Tansania

Über Land & per Flug nach Sansibar

Natur erleben

Ihre Reisespezialistin

Preis pro Person ab 550 EUR
Dauer 4 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode TANUSA

Wer viel sehen möchte und etwas mehr Zeit mitbringt, kann auch auf außergewöhnliche Weise nach Sansibar gelangen: Ihr Fahrer führt Sie durch das Land in Richtung Osten, in die wunderschönen Wälder der Usambara-Berge. Genießen Sie diese außergewöhnliche, untouristische Region während drei Übernachtungen in der Nähe von Lushoto. Wegen des angenehmen Mittelgebirgsklimas waren die Usambaras ein beliebtes Siedlungsgebiet der Europäer im 19. und frühen 20. Jahrhundert. Sie können die idyllische Umgebung und die kleinen Chamäleons in den Bäumen auf Wanderungen oder Radtouren erkunden (optional). Die Fahrt geht weiter zur Küste. Hier erleben Sie die Strecke vom beschaulichen Küstenort Tanga zur Insel Sansibar im Kleinflugzeug mit atemberaubenden Aussichten auf den Indischen Ozean und die darin verstreuten kleinen Inseln und Atolle. Ein wirklich besonderes Erlebnis!

Höhepunkte

  • Die malerischen Usambara-Berge: auf kolonialen Spuren im früheren Siedlungsgebiet der Europäer
  • Tansania von einer anderen Seite kennenlernen
  • Das Besondere: ein spektakulärer Flug über das Meer nach Sansibar

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.01.2021 28.02.2022 ab 550 EUR Start täglich möglich, Preis bei 4 Personen Anfragen
01.01.2021 28.02.2022 ab 660 EUR Start täglich möglich, Preis bei 2 Personen Anfragen

Zusatzkosten

EZ-Zuschlag 90 EUR

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Arusha – Moshi – Lushoto 1×A

    Fahrt von der African View Lodge nach Moshi, in etwa parallel zur Südseite des Kilimanjaro, dessen gewaltige West-Ost-Ausdehnung Sie bei guter Sicht beeindrucken wird. Ein Stück hinter Moshi biegen Sie südwärts auf den „Dar es Salaam Highway“ ein. Linker Hand erheben sich die Pare-Berge und allmählich kommen dahinter auch die Usambara-Berge in Sicht. In Mombo verlassen Sie die Hauptstraße und klettern auf einer gut asphaltierten Serpentinenstraße, die durch mehrere kleine Dörfer führt, bis auf ca. 1400 m nach Lushoto, die wichtigste Siedlung der Usambaras. Übernachtung im charmanten Lawns Hotel, das von einem großen Garten mit Koniferen und vielen Blumen umgeben ist. Das milde Klima ist sehr angenehm und erinnert an Europa.

  • 2.–3. Tag: In den Usambara-Bergen 2×(F/A)

    Die Usambara-Berge waren wegen ihres gesunden Klimas ein bevorzugter Siedlungsort der Europäer im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert. Lushoto trug damals den Namen „Wilhelmstal“ und war Luftkurort und Ausgangspunkt eifriger Missionierungsbestrebungen. Optional können Sie (auf Wunsch geführte) Spaziergänge bzw. kleine Wanderungen oder Touren mit Leihfahrrädern unternehmen, um die Umgebung zu erkunden. Es gibt mehrere Aussichtspunkte an der steilen westlichen Abbruchkante der Usambara-Berge, von denen man einen schönen Blick in die Tiefebene genießen kann. Das Personal der Lodge ist gern bei der Organisation von Ausflügen behilflich. Zwei Übernachtungen wie am Vortag.

  • 4. Tag: Usambaras – Flug nach Sansibar 1×F

    Sie verlassen die Usambara-Berge und fahren in Richtung Südosten ins Küstenstädtchen Tanga zur Flugpiste. Von hier aus starten Sie in einem Kleinflugzeug auf die Insel Sansibar und genießen traumhafte Ausblicke auf den Indischen Ozean und darin verstreute kleine Atolle. Gern organisieren wir außerdem für Sie auf Sansibar einen Transfer in die Stonetown oder zu einem Strandhotel Ihrer Wahl – fragen Sie uns, wir beraten Sie gern.

