Tansania

Im wilden Süden

Für Naturliebhaber und Entdecker: Die unberührte Schönheit im Süden des Landes

Ihr Reisespezialist

Preis pro Person ab 3060 EUR
Dauer 10 Tage
Teilnehmer 2–7
Reiseleitung Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (22) 4,6
Tourcode TANSUD

Nur wenige Touristen besuchen die Nationalparks im Süden Tansanias. Sie werden für Ihre Entdeckerfreude mit einer unglaublich artenreichen Tier- und Pflanzenwelt sowie grandiosen Landschaftseindrücken belohnt.

Das ursprüngliche Tansania entdecken

Bereits die weiten Savannen des Mikumi-Nationalparks ermöglichen viele Tierbeobachtungen. Malerisch schlängelt sich der Great Ruaha River durch den gleichnamigen Nationalpark, welcher das einzige geschützte Gebiet ist, in dem sich Flora und Fauna des östlichen und südlichen Afrika überschneiden. Mächtige Baobab-Bäume prägen die weite Landschaft.

Wildnis im Nyerere-Nationalpark

Der Nyerere-Nationalpark (früher bekannt als Selous-Reservat) gilt immer noch als Geheimtipp. Sie erkunden ihn im Geländewagen, zu Fuß und mit dem Boot auf dem palmengesäumten Rufiji-Fluss. Die hohe Luftfeuchtigkeit begünstigt ein subtropisch-warmes Klima. Durch die Flüsse und die üppige Vegetation stehen Landschaft und Klima in Afrikas größtem Wildschutzgebiet im interessanten Kontrast zu den anderen bekannten Parks.

Individuelle Verlängerungen

Ihre Reise abseits der üblichen Touristenpfade endet mit einem Flug nach Dar es Salaam am Indischen Ozean. Kombinieren lässt sie sich mit einer Safari entlang der klassischen Route im Norden Tansanias und/oder mit einer Verlängerung am Strand von Sansibar, Pemba oder Mafia Island. Fragen Sie uns danach!

Bewertung unserer Kunden

4,6 (22 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Baobabs und große Elefantenherden im Ruaha-Nationalpark
  • Unterwegs in kleiner, deutsch geführter Gruppe
  • Individuelle und komfortable Unterkünfte
  • Garantierte Durchführung ab 2 Personen
  • Verlängerungsoptionen: Safari im Norden und Strandurlaub auf Sansibar oder den Seychellen

Das Besondere dieser Reise

  • Ungestörte Wildbeobachtungen im Nyerere und Ruaha NP
  • Safari im Nyerere-Nationalpark auch im Boot und zu Fuß

Termine

  • B buchbar
  • Mindestteilnehmerzahl erreicht
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 21.06.2021 30.06.2021 3060 EUR EZZ: 350 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Anfragen
B 12.07.2021 21.07.2021 3415 EUR EZZ: 350 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Anfragen
Mindestteilnehmerzahl erreichtB 02.08.2021 11.08.2021 3080 EUR EZZ: 350 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 23.08.2021 01.09.2021 3415 EUR EZZ: 350 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 13.09.2021 22.09.2021 3080 EUR EZZ: 350 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 27.09.2021 06.10.2021 3415 EUR EZZ: 350 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 01.11.2021 10.11.2021 3415 EUR EZZ: 350 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 15.11.2021 24.11.2021 3080 EUR EZZ: 350 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 27.12.2021 05.01.2022 3190 EUR EZZ: 350 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
2022
B 05.06.2022 14.06.2022 3080 EUR EZZ: 350 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 24.07.2022 02.08.2022 3080 EUR EZZ: 350 EUR Englisch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann nutzen Sie bitte dieses Formular und teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 750 EUR

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Ankunft in Dar es Salaam

    Individuelle Anreise nach Dar es Salaam. Fahrt zum Hotel. Übernachtung im Sleep Inn Hotel.

