• Cascades de grand Galet
  • Atemberaubender Ausblick
  • Piton de la Fournaise
  • Kreolische Küche
  • Poollandschaft
  • Blick nach Salazie
  • Blume

Reunion

 

Kreolisches Inselparadies

14 Tage Wander- und Naturrundreise

    
Dauer 14 Tage  
Schwierigkeit  
Kosten p.P. ab 2690 EUR   drucken
Tourcode REUWAN   zum Filter
Teilnehmer min. 7 – max. 12    
   
 
 
 
 

Diese Wanderreise auf Reunion vereint in eleganter Art und Weise die Höhepunkte der Kultur und Natur des tropischen Inselparadieses, jedoch ohne dass Sie an Ihre körperlichen Grenzen gehen müssen. Tägliche moderate Wanderungen mit Gelegenheit für Naturbeobachtungen machen den Charakter der Tour aus. Wo andere schnell vorbei gehen, nehmen Sie sich Zeit und haben unterwegs einen Tag zur freien Verfügung, um die kreolische Küche und Kultur näher kennenzulernen. Das Durchwandern der drei ehemaligen Vulkankrater ist dabei genauso Bestandteil wie die Wanderung am aktiven Vulkan Piton de la Fournaise. Wer sich fit genug fühlt, kann den höchsten Berg der Insel, den Piton des Neiges besteigen. Am Ende der Reise lassen Sie die Erlebnisse in der tropischen Bergwelt bei einem Bad in der Sonne am Strand von St. Gilles nocheinmal Revue passieren.

Höhepunkte

Höhepunkte

  • Moderate und abwechslungsreiche Wanderreise für aktive Genießer

  • Alle drei Cirques (vulkanische Calderas) auf einer Reise

  • Nationalpark La Reunion: UNESCO-Weltnaturerbe

  • Kennenlernen der kreolischen Küche und Kultur in Cilaos

  • Optionale Gipfeltour zum Piton des Neiges (3071 m)

  • Bizarre Mondlandschaften am Piton de la Fournaise

  • französische Lebensart – Savoir vivre in St. Gilles

Tourenverlauf

1. Tag: Anreise

Abflug am Abend nach Reunion.

2. Tag: Ankunft auf Reunion (A)

Ankunft am Morgen auf Reunion, Begrüßung durch Ihren deutschsprachigen Reiseleiter und Transfer nach Hell-Bourg (900 m) im Salazie-Cirque (ca. 1h), wo Sie übernachten. Streifzüge durch den Ort, kleinere Wanderungen oder ein erstes Kennenlernen der kreolischen Kultur bilden den Auftakt Ihrer Reise im Indischen Ozean. Ihr Gepäck erhalten Sie erneut in Cilaos. Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Hell-Bourg – Belouve (F/A)

3. Tag: Hell-Bourg – Belouve (F/A) 1

Wanderung von Hell-Bourg zur Belouve-Berghütte (1500 m), annähernd 600 Hm die Südumrandung des Salazie-Cirques hinauf. Dann fast ebene Wanderung durch den ursprünglichen Regenwald zum Aussichtspunkt auf den monumentalen Wasserfall „Trou de Fer" und zurück zur Berghütte. Übernachtung in einer Berghütte mitten in einem riesigen Urwald. (Gehzeit ca. 6h, 900 m↑, 300m↓, ca. 12 km).

4. Tag: Belouve – Caverne Dufour (F/A)

Nach einem stärkendem Frühstück in Ihrer Waldhütte machen Sie sich auf den anstrengenden, aber wunderschönen Weg den Salazie-Südgrat entlang über das Cap Anglais, hinauf zur Berghütte Caverne Dufour (2479 m), dem Ausgangspunkt für Piton-des-Neiges-Besteiger. Übernachtung in einer einfachen Berghütte. (Gehzeit ca. 6h, 1300 m↑, 300 m↓).

5. Tag: Caverne Dufour – Piton des Neiges – Cilaos (F/A)

Noch in der Nacht brechen Sie auf, um den Sonnenaufgang auf dem Dach des Indischen Ozeans, des Piton des Neiges (3070 m) zu erleben (optional). Nach der Rückkehr genießen Sie ein gemütliches Frühstück in ihrer Berghütte. Anschließend machen Sie sich auf den Weg, durch verschiedene Arten von Primärwäldern nach Cilaos (1200 m), den Hauptort des gleichnamigen Cirques. (Gehzeit ca. 4h, 1200 m↓, ca. 8 km). Übernachtung im Hotel.

