China • Tibet

Fernöstliche Vielfalt – Chinas Höhepunkte mit Lhasa

Schiffs- und Bahnreise

Ihre Reisespezialistin

Petra Kahl

Petra Kahl

Ihre Reisespezialistin
Preis ab 2980 EUR
Dauer 19 Tage
Teilnehmer 6–14
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode CHNSTP

Beschreibung

Auf dieser 19-tägigen Reise erleben Sie die Gegensätze im Reich der Mitte hautnah. Die Metropolen Shanghai und Peking stehen im Kontrast zu der üppig grünen Märchenlandschaft des Yangtze und dem traditionell-religiös geprägten Tibet. Zu Reisebeginn tauchen Sie ein in Shanghais geschäftige Nanjing Road und unternehmen eine Radtour durch die Französische Konzession. An Bord des komfortablen 4-Sterne-Kreuzfahrtschiffes durchfahren Sie die Schleusen des Drei-Schluchten-Staudamms und erkunden unberührte Gebiete. Danach erwartet Sie die Metropole Chengdu, die Hauptstadt der Provinz Sichuan, wo Sie die possierlichen Panda-Bären in der weltbekannten Aufzuchtstation in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten können. In Lhasa erleben Sie tief religiöse Rituale und jahrhundertealte Pilgertraditionen der Tibeter. Sie besichtigen den Potala-Palast, das Wahrzeichen der Stadt und einst Kloster und Sitz des Dalai Lama, sowie den Jokhang-Tempel, der ebenfalls zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Genießen Sie die Fahrt mit dem legendären Himmelszug nach Xian zur weltberühmten Terrakotta-Armee. In Chinas Hauptstadt Peking bestaunen Sie zum Ende der Reise die Große Mauer, flanieren über den Platz des Himmlischen Friedens und erkunden die Verbotene Stadt, bevor Sie Ihre mit Eindrücken und Erlebnissen bereicherte Heimreise antreten.

Höhepunkte

  • Chinas Höhepunkte mit Abstecher nach Tibet
  • Weltmetropolen Peking (UNESCO) und Shanghai
  • Yangtze-Kreuzfahrt mit Drei-Schluchten-Staudamm
  • Besuch der weltgrößten Panda-Aufzuchtstation
  • Lhasa (UNESCO) mit Wanderung am Kloster Sera
  • Mit dem Himmelszug von Lhasa nach Xian
  • Große Mauer und Terrakotta-Armee (UNESCO)

Termine

  • B buchbar
  • garantierte Durchführung mit Ihrer Buchung
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 30.03.2018 17.04.2018 3140 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
mit Ihrer Buchung ist die Durchführung gesichertB 11.05.2018 29.05.2018 2980 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 03.07.2018 21.07.2018 3180 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 31.08.2018 18.09.2018 3180 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 12.10.2018 30.10.2018 3180 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen

Zusatzkosten

Rail & Fly 50 EUR
EZ-Zuschlag ab 690 EUR

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Flug von Frankfurt nach Shanghai.

  • 2. Tag: Ankunft in Shanghai

    Ihr Reiseleiter empfängt Sie am Flughafen in Shanghai und begleitet Sie zum Hotel. Am Nachmittag bummeln Sie über den Bund, Shanghais berühmte Uferpromenade entlang des Huangpu-Flusses mit Blick auf die weltberühmte Skyline von Pudong. Später flanieren Sie über die Nanjing Road, Chinas bekannteste Einkaufsstraße. Übernachtung im Hotel.

  • Pudong bei Nacht in Shanghai

    3. Tag: Shanghai: Bund, Altstadt und Französische Konzession 1×(F/A)

    Der Morgen beginnt für Sie typisch chinesisch mit einem Tai Chi-Kurs (Teilnahme ist freiwillig) auf dem Bund. Danach erkunden Sie Shanghais historische Altstadt mit dem Yu-Garten. Dieser vermittelt einen kleinen Eindruck von der alten chinesischen Architektur. Nach dem Mittagessen startet eine entspannte Radtour durch die Art-Decó-Oase „Französische Konzession“. Das Viertel wurde 1849 von französischen Geschäftsleuten und Händlern gegründet. Von Platanen gesäumte Alleen, koloniale Wohngebäude und zahlreiche Cafés und Bäckereien laden zum Verweilen ein. Übernachtung im Hotel.

  • 4. Tag: Shanghai – Yichang 1×(F/M)

    Mit dem Schnellzug gelangen Sie in ca. 8 Stunden nach Yichang, wo Sie am späten Nachmittag zur Kreuzfahrt einschiffen. Übernachtung auf dem Schiff.