  • Rufiji River im Selous Reservat

    2. Tag: Fahrt in den Nyerere-Nationalpark 1×(F/A)

    Lange Fahrt in den Nyerere-Nationalpark (früher bekannt als Selous-Reservat), das Sie in den nächsten zwei Tagen erkunden. Afrikas größtes Wildschutzgebiet ist noch immer wenig besucht und ein Geheimtipp. Am Nachmittag unternehmen Sie eine stimmungsvolle Bootstour auf dem Rufiji (gemeinsam mit anderen Gästen des Camps) und beobachten dabei zahlreiche Vögel, Krokodile und Flusspferde. Genießen Sie das Licht und die magische Atmosphäre dieser wunderschönen Flusslandschaft, wenn die Sonne untergeht. Übernachtung in der Selous Kinga Lodge.

    Selous Kinga Lodge
  • Der mächtige Rufiji Fluss im Selous Reservat

    3. Tag: Ganztägige Safari im Nyerere-Nationalpark 1×(F/M (LB)/A)

    Auf einer ausgedehnten Pirschfahrt im Fahrzeug mit aufstellbarem Dach durchqueren Sie das Reservat und folgen dabei dem Lauf des Rufiji-Flusses bzw. seiner zahlreichen Schleifen, in deren Nähe sich viele Tiere bevorzugt aufhalten. Der Nyerere-Nationalpark, durch den der mächtige Rufiji River fließt, beherbergt neben der Hälfte der tansanischen Elefantenpopulation auch die seltenen Wildhunde, Krokodile, Flusspferde, Büffel, Giraffen, Kudus und ca. 440 Vogelarten. Übernachtung wie am Vortag.

    Selous Kinga Lodge
  • Tansania

    4. Tag: Wandersafari und Fahrt nach Kisaki 1×(F/M (LB)/A)

    Am frühen Morgen gehen Sie mit einem Ranger auf eine Safari zu Fuß – die wohl spannendste Möglichkeit, die afrikanische Wildnis hautnah zu erleben. Er erklärt Ihnen die Spuren und das Verhalten der Tiere. Mit etwas Glück können Sie Giraffen, Zebras, Gazellen, Warzenschweine, Affen und etliche Vögel entdecken. Im Anschluss setzen Sie Ihre Safari im Fahrzeug fort und fahren weiter durch den nördlichen Teil des Schutzgebietes bis in die Nähe von Kisaki. Übernachtung in der Sable Mountain Lodge.

    Sable Mountain Lodge
  • Junge Elefanten im Mikumi NP

    5. Tag: Fahrt zum Mikumi-Nationalpark 1×(F/M (LB))

    Die malerische Landschaft der Uluguru-Berge bildet die Kulisse Ihrer Fahrt nach Mikumi. Unterwegs bieten sich herrliche Ausblicke in die sich mehrfach ändernde Landschaft. Sie fahren durch kleine Städte und Dörfer und lernen so Land und Leute im noch weitgehend wenig bereisten Teil Tansanias kennen. Übernachtung im Camp Bastian in der Nähe von Mikumi.

  • Eine Herde Büffel im Busch

    6. Tag: Safari im Mikumi-Nationalpark 1×(F/M (LB))

    Fahrt zum Mikumi-Nationalpark, in den sich nicht viele Reisende verirren. Dabei ist er mit vier Vegetationszonen und über 1200 Pflanzen-, 370 Vogel- und 60 Säugetierarten, darunter Löwen, Elefanten, Büffel, seltene Rappen- und Elenantilopen, äußerst interessant für Natur- und Tierliebhaber. Ganztägige Pirschfahrt in dem mit 3.230 km² viertgrößte Park Tansanias. 1964 gegründet ist er Teil eines weit größeren Ökosystems, zu dem der Nyerere-Nationalpark gehört. Er liegt etwa 280 km westlich von Dar es Salaam. Die Landschaft erinnert an die Serengeti, denn weite Savannen gespickt mit Akazien und Baobabs prägen das Bild. Im Norden schimmern die Uluguru Mountains im Hintergrund und das Mkata-Schwemmland mit etwa 370 Vogelarten ist ein perfekter Ort für hervorragende Vogelbeobachtungen. Weiterhin ist der Park für große Elefanten- und Büffelherden, Löwen und Afrikanische Wildhunde bekannt. Übernachtung wie am Vortag.

