Spitzbergen • Franz-Josef-Land

Expedition in die Barentssee

Expeditionskreuzfahrt

Ihre Reisespezialistin

SLOMA_Livia_Mrs_2015_01.jpg

Livia Sloma

Ihre Reisespezialistin
Preis ab 8995 EUR
Dauer 15 Tage
Teilnehmer 30–114
Reiseleitung deutsch-englischsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode FRZJOS

Beschreibung

Selten besucht und schwer erreichbar: der Archipel Franz-Josef-Land – und dabei ist es einer der bedeutendsten Plätze in der Polargeschichte! Der geheimnisvolle und für viele Menschen noch völlig unbekannte Archipel Franz-Josef-Land ist Russlands nördlichster Außenposten im arktischen Eismeer. Seit nicht einmal 20 Jahren sind diese Inseln dem Besucher erst wieder zugänglich, denn die Umwälzungen in der damaligen Sowjetunion machten es möglich, diesen Teil der Arktis wieder zu bereisen. Die Geschichte dieses aus ungefähr 75 unterschiedlichen Inseln bestehenden Archipels begann erst im 19. Jahrhundert und ist geprägt von Forschern und Entdeckern. Für den Besucher liegt heute ein besonderer Reiz darin, den Spuren dieser Polarforscher zu folgen.

Keine Landmasse liegt näher am Nordpol als Franz-Josef-Land und die Unterschiede der Inseln sind erstaunlich. Sind die meisten Inseln auch von Eiskuppen bedeckt, die entweder direkt ins Meer abbrechen oder als Gletscher das Wasser erreichen, so sind die flachen Küstenebenen von zahlreichen Seen bedeckt und von Flüssen durchzogen. Aufgrund der extrem arktischen Bedingungen ist die Flora übersichtlich, aber trotzdem besonders. Denn die überwiegenden Moos- und Flechtenarten sind sehr selten zu finden. Dafür ist hier das Land der Eisbären, der großen Wanderer im arktischen Eismeer, die hier noch sehr häufig anzutreffen sind. Auch Walrosse findet man wieder in großer Anzahl. In den eisfreien Gewässern wimmelt es von Walen und Robben und die Mitternachtssonne macht die Nacht zum Tag.

Beginn und Endpunkt der Expeditions-Kreuzfahrt ist Spitzbergen. Hier können Sie sich von der beeindruckenden Kulisse hoch aufragender Berggipfel, der einzigartigen Fjordwelt und den atemberaubenden Gletschern Spitzbergens begeistern lassen und eventuell schon erste Eisbären sichten.

Höhepunkte

  • Expeditionskreuzfahrt ins selten besuchte Franz-Josef-Land
  • Viele Ausflüge, Wanderungen, Zodiactouren und Tierbeobachtungen
  • Dem Nordpol so nah, wie kaum sonst auf der Welt
  • Kleines, komfortables Expeditionsschiff
  • Deutschsprachiges Expeditionsteam und Tourenleitung
  • Heimat der Eisbären - der König der Arktis
  • Kurzbesuch in Spitzbergen

Termine

  • R Restplätze
  • A ausgebucht
  • garantierte Durchführung
von bis Preis p.P. weitere Informationen
A 04.07.2018 18.07.2018 deutsch-englischsprachige Reiseleitung
an Bord Sea Spirit
Frühbucherpreise bei Buchung bis 31.10.17 auf Anfrage
Anfragen
garantierte DurchführungR 18.08.2018 01.09.2018 deutsch-englischsprachige Reiseleitung
an Bord Sea Spirit
Frühbucherpreise bei Buchung bis 31.10.17 auf Anfrage
R 16 470 EUR Premium-Kabine Buchen Anfragen
R 21 890 EUR Eigner-Suite Buchen Anfragen

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 650 EUR
Kajak (Voranmeldung notwendig) 625 EUR

Reiseverlauf

  • Die alte Seilbahn erinnert an Longyearbyens Geschichte als Grubenstadt

    1. Tag: Anreise

    Individuelle Anreise nach Longyearbyen. Der Hauptort des norwegischen Svalbard-Archipels ist eine der nördlichsten Gemeinden der Welt. Einen Besuch wert ist das Museum und darüber hinaus noch eine gute Einstimmung auf Ihre Reise. Übernachtung im Hotel.

