiseablauf und die kommenden Erlebnisse einstimmt. Übernachtung in einer Lodge in Lilongwe.

    Mafumu Hotel
  • Thornicroft Lodge, Zimmerbeispiel

    2. Tag: Lilongwe – Luangwa-Tal 1×(F/M (LB)/A)

    Am Morgen fahren Sie von Lilongwe nach Mchinji, wo Sie die Grenzformalitäten für die Einreise nach Sambia erledigen. Von dort sind es noch weitere zweieinhalb Stunden Fahrt bis zum Mfuwe-Sektor im Luangwa-Tal. Unterwegs genießen Sie ein Picknick und am Nachmittag erreichen Sie Ihre Lodge am Ufer des Luangwa-Flusses. Schnaubende Flusspferde und badende Elefanten sind hier keine Seltenheit. Beobachten Sie die vorbeistreifenden Tiere von der Terrasse oder machen Sie es Ihnen gleich und gönnen Sie sich eine wohltuende Abkühlung im Pool. Übernachtung in einer Lodge im Luangwa-Tal z.B. Wildlife Camp, Marula Lodge, Thornicroft Lodge o.ä. (Fahrzeit ca. 6h, 280 km).

    Thornicroft Lodge
  • South Luangwa NP - Löwen auf Jagd, Puku Ridge Lodge – Gamedrive

    3.–5. Tag: Luangwa-Tal 3×(F/M/A)

    Sie unternehmen zahlreiche Pirschfahrten im offenen Allradfahrzeug im South-Luangwa-Nationalpark. South Luangwa ist ein Mythos – ein Wildparadies im afrikanischen Grabenbruch, bekannt für seinen immensen Artenreichtum und seine perfekten Bedingungen für die Raubtierbeobachtung. Pro Tag unternehmen Sie zwei circa dreistündige Pirschfahrten, vom frühen Morgen bis in die Vormittagszeit sowie vom Nachmittag bis nach Sonnenuntergang. Dazwischen können Sie in der schattigen Lounge und am Pool der Lodge entspannen oder lokale Projekte wie Tribal Textiles besuchen. Ein kleiner Geheimtipp – der South-Luangwa-Nationalpark ist die Heimat der Fußpirsch, welche all diejenigen, die mehr Abenteuer wagen möchten, vor Ort optional buchen können. 3 Übernachtungen wie am Vortag.

    Thornicroft Lodge
  • Dzalanyama Tented Camp

    6. Tag: Luangwa-Tal – Dzalanyama-Waldreservat 1×(F/M (LB)/A)

    Nach dem Frühstück fahren Sie zurück nach Malawi und erreichen am frühen Nachmittag das Dzalanyama-Waldreservat an der Grenze zu Mosambik. Wenn Sie Ihr Chalet bezogen haben, können Sie eine Wanderung in den umliegenden Wäldern und hoch zum Mtsongololo-Berg unternehmen. Wandeln Sie auf verschlungenen Pfaden, lernen Sie die endemische Pflanzenwelt kennen und erleben Sie die reiche Vogelwelt in den Miombowäldern, bevor Sie mit der einbrechenden Dunkelheit zur Lodge zurückkehren. Übernachtung in der Forest Lodge. (Fahrzeit ca. 5h, 260 km).

    Dzalanyama Forest House
  • Begegnung in Malawi

    7.–8. Tag: Dzalanyama-Waldreservat 2×(F/M/A)

    Heute besuchen Sie die lokale Gemeinde in unmittelbarer Nähe des Waldreservats und bekommen authentische Einblicke in den Alltag und die Herausforderungen im ländlichen Malawi. Schauen Sie sich im Dorf um und machen Sie neue Bekanntschaften! Probieren Sie Mais zu stampfen, lernen Sie wie man Nsima kocht und lassen Sie sich einen Schluck traditionelles Bier auf der Zunge zergehen! Die Bewohner Malawis sind weit über die Grenzen des Landes für ihre Freundlichkeit bekannt und dieser Tag bietet Ihnen die Gelegenheit in das tägliche Leben der Dorfgemeinschaft einzutauchen. Der folgende Tag steht für eigene Erkundungen in der Umgebung zur Verfügung. Zahlreiche Wanderwege führen auf unterschiedlichen Routen durch die Wälder und der nahe Wasserlauf lädt zum Entspannen ein. 2 Übernachtungen wie am Vortag.