    Tan-Swiss Lodge
  • Terrasse der Ruaha Hilltop Lodge

    7. Tag: Fahrt in den Ruaha-Nationalpark 1×(F/A)

    Fahrt via Iringa zur Lodge in der Nähe des Ruaha-Nationalpark. Erste Pirschfahrt im Park am späten Nachmittag. Neben Elefanten, Löwen und Giraffen lassen sich mit Glück auch Kudus, Rappen- und Pferdeantilopen beobachten. Übernachtung in der Ruaha Hilltop Lodge.

    Ruaha Hilltop Lodge
  • Der Ruaha Fluss im Ruaha-Nationalpark

    8.–9. Tag: Safaris im Ruaha-Nationalpark 2×(F/M (LB)/A)

    Diese beiden Tage stehen Ihnen für ganztägige Pirschfahrten im Ruaha-Nationalpark zur Verfügung. In Tansanias größtem Nationalpark überlappen sich die Flora und Fauna des östlichen und südlichen Afrika, das Resultat ist eine einmalige Artenvielfalt. Es gibt unterschiedlichste Vegetationszonen: von offenem Grasland über Sümpfe bis zu Miombowäldern. Mächtige Baobab-Bäume prägen das Bild der Landschaft. Entlang der Flüsse wachsen Akazien- und Feigenarten, Tamarinden und Palmen. Im Great Ruaha River leben zahlreiche Flusspferde und Krokodile. Dieser Park weist eine der größten Löwenpopulationen Ostafrikas auf. 2 Übernachtungen wie am Vortag.

    Ruaha Hilltop Lodge
  • Im Buschflugzeug unterwegs auf Fly in Safari

    10. Tag: Flug nach Dar es Salaam und Abreise 1×F

    Nach dem Frühstück werden Sie zur Flugpiste bei Iringa gebracht für den Flug im Kleinflugzeug zurück nach Dar es Salaam. Individuelle Abreise oder Beginn eines Verlängerungsprogramms, z.B. Badeurlaub auf Sansibar.

Enthaltene Leistungen ab/an Dar es Salaam

  • Deutsch oder Englisch sprechende Reiseleitung (Driver-Guide)
  • Inlandsflug Iringa – Dar es Salaam im Kleinflugzeug
  • Safari im Allradfahrzeug mit Fensterplatzgarantie
  • Alle Transfers und Fahrten laut Programm
  • Alle Ausflüge laut Programm
  • Alle Nationalpark- und Konzessionsgebühren laut Programm (Stand 1.6.21)
  • Auf Safari eine Flasche Mineralwasser pro Person und Tag
  • 6 Ü: Lodge im DZ
  • 2 Ü: Gästehaus im DZ
  • 1 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 9×F, 6×M (LB), 6×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 50 US$); optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Baobabs und große Elefantenherden im Ruaha-Nationalpark
  • Unterwegs in kleiner, deutsch geführter Gruppe
  • Individuelle und komfortable Unterkünfte
  • Garantierte Durchführung ab 2 Personen
  • Verlängerungsoptionen: Safari im Norden und Strandurlaub auf Sansibar oder den Seychellen

Das Besondere dieser Reise

  • Ungestörte Wildbeobachtungen im Nyerere und Ruaha NP
  • Safari im Nyerere-Nationalpark auch im Boot und zu Fuß

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 2, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Zu fast allen Terminen können Sie unsere 8-tägige Zubuchersafari im Norden „Wildnis zwischen Kilimanjaro & Serengeti“ als Vorprogramm buchen..

Anforderungen

Bei Flügen mit Kleinflugzeugen beträgt die Gesamt-Freigepäckgrenze nur 20 kg p.P. inkl. Handgepäck. Aufgrund des begrenzten Stauraumes können keine Hartschalenkoffer befördert werden. Wählen Sie daher unbedingt ein „weiches“ Gepäckstück, z.B. eine Reisetasche.

Zusatzinformationen

Sollten Unterkünfte zu Hochsaisonterminen nicht verfügbar sein, so buchen wir eine gleichwertige Alternative für Sie. Dies stellt keinen Minderungsgrund dar.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Vor- und Nachprogramme

Passende Reisevorträge zu Ihrem Reiseziel finden Sie hier.

