Spitzbergen

Frühlingserwachen in der Arktis

Expeditions-Segelkreuzfahrt Nordspitzbergen

Ihre Reisespezialistin

Preis ab 2400 EUR
Dauer 8 Tage
Teilnehmer 14–33
Reiseleitung englischsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode SPISSN

Beschreibung

Ab April kehrt langsam das Leben nach Spitzbergen zurück. Während weit im Norden die Welt noch unter einer dicken Packeisdecke liegt, machen sich an den Vogelfelsen die ersten Kolonien an ihre Brutarbeit. Das Eis verschwindet aus den Fjorden und die Mitternachtssonne scheint bereits. Im klaren Licht der Arktis schimmern riesige Gletscherfronten, verschneite Gipfel und vielleicht die ersten zarten Blüten… Kaum ein anderes Schiff ist jetzt in Spitzbergen unterwegs und so können Sie die Stille und die Schönheit der Landschaft genießen, während Sie Ausschau nach Rentieren, Lummen, Möwen, Polarfüchsen und Eisbären halten.

Höhepunkte

  • Historisches Segelschiff mit viel Flair
  • Vorsaison: kaum andere Schiffe unterwegs
  • Ausgedehnte Schneeschuh-Wanderungen
  • Beobachtung von Robben, Rentieren, Eisbären

Termine

  • BR buchbar/Restplätze
  • X geschlossen
  • garantierte Durchführung
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 23.03.2018 30.03.2018 englischsprachige Reiseleitung
an Bord Noorderlicht
B 2400 EUR Zweibett-Innenkabine Buchen Anfragen
garantierte DurchführungR 15.04.2018 22.04.2018 englischsprachige Reiseleitung
an Bord Noorderlicht
R 2400 EUR Zweibett-Innenkabine Buchen Anfragen
X 04.05.2018 11.05.2018 englischsprachige Reiseleitung
an Bord Rembrandt van Rijn
Anfragen
garantierte DurchführungB 11.05.2018 18.05.2018 englischsprachige Reiseleitung
an Bord Rembrandt van Rijn
B 2600 EUR Zweibett-Innenkabine Buchen Anfragen
R 2950 EUR Zweibett-Kabine (Bullauge) Buchen Anfragen
garantierte DurchführungB 18.05.2018 25.05.2018 englischsprachige Reiseleitung
an Bord Rembrandt van Rijn
R 2450 EUR Dreibett-Kabine (Bullauge) Buchen Anfragen
R 2600 EUR Zweibett-Innenkabine Buchen Anfragen
B 2950 EUR Zweibett-Kabine (Bullauge) Buchen Anfragen
B 25.05.2018 01.06.2018 englischsprachige Reiseleitung
an Bord Rembrandt van Rijn
Sondertermin Hike & Sail: Schwerpunkt Wandern
B 2450 EUR Dreibett-Kabine (Bullauge) Buchen Anfragen
B 2600 EUR Zweibett-Innenkabine Buchen Anfragen
B 2950 EUR Zweibett-Kabine (Bullauge) Buchen Anfragen

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 550 EUR

Reiseverlauf

  • Im Museum von Longyearbyen

    1. Tag: Anreise und Einschiffung (1×A)

    Individuelle Anreise nach Longyearbyen. Vor dem Einschiffen bleibt evtl. Zeit für einen Bummel durch das Städtchen. Am Nachmittag Einschiffung. Am frühen Abend fahren Sie nach Tryghamna. Übernachtung an Bord.

  • Walross

    2. Tag: Forlandsundet (1×F/1×M/1×A)

    Am Morgen besichtigen Sie in Tryghamna die Reste einer englischen Walfangstation aus dem 17. Jahrhundert und die Ruinen einer Siedlung russischer Pomoren aus dem 18. Jahrhundert. Später wandern Sie nach Alkhornet zu einem Vogelfelsen, wo die ersten Vögel sich eifrig ans Brutgeschäft machen. Auch Rentiere halten sich hier häufig auf. Weiter nördlich suchen Sie im Forlandsundet nach einem Ruheplatz von Walrossen. Übernachtung an Bord.

