Tadschikistan

Die Fährte der Schneeleoparden

Trekkingreise

Ihr Reisespezialist

Preis ab 3410 EUR
Dauer 20 Tage
Teilnehmer 6–12
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (19) 3,4
Tourcode TADTRE

Beschreibung

Einmal im ungezähmten Pamir-Gebirge zu wandern, ist der Traum eines jeden Bergbegeisterten mit Sinn für Routen, die abseits der ausgetretenen Pfade liegen. Trekking in seiner Reinform, gepaart mit naturkundlichen Exkursionen, erwartet Sie bei unserer sehr beliebten Tour im zentralasiatischen Tadschikistan. Schon allein die Fahrt auf dem legendären Pamir Highway, einer der faszinierendsten Gebirgsstraßen der Welt, und durch den geopolitisch wie historisch hochinteressanten Wakhan-Korridor lässt viele Entdeckerherzen höher schlagen. Erleben Sie türkisblaue Hochgebirgsseen und versteckte heiße Quellen umgeben von schneebedeckten Fünf- und Sechstausendern im Herzen des hohen Pamir. Dazu kommen reißende Gebirgsflüsse, die Sie zum Teil durchqueren müssen. In den tiefen Schluchten, hinter steilen Pässen und an den unberührten Hängen hat der sehr selten gewordene Schneeleopard eines seiner wenigen verbliebenen Refugien gefunden. Auch wenn die Chance äußerst gering ist, die Gebirgsjäger zu Gesicht zu bekommen, so ist ihre Aura doch allgegenwärtig. Der krönende Abschluss dieser Bergfahrt ist ein Trekking in Richtung der Pamir-Gipfel Friedrich Engels (6510 m) und Karl Marx (6726 m) mit grandiosem Blick zum Hindukusch und Karakorum. Die legendäre tadschikische Gastfreundschaft und die schmackhafte zentralasiatische Küche runden dieses einmalige Erlebnis ab.

Bewertung unserer Kunden

3,4 – zufrieden (19 × bewertet)

Alle unsere Kunden haben nach der Reise die Möglichkeit einen Fragebogen zur Reise auszufüllen. Aus den Antworten daraus ergibt sich die Bewertung der Reise.

Höhepunkte

  • Ideal für Trekkingerfahrene und Kenner
  • Einsames Hochgebirgstrekking mit Packeseln
  • Grandiose Bergpanoramen in einer Seenlandschaft auf über 4000 m
  • Basislager von Engels und Marx
  • Legendärer Pamir Highway
  • Sagenhafter Wakhan-Korridor

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 27.06.2018 16.07.2018 3410 EUR EZZ: 250 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 18.07.2018 06.08.2018 3490 EUR EZZ: 250 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 08.08.2018 27.08.2018 3490 EUR EZZ: 250 EUR deutschsprachige Reiseleitung
Buchungen liegen vor
Buchen Anfragen

Zusatzkosten

Rail & Fly 50 EUR
Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Flug via Istanbul nach Duschanbe.

  • 2. Tag: Duschanbe – Stadttag 1×(F/A)

    Ankunft am frühen Morgen in Duschanbe. Transfer ins Hotel und Zeit zum Ausruhen. Gegen Mittag Rundgang durch die Stadt, deren wortwörtliche Übersetzung „Montag“ bedeutet, weil früher im ehemaligen Dorfkern montags der Markt abgehalten wurde. Weiterhin besuchen Sie den Basar und das tadschikische Nationalmuseum. Bei aller Kultur wird die Entspannung aber nicht zu kurz kommen – und das am besten in einem der zentralasiatischen Teehäuser! Begrüßungsessen. Übernachtung im Hotel.

  • 3. Tag: Fahrt nach Kalaikum 1×(F/M/A)

    Fahrt nach Kalaikum. Es geht zunächst gen Osten, wo die Landschaft aus Hügeln und grünen Weiden besteht. Durch enge Schluchten windet sich die Straße entlang des Flusses Khingob und gipfelt am Pass Khaburabot (3252 m). Gegen Abend erreichen Sie den wichtigen Knotenpunkt Kalaikum. Heute sind Sie das erste Mal bei einer Pamiri-Familie zu Gast. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 8-9h, 300 km).