Reiseberichte

Tansania

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Die Reisewarnung für Tansania besteht für deutsche Staatsbürger fort. Für Schweizer und Österreicher besteht jedoch Reisefreiheit. Reisen nach Tansania sind daher möglich und vor Ort auch ohne nennenswerte Einschränkungen sicher durchführbar. Deutsche müssen lediglich die Test-Verpflichtung vor Wiedereinreise nach Deutschland (maximal 48 Stunden vor Einreise) bzw. Quarantäne-Verpflichtungen nach Wiedereinreise beachten. Gern beraten wir sie zu den Gestaltungsmöglichkeiten!

Für die Einreise ist ein negativer PCR-Test für COVID-19 erforderlich, der nicht älter als 72 Stunden vor Abreise sein darf. Außerdem vor Einreise muss ein Gesundheitsformular ausgefüllt werden, das einen „Unique Health Code“ generiert, der bei Einreise vorzuweisen ist. Reisende, die aus einem Land mit hohen Infektionszahlen einreisen (z.B. Deutschland), müssen sich bei Ankunft einem zusätzlichen Schnelltest unterziehen. Die Kosten für diesen Test liegen bei 25 USD. Für alle Reisenden erfolgt außerdem noch ein COVID-19-Screening (Temperatur wird elektronisch gemessen). Personen mit COVID-19-Symptomen können einem erneuten COVID-19-Test unterzogen werden. Bei positivem Test ist eine 14-tägige häusliche Quarantäne vorgeschrieben. Bei Ausreise wird von einigen Fluggesellschaften regelmäßig ein COVID-19-Test verlangt, der vor Ort in Krankenhäusern oder am National Laboratory durchgeführt werden kann. 

Eine Safari in Tansania zur einmaligen Tierbeobachtung in fantastischer Wildnis soll auch in dieser Zeit kein Traum bleiben, sondern sie wird tatsächlich möglich sein. Unsere Vorortagenturen haben bereits Hygienekonzepte erarbeitet und setzen alles daran, um in Zukunft sicheres Reisen unter hygienischen Bedingungen, wie Sie sie inzwischen schon kennen, zu ermöglichen. Das lässt sich bei unseren Reisen gut umsetzen, ohne den Charakter der Reise zum Nachteil zu verändern. Wir sind für Sie und Ihre Sicherheit verantwortlich und werden Sie keinem erhöhten Infektionsrisiko aussetzen. In unseren kleinen Gruppen in der Regel mit maximal 7 Gästen ist ausreichend Abstand garantiert und unsere Partner vor Ort sind geschult sowie auf die neuen Umstände vorbereitet. Wenn man im Land unterwegs ist, müssen Abstands- und Hygieneregeln eingehalten und Gesichtsmasken getragen werden.

Es finden bis auf Weiteres keine kulturellen Begegnungen mit Einheimischen statt, Menschenansammlungen werden gemieden und Sie bleiben immer in Ihrer Reisegruppe. Fahrer und Hotelpersonal tragen Schutzmasken, es stehen ausreichend Mittel zur Händedesinfektion zur Verfügung, auch in Fahrzeugen. In Restaurants gibt es keine Buffets, die Tische werden weit auseinander gestellt. Die Fahrzeuge werden regelmäßig und gründlich gereinigt. Die Unterkünfte, die wir für Safaris nutzen, sind alle relativ klein mit wenig Zimmern, die sich meist in freistehenden Bungalows mit eigenem Eingang befinden.

In Tansania ist nun, insbesondere in den bekannten Nationalparks wie Serengeti oder Ngorongoro-Krater, mit einer starken Auslastung der Kapazitäten zu rechnen. Eine frühzeitige Buchung für 2021/22 wird daher dringend empfohlen!

Der Tourismus bietet dem Land 80% seiner Einnahmen und bedeutet auch Naturschutz, denn Tourismus schützt die unvergleichliche Artenvielfalt vor Wilderei. Wenn Sie das mit uns erhalten und erleben möchten, heißen wir Sie herzlich auf unseren Safarireisen willkommen!