  • Hornsund Gletscherfront

    3. Tag: Ytre Norskøya (1×F/1×M/1×A)

    Einfahrt in den Fuglefjorden mit spektakulärem Ausblick auf den Svitjod-Gletscher und die Birgerbukta. In dieser Region werden oft Eisbären gesichtet. Alte Tranöfen der Basken erzählen von der vergangenen Walfangepoche – heute brüten hier Raubmöwen. Sie versuchen, bis zur kleinen Insel Ytre Norskøya zu gelangen. Sie diente den holländischen Walfängern viele Jahre lang als Ausguck. Noch heute können Sie ihrem Pfad bis hinauf auf den kleinen Gipfel folgen, vorbei an Vogelklippen. Auch hier finden sich an der Küste Tranöfen aus dem 17. Jahrhundert sowie fast 200 Gräber von Walfängern, zwischen denen vielleicht schon die ersten Schmarotzerraubmöwen und Eiderenten nisten. Übernachtung an Bord.

  • Belugas

    4. Tag: Raudfjord (1×F/1×M/1×A)

    Im Raudfjord an der Nordküste Spitzbergens wälzen sich zahlreiche Gletscher die Hänge hinab ins Meer – ein spektakulärer Anblick! Auf den Eisschollen im Fjord ruhen oft Bart- und Ringelrobben aus, die steilen Bergflanken werden von Vögeln belebt und die Chancen stehen gut, hier auf Eisbären und Weißwale (Belugas) zu stoßen. Übernachtung an Bord.

  • Wellen

    5. Tag: Reindyrsflya (1×F/1×M/1×A)

    Eine Anlandung im größten Tundragebiet Spitzbergens, der beeindruckenden Reindyrsflya, ist geplant. Das leicht hügelige Gebiet bietet den Rentieren wunderbare Weidegründe und Nistplätze für viele Watvogelarten. Übernachtung an Bord.

  • Kleiner historischer Minenzug in Ny Alesund

    6. Tag: 14.-Juli-Gletscher (1×F/1×M/1×A)

    Sie fahren zum 14.-Juli-Gletscher, wo Sie in sicherem Abstand vor der Gletscherfront kreuzen. Nahe dem Gletscher nisten Dickschnabellummen, andere Alken sowie Papageitaucher.

    Am Nachmittag geht es nach Ossian Sarsfjellet, wo Sie Dreizehenmöwen und Dickschnabellummen auf den Klippen aus nächster Nähe beobachten können. Alternativ besuchen Sie Ny Ålesund, die nördlichste permanent bewohnte Ortschaft der Erde. Der ehemalige Startplatz vieler Nordpolexpeditionen (zum Beispiel Amundsen und Nobile) und einstige Bergbausiedlung hat sich in eine moderne Forschungsstätte verwandelt. Die Vögel der Umgebung haben sich an Menschen gewöhnt und sind ungewöhnlich zutraulich geworden. Weißwangen- und Kurzschnabelgänse, Eiderenten, Küstenseeschwalben und mehrere Watvogelarten konnten hier schon beobachtet werden, ab und zu sieht man Rentiere. Übernachtung an Bord.

  • Starterlaubnis erteilt: Dickschnabellummen

    7. Tag: Isfjord (1×F/1×M/1×A)

    Den Morgen nutzen Sie für eine Anlandung auf Bohemanflya, einem großen Tundragebiet mit beeindruckenden geologischen Formationen entlang der Küste. Dann führt die Reise nach Gipsvika, tief in den Isfjord. In der Nähe der majestätischen Klippe von Templet gehen Sie an Land – spektakuläre Berge mit Sedimentgestein aus dem Oberkarbon vor rund 290 Millionen Jahren erwarten Sie hier. Danach geht die Reise zurück nach Longyearbyen. Übernachtung an Bord.

  • In Longyearbyen ist die Kohle-Vergangenheit noch allgegenwärtig

    8. Tag: Heimreise (1×F)

    Ausschiffung in Longyearbyen und individuelle Heimreise.