6. Tag: Cilaos (F/A)

Der Tag in Cilaos steht Ihnen für eigene Aktivitäten zur freien Verfügung. Wir empfehlen Ihnen die örtlichen Thermalquellen zu besuchen und einen Ausflug in die Umgebung mit seinen traditionellen Linsenanbau, seiner Weinkultur und der liebevoll gepflegten A-Jour-Stickerei zu unternehmen. Cilaos ist der ideale Ort um die freundlichen Bewohner, ihre Kultur und die kreolische Küche kennenzulernen oder einfach nur am Pool zu relaxen. Übernachtung wie Vortag.

7. Tag: Cilaos – Marla (F/A)

Wanderung von Cilaos über den Taibit-Pass (2080 m) nach Marla, dem südlichsten und höchstgelegenen (1600 m) Dorf des straßenfreien Mafate-Cirques. Übernachtung in einer Berghütte. (Gehzeit ca. 6h, 1100 m↑, 800 m↓, ca. 12 km).

8. Tag: Marla – La Nouvelle (F/A)

8. Tag: Marla – La Nouvelle (F/A) 1

Sie wandern weiter in nördlicher Richtung und erreichen nach einer ausgiebigen Pause an dem paradiesischen Wasserfall Trois Roches über die Plaine aux Sables den Hauptort des Mafate-Cirques, wo Sie die Nacht verbringen werden. Übernachtung in einer Berghütte mit grandiosem Blick. (Gehzeit ca. 5h, 400 m↑, 600 m↓, ca. 10 km).

9. Tag: La Nouvelle – Col des Boeufs (F/A)

Heute sagen Sie dem Mafate-Cirque „Adieu" sagen, und steigen zum Grenzgrat zwischen Mafate und Salazie auf. Ihr Bus bringt Sie dann von Belier hoch zum aktiven Vulkan Piton de la Fournaise. Von Urwald bis Wüste erleben Sie hier verschiedenartigste Landschaftsformen. Übernachtung in einer Hütte auf dem Vulkan (ca. 2200 m). (Gehzeit ca. 3h, 500 m↑, 100 m↓, ca. 5 km).

10. Tag: Piton de la Fournaise (F)

10. Tag: Piton de la Fournaise (F) 1

Als letzten Höhepunkt und echte Hochgebirgstour besteigen Sie heute den Dolomieu-Krater bis zum Aussichtspunkt auf 2512 m Höhe. Aktiver Vulkanismus vom Feinsten! Sie gönnen sich einen einzigartigen Blick in die neuentstandene Caldera hinein. Rückkehr zur Berghütte und Fahrt an Ihren Strandort im Westen der Insel, wo Sie es sich in einem Hotel gut gehen lassen. (Gehzeit ca. 5h, 500 m↑↓, ca. 12 km). Übernachtung im Hotel.

11.–13. Tag: Badeverlängerung in St. Gilles – Rückreise 3×(F)

11.–13. Tag: Badeverlängerung in St. Gilles – Rückreise 3×(F) 1

Genießen Sie im Anschluss an das Trekking einen entspannten Badeurlaub am Indischen Ozean. Sie können am Strand relaxen, mit dem Glasbodenboot das Riff entdecken oder einen Schnorchel- bzw. Tauchausflug (auf eigene Kosten) unternehmen. Der Markt von St. Paul, der botanische Garten, das Schildkröten- oder das Zuckerrohrmuseum sind nur einige Tipps. Am Abend laden zahlreiche gemütliche Bars und Restaurants zum Verweilen ein. Am Nachmittag des 13. Tages Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. 2 Übernachtungen wie Vortag.

14. Tag: Ankunft

Ankunft in Deutschland.

