Spanien | Andalusien

Trekking in der Sierra Nevada: Ruta Oriental

Kultur- und Wanderreise im vielfältigen Andalusien zwischen pulsierenden Metropolen und einsamer Bergwelt

Ihre Reisespezialistin

Anna-Katharina Treppte

Anna-Katharina Treppte

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 1899 EUR
Dauer 12 Tage
Teilnehmer 5–14
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (15) 4,5
Tourcode SPAAND

Andalusien ist einzigartig und enorm vielfältig zugleich. Kaum eine andere Region Europas beeindruckt durch eine derartige Fülle an kulturellem Reichtum und landschaftlicher Abwechslung. Andalusien verkörpert die Seele spanischen Lebensgefühls und fesselt jeden Besucher vom ersten Moment an. Besonders das Zusammenspiel maurischer Architektur und Basare mit der faszinierenden Bergwelt der Sierra Nevada steht im Mittelpunkt dieser Reise.

Abwechslungsreiches Andalusien

Neben den Städten Málaga und Granada mit der berühmten Alhambra (UNESCO-Weltkulturerbe) lernen Sie auf einer 5-tägigen Wandertour durch die Gebirgszüge der Alpujarras am Südhang der Sierra Nevada tief eingeschnittene Flusstäler, aussichtsreiche Höhenwege und uralte Bewässerungssysteme sowie die typischen weißen Bergdörfer kennen. Im starken Kontrast dazu stehen die Wüste von Tabernas mit der aus vielen Filmen bekannten Canyon-Landschaft und die Mittelmeerküste mit ihren unberührten Küstenabschnitten und wilden Vulkanlandschaften. Den Abschluss dieser abwechslungsreichen Reise bildet der Naturpark Cabo de Gata mit den Traumstränden von San José, wo Ihnen Zeit zum Entspannen und Baden bleibt.

Bewertung unserer Kunden

4,5 (15 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Málaga: Andalusiens Kulturmetropole an der Costa del Sol
  • Traumhafte Gebirgszüge mit weißen Bergdörfern und rauschenden Flüssen
  • Geheimtipp: Biosphärenreservat Cabo de Gata mit unberührten Küstenabschnitten
  • Optional: Besteigung des Mulhacén (3482 m), höchster Gipfel der Iberischen Halbinsel
  • Zeit zum Entspannen an den Stränden von San José

Das Besondere dieser Reise

  • Abwechslungsreicher Mix aus Wandern, Kultur und Zeit zum Entspannen am Meer
  • 5-tägige Wandertour in die entlegenen Winkel der andalusischen Bergwelt

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 05.03.2022 16.03.2022 1899 EUR EZZ: 300 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 26.03.2022 06.04.2022 1949 EUR EZZ: 350 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 09.04.2022 20.04.2022 1989 EUR EZZ: 350 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 30.04.2022 11.05.2022 1949 EUR EZZ: 350 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 14.05.2022 25.05.2022 1949 EUR EZZ: 350 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 28.05.2022 08.06.2022 1949 EUR EZZ: 350 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 04.06.2022 15.06.2022 1949 EUR EZZ: 350 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 11.06.2022 22.06.2022 1949 EUR EZZ: 350 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 10.09.2022 21.09.2022 1949 EUR EZZ: 350 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 17.09.2022 28.09.2022 1949 EUR EZZ: 350 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 24.09.2022 05.10.2022 1949 EUR EZZ: 350 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 08.10.2022 19.10.2022 1949 EUR EZZ: 350 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 22.10.2022 02.11.2022 1949 EUR EZZ: 350 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 05.11.2022 16.11.2022 1929 EUR EZZ: 350 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Anna-Katharina Treppte und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Anderer Abflughafen ab 100 EUR
Rail & Fly 2. Klasse 65 EUR
Besteigung des Mulhacén (optional am 4. Tag; MTZ 4 Personen) 50 EUR

Reiseverlauf

  • Aussicht vom Gibralfaro auf Malagueta und den Plaza de Toros

    1. Tag: Málaga – Andalusische Kultur und Lebensart

    Flug nach Málaga. Kurze Fahrt in die lebhafte Metropole an der Costa del Sol. Je nach Ankunftszeit besteht die Möglichkeit, die Geburtsstadt Pablo Picassos zu erkunden. Begrüßungsessen am Abend. Übernachtung im Hotel.

  • Im Inneren der Alhambra

    2. Tag: Granada und UNESCO-Welterbe Alhambra 1×F

    Erkundungstour durch die historische Altstadt Málagas. Transfer nach Granada und geführte Besichtigung der Alhambra. Rundgang durch die Stadt zur mächtigen Kathedrale mit der königlichen Kapelle, in verwinkelte Gassen mit arabisch anmutenden Basaren, sowie zum alten maurischen Viertel Albaicín. Vom Aussichtspunkt San Nicolás haben Sie zum Abschluss eine spektakuläre Aussicht auf die Alhambra. Übernachtung im Hotel an einem der schönsten Plätze der Stadt.

