Tansania

Die große Migration, Massailand und Natron-See

Safari und Naturrundreise

Ihre Reisespezialistin

Preis ab 3590 EUR
Dauer 12 Tage
Teilnehmer 2–7
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (8) 3,7
Tourcode TANNCL

Beschreibung

Safaritraum Tansania, mit dieser Reise wird er Wirklichkeit! Sie sind unterwegs auf Safari in Tansanias schönsten Nationalparks, Sie erleben die vielfältige Vogelwelt bei einer Kanutour auf dem Duluti-Kratersee, sind auf einer Naturwanderung mit Massai-Guide und spüren Afrikas wilde Tiere in der Serengeti auf. Der Weg zum Natron-See, dem Brutgebiet tausender Flamingos, führt vorbei am majestätischen Vulkankegel des Ol Doinyo Lengai, dem heiligen Berg der Massai. Die Tage auf Safari stehen ganz im Zeichen der afrikanischen Tierwelt, wie man sie sich vorstellt: durch die Savanne streifende Elefanten, Giraffen, Zebras, Gnus, Antilopen, stets gefolgt von Afrikas Raubkatzen, welche wachsam ihren Blick schweifen lassen. Jeden Tag aufs Neue werden Sie überrascht mit aufregenden Höhepunkten: Im Lake Manyara NP erspähen Sie mit etwas Glück Löwen im ausladenden Geäst der Bäume, im Tarangire NP beobachten Sie Elefantenherden, die in Richtung Fluss ziehen, im besonders tierreichen Ngorongoro-Krater (UNESCO-Weltnaturerbe) jagt im wahrsten Sinne des Wortes ein Fotomotiv das nächste. In der Serengeti ziehen Millionen Gnus und Zebras im ewigen Kreislauf durch die Savanne – immer auf der Suche nach saftigem Gras und frischem Wasser. Die lauen Abende verbringen Sie in komfortablen Camps und Lodges mitten in der Wildnis am Lagerfeuer bei Sundowner und allabendlichen Konzerten von Zikaden und in der Ferne heulenden Hyänen. Diese Tour kann optional verlängert werden durch eine Safari in West- oder Südtansania oder durch erholsame Tage am Strand von Sansibar oder den Seychellen.

Holen Sie sich doch schon mal einen ersten Vorgeschmack Ihrer Reise durch dieses Video:
DIAMIR – Tansania – Auf Fotosafari in der Serengeti

Bewertung unserer Kunden

3,7 – sehr zufrieden (8 × bewertet)

Alle unsere Kunden haben nach der Reise die Möglichkeit einen Fragebogen zur Reise auszufüllen. Aus den Antworten daraus ergibt sich die Bewertung der Reise.

Höhepunkte

  • Wilde Tiere in der Serengeti, im Ngorongoro-Krater, Lake Manyara und Tarangire NP
  • Die Migration ganzjährig in der Serengeti erleben
  • Deutschsprachige Kleingruppe bis max. 7 Personen
  • Übernachtung in individuellen Lodges und Safari Camps
  • Naturwanderung mit Massai-Guide
  • Offroad-Abenteuer zum Natron-See
  • Garantierte Durchführung ab 2 Personen
  • Kombinierbar mit Vor- oder Anschlussprogrammen: Sansibar, Kilimanjaro, Mt. Meru, Süd- und West-Tansania

Termine

  • BR buchbar/Restplätze
  • A ausgebucht
  • garantierte Durchführung
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 24.12.2017 04.01.2018 3895 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung Anfragen
B 21.01.2018 01.02.2018 3825 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
garantierte DurchführungR 11.02.2018 22.02.2018 3825 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
garantierte DurchführungR 25.02.2018 08.03.2018 3695 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 11.03.2018 22.03.2018 3590 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 05.06.2018 16.06.2018 3740 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
garantierte DurchführungR 24.06.2018 05.07.2018 3790 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
garantierte DurchführungR 17.07.2018 28.07.2018 3760 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 31.07.2018 11.08.2018 3760 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 14.08.2018 25.08.2018 3760 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 28.08.2018 08.09.2018 3760 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
A 16.09.2018 27.09.2018 3760 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung Anfragen
B 30.09.2018 11.10.2018 3760 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 14.10.2018 25.10.2018 3760 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 30.10.2018 10.11.2018 3590 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 20.11.2018 01.12.2018 3590 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 23.12.2018 03.01.2019 3925 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
Individuellen Gruppentermin vorschlagen

