Sambia

Fly-in-Safari South Luangwa und Lower Sambesi NP

Reisebaustein

Ihre Reisespezialistin

Preis ab 4850 EUR
Dauer 11 Tage
Teilnehmer 2
Reiseleitung englischsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode SAMSDV

Beschreibung

Es war nur eine Frage der Zeit, bis Safarienthusiasten das bezaubernde Sambia entdecken. Das Land im Herzen des südlichen Afrikas glänzt mit wunderschönen, stilvollen Camps, hervorragend ausgebildeten Guides und vor allem mit einer noch weitgehend intakten Natur. Der Luangwa-Fluss ist eines der tierreichsten Hauptflusssysteme Afrikas und sowohl Lebensader, als auch Namensgeber des Nationalparks. Die heute berühmte „Safari zu Fuß“ hat ihren Ursprung in diesem Park und ist immer noch eine der besten Möglichkeiten, die unberührte Wildnis aus erster Hand zu erfahren.

Höhepunkte

  • Pirschfahrten und Safaris zu Fuß
  • Kanufahrten auf dem Sambesi

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.01.2017 31.12.2017 ab 4850 EUR Anfragen
01.01.2018 31.12.2018 ab 4990 EUR Anfragen

Zusatzkosten

EZ-Zuschlag ab 250 EUR

Reiseverlauf

  • 1.–2. Tag: Flatdogs Camp, South-Luangwa-Nationalpark (F/2×M/2×A)

    Bei der Ankunft am Lusaka Airport werden Sie in Empfang genommen und weiter zum Mfuwe-Flughafen geflogen. Von hier aus geht es mit einem Straßentransfer zum Flatdogs Camp, in welchem Sie zwei Nächte verbringen werden. Das Flatdogs Camp liegt in einem Galeriewald am Luangwa-Fluss, mit Blick auf den South-Luangwa-Nationalpark. Der Nationalpark ist einer der fruchtbarsten und großzügigsten Parks Sambias und erstreckt sich über ein Gebiet von ca. 9.000 km² in unberührter Natur. Die Unterkunftsmöglichkeiten umfassen luxuriöse Chalets, das Jackalberry Baumhaus, halb-permanente Safarizelte (nur in der Trockenzeit) und natürlich der am schönsten gelegene Campingplatz in South-Luangwa. Drei der vier Chalets bestehen aus einem Doppelzimmer im Erdgeschoss, welches von einer kühlen Veranda umgeben ist und einem Zweibettzimmer im ersten Stock mit hohem Reetdach und Blick über den Fluss. Beide Zimmer sind mit einer Couch ausgestattet, die sich bei Bedarf zu einem zusätzlichen Einzelbett umbauen lässt. Zusätzlich zu den Chalets gibt es auch ein Familienhaus mit weiteren drei Schlafzimmern, in dem bis zu acht Personen untergebracht werden können. Es gibt ein gemeinsames Bad und eine vollausgestattete Küche im Haus und zwei weitere Warmwasserduschen und WCs direkt außerhalb des Hauses. Die Safarizelte im Schatten von Mahagonibäumen sind in traditionellem Stil gehalten und haben neben einer Bodenplane Fliegennetze und zwei vollausgestattete Campingbetten. Die Zelte haben kein eigenes Bad. Wie im wahren Campinggeist werden zwei Freiluftduschen und Toiletten geteilt. Es gibt außerdem eine Außenküche mit abschließbaren Schränken und einem kleinen Kühlschrank, um bei Bedarf Getränke und Essen zu lagern. Ein Picknicktisch bietet einen Blick auf die Stelle, an der die Elefanten bevorzugt den Fluss überqueren. Optionale Pirschfahrten und Wanderungen werden von einem qualifizierten Guide begleitet. Für die Pirschfahrten werden natürlich vollausgestattete Allradfahrzeuge benutzt. Bei Bedarf können auch Pirschfahrten bei Nacht durchgeführt werden. Es ist ratsam diese im Voraus zu buchen. 2 Ü im Flatdog Camp.

  • 3.–5. Tag: Bilimungwe Camp, South-Luangwa-Nationalpark (3×(F/M/A))

    Nach dem Frühstück und der Morgenaktivität, wenn es die Zeit erlaubt, werden Sie zum Bilimungwe Bushcamp gefahren, in welchem Sie die nächsten drei Nächte verbringen werden. Das Camp liegt im Süden des South-Luangwa-Nationalparks und weist zwei besondere Merkmale auf: die weite, offene Graslandschaft und das schattige Wasserloch, welches regelmäßig wilde Tiere des Parks anzieht. Das traditionelle und idyllische Bilimungwe ist der Inbegriff des traditionellen afrikanischen Safari-Camps. Im Bilimungwe können maximal 8 Personen übernachten. Von der Terrasse der 4 reetgedeckten en-suite Chalets mit Open Air Dusche, können Sie die wilden Tiere hautnah beobachten. Um einen anderen Ausblick zu erhalten, können Sie auch auf dem Gemeinschaftsdeck entspannen, wo sich direkt davor die Wildtiere rund um das Wasserloch versammeln. Die angebotenen Aktivitäten umfassen Fußsafaris, Wildbeobachtungsfahrten oder eine Kombination aus beidem. Die Guides, die Sie zu den Pirschfahrten begleiten sind hoch qualifiziert und sehr vertraut mit der afrikanischen Tier- und Pflanzenwelt. 3 Ü im Bilimungwe Bushcamp.