Enthaltene Leistungen ab Arusha/an Sansibar

  • Fahrten im Allradfahrzeug mit Englisch sprechendem Driver-Guide
  • Inlandsflug Tanga – Sansibar im Kleinflugzeug
  • Alle Fahrten und Transfers laut Programm
  • 3 Ü: Gästehaus im DZ
  • Mahlzeiten: 3×F, 3×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 50 US$); optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Die malerischen Usambara-Berge: auf kolonialen Spuren im früheren Siedlungsgebiet der Europäer
  • Tansania von einer anderen Seite kennenlernen
  • Das Besondere: ein spektakulärer Flug über das Meer nach Sansibar

Anforderungen

Bei Flügen mit Kleinflugzeugen beträgt die Gesamt-Freigepäckgrenze max.15 kg p.P. inkl. Handgepäck. Aufgrund des begrenzten Stauraumes können keine Hartschalenkoffer befördert werden. Wählen Sie daher unbedingt ein „weiches“ Gepäckstück, z.B. eine Reisetasche.

Zusatzinformationen

Sollten Unterkünfte zu Hochsaisonterminen nicht verfügbar sein, buchen wir eine gleichwertige Alternative für Sie.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Tansania

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Rückkehr-Pflichten:
Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Die Reisewarnung für Tansania besteht für deutsche Staatsbürger fort. Für Schweizer und Österreicher besteht jedoch Reisefreiheit. Reisen nach Tansania sind daher möglich und vor Ort auch ohne nennenswerte Einschränkungen sicher durchführbar. Deutsche müssen lediglich die Test-Verpflichtung vor Wiedereinreise nach Deutschland (maximal 48 Stunden vor Einreise) bzw. Quarantäne-Verpflichtungen nach Wiedereinreise beachten. Gern beraten wir sie zu den Gestaltungsmöglichkeiten!

Als eines der ersten Länder machte Tansania die Einreise wieder möglich und die Quarantänepflicht nach Ankunft wurde aufgehoben. Der internationale Flugverkehr mit Tansania läuft seit 1. Juni 2020 wieder. Bei Einreise wird kein negativer COVID-19 Test verlangt. Für alle Reisenden erfolgt ein COVID-19-Screening (Fieber messen) bei Einreise. Personen mit COVID-19-Symptomen können einem erneuten COVID-19-Test unterzogen werden. Bei positivem Test ist eine 14-tägige häusliche Quarantäne vorgeschrieben. Alle Personen sollen Abstands- und Hygieneregeln einhalten und bei Bedarf einen Nase-Mund-Schutz tragen.

Eine Safari in Tansania zur einmaligen Tierbeobachtung in fantastischer Wildnis soll auch in dieser Zeit kein Traum bleiben, sondern sie wird tatsächlich möglich sein. Unsere Vorortagenturen haben bereits Hygienekonzepte erarbeitet und setzen alles daran, um in Zukunft sicheres Reisen unter hygienischen Bedingungen, wie Sie sie inzwischen schon kennen, zu ermöglichen. Das lässt sich bei unseren Reisen gut umsetzen, ohne den Charakter der Reise zum Nachteil zu verändern. Wir sind für Sie und Ihre Sicherheit verantwortlich und werden Sie keinem erhöhten Infektionsrisiko aussetzen. In unseren kleinen Gruppen in der Regel mit maximal 7 Gästen ist ausreichend Abstand garantiert und unsere Partner vor Ort sind geschult sowie auf die neuen Umstände vorbereitet.

Es finden bis auf Weiteres keine kulturellen Begegnungen mit Einheimischen statt, Menschenansammlungen werden gemieden und Sie bleiben immer in Ihrer Reisegruppe. Fahrer und Hotelpersonal tragen Schutzmasken, es stehen ausreichend Mittel zur Händedesinfektion zur Verfügung, auch in Fahrzeugen. In Restaurants gibt es keine Buffets, die Tische werden weit auseinander gestellt. Die Fahrzeuge werden regelmäßig und gründlich gereinigt. Die Unterkünfte, die wir für Safaris nutzen, sind alle relativ klein mit wenig Zimmern, die sich meist in freistehenden Bungalows mit eigenem Eingang befinden.

In Tansania ist nun, insbesondere in den bekannten Nationalparks wie Serengeti oder Ngorongoro-Krater, mit einer starken Auslastung der Kapazitäten zu rechnen. Eine frühzeitige Buchung für 2021/22 wird daher dringend empfohlen!

Der Tourismus bietet dem Land 80% seiner Einnahmen und bedeutet auch Naturschutz, denn Tourismus schützt die unvergleichliche Artenvielfalt vor Wilderei. Wenn Sie das mit uns erhalten und erleben möchten, heißen wir Sie herzlich auf unseren Safarireisen willkommen!