Spanien • Andalusien

Trekking in der Sierra Nevada: Ruta Oriental

Kultur- und Wanderreise

Ihre Reisespezialistin

Preis ab 1859 EUR
Dauer 12 Tage
Teilnehmer 5–14
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode SPAAND

Beschreibung

Andalusien ist einzigartig und enorm vielfältig zugleich. Kaum eine andere Region Europas beeindruckt durch eine derartige Fülle an kulturellem Reichtum und landschaftlicher Abwechslung. Andalusien verkörpert die Seele spanischen Lebensgefühls und fesselt jeden Besucher vom ersten Moment an. Besonders das Zusammenspiel maurischer Architektur und Basare mit der faszinierenden Bergwelt der Sierra Nevada steht im Mittelpunkt dieser Reise. Neben den Städten Málaga und Granada mit der berühmten Alhambra (UNESCO-Weltkulturerbe), lernen Sie auf einer 5-tägigen Wandertour durch die Gebirgszüge der Alpujarras am Südhang der Sierra Nevada tief eingeschnittene Flusstäler, aussichtsreiche Höhenwege und uralte Bewässerungssysteme sowie die typischen weißen Bergdörfer kennen. Im starken Kontrast dazu stehen die Wüste von Tabernas mit der aus vielen Filmen bekannten Canyon-Landschaft und die Mittelmeerküste mit ihren unberührten Küstenabschnitten und wilden Vulkanlandschaften. Den Abschluss dieser abwechslungsreichen Reise bildet der Naturpark Cabo de Gata mit den Traumstränden von San José, wo Ihnen Zeit zum Entspannen und Baden bleibt.

Höhepunkte

  • Abwechslungsreicher Mix aus Wandern, Kultur und Zeit zum Entspannen am Meer
  • Málaga: Andalusiens Kulturmetropole an der Costa del Sol
  • Traumhafte Gebirgszüge mit weißen Bergdörfern und rauschenden Flüssen
  • Geheimtipp: UNESCO-Reservat Cabo de Gata mit unberührten Küstenabschnitten
  • 5-tägige Wandertour in die entlegenen Winkel der andalusischen Bergwelt
  • Optional: Besteigung des Mulhacén (3482 m), höchster Gipfel der Iberischen Halbinsel
  • Zeit zum Entspannen an den Stränden von San José

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 10.03.2018 21.03.2018 1879 EUR EZZ: 300 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 24.03.2018 04.04.2018 1899 EUR EZZ: 300 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 07.04.2018 18.04.2018 1889 EUR EZZ: 300 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 21.04.2018 02.05.2018 1889 EUR EZZ: 300 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 05.05.2018 16.05.2018 1889 EUR EZZ: 300 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 19.05.2018 30.05.2018 1899 EUR EZZ: 290 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 02.06.2018 13.06.2018 1899 EUR EZZ: 290 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 01.09.2018 12.09.2018 1899 EUR EZZ: 290 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 15.09.2018 26.09.2018 1889 EUR EZZ: 300 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 29.09.2018 10.10.2018 1889 EUR EZZ: 300 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 13.10.2018 24.10.2018 1889 EUR EZZ: 300 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 03.11.2018 14.11.2018 1859 EUR EZZ: 300 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen

Zusatzkosten

Einzelzimmerzuschlag 300 EUR
Anderer Abflughafen ab 90 EUR

Reiseverlauf

  • Aussicht vom Gibralfaro auf Malagueta und den Plaza de Toros

    1. Tag: Málaga – Andalusische Kultur und Lebensart (1×A)

    Flug nach Málaga. Kurze Fahrt in die lebhafte Metropole an der Costa del Sol. Je nach Ankunftszeit besteht die Möglichkeit, die Geburtsstadt Pablo Picassos zu erkunden. Begrüßungsessen am Abend. Übernachtung im Hotel.