    Dzalanyama Forest House
  • Weibliche Kudus Reilly's Rock Hilltop Lodge, Mlilwane Game Reserve, Swasiland

    9. Tag: Dzalanyama-Waldreservat – Blantyre, Thyolo-Teeregion 1×(F/M/A)

    Eine Panoramafahrt durch den Süden Malawis führt Sie in die Teeanbaugebiete bei Blantyre, der wirtschaftlichen Hauptstadt des Landes. Unterwegs gibt es sehr viel zu sehen – alte Felszeichnungen, bunte Marktstände entlang des Weges und großartige Aussichtspunkte auf den Höhenzügen mit Sicht bis zum Malawi-See. Ihre Lodge befindet sich in Game Haven, einem kleinen Wildpark im Shire-Hochland mit ursprünglichen Wäldern und weiten Grasebenen. Im Park bieten sich exzellente Beobachtungsmöglichkeiten für Kudus, Roan- und Elenantilopen, Giraffen, Zebras und die vielfältige Vogelwelt. Die idyllische Abendstimmung im Park ist einmalig – holen Sie sich einen Drink an der viktorianischen Bar und lassen Sie den Blick über den Bvumwe-See streifen! Übernachtung in der Game Haven Lodge. (Fahrzeit ca. 6h, 360 km).

    Game Haven Lodge
  • Teeverkostung auf der Satemwa-Plantage, Huntingdon House

    10. Tag: Thyolo-Teeregion 1×(F/M/A)

    Heute erleben Sie hautnah die Geschichte und Produktion des malawischen Tees. Den Höhepunkt des Tages bildet ein geführter Rundgang mit Teeverkostung auf dem weltbekannten Satemwa-Teegut. Satemwa produziert eine Vielfalt an weißen, schwarzen, grünen und aromatisierten Tees. Anschließend folgt ein exzellenter Lunch im altehrwürdigen Huntingdon House. Nach dem Mittagessen fahren Sie über das Gut zum Thyolo-Berg. Ein kurzer Spaziergang führt Sie zu einem Aussichtspunkt, von dem Sie einen wunderbaren Blick auf das Gut und das untere Shire-Tal haben. Übernachtung wie am Vortag.

    Game Haven Lodge
  • Blick auf Cape Maclear

    11.–12. Tag: Thyolo-Teeregion – Cape Maclear, Malawi-See 2×F/1×M/2×A

    Während der heutigen Fahrt zum Malawi-See passieren Sie den lebhaften Markt in Zomba und den historischen Ort Mangochi. Am Nachmittag erreichen Sie Cape Maclear, können sich im See erfrischen, durch das nahe Dorf schlendern und Ihren Sundowner am Strand genießen. Ihre Lodge bietet Chalets mit bester Strandlage. Der kommende Tag steht zur freien Verfügung. Genießen Sie ihn beim Schwimmen und Schnorcheln im glasklaren Wasser und lassen Sie die Seele baumeln! 2 Übernachtungen im Chembe Eagles Nest, Cape Maclear Lodge, Annie's Lodge o.ä. (Fahrzeit ca. 5h, 280 km).

    Chembe Eagles Nest
  • Am Malawisee

    13. Tag: Domwe Island, Cape Maclear 1×(F/M (LB)/A)

    Am Morgen starten Sie zu einem Kajak-Abenteuer durch die geschützten Gewässer des Malawi-See-Nationalparks zur Domwe-Insel. Wer nicht paddeln möchte, kann mit dem Boot zur Insel gefahren werden. Den Rest des Tages können Sie dazu nutzen, die Insel und das umliegende Gebiet zu erkunden – im Kajak, beim Schwimmen oder Schnorcheln. Übernachtung im Domwe Island Camp.