  • Sea Spirit im Sonnenschein

    2. Tag: Einschiffung (1×F/1×A)

    Die Einschiffung auf Ihr kleines, komfortables Expeditionsschiff erfolgt am Nachmittag. Bald heißt es „Leinen los!“ und das Abenteuer beginnt. Fahrt durch den Isfjord und Übernachtung an Bord.

  • Die gemütliche Bibliothek der Sea Spirit

    3.–4. Tag: Auf See (2×(F/M/A))

    Die Expedition beginnt. Die Eisverhältnisse bestimmen die Route. Die Lektoren beginnen mit ihren spannenden Vorträgen und stimmen Sie auf die kommenden Tage ein. In der Region zwischen Spitzbergen und Franz-Josef-Land ist die größte Population von Eisbären beheimatet – meistens hält sich der König der Arktis auf treibenden Eisschollen auf – aber er ist auch ein guter Schwimmer und kann lange Distanzen im freien Wasser zurücklegen. 2 Übernachtungen an Bord.

  • Schroffe Gipfel in Franz-Josef-Land

    5.–11. Tag: Franz-Josef-Land (7×(F/M/A))

    Sie werden das russische Archipel Franz-Josef-Land erreichen. Der erfahrene Expeditionsleiter und sein Team arbeiten eng mit dem Kapitän zusammen und werden in den nächsten Tagen das Beste möglich machen – sie werden flexibel auf Tierbeobachtungen und Eisverhältnisse reagieren! Auf Alexandra Land gibt es seit dem Sommer 2015 wieder eine bewohnte Station von russischen Rangern, die der verlängerte Arm des russischen Staates sind und die teils langwierigen Einreiseformalitäten vornehmen werden. Eine Vielzahl Anlandungen ist in den kommenden Tagen denkbar (Auswahl): Besuchen Sie die nördlichste, orthodoxe Kirche der Erde! Auf der Bell Insel tritt man in die Fußstapfen berühmter Abenteurer – die Hütte der Lee-Smith-Expedition von 1881 ist ein Zeugnis davon. Auf der Hall Insel bei Kap Tegetthoff beeindrucken die riesigen Felsnadeln, die wie Haiflossen in die Höhe ragen. Einer der ungewöhnlichsten Plätze auf Franz-Josef-Land ist die Champ Insel. Eine beeindruckende Landschaft mit eisbedeckten Gipfeln und flankierenden Gletschern rahmen ein Wunder der Natur ein: Eine Anzahl von unzähligen Steinkugeln, ideal rund geformt, einige mit bis zu 3 m Durchmesser. In der Tikhaya Bucht ragt ein riesiger Klippenfelsen steil aus dem Meer: der Rubini Rock ist Heimat für Millionen von Seevögeln.
    Wie überall hier, kann man mit Eisbären und Meeressäugern rechnen! Bei den Stolichky und Appolonov Inseln erleben Sie mehr denn je das Gefühl von Expedition – viel Eis kann hier an den flachen Stränden liegen und den Zugang verwehren. Bekannt sind die Inseln aber für ihre unglaublichen Walrosskolonien. Oft liegen Hunderte der mächtigen Tiere am Strand oder tummeln sich im Wasser. Eine Herausforderung für die erfahrenen Zodiacfahrer – ein Fest für Ihre Kamera! Bei Alexandra Land findet wieder die Ausreise statt und die Heimreise aus dem arktischen Paradies beginnt. 7 Übernachtungen an Bord.

  • Dreizehenmöwe

    12.–13. Tag: Über die Barentssee (2×(F/M/A))

    Entsprechend der Eissituation heißt es nun wieder Kurs West – Richtung Spitzbergen. Seevögel begleiten das Schiff. 2 Übernachtungen an Bord.

