Schweden

Isbitna – Schweden auf Schlittschuhen

„Vom Eis gebissen“ – Eislauftour für Anfänger bis Profi, flexibel und individuell mit deutscher Reiseleitung

Ihre Reisespezialistin

Sabine Walther

Sabine Walther

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 740 EUR
Dauer 5 Tage
Teilnehmer 8–15
Reiseleitung Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (9) 4,8
Tourcode SWEEIS

„Isbitna“ – schwedisch für „vom Eis gebissen“ – ist nicht nur Wintersport, sondern ein Lebensstil. Bereits vor über hundert Jahren legte man in Skandinavien große Strecken auf den tief gefrorenen Seen und sogar auf dem Meer zurück. Heute ist Eislaufen in Schweden eine gute Alternative zu den klassischen Skitouren – dynamisch, spannend, sicher und exklusiv!

Individuelle Tourengestaltung

Je nach Wetter- und Eisbedingungen suchen Sie den besten Spot zum Skaten. Da Sie keinen Spuren oder präparierten Loipen folgen müssen, sind Sie flexibel und individuell unterwegs. Es ist eine eigene Welt draußen auf dem Eis. Unterwegs auf kleinen verwunschenen Waldseen, Flüssen und Bächen oder ganzen Seensystemen begegnen Sie mit etwas Glück Füchsen und Elchen.

Aktiv unterwegs, gemütlich untergebracht

Die Touren sind flott, aber nicht kräftezehrend. Sie sind mit einem deutsch-schwedischen Lehrerteam unterwegs, das Ihnen viele Tipps zur Sicherheit auf dem Eis, zur Eiskunde und zur Ausrüstung gibt. Ausgiebige Pausen mit einem warmen Imbiss am Lagerfeuer gehören ebenso zum Tagesablauf wie gemütliche Abende bei gutem, typisch schwedischem Essen.

Bewertung unserer Kunden

4,8 (9 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Unterwegs auf Seen oder dem zugefrorenen Meer
  • Verschiedene Tourencharaktere für jeden Anspruch
  • Je nach Eislage: Touren in Värmland oder an der schwedischen Westküste
  • Unberührte nordische Winterlandschaften
  • Übernachtungen in gemütlichen, typisch skandinavischen Unterkünften

Das Besondere dieser Reise

  • Wintersport einmal ganz anders – skandinavisches Eis abseits des Massentourismus

Termine

  • R Restplätze
  • A ausgebucht
  • Mindestteilnehmerzahl erreicht
von bis Preis p.P. weitere Informationen
Mindestteilnehmerzahl erreichtR 26.01.2022 30.01.2022 740 EUR EZZ: 100 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung
ISBITNA I
Anfragen
Mindestteilnehmerzahl erreichtR 02.02.2022 06.02.2022 740 EUR EZZ: 100 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung
ISBITNA I
Ein Platz ist wieder frei geworden!
Anfragen
Mindestteilnehmerzahl erreichtA 11.02.2022 15.02.2022 740 EUR EZZ: 100 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung
ISBITNA II+
Warteliste
Mindestteilnehmerzahl erreichtA 19.02.2022 23.02.2022 740 EUR EZZ: 100 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung
ISBITNA II
Warteliste
Mindestteilnehmerzahl erreichtA 27.02.2022 03.03.2022 740 EUR EZZ: 100 EUR Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung
ISBITNA II
Warteliste

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Sabine Walther und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 250 EUR

Reiseverlauf

  • Schweden auf Schlittschuhen - ein Lebensgefühl

    1. Tag: Göteborg 1×A

    Individuelle Anreise nach Göteborg. Sammeltransfer gegen 15 Uhr zur Unterkunft (ggf. mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Fahrzeit ca. 2,5h). Nach dem Abendessen besprechen Sie die kommenden Tage. Übernachtung in einer Jugendherberge oder Pension.