Zusatzkosten

Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage

Reiseverlauf

  • African View Lodge

    1. Tag: Ankunft in Tansania 1×A

    Individuelle Anreise zum Kilimanjaro Airport. Abholung und Transfer zur kleinen, gemütlichen Lodge in der Nähe von Arusha. Hier können Sie im weitläufigen Garten oder am Pool entspannen. Ein deutschsprachiger Ansprechpartner steht Ihnen für Fragen zur Verfügung. Übernachtung in der African View Lodge.

  • Giraffe vor dem Kilimanjaro

    2. Tag: Safari im Arusha NP mit Fußpirsch 1×(F/M (LB)/A)

    Pirschfahrt im Arusha-Nationalpark. Dieser kleine, landschaftlich unglaublich abwechslungsreiche Park wird von Tansanias zweithöchstem Berg, dem Mt. Meru (4566 m) und seinem riesigen huf-eisenförmigen Krater dominiert. In der faszinierenden Landschaft aus Savanne und Bergwald, Seen, Wasserfällen und Vulkankratern leben u.a. Büffel, Giraffen, Elefanten, Zebras, Warzenschweine und verschiedene Antilopenarten. Die Wälder bieten den beeindruckenden schwarz-weißen Colobusaffen ein Zuhause. An den Momella-Seen sammeln sich saisonal große Flamingoschwärme. Eine kleine Wanderung in Begleitung eines Rangers bringt Ihnen die vielfältige Flora und Fauna aus einer ganz anderen Perspektive näher. Übernachtung wie am Vortag.

  • TANKOF2_060216_4FMU_Entspanntes_Dahinpaddeln_auf_dem_Duluti_Lake.jpg

    3. Tag: Kanufahrt auf dem Duluti-See 1×(F/M (LB)/A)

    Am Vormittag erkunden Sie per Kanu den idyllisch in einem Forstreservat gelegenen Duluti-Vulkansee. Dabei können Sie dutzende Vogelarten entdecken. Am Ufer sonnen sich oft urzeitlich anmutende Nilwarane. Danach Fahrt zum Isoitok Camp. Mit einem Massai-Guide wandern Sie in der Savanne und erfahren, wie die Massai verschiedene Pflanzen im Alltag und für medizinische Zwecke nutzen. Übernachtung im Isoitok Tented Camp.

  • Flamingos

    4. Tag: Safari im Lake Manyara NP 1×(F/M (LB)/A)

    Sie fahren in den Lake Manyara NP, in dem viele Elefanten, Zebras, Impalas, Dikdiks, Streifengnus, Büffel, Giraffen und Anubis-Paviane beheimatet sind. Der Park ist für seine baumkletternden Löwen bekannt, welche man mit etwas Glück beobachten kann. Außerdem gibt es mit über 400 Arten eine große Vielfalt an Vögeln, z.B. Flamingos, Pelikane, Nimmersattstörche, Kormorane, Nashornvögel und Greifvögel. Flusspferde suchen im kühlen Nass Schutz vor der brennenden Sonne. Übernachtung wie am Vortag.

  • Junge Massaifrau mit traditionellem Schmuck

    5. Tag: Massaidorf & Offroadfahrt zum Natron-See 1×(F/M (LB)/A)

    Am frühen Morgen besuchen Sie das nahegelegene Massaidorf Esilalei. In respektvollem Abstand erleben Sie, wie das Dorf zu einem neuen Tag erwacht. Ihr Guide erklärt die Sitten, Gebräuche und Lebensweisen der Massai. Eine staubige Piste führt Sie entlang des Ostafrikanischen Grabenbruches zum mineralreichen Natron-See, dem Brutgebiet tausender Flamingos. Bald wird der markante Vulkankegel des Ol Doinyo Lengai, der heilige Berg der Massai, sichtbar. Am Nachmittag wandern Sie zum Ufer des Sees oder zum Wasserfall des Flusses Engare Sero, in dem Sie ein erfrischendes Bad nehmen können. Übernachtung im Lake Natron Tented Camp.