Termine und Preise

  von bis Bemerkungen   Preis p.P.    
27.08.2017 09.09.2017 2790 EUR
01.10.2017 14.10.2017 2890 EUR Anfragen
29.10.2017 11.11.2017 Reiseleiter: Fabian Mühlberger 2940 EUR Anfragen
12.11.2017 25.11.2017 Reiseleiter: Fabian Mühlberger 2880 EUR Anfragen
25.03.2018 07.04.2018 2750 EUR Anfragen
29.04.2018 12.05.2018 2690 EUR Anfragen
tt.mm.jjjj tt.mm.jjjj Ihr individueller Gruppentermin Termin vorschlagen
Diese Reise ist auch als DIAMIR-Privatreise buchbar ab 2780 EUR pro Person zzgl. Flug. Jetzt Anfragen

Zusatzkosten

EZ-Zuschlag 320 EUR
Rail & Fly 40 EUR
Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage
freie Plätze
Restplätze: Bitte beachten Sie, daß bei Anfragen von Restplatzreisen das Kontingent bereits ausgebucht sein kann, während wir Ihre Anfrage bearbeiten!
ausgebuchte Reise: Bitte beachten Sie, daß Sie ausgebuchte Reisen nur angefragt werden können. Sollten kurzfristig noch Plätze frei werden, erfahren Sie es somit als erstes!
deutschsprachige Reiseleitung

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt mit Air France oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16)
  • Deutschsprachige Tourenleitung bis 10. Tag
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Gepäcktransfers nach Cilaos am 5.Tag und zur Vulkanhütte am 9.Tag
  • Kartenmaterial und Reiseliteratur
  • 6 Ü: Hotel im DZ
  • 5 Ü: Hütte im MBZ
  • Mahlzeiten: 11×F, 8×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge; Foto- und Videogebühren; Betten-/Hotelsteuer (ca. 1 EUR/Nacht); evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Trinkgelder; Persönliches

Infos

Anforderungen

Gute Kondition, Trittsicherheit, mentale Belastbarkeit, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht bei den Hüttenübernachtungen sind Voraussetzungen für diese Reise.

Hinweise

Bitte bedenken Sie, dass Sie sich vor der Wanderung und in Cilaos genügend Proviant für ein Picknick unterwegs mitnehmen. Aufgrund der Abgeschiedenheit gibt es im Talkessel Mafate kaum Möglichkeiten, Lebensmittel zu erwerben.

An den Berghütten „Piton des Neiges“ und an der Vulkanhütte kann es zu Wasserknappheit kommen. Bitte nehmen Sie genügend Wasser für diese Wanderungen mit! Seit dem Ausbruch 2007 ist der Hauptkrater des Piton de la Fournaise in sich zusammengebrochen und der Hauptwanderweg zur Kraterumrundung unpassierbar. Es besteht aber die Möglichkeit, zwei alternative Wanderrouten entlang des Vulkankegels zu bewandern.

Zusatzinformationen

DIAMIR Privat

buchbar ab 2780 EUR zzgl. Flug, Täglich (April-November) ab 2 Personen, deutschsprachige Tourenleitung

Service

Réunion

Allgemeines

Allgemeines

Mitten im Indischen Ozean befindet sich ein kleines Stück Frankreich mit tropischem Flair. Als französisches Übersee-Departement wurde 2002 der Euro hier sogar 3 Stunden früher als in Deutschland eingeführt.

Besonders für Wanderer und Naturliebhaber ist die Insel ein beliebtes Reiseziel. Die abwechslungsreiche Landschaft sowie die vielfältige Pflanzenwelt lassen sich am besten auf ausgedehnten Wanderungen entdecken.

Geografie
Réunion liegt 760 km westlich von Madagaskar und ca. 200 km östlich von der bekannteren Nachbarinsel Mauritius im Indischen Ozean und gehört zur Inselgruppe der Maskarenen (5 weitere unbewohnte Inseln). Die Insel wird durch eine diagonal verlaufende Vulkankette in zwei Regionen aufgeteilt. Zum einen die grüne und schwüle Ostseite (Le Vent) und zum anderen die trockene, geschützte Süd- und Westseite (Sous le Vent).
Mit einer Fläche von 2.512 km² entspricht die Insel in etwa der Größe des Saarlands. Auf Grund des vulkanischen Ursprungs konnte sich in den 3 Talkesseln Cilaos, Salazie und Mafate eine üppige Vegetation entwickeln. Höchste Erhebung des Landes ist der erloschene Vulkan Piton des Neiges mit 3071 Metern. Der 2632 m hohe Piton de la Fournaise brodelt dagegen noch heute und gehört zu den beliebtesten Ausflugszielen der Insel.