  • 4. Tag: Fahrt nach Khorog 1×(F/M/A)

    Auf spektakulärer Piste und durch ein enges Tal windend, führt die Reise entlang der tadschikisch-afghanischen Grenze. Mittags erreichen Sie Khorog. Nach dem Mittagessen lohnt ein Besuch im Museum. Am Nachmittag fahren Sie zum Stolz der Pamiris, zu einem der höchsten Botanischen Gärten der Welt (2320 m). Auch der Bazar wird besucht, denn hier werden Sie Obst und Gemüse für das Trekking einkaufen. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 6h, ca. 220 km).

  • 5. Tag: Batchor im Gunttal 1×(F/M/A)

    Sie verlassen den Panj und fahren hinein in das Tal des Flusses Gunt und somit weiter auf der M41. Es geht mitten hinein in den Pamir. In Pathkur wechseln Sie die Flussseite und fahren linksseitig auf enger Piste bis zum kleinen Gebirgsort Batchor auf 3170 m. Nach Ankunft erster Akklimatisationsrundgang in der näheren Umgebung des Dorfes. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 4-5h, ca. 120 km).

  • 6. Tag: Trekking Batchor – Lagerplatz Kavch 1×(F/M (LB)/A)

    Nachdem die Esel bepackt sind, geht die erste Trekkingetappe in Richtung Norden. Ziel ist ein Lagerplatz nahe des Kavch (3600 m). Umgeben von Fünftausendern werden Sie nun die nächsten Tage weitestgehend allein durch den wilden Pamir trekken. Später errichten Sie gemeinsam Ihr Lager. Zur weiteren Höhenanpassung lohnt noch eine Tour zu den heißen Quellen von Kavch (optional). Nach der ersten Etappe ist ein heißes Bad eine willkommene Wohltat. Anschließend Abstieg und Abendessen. Übernachtung in Zelten. (Gehzeit ca. 5-6h, 430 m↑, zu den heißen Quellen (optional): 4h, 600 m↑↓).

  • 7. Tag: Trekking Kavch – Chachin-See 1×(F/M (LB)/A)

    Über alte Moränen und Schutthalden steigen Sie weiter aufwärts. Immer wieder müssen Flüsse überquert oder durchwatet werden. Ziel des Tages ist der hübsch gelegene See Chachin (4200 m), an dessen Ufer Sie das Lager errichten. Übernachtung in Zelten. (Gehzeit ca. 6-7h, 600 m↑).

  • 8. Tag: Chachin-See – Zaroshkul – Kulen-See 1×(F/M (LB)/A)

    Der heutige Tag zählt zu den schönsten der gesamten Tour. Ihr Ziel ist der See Zaroshkul auf 4520 m. Zunächst geht es noch einmal in einem Tal entlang, bevor sich ein Korridor öffnet und schließlich der türkisblaue Hochgebirgssee ins Bild rückt. Der Weg ist hier am schwierigsten – große und teils lose Steinblöcke müssen überquert werden – Trittsicherheit! Ein fantastisches Panorama breitet sich vor Ihnen aus! Der letzte Abschnitt der heutigen Etappe geht mehr oder weniger bergab zum Kulen-See (4300 m), der sich für ein Nachtlager besser eignet. Am Abend Errichtung des Lagers und dann individuelle Erkundung des Ufers. Übernachtung in Zelten. (Gehzeit ca. 7-8h, 320 m↑, 220 m↓).

  • 9. Tag: Kulen-See – Yechkul-See 1×(F/M (LB)/A)

    Ihr heutiges Ziel ist der Yechkul-See auf ebenso 4300 m. Es geht zunächst etwas hinab zum Zaurbek-Hochplateau (4100 m) und dann wieder hinauf zum See. Gegen Nachmittag erreichen Sie den Yechkul-See (4300 m). Übernachtung in Zelten. (Gehzeit ca. 6-7h, 200 m↓↑).