  • Die Zelte von dem Lake Natron Tented Camp

    6. Tag: Fahrt in die Serengeti 1×(F/M (LB)/A)

    Sie fahren an der steilen Kante des Grabenbruchs hinauf und erreichen den Norden der Serengeti über die abgelegene nördliche Route. Unterwegs begegnet man oft stolzen Massai-Hirten mit ihren Herden und es eröffnen sich immer wieder spektakuläre Aussichten zurück in den Grabenbruch und auf den See. Am Nachmittag erste Pirschfahrt in der Serengeti. Der wohl berühmteste Nationalpark der Welt erstreckt sich über eine Fläche von fast 15.000 km². Die weiten Savannen der Serengeti sind ein Paradies für Weidetiere. Auf ihrer alljährlich wiederkehrenden großen Wanderung ziehen abertausende Gnus, Zebras und Antilopen durch dieses weltweit einmalige Ökosystem. Löwen und Hyänen folgen den Herden auf der Suche nach Beute. Übernachtung im Serengeti View Camp (Aug.-Nov.) bzw. in der Lobo Wildlife Lodge (in den anderen Monaten).

  • Manchmal sieht Fotografieren so leicht aus. Doch das passende Morgenlicht und der richtige Blick, die richtige Distanz (zum Auto mit dem Fotografen) und die richtige Blickrichtung des Löwen…    müssen alle zusammen stimmen. Im gleichen Moment. Auf Fotoreisen wird eben genau auf diese seltenen, aber ausdrucksstarken Momente gewartet. Oder diese so gut es geht gesucht. Der deutsche Fotoreiseleiter ist dabei natürlich in seinem Element. Und macht nicht selten eben doch den Unterschied.

    7.–8. Tag: Safaris in der Serengeti 2×(F/M (LB)/A)

    Die bekannten „Großen Fünf“ können Sie während der ausgiebigen Pirschfahrten mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Gesicht bekommen, vielleicht sogar Geparden auf der Jagd oder Leoparden, die sich gerne ins Geäst eines Baumes zurückziehen. Auf Sandbänken entlang der Flüsse sonnen sich Krokodile, in tieferen Gewässerabschnitten drängen sich grunzend Flusspferde dicht an dicht. Ihr Safari Camp ist semipermanent und folgt dem nie endenden Kreislauf des Lebens in der Serengeti. Von Mai bis Juli ziehen unzählige Gnus, Zebras und Antilopen auf ihrer jährlichen großen Wanderung in Richtung Masai Mara, gefolgt von Löwen, Geparden und Hyänen. Im November/Dezember wandern die Herden wieder nach Süden. Der jeweilige Standort des Camps innerhalb des Parks wird jahreszeitlich der großen Tierwanderung angepasst. Es ist immer dort zu finden, wo sich die großen, wandernden Gnu- und Zebraherden gerade aufhalten. So sind Sie immer ganz nah an der Migration und genießen somit bestmögliche Safari-Erlebnisse! Genießen Sie die Abende in der Wildnis beim Sundowner am Lagerfeuer mit zahllosen Sternen über Ihnen. Sehr empfehlenswert ist auch eine Ballonfahrt, um die Savanne aus der Vogelperspektive zu erleben (optional, ab 546 US$ p.P., möglich zwischen April und Nov.). Zwei Übernachtungen wie am Vortag.

  • Eine Windhose zieht durch den Ngorongoro-Krater

    9. Tag: Im Ngorongoro-Krater 1×(F/M (LB)/A)

    Auf dem Weg ins kühle Ngorongoro-Hochland haben Sie nochmals Gelegenheit zu fabelhaften Tierbeobachtungen. Am Nachmittag erwartet Sie eine Safari im Inneren des Ngorongoro-Kraters, der seit 1978 Teil des UNESCO-Weltnaturerbes ist. Bernhard Grzimek bezeichnete den Krater einst als „Weltwunder". Vom Kraterrand (ca. 2286 m) hat man einen grandiosen Blick auf diesen „Garten Eden“. Herden von Zebras und Gnus ziehen durch das ca. 259 km² große Areal aus Steppe, Seen und Buschland. Hier können Sie Nashörner, Elefanten, Flusspferde, Löwen und Geparden beobachten. Übernachtung in der Country Lodge.