Klima
Auf Réunion herrscht tropisches bis tropisch-sommerfeuchtes Klima. Von Dezember bis März ist feucht-heiße Sommerzeit mit Durchschnittstemperaturen von 28°C an der Küste und bis 23°C im Gebirge. Von April bis November ist die trockene, kühlere „Winterzeit“ mit Durchschnittstemperaturen von 21°C an der Küste und zu bis 12°C im Gebirge. Die Insel weist zudem rund 40 verschiedene Mikroklimate auf.

Zeitverschiebung
Während der mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ) zwischen Ende März und Ende Oktober beträgt der Zeitunterschied zu Réunion +2 Stunden. Sie müssen Ihre Uhr während des Fluges nach Réunion daher um 2 Stunden vorstellen. Während der sog. Winterzeit (MEZ) zwischen Ende Oktober und Ende März beträgt die Zeitverschiebung +3 Stunden. Eine spezielle Sommerzeit wie in Europa gibt es auf Réunion nicht.

Politik und Gesellschaft
Réunion ist seit 1946 Französisches Übersee-Department (Départ’outre-mer/D.O.M.). Ein sogenannter Präfekt vertritt die französische Regierung und zwei gewählte Versammlungen – der Generalrat sowie der Regionalrat - die regionalen Interessen. Réunion entsendet fünf Abgeordnete in die französische Nationalversammlung und drei in den Senat. Auf Grund seiner Zugehörigkeit zu Frankreich ist Réunion Tel der Europäischen Union. Die Hauptstadt Réunions ist Saint-Denis. Auf Réunion leben ca. 800.000 Menschen, die afrikanischer und madagassischer-, europäischer-, indischer – und chinesischer Abstammung sind. Daraus entstand eine Bevölkerung von Mischlingen, die sogenannten Kreolen. Die Mehrheit der Bevölkerung Réunions bekennt sich zum katholischen Glauben. Daneben gibt es Buddhisten, Muslime und Hindus. Die Bevölkerung lebt zum Großteil an der Küste. Französisch ist die offizielle Landessprache. Daneben sprechen viele Einheimische auch Kreolisch.

Wirtschaft
Wichtigster Wirtschaftszweig ist die Landwirtschaft, besonders der Anbau von Vanille, Zuckerrohr und tropischen Früchten. Réunion ist stark von den Subventionen Frankreichs und der EU abhängig, die Importe übersteigen die Exporte um ein Vielfaches.

Sicherheit
La Réunion ist ein größtenteils sicheres und angenehm zu bereisendes Reiseland. Doch wie in fast allen Ländern der Erde sollte man sich mit einem gewissen Maß an Vorsicht bewegen. Lassen Sie Ihr Gepäck (Handtasche, Rucksack) nicht unbeaufsichtigt und lassen Sie Wertgegenstände (Digitalkamera etc.) nicht sichtbar im PKW liegen.

Vor der Reise

Vor der Reise

Einreisebestimmungen
Da die Insel zu Frankreich gehört, gelten hier die gleichen Einreisebestimmungen wie für das französische Mutterland. Angehörige der Europäischen Union benötigen einen gültigen Personalausweis oder Reisepass für die Einreise. Ein Visum ist nicht erforderlich.

Reiseversicherungen
Wir empfehlen Ihnen dringend den Abschluss einer Reisekrankenversicherung. Diese sollte neben den gewöhnlichen Behandlungskosten auch die Kosten für einen eventuellen Rettungsflug nach Deutschland mit einschließen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein solcher nötig wird, ist zwar äußerst gering, doch sollte dieser Fall eintreten, können dabei Kosten in sechsstelliger Höhe entstehen! Auch der Abschluss einer Reisegepäckversicherung zum Schutz gegen Diebstahl und Verlust ist anzuraten. Gern beraten wir Sie.