  • Im Inneren der Alhambra

    2. Tag: Granada und UNESCO-Welterbe Alhambra (1×F)

    Erkundungstour durch die historische Altstadt Málagas. Transfer nach Granada und geführte Besichtigung der Alhambra. Rundgang durch die Stadt zur mächtigen Kathedrale mit der königlichen Kapelle, in verwinkelte Gassen mit arabisch anmutenden Basaren, sowie zum alten maurischen Viertel Albaicín. Vom Aussichtspunkt San Nicolás haben Sie zum Abschluss eine spektakuläre Aussicht auf die Alhambra. Übernachtung im Hotel an einem der schönsten Plätze der Stadt.

  • weiße Dörfer inmitten grüner Täler

    3. Tag: Poqueira-Tal – Auf der Route der weißen Dörfer (1×F/1×A)

    Busfahrt auf die Südseite der Sierra Nevada. Hier in den Alpujarras, einer weitgehend ursprünglich gebliebenen Gebirgsregion, werden Sie in den kommenden Tagen wandern. Erstes Ziel ist das Tal des Río Poqueira. Im weißen Dorf Pampaneira begeben Sie sich auf die Route der „pueblos blancos“ durch das teilweise tief eingeschnittene Flusstal, wo sich immer wieder Ausblicke auf die höchsten Gipfel Spaniens bieten. Übernachtung in einer familiären Bergpension. (Gehzeit ca. 3h, 650 m↑, 280 m↓, 7 km).

  • Unterwegs in der Sierra Nevada

    4. Tag: Capileira – Hochgebirgspanorama der Sierra Nevada (1×F/1×A)

    Das Erbe der Mauren ist in Andalusien bis heute sichtbar. Dazu gehören auch ausgeklügelte Bewässerungsanlagen in den Bergen. Rundwanderung zum oberen Wasserkanal (acequia alta) bis auf ca. 2000 m. Vor Ihnen entfaltet sich das Panorama der Gipfelgruppe der Sierra Nevada umrahmt von unberührter Natur mit rauschenden Gebirgsbächen. Auf alten Schäferpfaden und Forstwegen wandern Sie zurück nach Capileira. Optional (Mai bis Oktober) bei gutem Wetter: Besteigung des Mulhacén (3482 m), höchster Gipfel der Iberischen Halbinsel, mit örtlichem Guide. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 6h, 980 m↑↓, 17 km).

  • Rast im Grünen

    5. Tag: Über die Tahá de Pitres in das höchste Dorf Spaniens (1×F/1×A)

    Aufstieg mit tollem Panorama auf die Poqueira-Schlucht mit ihren Dörfern Pampaneira, Bubión und Capileira. An Steineichen vorbei umrunden Sie einen mächtigen Bergrücken, bevor Sie den Höhenweg verlassen und Abstieg nach Pitres beginnen. Es erwarten Sie die vielleicht ursprünglichsten und schönsten Dörfer der Alpujarra. Wanderung auf alten Dorfverbindungswegen bis Busquístar und Busfahrt nach Trevélez. Die Bergluft und handwerkliches Können haben es zur Hochburg des „jamón serrano“ (luftgetrockneter Schinken) gemacht. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 5h, 550 m↑, 850m↓, 14 km).

  • 6. Tag: Im Tal des Río Trevélez (1×F/1×A)

    Die Wanderung im Tal des Río Trevélez, vorbei an rauschenden Bächen und über Höhenwege bietet nicht nur Bergidylle wie aus dem Bilderbuch, sondern auch ungestörte Naturerlebnisse: viel Wasser, viel Grün, wenig Menschen und viel Ruhe! Es ist genug Zeit für eine Siesta am Fluss. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4h, 500 m↑↓, 11 km).

  • 7. Tag: Trevélez – Cádiar (1×F/1×A)

    Auf der Etappe von Trevélez nach Cádiar gewinnen Sie noch einmal an Höhe. Der Aufstieg durch Steineichen- und Kiefernwälder belohnt mit tollen Ausblicken auf Trevélez und die Sierra Nevada. Nach der Mittagspause geht es bergab durch idyllische Dörfchen ins Tal des Guadalfeos mit vielen Mandel- und Olivenplantagen. (Gehzeit ca. 7h, 500 m↑, 900 m↓, 20 km).