  • weiße Dörfer inmitten grüner Täler

    3. Tag: Poqueira-Tal – Auf der Route der weißen Dörfer 1×(F/A)

    Busfahrt auf die Südseite der Sierra Nevada. Hier in den Alpujarras, einer weitgehend ursprünglich gebliebenen Gebirgsregion, werden Sie in den kommenden Tagen wandern. Erstes Ziel ist das Tal des Río Poqueira. Im weißen Dorf Pampaneira begeben Sie sich auf die Route der „pueblos blancos“ durch das teilweise tief eingeschnittene Flusstal, wo sich immer wieder Ausblicke auf die höchsten Gipfel Spaniens bieten. Übernachtung in einer familiären Bergpension. (Gehzeit ca. 3h, 650 m↑, 280 m↓, 7 km).

  • Unterwegs in der Sierra Nevada

    4. Tag: Capileira – Hochgebirgspanorama der Sierra Nevada 1×(F/A)

    Das Erbe der Mauren ist in Andalusien bis heute sichtbar. Dazu gehören auch ausgeklügelte Bewässerungsanlagen in den Bergen. Sie unternehmen eine Rundwanderung zum oberen Wasserkanal (acequia alta) bis auf ca. 2000 m. Vor Ihnen entfaltet sich das Panorama der Gipfelgruppe der Sierra Nevada, umrahmt von unberührter Natur mit rauschenden Gebirgsbächen. Auf alten Schäferpfaden und Forstwegen wandern Sie zurück nach Capileira. Optional (Mai bis Oktober) besteigen Sie beim gutem Wetter mit einem lokalen Bergführer den Mulhacén (3482 m), den höchsten Gipfel der Iberischen Halbinsel. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 6h, 980 m↑↓, 17 km).

  • Rast im Grünen

    5. Tag: Über die Tahá de Pitres in das höchste Dorf Spaniens 1×(F/A)

    Aufstieg mit tollem Panorama auf die Poqueira-Schlucht mit ihren Dörfern Pampaneira, Bubión und Capileira. An Steineichen vorbei umrunden Sie einen mächtigen Bergrücken, bevor Sie den Höhenweg verlassen und Abstieg nach Pitres beginnen. Es erwarten Sie die vielleicht ursprünglichsten und schönsten Dörfer der Alpujarra. Wanderung auf alten Dorfverbindungswegen bis Busquístar und Busfahrt nach Trevélez. Die Bergluft und handwerkliches Können haben es zur Hochburg des „jamón serrano“ (luftgetrockneter Schinken) gemacht. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 5h, 550 m↑, 850m↓, 14 km).

  • Unterwegs in der Sierra Nevada

    6. Tag: Im Tal des Río Trevélez 1×(F/A)

    Die Wanderung im Tal des Río Trevélez, vorbei an rauschenden Bächen und über Höhenwege, bietet nicht nur Bergidylle wie aus dem Bilderbuch, sondern auch ungestörte Naturerlebnisse: viel Wasser, viel Grün, wenig Menschen und viel Ruhe! Es ist genug Zeit für eine Siesta am Fluss. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4h, 500 m↑↓, 11 km).

  • Wandern durch die Sierra Nevada

    7. Tag: Trevélez – Cádiar 1×(F/A)

    Auf der Etappe von Trevélez nach Cádiar gewinnen Sie noch einmal an Höhe. Der Aufstieg durch Steineichen- und Kiefernwälder belohnt mit tollen Ausblicken auf Trevélez und die Sierra Nevada. Nach der Mittagspause geht es bergab durch idyllische Dörfchen ins Tal des Guadalfeos mit vielen Mandel- und Olivenplantagen. Übernachtung im Berghotel. (Gehzeit ca. 7h, 500 m↑, 900 m↓, 20 km).

  • Gruppenwanderung im Alpujarrasgebirge

    8. Tag: Wüste von Tabernas – San José 1×(F/A)

    Fahrt Richtung Mittelmeer und Stopp im Desierto de Tabernas und Besichtigung der einzigen Wüste Europas. Die bizarre Mondlandschaft hat nicht nur die Fantasie vieler Filmregisseure beflügelt! Sie wandeln auf den Spuren von Clint Eastwood und anderer Stars durch die wild zerklüfteten Canyons. Anschließend Busfahrt nach San José im Naturpark Cabo de Gata. Übernachtung im Hotel.

