Tansania

Tagesausflüge ab/an African View Lodge bei Arusha

Tagesausflug

Ihr Reisespezialist

Preis pro Person ab 45 EUR
Dauer ein Tag
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode TANTAG

Die African View Lodge liegt zwischen wahrhaft gigantischen Vulkankegeln. Der Mount Meru ragt mit 4566 m majestätisch nur wenige Kilometer entfernt auf. Aber auch der weltweit bekannte höchste Berg Afrikas, der 5895 m hohe Kilimanjaro liegt in Sichtweite. Nur wenige Fahrminuten von der Lodge entfernt liegt der Arusha-Nationalpark. Sie können mehrere Tage mit Ausflügen Ihrer Wahl in der Umgebung der Lodge verbringen und dabei Neues und Interessantes aus dem afrikanischen Alltag kennenlernen. Außer dem Marktbesuch (nur Do und So) sind alle Ausflüge täglich möglich und die Preise gelten pro Person bei 2 Teilnehmern.

Höhepunkte

  • Besuch des Massaidorfs Olpopongi
  • Marktbesuch & Kanufahrt Duluti-See
  • Safari im Tarangire-Nationalpark
  • Führung über eine Kaffeeplantage
  • Safari im Arusha-Nationalpark
  • Kanufahren auf dem Duluti-See
  • Safari im Lake-Manyara-Nationalpark

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.01.2021 31.03.2022 ab 45 EUR Führung über eine Kaffeeplantage (Ganztagesausflug), Start täglich möglich Anfragen
01.01.2021 31.03.2022 ab 90 EUR Kanufahrt Duluti-See (Halbtagesausflug), Start täglich möglich Anfragen
01.01.2021 31.03.2022 ab 100 EUR Marktbesuch & Kanufahren (Ganztagesausflug), Start donnerstags und sonntags Anfragen
01.01.2021 31.03.2022 ab 200 EUR Massaidorf Olpopongi (Ganztagesausflug), Start täglich möglich Anfragen
01.01.2021 31.03.2022 ab 220 EUR Safari im Arusha-Nationalpark (Ganztagesausflug), Start täglich möglich Anfragen
01.01.2021 31.03.2022 ab 315 EUR Safari im Tarangire NP (Ganztagesausflug), Start täglich möglich Anfragen
01.01.2021 31.03.2022 ab 315 EUR Safari im Lake Manyara NP (Ganztagesausflug), Start täglich möglich Anfragen

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Besuch im Massaidorf Olpopongi (Ganztagesausflug)

    Fahrt ins Massailand. In der Steppe zwischen Kilimanjaro, Mount Meru und dem „Nashornfelsen“ Longido liegt das Begegnungsdorf Olpopongi – so heißt die für diese Region typische Kandelaber-Euphorbie in der Maa-Sprache. Mögliche Berührungsängste verschwinden schon bei der überaus freundlichen Begrüßung. Sie werden schnell spüren, dass Sie hier willkommen sind – selbstverständlich dürfen Sie auch das Dorf und seine Bewohner fotografieren. Englischsprachige Guides erklären Ihnen ausführlich die Sitten, Gebräuche und Lebensumstände der berühmten Hirtennomaden. Mit einem Massai sind Sie in der Savanne unterwegs, lernen die medizinische Verwendung verschiedener Pflanzen kennen und können viel über die familiären Strukturen, die Lebensweise sowie das Altersklassensystem der Massai erfahren. Serviert werden einfache typische Gerichte, die sorgfältig unter Einhaltung hygienischer Regeln zubereitet werden. Im Preis sind der Transfer ab/an Lodge, ein englischsprachiger Guide, das Permit, ein lokales Mittagessen und die Massai-Wanderung enthalten.

  • 2. Tag: Marktbesuch & Kanufahrt Duluti-See (Ganztagesausflug)

    Nur wenige Kilometer von unserer Lodge entfernt liegt das quirlige Dörfchen Usa River. Wenn hier der kunterbunte Markt seine Pforten öffnet, gibt es viel zu sehen. Kleider, Schuhe und andere Gebrauchsgegenstände werden verkauft oder versteigert. Gemüse aus den heimischen Gärten aber auch die tropischen Früchte der Küstenregion finden ihre Abnehmer. Nach dem Mittagessen am üppigen Buffet des bei allen Einheimischen bekannten Restaurants „Dinah“ geht es zum Lake Duluti, einem idyllischen Vulkansee. Die Uferregion wurde zum Reservat erklärt. Per Kanu erkunden Sie die Ufer des Kratersees und können dutzende Vogelarten, wie z.B. den stolzen Schreiseeadler oder farbenfrohe Eisvögel entdecken. Im Preis sind der Transfer ab/an Lodge, ein englischsprachiger Guide und Kanu-Guide, ein lokales Mittagessen und das Permit enthalten.