Enthaltene Leistungen ab/an Longyearbyen

  • englischsprachiges Expeditionsteam
  • alle Landgänge und Wanderungen laut Programm abhängig von Eis- und Wetterbedingungen
  • umfangreiches, wissenschaftlich fundiertes Vortragsprogramm an Bord
  • Reiseliteratur
  • 7 Ü: Schiff in gebuchter Kabinenkategorie
  • Mahlzeiten: 7×F, 6×M, 7×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Treibstoffzuschlägen nach dem 1.2.17; optionale Aktivitäten; evtl. nötige Zusatzübernachtungen vor oder nach der Tour; Reisekrankenversicherung (obligatorisch); Serviceleistungen an Bord; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Teilnehmerzahl an Bord Noorderlicht 14-20 Personen, an Bord Rembrandt van Rijn 20-33 Personen.

Der Tourenverlauf dient der groben Orientierung. Der endgültige Verlauf wird täglich den örtlichen Eis- und Witterungsbedingungen sowie den Tierbeobachtungsmöglichkeiten angepasst.

Bitte beachten Sie, dass eine für Norwegen und Spitzbergen gültige Krankenversicherung Teilnahmevoraussetzung für die Schiffsreisen ist (über uns buchbar). Es empfiehlt sich auch der Abschluss einer Such- und Bergungskostenversicherung.

Für diese Reise gelten gesonderte Zahlungs- und Stornobedingungen:

Anzahlung: 25% des Reisepreises, Restzahlung: 60 Tage vor Abreise

Stornierung bis einschließlich 90.Tag vor Reiseantritt: 20%, Stornierung ab dem 89. bis zum 60.Tag vor Reiseantritt: 50%, Stornierung ab dem 59.Tag bis einschließlich des Abreisetages: 98% des Reisepreises.

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe).

Anforderungen

Für die Anlandungen brauchen Sie keine speziellen körperlichen Voraussetzungen. Die Wanderungen sind in der Regel etwas anspruchsvoller als auf der Plancius oder Ortelius, werden aber den Gegebenheiten vor Ort sowie der Kondition der Gruppe angepasst.

Flexibilität ist Grundvoraussetzung für diese Tour, da sich der Tourenverlauf je nach vor Ort herrschenden Bedingungen ändern kann. Bitte stellen Sie sich auf z.T. kalte Temperaturen, starken Wind, Schnee sowie evtl. raue See ein.

Wer möchte, kann an Bord beim Segeln helfen, dies ist aber keine Voraussetzung.

Kleiderordnung an Bord: sportlich-leger.

Schwerpunkt Wandern

Auf allen Kreuzfahrten werden Wanderungen angeboten – in der Regel Touren von ca. 2-3 Stunden, jeweils am Vormittag und/oder Nachmittag. So kann jeder Teilnehmer das für sich passende Anspruchsniveau auswählen. Auf ausgewiesenen Wander-Terminen wird das übliche Wanderprogramm weiter ausgedehnt: Hier werden auch Ganztageswanderungen von 5-7 Stunden angeboten. Für das Mittagessen erhalten Sie ein Lunchpaket. Sie sollten für diese Touren auf jeden Fall gute Kondition mitbringen. Die endgültige Entscheidung, wo und in welcher Form die Wanderungen stattfinden, trifft der Expeditionsleiter an Bord am Tag der geplanten Wanderung.

Zusatzinformationen

Segeln

Unterwegssein mit einem Segelschiff bedeutet nicht, dass man stets unter Segel fährt. Segelschiffe haben auch einen Motor – nicht immer findet man günstige Segelbedingungen vor, aber auch in diesen Fällen möchte man zur nächsten Anlandestelle gelangen. Gehen Sie davon aus, dass auf den Segelschiff-Reisen gesegelt wird, wann immer dies mit Blick auf die Verhältnisse und den Zeitplan möglich ist. Sonst fahren Sie unter Motor.

Alleinreisende…

…können „geteilte Kabinen“ buchen – Sie haben dann ein Bett in einer Kabine Ihrer Wahl und teilen die Kabine mit einer oder zwei (je nach Kabinenkategorie) gleichgeschlechtlichen Mitreisenden. Es fällt kein Zuschlag an.

Wenn Sie eine Kabine allein nutzen möchten, können Sie Einzelkabinen in allen Zweibett-Kategorien buchen (Dreibett-Kabinen sind nicht allein nutzbar). Der Zuschlag berechnet sich 1,7 x Reisepreis.

Reiseberichte