  • Post in Ny Alesund

    14. Tag: Entdeckungen in Svalbard (1×F/1×M/1×A)

    Das Expeditionsschiff wird einen kurzen Stopp in Longyearbyen machen, um dann an der Westküste Spitzbergens Highlights zu erkunden. Auch Spitzbergen bietet eine faszinierende Welt aus Gletschern, tiefen Fjorden, hochaufragenden Vogelfelsen und mit Ny Alesund einen Ort, der sich ganz und gar der Forschung verschrieben hat. Schon Roald Amundsen und Umberto Nobile starteten von hier ihren Versuch, den Nordpol zu überfliegen. Geschichte und Wissenschaft pur! Übernachtung an Bord.

  • Die bunten Häuser von Longyearbyen

    15. Tag: Ausschiffung (1×F)

    In der taghellen Nacht ist der Isfjorden wieder erreicht. Sie ankern vor Longyearbyen. Ausschiffung und individuelle Heim- oder Weiterreise.

Enthaltene Leistungen ab/an Longyearbyen

  • Deutsch- und englischsprachiges Expeditionsteam
  • alle Landgänge, Wanderungen, Schlauchbootfahrten laut Programm abhängig von Wetter- und Eisbedingungen
  • Umfangreiches, wissenschaftlich fundiertes Vortragsprogramm an Bord
  • wetterfeste Expeditionsjacke
  • feste Wandergummistiefel (leihweise)
  • Reiseliteratur
  • 13 Ü: Schiff in gebuchter Kabinenkategorie
  • 1 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 14×F, 12×M, 13×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Treibstoffzuschlägen nach dem 1.8.17; optionale Aktivitäten; Visum Russland (ca. 80 €); Reiseversicherung; Serviceleistungen an Bord; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Der Tourenverlauf dient der groben Orientierung. Der endgültige Verlauf wird täglich den örtlichen Eis- und Witterungsbedingungen sowie den Tierbeobachtungsmöglichkeiten angepasst.

Für diese Reise gelten gesonderte Zahlungs- und Stornobedingungen:

Anzahlung: 25% des Reisepreises, Restzahlung: 60 Tage vor Abreise

Stornierung bis einschließlich 180. Tag vor Reiseantritt: 30%, 179. bis 90.Tag vor Reiseantritt: 40%, Stornierung ab dem 89. bis zum 65.Tag vor Reiseantritt: 55%, Stornierung ab dem 64.Tag bis zum 31.Tag vor Reiseantritt: 70%, ab 30. Tag bis 8. Tag vor Reisebeginn: 85 %, ab 7.Tag vor Reiseantritt bis einschließlich des Abreisetages/Nichterscheinen: 95%.

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).

Anforderungen

Für die Zodiactouren sowie Anlandungen brauchen Sie keine speziellen körperlichen Voraussetzungen. Die Wanderungen werden den Gegebenheiten vor Ort sowie der Kondition der Gruppe angepasst.

Flexibilität ist Grundvoraussetzung für diese Tour, da sich der Tourenverlauf je nach vor Ort herrschenden Bedingungen ändern kann. Bitte stellen Sie sich auf z.T. kalte Temperaturen, starken Wind, Schnee sowie evtl. raue See ein.

Kleiderordnung an Bord: sportlich-leger

Zusatzinformationen

Bei Buchung bis 31.10.2017 gelten Frühbucherpreise, wir informieren Sie gern!

Alleinreisende können „geteilte Kabinen“ buchen – Sie haben dann ein Bett in einer Kabine Ihrer Wahl und teilen die Kabine mit einer oder zwei (je nach Kabinenkategorie) gleichgeschlechtlichen Mitreisenden. Es fällt kein Zuschlag an.

Wenn Sie eine Kabine allein nutzen möchten, können Sie Einzelkabinen in allen Zweibett-Kategorien buchen (Dreibettkabinen sind nicht allein nutzbar). Der Zuschlag berechnet sich 1,7 x Reisepreis (Zweibett-Kabinen) bzw. 2,0 x Reisepreis (Superior-Kabine bis Eigner-Suite).

Kajak-Option

Für das Kajakfahren ist eine Voranmeldung notwendig. Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 8 Personen.