  • Cabo de Gata

    9. Tag: Wandern im Naturpark Cabo de Gata 1×(F/A)

    Ganz im Südosten Andalusiens liegt das UNESCO-Biosphärenreservat und Naturpark Cabo de Gata. Die viele Millionen Jahre alte Vulkanlandschaft gilt noch immer als Geheimtipp und fasziniert durch ihre unvergleichliche Gestalt. Wanderung auf einem kaum besiedelten Küstenabschnitt mit unberührten Buchten und Traumstränden. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4h, 100 m↑↓, 12 km).

  • Unterwegs an der Küste

    10. Tag: Entspannung und Traumstrände in San José 1×(F/A)

    Genießen Sie am heutigen Tag das mediterrane Flair, das kristallklare Wasser und die herrlichen Naturstrände von San José. Relaxen, Baden und Sonne genießen stehen auf Ihrem Tagesprogramm. Oder wie wäre es mit einem Spaziergang entlang der Marina, wo Sie in einem gemütlichen Café einkehren können? Auch ein individueller Ausflug in die quirlige Provinzhauptstadt Almería ist möglich. Hier ließe sich zum Beispiel die bedeutsame Festungsanlage (Alcazaba) besichtigen. Der Linienbus bringt Sie bequem wieder zurück. Übernachtung wie am Vortag.

  • Costa de Maro bei Málaga

    11. Tag: Fahrt nach Málaga 1×(F/A)

    Nach dem Frühstück reisen Sie heute zurück nach Málaga. Hier bleibt Ihnen am Nachmittag noch genügend Zeit für individuelle Erkundungen. Übernachtung im Hotel.
    (Fahrzeit ca. 3h, 250 km).

  • Orangenbäume in Spanien

    12. Tag: Abreise 1×F

    Ein Transfer bringt Sie heute vom Hotel in Málaga zum Flughafen, von wo aus Sie Ihre individuelle Heim- oder Weiterreise antreten.

Enthaltene Leistungen

  • Flug ab/an Düsseldorf (andere Abflughäfen auf Anfrage) nach Málaga und zurück in Economy Class
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Alle Transfers und Fahrten laut Programm in privaten Fahrzeugen
  • Eintritt Alhambra in Granada und geführte Besichtigungen laut Programm
  • 6 Ü: Hotel im DZ
  • 5 Ü: Pension im DZ
  • Mahlzeiten: 11×F, 9×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten (z.B. Besteigung des Mulhacén); Eintritte; evtl. Zusatzübernachtungen vor/nach der Tour; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Málaga: Andalusiens Kulturmetropole an der Costa del Sol
  • Traumhafte Gebirgszüge mit weißen Bergdörfern und rauschenden Flüssen
  • Geheimtipp: Biosphärenreservat Cabo de Gata mit unberührten Küstenabschnitten
  • Optional: Besteigung des Mulhacén (3482 m), höchster Gipfel der Iberischen Halbinsel
  • Zeit zum Entspannen an den Stränden von San José

Das Besondere dieser Reise

  • Abwechslungsreicher Mix aus Wandern, Kultur und Zeit zum Entspannen am Meer
  • 5-tägige Wandertour in die entlegenen Winkel der andalusischen Bergwelt

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 5, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Anforderungen

Technisch einfaches Wandern für trittsichere Bergwanderer mit durchschnittlicher bis guter Kondition bei Gehzeiten von 3-6h. Alle Wanderungen nur mit leichtem Tagesgepäck. Das Hauptgepäck steht täglich zur Verfügung. Optionale Gipfeltour zum Mulhacén 6-9h, gute Kondition wird vorausgesetzt.

Zusatzinformationen

Optionale Besteigung des Mulhacén (4. Tag):

Bei den Reisen von Mai bis Ende Oktober besteht die Möglichkeit, den Mulhacén (3482 m, höchster Berg der Iberischen Halbinsel) zu besteigen. Die Anmeldung erfolgt vor Ort bei der Reiseleitung, die Tour wird von einem örtlichen Partner durchgeführt. Es müssen mindestens 4 Personen an der Besteigung teilnehmen. Die Besteigung ist wetterabhängig. Es sind keine besonderen alpinen Fähigkeiten oder Hilfsmittel erforderlich. Notwendig ist jedoch eine gute Kondition für einen Aufstieg von ca. 1000-1400 Höhenmetern, Gehzeit ca. 6-9h. Diese optionale Aktivität kann vor Ort gebucht und bezahlt werden. Ihr Reiseleiter wird sich um die Buchungen kümmern.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Spanien

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis

Rückkehr-Pflichten:
Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Spanien ist von COVID-19 stark betroffen. Spanien ist, einschließlich der Balearen und der Kanarischen Inseln, als Hochrisikogebiet eingestuft. Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC).