  • 8. Tag: Wüste von Tabernas – San José (1×F/1×A)

    Fahrt Richtung Mittelmeer und Stopp im Desierto de Tabernas und kleine Wanderung durch die einzige Wüste Europas. Die bizarre Mondlandschaft hat nicht nur die Fantasie vieler Filmregisseure beflügelt! Sie wandeln auf den Spuren von Clint Eastwood und anderer Stars durch die wild zerklüfteten Canyons. Anschließend Busfahrt nach San José im Naturpark Cabo de Gata. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 1,5h, 100 m↑↓, 5 km).

  • 9. Tag: Wandern im Naturpark Cabo de Gata (1×F/1×A)

    Ganz im Südosten Andalusiens liegt das UNESCO-Biosphärenreservat und Naturpark Cabo de Gata. Die viele Millionen Jahre alte Vulkanlandschaft gilt noch immer als Geheimtipp und fasziniert durch seine unvergleichlichen Landschaften. Wanderung auf einem kaum besiedelten Küstenabschnitt mit unberührten Buchten und Traumstränden. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4h, 100 m↑↓, 12 km).

  • 10. Tag: Wandern im Naturpark Cabo de Gata (1×F/1×A)

    Uralte Calderas und Vulkandome, ein betörender Duft von Lavendel, Thymian und Fenchel, „versteinerte“ Strände sowie bizarre Riffs säumen heute den Wanderweg durch die Macchia und entlang der Steilküste im Biosphärenreservat Cabo de Gata. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5, 150 m↑↓, 14 km).

  • 11. Tag: Relaxen an Traumstränden (1×F)

    Die mediterrane Atmosphäre, mehr als 3000 Sonnenstunden im Jahr, kristallklares Wasser und schöne Naturstrände machen das Relaxen, Baden und Sonnen in San José und Umgebung zu einem besonderen Vergnügen. Gemütliche Cafés, Bars und Restaurants an der Marina und Promenade bieten das Ambiente für einen geruhsamen Ausklang der Reise. Optional: Ausflug mit dem dem Linienbus in die Provinzhauptstadt Almería mit ihrer bedeutenden Festungsanlage (Alcazaba). Übernachtung wie am Vortag.

  • 12. Tag: Heimreise (1×F)

    Transfer von San José nach Almería. Heimflug oder individuelle Verlängerung.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Düsseldorf mit Air Berlin oder anderer Fluggesellschaft inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17)
  • Deutschsprachige Tourenleitung
  • Alle Transfers laut Programm in privaten Fahrzeugen
  • Eintritt Alhambra und geführte Besichtigungen laut Programm
  • 9 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Pension im DZ
  • Mahlzeiten: 11×F, 9×A

Nicht in den Leistungen enthalten

nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 01.08.17; optionale Ausflüge und Aktivitäten (Besteigung des Mulhacén 50 € pro Person, mind. 4 Teilnehmer nötig); Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet. Für Buchung und Durchführung dieser Reise gelten ausschließlich die AGB unseres Partner-Veranstalters, welche wir Ihnen auf Anfrage gern zusenden.

Anforderungen

Technisch einfaches Wandern für trittsichere Bergwanderer mit durchschnittlicher bis guter Kondition bei Gehzeiten von 3-6h. Alle Wanderungen nur mit leichtem Tagesgepäck. Das Hauptgepäck steht täglich zur Verfügung. Optionale Gipfeltour zum Mulhacén 6-9h, gute Kondition ist Voraussetzung.

Zusatzinformationen

Optionale Besteigung des Mulhacén (4.Tag):

Bei den Touren von Mai bis Ende Oktober besteht die Möglichkeit, den Mulhacén (3482 m, höchster Berg der Iberischen Halbinsel) zu besteigen. Die Anmeldung erfolgt vor Ort bei der Tourenleitung, die Tour wird von einem örtlichen Partner durchgeführt. Es müssen mindestens 4 Personen an der Besteigung teilnehmen. Die Besteigung ist wetterabhängig. Es sind keine besonderen alpinen Fähigkeiten oder Hilfsmittel erforderlich. Notwendig ist jedoch eine gute Kondition für einen Aufstieg von ca. 1000-1400 Höhenmetern, Gehzeit ca. 6-9h. Die Zusatzkosten betragen 50 € pro Teilnehmer inkl. Transfers und örtlichem Bergführer.