Haute Route

Von Chamonix nach Zermatt

Gletschertrekking

Ihre Reisespezialistin

Preis pro Person ab 1280 EUR
Dauer 7 Tage
Teilnehmer 5–8
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode ALPQHR

Unterwegs auf der berühmten Gletscherverbindung der beiden Alpenmetropolen Chamonix und Zermatt: über mächtige Gletscher, versteckte Übergänge und einfache Gipfel führt diese Route mitten durch das Herz der Walliser Alpen. Begleitet von den bekannten 4000ern, werden Sie jeden Tag Neues entdecken.

Klassikertour durch Frankreich und die Schweiz

Die komfortablen Berghütten, die zum Teil wie Adlerhorste auf Felsvorsprüngen thronen, betonen den hochalpinen Charakter dieses Trekkings.

Höhepunkte

  • Die legendäre „Haute Route“ – Gletschertrekking vom Feinsten
  • Gipfeltour über den Glacier du Mont Minè zur Tête Blanche (3707m)
  • Wanderung zum Refuge Albert 1èr (2707m)
  • Etappe über den großartigen Glacier d’Otemma

Das Besondere dieser Reise

  • Übernachtung auf Berghütten

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 06.07.2019 12.07.2019 1280 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 20.07.2019 26.07.2019 1280 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 03.08.2019 09.08.2019 1280 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 17.08.2019 23.08.2019 1280 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 31.08.2019 06.09.2019 1280 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Sarina Sprengel und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Martigny 1×A

    Die Anreise von Martigny nach Argentière mit der kleinen Schmalspurbahn ist der gelungene Einstieg zu dieser grandiosen Hochgebirgsdurchquerung. Mit dem Sessellift gelangen Sie mühelos nach Charamillon (1912 m) und wandern zum Réfuge Albert 1èr (2707 m). Gegenüber grüßt die imposante Aiguille du Chardonnet. Übernachtung im Bettenlager.

  • 2. Tag: Glacier du Tour 1×(F/A)

    Umrahmt von gezackten Berghäuptern steigen Sie heute über den Glacier du Tour zum Col du Tour (3281 m) auf. Dieser ermöglicht den Übergang auf das flache Plateau du Trient, das Sie zur Cabane du Trient (3170 m) queren. Die Hütte liegt völlig abgeschieden in hochalpiner Umgebung. Übernachtung im Bettenlager.

  • 3. Tag: Col d'Orny 1×(F/A)

    Die heutige Etappe ist besonders abwechslungsreich: Über den Col d’Orny gelangen Sie zur Cabane d’Orny, von wo sich ein imposanter Höhenweg sich nach Grands Plans (2194 m) schlängelt. Mit dem Sessellift schweben Sie nach Champex hinab. Ein Taxibus fährt Sie anschließend zum Lac du Mauvoisin, an dessen Westufer wandern versteckt die Cabane Chanrion (2462 m) liegt. Übernachtung im Bettenlager.

  • 4. Tag: Col de Vignettes 1×(F/A)

    Früh morgens brechen Sie zur langen Etappe über den Glacier d’Otemma auf. Sanft ansteigend wandern Sie zum Col de Chermotane (3053 m) empor, wo sich ein weites Gletscherplateau erstreckt. Im Norden wartet der Col de Vignettes, dahinter dem die Cabane des Vignettes (3160 m) wie ein Adlerhorst über dem Gletscher thront. Übernachtung im Bettenlager.

  • 5. Tag: Glacier d'Arolla 1×(F/A)

    Der Tag beginnt mit dem Abstieg über den Glacier de Piece nach Arolla (2002 m) und weiter zum Bas Glacier d'Arolla. Hier überwindet der Weg eine kurze Steilstufe nach Plans de Bertol (2664 m). Durch ein breites Tal steigt der Pfad nun gleichmäßig bis unter die Bertolhütte (3311 m) an, die luftig auf einem Felssporn steht. Übernachtung im Bettenlager.

  • 6. Tag: Glacier du Mont Miné 1×(F/A)

    Durch die große Mulde des Glaciers du Mont Miné wandern Sie in Richtung der Tête Blanche (3707 m) und steigen im Licht der Morgensonne zum Gipfel auf. Hier öffnet sich ein begeisternder Rund- und Tiefblick auf die umliegenden Gipfel. Der Abstieg führt abwechslungsreich über den Stockjigletscher zum Tiefmattengletscher und über diesen hinweg zur Schönbielhütte (2694 m). Vor Ihnen baut sich das mächtige Matterhorn mit seiner abweisenden Nordseite auf. Übernachtung im Bettenlager.

  • 7. Tag: Zermatt 1×F

    Nach dem Frühstück wandern Sie auf dem Hüttenweg zum Ausgleichsbecken am Zmuttbach (2220 m). Durch lichte Lärchenwälder gelangen Sie auf einem Fahrweg zur Station Furi und fahren mit der Bahn nach Zermatt hinab. Hier geht die große Tour zu Ende und Sie können stolz darauf sein, diese geschafft zu haben! Die Heimreise erfolgt am frühen Nachmittag ab Zermatt.

Enthaltene Leistungen ab Argentière/an Zermatt

  • Deutsch sprechender Bergführer (1 pro 5-8 Teilnehmer)
  • Tourentee
  • 6 Ü: Hütte im MBZ (Gemeinschaftsbad)
  • Mahlzeiten: 6×F, 6×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; persönliche Ausrüstung und evtl. Mietausrüstung; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Seilbahnfahrten und Taxitransfer ca. 80 CHF; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Die legendäre „Haute Route“ – Gletschertrekking vom Feinsten
  • Gipfeltour über den Glacier du Mont Minè zur Tête Blanche (3707m)
  • Wanderung zum Refuge Albert 1èr (2707m)
  • Etappe über den großartigen Glacier d’Otemma

Das Besondere dieser Reise

  • Übernachtung auf Berghütten

Veranstalter

Alpinschule Berg+Tal AG
Platz 6
6039 Root-Luzern
Schweiz

Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet. Für Buchung und Durchführung dieser Reise gelten ausschließlich die AGB von Alpinschule Berg+Tal AG.

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 5, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 7 Tage vor Abreise möglich

Für diese Reise gelten gesonderte Zahlungs- und Stornobedingungen:

Anzahlung: 10% des Reisepreises, Restzahlung: 30 Tage vor Abreise.

Stornierung bis einschließlich 20.Tag vor Reiseantritt: 50%, Stornierung ab dem 19. bis zum 10.Tag vor Reiseantritt: 75%, Stornierung ab dem 9.Tag einschließlich des Abreisetages: 100% des Reisepreises. Verwaltungskostenbeitrag 60 CHF.

Anforderungen

Gesundheit, gute Kondition und Gehen mit Steigeisen sowie zweckmäßige Ausrüstung sind unbedingte Voraussetzung. Als ideale technische Vorbereitung empfehlen wir unseren Hochtourenvorbereitungskurs.

Zusatzinformationen

Die Maximalteilnehmerzahl bezieht sich auf die Gäste pro Bergführer. Es werden u. U. auch mehrere Bergführer eingesetzt, so dass sich die Gesamtanzahl der Teilnehmer auf einem Termin erhöhen kann.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.