  • 10. Tag: Yechkul-See – Chapdarkul-See – Batchor-Hochalm 1×(F/M (LB)/A)

    Vom See führt der Weg zu einer Kreuzung. Ein Weg führt über den Langar-Pass (4630 m), der von den Tragetieren genommen wird. Ihr Weg führt weiter zum See Chapdarkul (4530 m). Ende der Etappe ist die weitläufige Batchor-Hochalm (4250 m). Treffpunkt mit der Gepäckkarawane und Errichtung des Lagers. Übernachtung in Zelten. (Gehzeit ca. 4-5h, 230 m↑, 280 m↓).

  • 11. Tag: Batchor-Hochalm – Langar-Tal 1×(F/M (LB)/A)

    Während Sie hinab ins Langar-Tal zum Fluss Gunt (3630 m) absteigen, überqueren die Esel mit dem Gepäck den Langar-Pass. Übernachtung in Zelten. (Gehzeit ca. 4-5h, 620 m↓).

  • 12. Tag: Langar-Tal – Dorf Bulunkul 1×(F/M (LB)/A)

    Heute geht es für Sie vom Langar-Tal über den Burgumol-Pass (3930 m) bis zum großen Yashikul-See (3719 m). Die Szenerie gleicht einer in Tibet. Am See werden Sie von Jeeps abgeholt und zur Ortschaft Bulunkul (3700 m) gebracht. Unweit des Yashikul, an einer heißen Quelle, errichten Sie Ihr Nachtlager. Im kleinen, urigen Dorfladen von Bulunkul können Sie gegebenenfalls noch Getränke für den Abend erstehen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5h, 300 m↑, 130 m↓).

  • 13. Tag: In den Wakhan-Korridor 1×(F/M/A)

    Heute geht es per Geländewagen in den legendären Wakhan-Korridor. Über eine Piste erreichen Sie die Ihnen bekannte M41 und folgen dieser aber nur kurz, bevor der Weg abermals abzweigt und es nun hinauf zum Kargush-Pass (4344 m) geht. Schon von weitem kann man die schneebedeckten Gipfel des Hindukusch ausmachen. Die Piste führt durch Seitentäler und im Endstück in Serpentinen hinab in die letzte Ortschaft des Korridors – Langar (2850 m). Hier beziehen Sie Ihr Nachtquartier in einem Gästehaus. Gegen Abend unternehmen Sie noch einen Ausflug zum Petroglyphenfelsen und/oder zum örtlichen Museum. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 5-6h, 150 km).

  • 14. Tag: Zum Fuße des Pik Friedrich Engels (6510 m) 1×(F/M (LB)/A)

    Abmarsch vom Dorf Langar zum Basislager des Pik Friedrich Engels auf 4000 m. Immer wieder wendet sich der Blick hinüber zur gewaltigen Wand des afghanischen Hindukusch. Das Camp wird in der Nähe eines kleinen Gebirgssees errichtet. Abends und in den Morgenstunden bieten sich Ihnen beste Lichtverhältnisse für atemberaubende Fotomöglichkeiten auf die grandiose Südwand des Engels sowie zum Pik Karl Marx. Übernachtung in Zelten. (Gehzeit gesamt ca. 5-6h, 1200 m↑).

  • 15. Tag: Ausflüge am Pik Friedrich Engels 1×(F/M (LB)/A)

    Der heutige Tag steht Ihnen für Erkundungen rund um das Lager am Pik Engels zur Verfügung. Ihr Bergführer wird Ihnen einige Vorschläge zu verschiedenen Tagestouren unterbreiten. Übernachtung wie am Vortag.

  • 16. Tag: Rückkehr ins Tal und Fahrt nach Yamg 1×(F/M (LB)/A)

    Morgens zeitig geht es die Schlucht hinauf, um nochmals das phantastische Panorama der Berge Pik Karl Marx (6726 m), Pik Friedrich Engels (6510 m), Maskovski Pravdi (6075 m), Churlenisa (5794 m) und Danilaytisa (5837 m) zu erleben. Nach Rückkehr vom Ausflug, bauen Sie das Lager ab und treten den Rückmarsch nach Langar an. Kurzer Transfer ins Dorf Yamg. Übernachtung im Homestay. (Gehzeit ca. 4-5h, 1200 m↓).