  • 6.–8. Tag: Kasaka River Lodge, Chiawa Wildschutzgebiet, Grenze zum Lower-Sambesi-Nationalpark (3×(F/M/A))

    Nach dem Frühstück und einer möglichen Morgenaktivität fliegen Sie via Mfuwe nach Lusaka. Von hier aus geht es mit einem Straßentransfer weiter zur Kasaka River Lodge, in welcher Sie drei Nächte verbringen werden. Die 20 gemütlichen Safarizelte mit eigenem Bad, liegen am Ufer des Sambesi-Flusses, inmitten des Chiawa Wildreservats und nur 4 km entfernt vom Lower-Sambesi-Nationalpark. Auf der 2.700 km langen Strecke, die der Sambesi-Fluss zurücklegt, ist dies die einzige Stelle, an dem das Flussufer auf beiden Seiten von Nationalparks umgeben ist: der Lower-Sambesi-Nationalpark von Simbabwe auf der einen und das berühmte Mana-Pools Weltkulturerbe auf der anderen Seite.

    Die Lodge liegt eingebettet in der einzigartigen Natur des Lower-Sambesi während jedes der Chalets ein wenig zurückgezogen liegt und so die gewünschte Privatsphäre mit sich bringt. Das Gelände besteht aus einem sehr gepflegten Garten mit Pool und Blick auf den Sambesi-Fluss und das umliegende Buschland, welches über hochliegende Pfade mit dem Haupthaus der Lodge verbunden ist. Dies erlaubt es der Tierwelt sich ungehindert im Camp zu bewegen. Die Bar und die Sonnenterrasse der Lodge wurden an massiven Tamarindenbäume erbaut und sind somit der ideale Aussichtspunkt, um das Geschehen am Fluss zu beobachten. Die Kasaka River Lodge bietet sich vor allem für Entspannungssuchende an. Bequeme lederne Liegestühle und Hängematten laden nach den Tagesaktivitäten zum entspannen oder lesen ein. In der Bibliothek sind interessante Bücher über die Region zu finden. Der offene, reetgedeckte Speisebereich überblickt den Sambesi Fluss und wer ein Abendessen unter dem Sternenhimmel genießen möchte, kann auf dem Sonnendeck speisen. 3 Ü im Camp.

  • 9.–10. Tag: Maramba River Lodge, Livingstone – Victoria Falls (2×(F))

    Nach dem Frühstück werden Sie zum Lusaka Airport gefahren von wo aus Sie weiter nach Livingstone an den berühmten Victoriafällen fliegen werden. Von hier geht es mit einem Straßentransfer weiter zur Maramba River Lodge, in welcher Sie zwei Nächte verbringen. Die Maramba River Lodge liegt etwa 4 km von den Victoria-Wasserfällen entfernt, auf einem Felsvorsprung im Mosi-oa-Tunya-Nationalpark und überblickt den Maramba-Fluss. Sie bietet über das gesamte Jahr eine der attraktivsten Reiseziele in schattiger Waldlage. Es gibt sechs Luxussafarizelte die dem Komfort einer Lodge in nichts nachstehen ohne jedoch die Freuden einer Campingerfahrung zu opfern. Die rustikal reetgedeckten Chalets sind mit kreativen Eisenbeschlägen, einem eigenen Bad, Moskitonetzen, Deckenventilatoren und einem Safe ausgestattet. Die Zelte haben alle Blick auf den Maramba-Fluss und das beleuchtete Wasserloch. Jedes Zelt ist mit handgefertigten Möbeln in einem einzigartigen Thema ausgestattet. Es gibt das Riverside Restaurant und eine Bar. Vom Deck der Bar haben Sie einen atemberaubenden Blick über den Fluss. Die Lodge bietet einen idealen Ausgangsort, um die vielen angebotenen Aktivitäten an den Victoria-Fällen in Anspruch zu nehmen. 2 Ü in Maramba River Lodge.

  • 11. Tag: Livingstone (F)

    Heute geht Ihre Safari in der Wildnis Afrikas leider zu Ende. Nach dem Frühstück und rechtzeitig zu Ihren internationale Flügen werden Sie zum Flughafen gebracht.

Enthaltene Leistungen Ab Lusaka/an Livingstone

  • Wechselnde englischsprachige Guides
  • 3 Inlandsflüge laut Programm in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17)
  • Flughafentransfers
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Programm
  • 2 Aktivitäten pro Tag im Flatdog Camp und Lion Camp, 1x Bootsfahrt zum Sonnenuntergang und eine halbtägige Kanufahrt im Kiambi Camp, 1x Bootsfahrt zum Sonnenuntergang und eine geführte Tour zu den Victoriafällen in der Maramba River Lodge
  • 10 Ü in Lodges/ Camps im DZ im Standard Chalet
  • Mahlzeiten: 9xF, 8xM, 8xA
  • Getränke außer Champagner, Weine und Spirituosen im Lion Camp
  • Reiseliteratur
  • 3 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • 3 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit Buschdusche und Buschtoilette)
  • 2 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit Gemeinschafts-WC/Dusche)
  • 2 Ü: Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 10×F, 8×M, 8×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.17; Visum Sambia (ca. 50 US$); optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Die benannten Lodges und Unterkünfte sind die auf dieser Reise vorrangig genutzten Unterkünfte, die sich in Ausnahmefällen jedoch noch ändern können. Alternative Unterkünfte weisen einen ähnlichen Standard auf.
Alle Aktivitäten sind jahreszeitlichen Veränderungen und Wetterverhältnissen unterworfen und somit abhängig von der Reisezeit.