Einreise

Die Einreise aus allen EU- und Schengen-assoziierten Staaten nach Spanien ist grundsätzlich möglich. Reisende, die nach Spanien auf dem Luft- oder Seeweg einreisen, inkl. Transitreisende, müssen ein Formular im Spain Travel Health-Portal zur Gesundheitskontrolle ausfüllen, das einen QR-Code erzeugt, der beim Check-in und bei Einreise vorgelegt werden muss. Dies kann auch über die kostenfreie SpTH-App erfolgen. Der generierte QR-Code kann auch als Papierausdruck vorgelegt werden.
Die Fluggesellschaften sind verpflichtet, sich vor Abflug das elektronische Einreiseformular (QR-Code) vorlegen zu lassen. Falschangaben oder das Fehlen des QR-Codes können mit Geldstrafen geahndet werden. Wichtig: Das Formular kann maximal 48 Stunden vor geplanter Einreise ausgefüllt werden. Die Sitzplatznummer kann auch nachträglich in das bereits ausgefüllte elektronische Formular eingetragen werden. Der QR-Code wird jedoch erst generiert, wenn der Reisende die Sitzplatznummer in das Formular einträgt.

Die spanische Regierung veröffentlicht eine regelmäßig aktualisierte Liste der als Risikogebiete eingestuften Länder. Deutschland ist als Risikogebiet eingestuft. Für alle Reisenden ab einem Alter von 12 Jahren, die sich in einem Risikoland/-gebiet aufgehalten haben, gilt die Verpflichtung, einen der folgenden Nachweise mitzuführen:

entweder ein negatives Testergebnis; anerkannt werden: Nukleinsäureamplifikationstests, z.B. PCR-, LAMP-, oder TMA-Test oder in der Europäischen Union anerkannte Antigen-Tests (sog. „Schnelltest“). Die Testung darf höchstens 72 Stunden (Nukleinsäureamplifikationstests) bzw. 48 Stunden (Antigen-Tests) vor Einreise vorgenommen worden sein. Der Nachweis des negativen Testergebnisses muss folgende Angaben enthalten: Vor- und Nachname des Reisenden, Datum der Testabnahme, angewandtes Testverfahren, Sitzstaat des Labors, negatives Testergebnis.

oder einen Nachweis, dass die vollständige Impfung mindestens 14 Tage vor Reiseantritt mit einem von der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) oder der WHO im Wege der Notfallzulassung zugelassenen Impfstoff erfolgt ist. Der Nachweis der Impfung muss folgende Angaben enthalten: Vor- und Nachname des Reisenden, Datum der Impfung, Impfstoff, Anzahl der Impfungen, Ausstellungsstaat, zuständige Stelle.

oder einen Nachweis, dass die Genesung von einer COVID-19-Infektion nicht länger als 180 Tage zurückliegt. Der Nachweis darf frühestens 11 Tage nach dem ersten Positivergebnis erfolgen. Der Nachweis der Genesung muss folgende Angaben enthalten: Vor- und Nachname des Reisenden, Datum der Testabnahme des ersten positiven Nukleinsäureamplifikationstests, angewandtes Testverfahren und Ausstellungsstaat.

Diese Verpflichtung gilt auch für Einreisende aus einem Risikogebiet in Frankreich, die auf dem Landweg nach Spanien einreisen.

Ausgenommen von der Nachweispflicht sind Transportunternehmen, Grenzpendler und Grenzgänger, die auf dem Landweg einreisen.

Alle Nachweise müssen elektronisch oder in Papierform auf Spanisch, Englisch, Französisch oder Deutsch vorliegen. Nähere Informationen auf Spanisch finden sich auf dieser Webseite.

Bei Einreise findet regelmäßig eine Gesundheitskontrolle durch Temperaturmessung, Auswertung des Einreiseformulars durch die Gesundheitsbehörde und eine visuelle Kontrolle des Reisenden statt. Personen mit einer Temperatur von über 37,5° C oder anderen Auffälligkeiten können einer eingehenderen Untersuchung unterzogen werden.

Für die Einreise von außerhalb der EU setzt Spanien die EU-Ratsempfehlung zur teilweisen Aufhebung von Einreiseverboten für Drittstaaten für bestimmte Staaten durch die Verordnung des spanischen Innenministeriums um. Die Einreise aus anderen Ländern unterliegt an den EU-Außengrenzen weiterhin Einschränkungen, nicht jedoch aus Andorra und Gibraltar.

Die Grenzübergänge Ceuta und Melilla sind geschlossen.

Spanische Häfen sind für international verkehrende Kreuzfahrtschiffe wieder geöffnet.

Quelle: Auswärtiges Amt