  • Eislaufen auf gefrorenen Flüssen, Seen, Meeresarmen

    2. Tag: Eistraining – Erste Tour 1×(F/M/A)

    Am Morgen wird die individuelle Ausrüstung angepasst und Sie werden über die Tourentechnik und verschiedene Sicherheitsfragen informiert. Sie trainieren auf dem Eis Sicherheitsroutinen und üben das Werfen der Rettungsleine. Am Nachmittag geht es auf eine erste kleine Tour. Übernachtung wie am Vortag.

  • Auf Tourenschlittschuhen zügig voran

    3.–4. Tag: Isbitnatouren 2×(F/M/A)

    Sie verbringen den ganzen Tag auf dem Eis, denn es sind längere Touren geplant.

    Isbitna I: Während Sie am 3. Tag noch sehr gemächlich unterwegs sind, wird das Tempo am 4. Tag schon ein wenig flotter sein. (Tagesetappen ca. 15-30 km).

    Isbitna II: Während Sie am 3. Tag in mittlerem Tempo unterwegs sind, wird das Tempo am 4. Tag noch ein wenig flotter. Eiskunde, Lauftraining und Sicherheitstraining werden vertieft behandelt. (Tagesetappen ca. 20-40 km).

    Isbitna II+: Entdeckertour auf der Suche nach dem spiegelnden Eis. Sie bekommen einen Einblick, wie gutes Eis gesucht und beurteilt wird. Natürlich wird auch so viel wie möglich geskatet.

    Ein warmes Mittagessen gibt es am Lagerfeuer, z.B. auf einer kleinen Insel. 2 Übernachtungen wie am Vortag.

  • 5. Tag: Göteborg – Heimreise 1×F

    Sammeltransfer zum Flughafen Göteborg (ggf. mit öffentlichen Verkehrsmitteln), Ankunft ca. 12 Uhr. Individuelle Heimreise.

Enthaltene Leistungen ab/an Göteborg

  • Deutsch- und Englisch sprechende Reiseleitung
  • Alle Transfers laut Programm
  • Isbitna I: Grundkurs Schlittschuhlaufen und Sicherheitstraining; Isbitna II: Aufbaukurs Schlittschuhlaufen und Sicherheitstraining
  • Komplette Schlittschuhausrüstung inkl. Sicherheitsausrüstung
  • 4 Ü: Gästehaus im DZ (Gemeinschaftsbad)
  • Mahlzeiten: 4×F, 3×M, 4×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Saunanutzung (falls möglich); Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Unterwegs auf Seen oder dem zugefrorenen Meer
  • Verschiedene Tourencharaktere für jeden Anspruch
  • Je nach Eislage: Touren in Värmland oder an der schwedischen Westküste
  • Unberührte nordische Winterlandschaften
  • Übernachtungen in gemütlichen, typisch skandinavischen Unterkünften

Das Besondere dieser Reise

  • Wintersport einmal ganz anders – skandinavisches Eis abseits des Massentourismus

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 8, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Die Buchung von halben Doppelzimmern ist derzeit nicht möglich.

Bitte beachten Sie, dass für die Reise eine vollständige Corona-Impfung zwingend vorausgesetzt wird.

Bitte planen Sie Ihre Anreise so, dass Sie sich am Anreisetag um 15.00 Uhr am Infopoint des Flughafens mit der Gruppe und dem örtlichen Reiseleiter treffen können.

Das Schlittschuhlaufen ist wetterabhängig. Sie laufen immer dort, wo die Eisbedingungen am besten sind. Das bedeutet, dass Flexibilität bei dieser Tour groß geschrieben wird. Normalerweise ist die gewählte Region eissicher. Sollte dies einmal nicht der Fall sein, fahren Sie in die nächste eissichere Umgebung. Dann ist auch ein Wechsel der Unterkunft möglich. Sollten die Wetterbedingungen gar nichts anderes zulassen, steigen Sie ggf. auf Langlauf- bzw. Tourenski oder eine andere Sportart um.