    Chembe Eagles Nest
  • Gule Wamkulu zentralafrikanische Maskentanztradition

    14. Tag: Cape Maclear – Senga Bay 1×(F/M (LB)/A)

    Heute verlassen Sie den Malawi-See Richtung Norden. Unterwegs besuchen Sie die Mua Mission und das dortige KuNgoni Kunst- und Kulturzentrum. Das Museum zeigt die Kultur und Geschichte der Chewa, Ngoni und Yao. Einzigartig ist die Ausstellung der traditionellen Gule-Wamkulu-Masken. Eine Darbietung des Maskentanzes kann für die Gruppe optional arrangiert werden. Die Fahrt geht weiter nach Senga Bay. Übernachtung in der Blue Waters Lodge. (Fahrzeit ca. 5h, 210 km).

    Bluewaters by Serendib
  • Mmh, Mineralien! Elefantenfamilie bei der Nährstoffaufnahme an einem Schlammloch

    15. Tag: Senga Bay – Nkhotakota-Wildreservat 1×(F/M (LB)/A)

    Nutzen Sie den Morgen für einen letzten Spaziergang am Strand. Gestärkt vom Frühstück fahren Sie am See entlang zum Nkhotakota-Wildreservat. Die schläfrige Hafenstadt war einst bedeutendster Ort für den Sklavenhandel am Malawi-See. Sie erreichen die Lodge am frühen Nachmittag und haben ausreichend Zeit für einen Spaziergang am Fluss. Mit etwas Glück können Sie Elefanten beobachten, die zum Trinken kommen. Übernachtung im Rafiki Camp. (Fahrzeit ca. 3h, 160 km).

    Rafiki Safari Camp
  • Makuzi Beach am Malawi-See

    16.–17. Tag: Nkhotakhota-Wildreservat – Chintheche, Malawi-See 2×F/1×M (LB)/2×A

    Am Morgen haben Sie die Möglichkeit, an einer Fußpirsch teilzunehmen. Danach reisen Sie weiter nordwärts nach Chintheche, welches sich durch feine weiße Sandstrände auszeichnet. Die Lodge ist wunderschön am Malawi-See gelegen. Den Nachmittag sollten Sie zum Schwimmen in der abgelegenen Bucht nutzen. Der nächste Tag steht zur freien Verfügung. Gehen Sie schwimmen oder schnorcheln oder unternehmen Sie eine Tour durch das Dorf. Vogelliebhaber kommen hier ebenfalls auf ihre Kosten. 2 Übernachtungen in der Makuzi Beach Lodge. (Fahrzeit ca. 3h, 110 km).

    Makuzi Beach Lodge
  • Dhow auf dem Malawisee

    18. Tag: Chintheche – Nyika-Plateau 1×(F/M (LB)/A)

    Nach einem frühen Start in den Tag fahren Sie zum Nyika-Plateau, das Sie am Nachmittag erreichen. Der Großteil des Plateaus liegt zwischen 2100 m und 2500 m und trennt dabei zwei Gräben des Rift-Valley-Systems, das Luangwa-Tal im Westen und den Malawi-See im Osten. Den Besucher erwarten Berge, die bis zu 2600 m hoch sind und ein raues Klima. Nyika heißt nicht umsonst „Wildnis“. Übernachtung im Chelinda Camp. (Fahrzeit ca. 8h, 320 km).

    Chelinda Camp
  • Roan-Antilope im Nyika Nationalpark

    19.–20. Tag: Nyika-Plateau 2×(F/M/A)

    Die nächsten Tage verbringen Sie auf Pirsch, zu Fuß und mit dem Fahrzeug. Es können Antilopen, Zebras oder auch Hyänen und Leoparden beobachtet werden. Ornithologen kommen bei den 400 registrierten Vogelarten sicher ebenso auf ihre Kosten. Optional können Sie an Nachtsafaris teilnehmen. 2 Übernachtungen wie am Vortag.