  • 3. Tag: Safari im Tarangire-Nationalpark (Ganztagesausflug)

    Fahrt zum Park für eine Safari im Tarangire NP ,wo vor allem große Herden von Elefanten zu finden sind. Aber auch Kudu-Antilopen, Gnus, Geparden, Leoparden und Löwen. Riesige Baobabs (Affenbrotbäume) prägen das Landschaftsbild. Am Tarangire-Fluss sammeln sich besonders während der trockenen Monate zahlreiche Tiere. Im Preis sind der Transfer im Geländewagen ab/an Lodge, ein englischsprachiger Guide, ein Mittagessen (als Picknick-Lunch) und der Eintritt in den Nationalpark enthalten.

  • 4. Tag: Führung über eine Kaffeeplantage (Ganztagesausflug)

    An den Hängen des mächtigen Mount Meru gedeiht bester Arabica-Kaffee, das wohl bekannteste Exportprodukt Tansanias. 95% der hier angepflanzten Kaffeebohnen wachsen auf privatem Farmland. Bei Ihrem Rundgang bekommen Sie Einblick in die Kunst des Kaffeeanbaus. Von der Anpflanzung der Staude über den Ernteprozess bis hin zum Rösten der Bohne erfahren Sie alles Wissenswerte, was das Herz des Kaffeeliebhabers höher schlagen lässt. Im Preis sind der Transfer ab/an Lodge, ein englischsprachiger Guide, eine Kaffee-Probe, ein lokales Mittagessen und der Eintritt in das Mt. Meru Game Sanctuary enthalten.

  • 5. Tag: Safari im Arusha NP mit Fußpirsch (Ganztagesausflug)

    Exkursion in den Arusha-Nationalpark am Fuße des Mt. Meru. Am Momella Gate treffen Sie den bewaffneten Wildhüter, der Sie begleiten wird. Wanderung bzw. Pirsch zu Fuß im Nationalpark durch die Bergwälder an den Hängen des Mt. Meru. Der Weg führt durch eine faszinierende Landschaft aus Savanne und Bergwald, wobei zahlreiche Tierbeobachtungen möglich sind. Aus sicherer Distanz lassen sich zahlreiche Büffel beobachten, ebenso, aus teils großer Nähe, einige der vielen Giraffen des Parks. Die Wälder bieten den schwarz-weißen Colobusaffen ein Zuhause. Auf dem Rückweg zum Momella Gate ist ein Abstecher zu einem sehenswerten Wasserfall möglich. Mittags Picknick im Park und am Nachmittag geht's auf Safari im Geländewagen im Nationalpark. An den Momella-Seen sammeln sich Scharen von Flamingos. Vom Rand es Ngurdoto-Kraters, der allerdings nicht zu befahren ist, hat man einen herrlichen Blick in die grüne Caldera in der Giraffen, Zebras, Warzenschweine, Antilopen und mit etwas Glück auch Elefanten zu beobachten sind. (Gehzeit max. 4h, max. 200 m↑↓). Im Preis sind der Transfer im Geländewagen ab/an Lodge, ein englischsprachiger Guide, eine Fußpirsch im Park, ein Mittagessen (als Picknick) und der Eintritt in den Nationalpark enthalten.

  • 6. Tag: Kanufahren auf dem Duluti-See (Halbtagesausflug)

    Sie fahren zum Lake Duluti, ein idyllischer Vulkansee. Die Uferregion wurde zum Reservat erklärt. Per Kanu erkunden Sie die Ufer des Kratersees und können viele verschiedene Vogelarten, wie z.B. den stolzen Schreiseeadler oder farbenfrohe Eisvögel entdecken. Im Preis sind der Transfer ab/an Lodge, ein englischsprachiger Guide und das Permit enthalten.

  • 7. Tag: Safari im Lake-Manyara-Nationalpark (Ganztagesausflug)

    Transfer nach Mto Wa Mbu und Pirschfahrt im Lake Manyara NP, am Grund des Großen Ostafrikanischen Grabenbruches. Die vom nahen Steilabbruch herabrieselnden Bäche speisen den flachen Soda-See und haben im Nordteil des Parks eine Waldoase mit üppiger Vegetation entstehen lassen. Hier leben viele Elefanten, Flusspferde, Zebras, Impalas, Dikdiks, Streifengnus, Büffel, Giraffen und Anubis-Paviane. Der Park ist für seine baumkletternden Löwen bekannt, die man mit etwas Glück aufspüren kann. Außerdem gibt es mit über 400 Arten eine große Vielfalt an Vögeln, z.B. Flamingos, Pelikane, Nashornvögel, Nimmersattstörche, Kormorane und Greifvögel. Am späten Nachmittag Rückfahrt. Im Preis sind der Transfer im Geländewagen ab/an Lodge, ein englischsprachiger Guide, ein Mittagessen (als Picknick) und der Eintritt in den Nationalpark enthalten.