  • 17. Tag: Fahrt nach Khorog 1×(F/M/A)

    Von Yamg geht es heute durch den Wakhan-Korridor zunächst nach Ishkashim und weiter bis Khorog. Unterwegs gibt es viel zu besichtigen. Es lohnt sich! Zunächst besuchen Sie kurz das Museum von Surfi Muborak Kadam, dem Mystiker, Astronomen und Musiker. Und natürlich seinen berühmten Sonnenkalender. Am Vormittag geht es hinauf zur Festung Jamchun, die jenseits der Piste auf 3200 m thront. Weiterfahrt zur bekanntesten Quelle der Gegend – der Quelle von Bibi Fatima, das schönste Thermalbad des Landes. Ausgiebiges Bad und Zeit zur Entspannung. Weiterfahrt Richtung Ishkashim. Bevor Sie den Korridor verlassen, besuchen Sie die Festung von Kachkacha, die aus dem 4.-7. Jh. stammt und an deren Bau angeblich 70.000 Menschen mitgewirkt haben sollen. Gegen Abend erreichen Sie schließlich Khorog. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 6-7h, 250 km).

  • 18. Tag: Fahrt nach Kalaikum 1×(F/M/A)

    Gegen Mittag Abfahrt nach Kalaikum. Am Abend Ankunft bei der bereits bekannten Pamiri-Familie. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 5h, 230 km).

  • 19. Tag: Fahrt nach Duschanbe 1×(F/M/A)

    Eine letzte lange Etappe erwartet Sie. Es heißt Abschied nehmen vom Pamir und den großartigen Menschen dieser Region. Am Nachmittag Ankunft in Duschanbe. Gelegenheit für individuelle Ausflüge in der Stadt. Abschiedsessen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 8-9h, 370 km).

  • 20. Tag: Abreise

    Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage) mit Turkish Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17)
  • deutschsprachige Tourenleitung
  • lokale Bergführer und Begleiter
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • alle Eintrittsgelder und Genehmigungen laut Programm
  • Träger/Packtiere für max. 15 kg Trekkinggepäck
  • Campingausrüstung (Zelte, Mannschaftszelt, Kochutensilien)
  • 9 Ü: Zelt
  • 7 Ü: Gästehaus im MBZ
  • 2 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 18×F, 7×M, 10×M (LB), 18×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 50 €); evtl. zusätzliche Unterwegsverpflegung (z.B. Schokolade u. Energieriegel) für die Trekkingtappen; Eintrittsgelder zu den heißen Quellen; Übergepäck beim Gepäcktransport (1 kg = ca. 15-20 US$ für die Tour); evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.17; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Wer beim Gepäcktransport die Gewichtsgrenze überschreitet muss mit einer Zuzahlung rechnen. Zahlung direkt vor Ort. Die Kosten dafür betragen ca. 15-20 USD für die gesamte Trekkingtour.

Anforderungen

Für diese Trekkingtour sind Trittsicherheit und sicheres Gehen in manchmal unwegsamem Gelände sowie gute Kondition für bis zu 8-stündige Wanderetappen mit max. 1200 m Aufstieg erforderlich. Ebenso unabdingbar für das Reisen und Wandern im Pamir ist eine gute Portion Abenteuergeist, die Bereitschaft zur Mithilfe beim Lageraufbau, Kochen und sonstigen anfallenden Arbeiten im Lager. Flexibilität, Toleranz gegenüber anderen Kulturen und Religionen sowie Teamgeist sind unbedingt Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Reise!

Homestays (private Gästehäuser) sind teilweise recht einfach, bestehend aus einem oder mehreren Schlafräumen und einem Aufenthaltsraum. Die Unterbringung erfolgt oft direkt im Haus oder im Anbau der gastgebenden Familie. Zudem gibt es oft nur einfachste Außentoiletten und nur eingeschränkte Wasch- bzw. Duschmöglichkeiten.

Reiseberichte