  • Zebrafamilie

    10. Tag: Safari im Tarangire NP 1×(F/M (LB)/A)

    Fahrt in den Tarangire NP, in dem es eine wunderschöne Baumsavanne mit monumentalen Baobabs gibt. Auf Safari spüren Sie Elefanten, Steppenzebras, Streifengnus, Impalas, Wasserböcke, Kudus, Büffel, Giraffen, Flusspferde, Warzenschweine, Löwen, Geparden, Leoparden, Hyänen, seltene Wildhunde und Anubispaviane auf. Der Tarangire-Fluss führt permanent Wasser und ist somit zur jährlichen Trockenzeit von Juli bis Oktober Einwanderungsgebiet vieler Tiere aus trockeneren Regionen. Übernachtung im Burunge Tented Camp.

  • African View Lodge

    11. Tag: Fahrt nach Arusha 1×(F/M (LB)/A)

    Weitere Pirschfahrt im Tarangire-Nationalpark. Am Nachmittag Rückfahrt zur Lodge bei Arusha. Übernachtung in der African View Lodge.

  • 12. Tag: Abreise 1×F

    Transfer zum Kilimanjaro Airport.

Enthaltene Leistungen ab/an Kilimanjaro Airport

  • Deutschsprachige Tourenleitung (Fahrer-Guide)
  • zusätzlich wechselnde lokale Guides und Ranger (englischsprachig)
  • Safari im Allradfahrzeug mit Fensterplatzgarantie
  • alle Transfers und Fahrten laut Programm
  • alle Ausflüge laut Programm
  • alle Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.17)
  • eine Flasche Mineralwasser pro Person und Tag
  • Reiseliteratur
  • 7 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • 4 Ü: Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 11×F, 10×M (LB), 11×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 50 US$); ggf. Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.17; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Diese Reise ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe).

Eine Verlängerung der Reise ist möglich, Preise auf Anfrage. Tipp: Verlängerung Bahari View Lodge auf Sansibar:
Verbringen Sie im Anschluss an Ihre Safari einige erholsame Tage am Strand des Indischen Ozeans!
In Verbindung mit dieser Safari erhalten Sie bei Buchung von 4 Nächten eine 5. Übernachtung gratis (5=4, gilt nicht vom 25.12. – 05.01.).

Anforderungen

Zum Wasserfall in der Ngare-Sero-Schlucht geht man ab dem Campingplatz ca. 45 min. Für den unebenen Weg feste, wasserfeste Schuhe mitnehmen, da das etwa knietiefe Bachbett mehrfach durchquert wird. Trittsicherheit und Konzentration sind erforderlich!

Zusatzinformationen

Ihr Safari Camp ist semipermanent und verwöhnt Sie mit allen Annehmlichkeiten, die Sie in der Wildnis benötigen. Der jeweilige Standort wird jahreszeitlich der großen Tierwanderung angepasst und ist immer dort zu finden, wo sich die Gnu- und Zebraherden gerade aufhalten. So sind Sie immer ganz nah an der Migration und genießen somit bestmögliche Safari-Erlebnisse! Lassen Sie sich vom klassischen “Hemingway-Stil” überraschen!
Wo wird das Serengeti View Camp im Laufe des Jahres zu finden sein:
Dezember – März: Süd-Serengeti im Gebiet der Moru Kopjes
Juni – Juli: Western Corridor im Gebiet des Grumeti-Flusses
August – November: Nord-Serengeti in der Mara oder Lobo Region

Sollten Unterkünfte zu Hochsaisonterminen nicht verfügbar sein, so buchen wir eine gleichwertige Alternative für Sie. Dies stellt keinen Minderungsgrund dar.

Vor- und Nachprogramme