    Chelinda Camp
  • Wasserfall im Zomba-Reservat

    21. Tag: Nyika-Plateau – Viphya-Plateau 1×(F/M (LB)/A)

    Heute fahren Sie durch das Viphya-Plateau, welches mit gigantischen Pinienwäldern beeindruckt. An den Hängen der Berge werden unter anderem Kaffee, Tee und Tabak angebaut. Am frühen Nachmittag erreichen Sie Ihre Lodge. Es bleibt ausreichend Zeit für einen Waldspaziergang und einen erfrischenden Sundowner im Garten. Übernachtung in der Luwawa Forest Lodge. (Fahrzeit ca. 8h, 390 km).

    Luwawa Forest Lodge
  • Auf Wiedersehen Sambia und Malawi.

    22. Tag: Viphya-Plateau – Lilongwe – Abreise 1×F

    Nach dem Frühstück fahren Sie nach Lilongwe zum Flughafen und treten Ihre Heimreise an. (Fahrzeit ca. 3h, 210 km).

Enthaltene Leistungen ab/an Lilongwe

  • Englisch sprechende Reiseleitung (und je nach Termin Deutsch sprechende Reisebegleitung)
  • Wechselnde lokale Guides
  • Alle Fahrten im Minibus oder im Safarifahrzeug
  • Alle Eintritte laut Programm
  • 20 Ü: Lodge im DZ
  • 1 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit Gemeinschafts-WC/Dusche)
  • Mahlzeiten: 21×F, 10×M, 8×M (LB), 21×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Malawi (ca. 150 US$, doppelte Einreise); Visum Sambia (ca. 50 US$, einmalige Einreise); optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Abenteuer und Authentizität: Geheimtipp Malawi!
  • 6 Pirschfahrten im offenen Allradfahrzeug an drei vollen Safaritagen im South Luangwa NP
  • Chintheche und Cape Maclear: Kajak-Safari und Traumstrände am Malawi-See
  • Grüne Perlen: Nkhotakota-Reservat und Nyika NP
  • Geführte Tour, Teeverkostung und Lunch im Huntingdon House auf dem Satemwa-Teegut in Thyolo
  • Chongoni Felszeichnungen bei Dedza (UNESCO)
  • Alltag erleben bei Dorfbesuchen und Projektarbeit

Das Besondere dieser Reise

  • Gule Wamkulu – afrikanische Maskentradition
  • Mit starken Frauen Mais stampfen und Nsima kochen

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Die benannten Camps und Lodges sind die auf dieser Reise vorrangig genutzten Unterkünfte. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese Unterkunft einen ähnlichen Standard auf.

Unterkunftswechsel an Tag 14:
Aufgrund von Renovierungsarbeiten übernachten Sie im Blue Waters Hotel, statt im Kuti Chalet.
Die optionale Pirschfahrt an Tag 15 kann dadurch nur stattfinden, wenn genügend Zeit ist.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Bitte beachten Sie die für diese Reise von unseren AGB abweichenden Zahlungs- und Stornobedingungen:
Rücktritt bis zum 60. Tag vor Reiseantritt 20 %,
vom 59. bis zum 30. Tag vor Reiseantritt 50 %,
ab dem 29. Tag vor Reiseantritt 75 %.

Anforderungen

Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Sambia

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis

Rückkehr-Pflichten:
Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Die sambischen Grenzen haben wieder geöffnet. Alle Reisenden müssen einen negativen PCR-Test nachweisen, der bei Einreise nicht älter als 72 Stunden sein darf. Reisende nach Sambia sind verpflichtet, vor Einreise eine Kopie ihres PCR-Tests im Global Haven System zur Authentifizierung hochzuladen: https://globalhaven.org/.
Vor der Ausreise aus Sambia muss erneut ein negativer PCR-Test gemacht werden. Auch wenn das Ziel- oder Transitland die Vorlage eines Negativtests nicht vorschreibt, ist für die Ausreise aus Sambia die Testung (PCR-Test) durch ein bei „Trusted-Travel“ akkreditiertes Labor notwendig. Die Airlines überprüfen bei Check-in das Vorliegen des bei Ausreise aus Sambia verlangten Nachweises eines negativen PCR-Tests. 