Wir empfehlen den Versicherungsschutz der HanseMerkur Reiseversicherung AG. Ihre Versicherung können Sie bequem online abschließen unter www.urlaubsschutz24.de

Gesundheit

Gesundheit

Die folgenden Tipps zu gesundheitlichen Risiken während der Reise sind nur ein erster Überblick. Sie ersetzen keinesfalls den Besuch des Haus- oder Tropenarztes. Nur dieser kann Sie umfassend beraten. Bitte bedenken Sie bei Ihrer Terminplanung, dass einige Schutzimpfungen nur mit einem bestimmten Abstand zueinander verabreicht werden können bzw. einige Zeit nötig ist, bis die Immunisierung ihre Wirksamkeit erreicht hat. Sie sollten daher rechtzeitig einen Arzttermin vereinbaren.

Schwerwiegende Tropenkrankheiten sind auf der Insel nicht zu befürchten. Da sich die Gesundheitssituation jedoch schnell ändern kann, möchten wir Sie dringend bitten, diese Fragen mit Ihrem Hausarzt oder besser noch mit einem Tropenarzt abzuklären.

Bitte besuchen Sie einige Wochen vor der Reise Ihren Zahnarzt, etwaige Zahnprobleme während der Reise führen nur zu unnötigen Komplikationen. Zudem besteht ein erhöhtes Infektionsrisiko.

Bei dauerhaften gesundheitlichen Problemen jeder Art sollten Sie vor Antritt der Reise unbedingt Ihren Hausarzt konsultieren. Auf Grund der Höhenlage im Gebirge (bis 3000 m) und des damit verbundenen geringeren Sauerstoffgehaltes der Luft, sowie eines sehr großen Temperaturgefälles zwischen Tag und Nacht (ca. 20° C), unterliegt der menschliche Körper einer wesentlich höheren Belastung als normal. Insbesondere bei Herz-Kreislaufproblemen oder Asthma empfehlen wir, sich vorab mit dem Hausarzt zu besprechen.

Impfungen und Malaria-Prophylaxe sind für Réunion nicht nötig. Bitte überprüfen Sie rechtzeitig, ob Sie die üblichen und in Deutschland von den Krankenkassen finanzierten Immunisierungen gegen Diphtherie, Polio und Tetanus wieder auffrischen müssen. Lassen Sie sich dazu von Ihrem Arzt beraten.

Wichtig ist der Schutz vor Moskitostichen, denn sie können das Dengue- und Chikungunya-Fieber übertragen. Zum Schutz empfehlen sich Cremes, Sprays, Räucherkerzen und lange, weite Kleidung. Allerdings sind die Stechmücken nur bis zu einer Höhe von 1000 m beheimatet.

Für weiterführende Informationen zum Thema Tropenkrankheiten und Gesundheitsrisiken auf Reisen empfehlen wir Ihnen, sich auf den folgenden Internetseiten zu informieren:

- CRM Centrum für Reisemedizin: www.crm.de
- Weltgesundheitsorganisation: www.who.int/countries/en (auf Englisch)
- Liste der Gelbfieberimpfstellen: www.fit-for-travel.de/index.jsp
- Robert Koch Institut: www.rki.de

Während der Reise

Während der Reise

Essen & Trinken
Man sollte nicht verpassen die verschiedenen einheimischen Gerichte kennenzulernen. Dazu bieten sich eine Vielzahl kleiner einheimischer Restaurants an. Hier kann man oft zwischen vielen verschiedenen einheimischen aber auch bekannten Gerichten wählen. Für ein Essen in einem solchen Restaurant sollte man mit Kosten von bis zu 20 € rechnen. Also am besten nicht Vollpension buchen um auch die typischen Restaurants und Bars zu testen. Es lohnt sich.

Bei einer gebuchten Trekkingtour sollte man jedoch darauf achten, dass das Frühstück, Mittag und Abendessen bereits inkludiert ist. Unterwegs und auf abgeschiedenen Pfaden ist nicht unbedingt Essen zu finden.

Gesundheit
Das Leitungswasser hat fast überall Trinkqualität und kann getrunken werden. Im Zweifelsfall einfach an der Rezeption o.ä. nachfragen.

Ebenfalls ungewohnt für Mitteleuropäer ist die Sonneneinstrahlung. In Äquatornähe ist sie wesentlich höher als in Deutschland. Tragen Sie deshalb Hut und Sonnenbrille. Außerdem empfiehlt sich – auch bei bewölktem Himmel – die Benutzung von Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor von mind. 20, bei empfindlicher Haut sogar von 25 und mehr.