Anforderungen

Flexibilität wird von allen Teilnehmern erwartet, da sich die Touren nach den Wetter- und Eisverhältnissen richten. Anfallende Arbeiten wie Tisch decken, spülen und kochen werden von allen Teilnehmern gemeinsam erledigt. Sie übernachten in einfachen Pensionen oder Jugendherbergen.

Wanderschlittschuhe, Schuhe und Sicherheitsausrüstung werden gestellt.

Für Isbitna I sind keine Vorkenntnisse nötig, Sie sollten aber eine gute Grundkondition mitbringen. Für Isbitna II sind Vorkenntnisse nützlich und eine gute bis sehr gute Kondition wird vorausgesetzt. Die Touren haben ein höheres Tempo und es wird der individuelle Laufstil trainiert. Isbitna II+ richtet sich an erfahrene Eisläufer mit sehr guter Kondition, die zusammen Eis suchen und „Eis lesen“ lernen möchten.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Passende Reisevorträge zu Ihrem Reiseziel finden Sie hier.

Reiseberichte

Schweden

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Schweden ist von COVID-19 weiterhin betroffen. Aktuelle und detaillierte Zahlen bieten das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC) und das schwedische Gesundheitsamt (auf Schwedisch).

Einreise

Bestimmungen zur Einreise ändern sich mit der Pandemielage häufig. Bitte informieren Sie sich zusätzlich bei den schwedischen Behörden.

Mit Wirkung vom 21. Januar 2022 ist bei Einreise die Vorlage des digitalen Digitalen COVID-Zertifikats der EU erforderlich, welches entweder einen vollständigen Impfschutz oder den Genesenenstatus bestätigt. Ein vollständiger Impfschutz liegt vor, wenn alle empfohlenen Dosen eines in der EU zugelassenen Impfstoffes geimpft wurden und seit Erhalt der letzten Dosis mindestens 14 Tage vergangen sind.

Alternativ kann auch ein negatives COVID-19-Testergebnis vorgelegt werden. Zwischen der Probenabnahme und dem Grenzübertritt dürfen bei Einreisen aus einem EU- oder EWR-Land höchstens 72 Stunden liegen. Es werden Ergebnisse von PCR-, LAMP- und Antigen-Tests akzeptiert. Das Testzertifikat muss folgende Informationen enthalten: Name der getesteten Person, Zeitpunkt der Probenabnahme, Art des Testes (PCR-, LAMP- oder Antigen-Test), Testergebnis, Aussteller des Zertifikats. Zertifikate werden in englischer, schwedischer, norwegischer, dänischer oder französischer Sprache akzeptiert (s.a. Behörde für öffentliche Gesundheit Folkhälsomyndigheten, hier in englischer Sprache).
Die Nicht-Einhaltung dieser Voraussetzungen, also z.B. die Überschreitung des 72-Stunden-Zeitraums oder die Vorlage eines Testergebnisses in deutscher Sprache führt bei stichprobenartigen Kontrollen an der Grenze zur Zurückweisung.

Von dem Erfordernis der Vorlage des Digitalen COVID-Zertifikats der EU oder eines negativen COVID-19-Tests sind u.a. schwedische Staatsangehörige, Minderjährige, Personen mit dauerhaftem Wohnsitz in Schweden, Personal des Güter- und Warenverkehrs sowie des Transportsektors, Grenzpendler (müssen einmal pro Woche einen Test vornehmen lassen), Seefahrer und Einreisende aus dringenden familiären Gründen ausgenommen.
Entsprechende Gründe für eine Ausnahme vom Erfordernis der Vorlage des digitalen EU-COVID-Zertifikats oder eines negativen COVID-19-Tests müssen mit aussagekräftigen Unterlagen an der Grenze nachgewiesen werden.

Quelle: Auswärtiges Amt