Da Sambia nicht mehr als Hochrisikogebiet zählt, müssen Deutsche nur noch die Test-Verpflichtung vor der Rückreise nach Deutschland beachten. Bei vollständig Geimpften entfällt die Testpflicht. Achtung: Bei Umsteigeverbindungen über Äthiopien ist immer ein PCR-Testzertifikat in digitaler Form notwendig.

Durch die Coronavirus-Einreiseverordnung muss bei Reisen aus Sambia nach Deutschland neben der bestehenden Anmelde- und Testpflicht und Quarantänepflicht der Nachweis eines negativen COVID-19-Tests in deutscher oder englischer Sprache mitgeführt werden. Nach den Anforderungen des Robert-Koch-Instituts darf ein PCR-Test bei Einreise in Deutschland nicht älter als 72 Stunden oder ein Antigen-Schnelltest nicht älter als 48 Stunden vor der geplanten Einreise sein.

Unsere Vorortagenturen haben konkrete Hygienekonzepte erarbeitet. Wir setzen alles daran, um in Zukunft sicheres Reisen unter hygienischen Bedingungen, wie Sie sie inzwischen schon kennen, zu ermöglichen. Das lässt sich bei unseren Reisen gut umsetzen, ohne den Charakter der Reise zum Nachteil zu verändern. Wir sind für Sie und Ihre Sicherheit verantwortlich und werden Sie keinem erhöhten Infektionsrisiko aussetzen. In unseren kleinen Gruppen in der Regel mit maximal 12 Gästen ist ausreichend Abstand garantiert und unsere Partner vor Ort sind geschult sowie auf die neuen Umstände vorbereitet.

Der Tourismus bietet dem Land einen Großteil seiner Einnahmen und bedeutet auch Naturschutz, denn Tourismus schützt die unvergleichliche Artenvielfalt vor Wilderei! Wenn Sie das mit uns erhalten und erleben möchten, heißen wir Sie herzlich auf unseren Safarireisen willkommen!

Malawi

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Zum 30.08.2021 darf Malawi wieder bereist werden. Alle Reisenden müssen einen negativen PCR-Test nachweisen, der bei Einreise nicht älter als 72 Stunden sein darf. Das notwendige Visum können Sie online vorab beantragen oder sich direkt bei der Einreise in Malawi ausstellen lassen.

Da Malawi nicht mehr als Hochrisikogebiet zählt, müssen Deutsche nur noch die Test-Verpflichtung vor der Rückreise nach Deutschland beachten. Bei vollständig Geimpften entfällt die Testpflicht. Achtung: Bei Umsteigeverbindungen über Äthiopien ist immer ein PCR-Testzertifikat in digitaler Form notwendig.

Durch die Coronavirus-Einreiseverordnung muss bei Reisen aus Malawi nach Deutschland neben der bestehenden Anmelde- und Testpflicht und Quarantänepflicht der Nachweis eines negativen COVID-19-Tests in deutscher oder englischer Sprache mitgeführt werden. Nach den Anforderungen des Robert-Koch-Instituts darf ein PCR-Test bei Einreise in Deutschland nicht älter als 72 Stunden oder ein Antigen-Schnelltest nicht älter als 48 Stunden vor der geplanten Einreise sein.

Unsere Vorortagenturen haben konkrete Hygienekonzepte erarbeitet. Wir setzen alles daran, um in Zukunft sicheres Reisen unter hygienischen Bedingungen, wie Sie sie inzwischen schon kennen, zu ermöglichen. Das lässt sich bei unseren Reisen gut umsetzen, ohne den Charakter der Reise zum Nachteil zu verändern. Wir sind für Sie und Ihre Sicherheit verantwortlich und werden Sie keinem erhöhten Infektionsrisiko aussetzen. In unseren kleinen Gruppen in der Regel mit maximal 12 Gästen ist ausreichend Abstand garantiert und unsere Partner vor Ort sind geschult sowie auf die neuen Umstände vorbereitet.

Der Tourismus bietet dem Land einen Großteil seiner Einnahmen und bedeutet auch Naturschutz, denn Tourismus schützt die unvergleichliche Artenvielfalt vor Wilderei! Wenn Sie das mit uns erhalten und erleben möchten, heißen wir Sie herzlich auf unseren Safarireisen willkommen!