Geld, Strom, Telefon

Geld, Strom, Telefon

Geld
Die Währungseinheit auf der Insel ist die gleiche wie in Frankreich und dem Rest der EU, nämlich der Euro. Der Gebrauch von Kreditkarten und EC Karten ist möglich.

Stromversorgung
Die Stromspannung auf Réunion beträgt 220 Volt und ein Adapter wird in der Regel nicht benötigt. Deutsche Gerätestecker, wie sie an den meisten Rasierern oder Ladegeräten etc. zu finden sind, passen auch in die verbreiteten französischen Steckdosen.

Telefon
Réunion verfügt über ein relativ modernes Telefon(fest)netz, man kann von allen öffentlichen Telefonzellen problemlos telefonieren. In jeder größeren Ortschaft gibt es mind. eine dieser Telefonzellen. Zu deren Nutzung benötigt man eine Telefonkarte, welche meist an Zeitungs- und Tabakkiosken verkauft werden. Ihr Tourenleiter ist Ihnen beim Kauf gern behilflich. Das Mobilfunknetz Réunions ist soweit etabliert, dass Sie Ihr heimisches Handy meist problemlos in den Ortschaften nutzen können. In den Bergen ist meist nur ein eingeschränkter oder kein Netzempfang.

Literatur über La Réunion

Da Literatur natürlich auch immer eine Geschmacksfrage ist, versteht sich die folgende Liste lediglich als Empfehlung und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Reportage

“Die Insel des ewigen Frühlings: Wie ich auf La Réunion meine zweite Heimat fand”
Birgit Weidt, Piper-Verlag NG Taschenbuch, ISBN-13: 978-3492404617

Bildband

Reise durch La Réunion
Thomas Haltner, Verlagshaus Würzburg, Edition Stürtz Verlag, ISBN-13: 978-3-8003-4174-0

Kulinarik

“Jeder kocht sein eigenes Süppchen”: Esskultur und Identität der Kreolen auf La Réunion
Katja Gelhaar, Leipziger Universitätsverlag, ISBN-13: 978-3865832788

Roman

Kindheitshunger. Roman aus Reúnion
Axel Gauguin, Hammer (1995), ISBN-13: 978-3872946430

Exposés der angegebenen Werke finden Sie auf Reunion.de

Reunion.de

Reunion.de

Wir hoffen, Ihnen mit den vorstehenden Länderinformationen und Empfehlungen die wichtigsten Fragen zu La Réunion und Ihrer vielleicht sogar bevorstehenden Reise beantwortet zu haben. Bitte beachten Sie, dass bei Buchung einer Individualreise teilweise Abweichungen zu erwähnten Sachverhalten zutreffen können.

Weitere noch ausführlichere Informationen finden Sie zudem auf dem Informationsportal Reunion.de. Sie erfahren hier einige Details über die Regionen der Insel – von den Küstenregionen über die Hochebenen und Talkessel bis hin zu den Vulkanen. Untermalt mit stimmungsvollen Bilder gibt Ihnen die Website Reunion.de einen ausführlichen Ein- und Ausblick auf die “Insel des Lichts“. Im Rahmen einer exklusiven Internet-Partnerschaft hat DIAMIR Erlebnisreisen die inhaltlichen Punkte für das Portal ausgearbeitet und das Bildmaterial zusammengestellt.

Diese Reisen könnten Sie ebenfalls interessieren

 

Kapverden

Höhepunkte des ...

 
 

 

Reunion • Madagaskar

Wo Afrika auf Asien ...

 
 
 

Karte

REUWAN_Karte
 
 
 

Ihr Ansprechpartner 

Inka Mach

Inka Mach

Verkauf & Beratung Indischer Ozean, Israel

 
+49 (0)351 31 20 7 - 245

E-Mail:
i.mach@diamir.de

Telefon:
+49 (0)351 31 20 7 - 245

 
 

Reiseberichte 

 
Annette und Ulrich ...
09.10.2015
 

 
 

Rückrufservice 

Sie möchten zurückgerufen werden?

 
 
 

Banner

 
 
 

Banner

 
 
 

Banner

 
 
 

Banner