Enthaltene Leistungen

  • Ausflüge laut Beschreibung ab/an African View Lodge, Preis bei 2 Teilnehmern

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 50 US$); Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Besuch des Massaidorfs Olpopongi
  • Marktbesuch & Kanufahrt Duluti-See
  • Safari im Tarangire-Nationalpark
  • Führung über eine Kaffeeplantage
  • Safari im Arusha-Nationalpark
  • Kanufahren auf dem Duluti-See
  • Safari im Lake-Manyara-Nationalpark

Hinweise

Der Markt in Usa River hat donnerstags und sonntags geöffnet.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Tansania

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Rückkehr-Pflichten:
Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Die Reisewarnung für Tansania besteht für deutsche Staatsbürger fort. Für Schweizer und Österreicher besteht jedoch Reisefreiheit. Reisen nach Tansania sind daher möglich und vor Ort auch ohne nennenswerte Einschränkungen sicher durchführbar. Deutsche müssen lediglich die Test-Verpflichtung vor Wiedereinreise nach Deutschland (maximal 48 Stunden vor Einreise) bzw. Quarantäne-Verpflichtungen nach Wiedereinreise beachten. Gern beraten wir sie zu den Gestaltungsmöglichkeiten!

Als eines der ersten Länder machte Tansania die Einreise wieder möglich und die Quarantänepflicht nach Ankunft wurde aufgehoben. Der internationale Flugverkehr mit Tansania läuft seit 1. Juni 2020 wieder. Bei Einreise wird kein negativer COVID-19 Test verlangt. Für alle Reisenden erfolgt ein COVID-19-Screening (Fieber messen) bei Einreise. Personen mit COVID-19-Symptomen können einem erneuten COVID-19-Test unterzogen werden. Bei positivem Test ist eine 14-tägige häusliche Quarantäne vorgeschrieben. Alle Personen sollen Abstands- und Hygieneregeln einhalten und bei Bedarf einen Nase-Mund-Schutz tragen.

Eine Safari in Tansania zur einmaligen Tierbeobachtung in fantastischer Wildnis soll auch in dieser Zeit kein Traum bleiben, sondern sie wird tatsächlich möglich sein. Unsere Vorortagenturen haben bereits Hygienekonzepte erarbeitet und setzen alles daran, um in Zukunft sicheres Reisen unter hygienischen Bedingungen, wie Sie sie inzwischen schon kennen, zu ermöglichen. Das lässt sich bei unseren Reisen gut umsetzen, ohne den Charakter der Reise zum Nachteil zu verändern. Wir sind für Sie und Ihre Sicherheit verantwortlich und werden Sie keinem erhöhten Infektionsrisiko aussetzen. In unseren kleinen Gruppen in der Regel mit maximal 7 Gästen ist ausreichend Abstand garantiert und unsere Partner vor Ort sind geschult sowie auf die neuen Umstände vorbereitet.

Es finden bis auf Weiteres keine kulturellen Begegnungen mit Einheimischen statt, Menschenansammlungen werden gemieden und Sie bleiben immer in Ihrer Reisegruppe. Fahrer und Hotelpersonal tragen Schutzmasken, es stehen ausreichend Mittel zur Händedesinfektion zur Verfügung, auch in Fahrzeugen. In Restaurants gibt es keine Buffets, die Tische werden weit auseinander gestellt. Die Fahrzeuge werden regelmäßig und gründlich gereinigt. Die Unterkünfte, die wir für Safaris nutzen, sind alle relativ klein mit wenig Zimmern, die sich meist in freistehenden Bungalows mit eigenem Eingang befinden.

In Tansania ist nun, insbesondere in den bekannten Nationalparks wie Serengeti oder Ngorongoro-Krater, mit einer starken Auslastung der Kapazitäten zu rechnen. Eine frühzeitige Buchung für 2021/22 wird daher dringend empfohlen!

Der Tourismus bietet dem Land 80% seiner Einnahmen und bedeutet auch Naturschutz, denn Tourismus schützt die unvergleichliche Artenvielfalt vor Wilderei. Wenn Sie das mit uns erhalten und erleben möchten, heißen wir Sie herzlich auf unseren Safarireisen willkommen!