  • Wu-Schlucht am Yangtze

    5.–7. Tag: Yangtze-Kreuzfahrt Yichang – Chongqing 3×(F/M/A)

    Drei Tage werden Sie mit dem komfortablen Kreuzfahrtschiff auf dem Yangtze unterwegs sein und die einzigartigen Natur- und Kulturlandschaften im Herzen Chinas kennen lernen. Während der Kreuzfahrt von Yichang nach Chongqing passieren Sie den östlichen Abschnitt der Xiling-Schlucht. Am Drei-Schluchten-Staudamm gehen Sie für eine Besichtigung von Bord. Die darauffolgende Fahrt durch die fünfstufige Schleuse ist ein Erlebnis für sich. Am zweiten Tag durchqueren Sie die berühmten Schluchten Wu und Qutang. Mit kleinen Booten erkunden Sie das Leben und die Natur eines Nebenflusses des Yangtze. Am dritten Tag kommen Sie an der Shibaozhai-Pagode vorbei, welche durch den Bau des Drei-Schluchten-Damms gefährdet war und mittels eines extra errichteten Kofferdamms geschützt werden konnte. Übernachtung auf dem Schiff.

  • 8. Tag: Chongqing – Chengdu 1×(F/A)

    Am Morgen gehen Sie in Chongqing von Bord. Das Verwaltungsgebiet Chongqing ist so groß wie Österreich und gilt als die bevölkerungsstärkste Stadt der Welt. Am Volkspalast mit dem imposanten Volksauditorium machen Sie einen Fotostopp und besuchen den Altstadtteil „Ci Qi Kou“. Anschließend fahren Sie mit dem Zug in das ca. 2 Stunden entfernte Chengdu. Übernachtung im Hotel.

  • Großer Panda

    9. Tag: Chengdu: Volkspark & Panda-Aufzuchtstation 1×(F/A)

    Am Morgen besuchen Sie die den Volkspark, welcher von den Einheimischen als Treffpunkt zum Tee trinken, Majiong spielen, Sport treiben und tanzen genutzt wird. Anschließend begeben Sie sich zur Panda-Forschungs- und Aufzuchtstation, welche 1987 gegründet wurde und heute die Größte der Welt ist. Übernachtung im Hotel.

  • Pilgerer auf dem Barkhor in Lhasa

    10. Tag: Chengdu – Lhasa 1×(F/A)

    Heute fliegen Sie über das gesamte osttibetische Hochplateau in einem spektakulären Flug nach Lhasa (3650 m). Nach dem etwa einstündigen Transfer ins Hotel in der Stadt (der Gongkar Airport liegt ca. 95 km von Lhasa entfernt) unternehmen Sie einen ersten Spaziergang entlang des Barkhor, dem Pilgerpfad um den Jokhang. Bei jeder Aktivität sollte ab heute ständig eine Flasche Mineralwasser in Ihrem Handgepäck oder in Ihrer Reichweite sein. Regelmäßiges Trinken unterstützt den Körper enorm bei der Höhenanpassung. Übernachtung im Hotel.

  • Potala Palast in Lhasa

    11. Tag: Lhasa: Jokhang-Tempel & Potala-Palast 1×(F/A)

    Heute erleben Sie tief religiöse Rituale und jahrhundertealte Pilgertraditionen der Tibeter bei der Umrundung eines ihrer größten Heiligtümer – dem Jokhang. Anschließend besichtigen Sie den Potala-Palast, offizielle Residenz und Regierungssitz der Dalai Lamas. Bis heute zählt er zu den wichtigsten Pilgerstätten der tibetischen Buddhisten. Übernachtung im Hotel.

  • Kloster Sera

    12. Tag: Lhasa: Sera Kloster 1×(F/M)

    Am heutigen Tag besichtigen Sie das Kloster Sera. Mit ein wenig Glück können Sie die nachmittägliche Debattierübung der Mönche im Innenhof des Klosters miterleben. Mit diesem ebenso eindrucksvollen wie lautstarken Ritual fragen die Mönche sich gegenseitig das im Studium erworbene Wissen ab. Das Kloster gehört zum Gelukpa-Gelbmützen-Orden und war früher in ganz Zentral- und Nordost-Asien als buddhistische Universität berühmt. Nach dem gemeinsamen Mittagessen begeben Sie sich auf eine leichte Wanderung auf dem Pilgerweg gleich hinter dem Kloster. Übernachtung im Hotel.

  • Softsleeper, Schlafwagen 1. Klasse

    13. Tag: Lhasa – Zug nach Xian 1×(F/A)

    Wer China bereist, sollte nicht auf eine Nachtfahrt mit dem Zug verzichten. Denn dies ist der Klassiker unter den Fortbewegungsmitteln in China, um die großen Distanzen bequem und trotzdem erlebnisreich zu überwinden. Die Fahrt mit dem Himmelszug über Xining bis nach Xian nimmt fast zwei volle Tage in Anspruch. Zeit zum Entspannen, Eindrücke sortieren und die Natur an einem vorbeiziehen lassen. 960 km der Strecke befinden sich in über 4000 m Höhe. 530 km der Strecke führen über Permafrostgebiete. Sie überqueren den Tanggula-Pass auf 5072 m sowie den höchsten Tunnel der Erde, den Fenghuo Shan auf 4905 m. Unterwegs passieren Sie großartige Wüstenlandschaften und menschenleere Weiten des Qinghai-Tibet-Plateaus. Ihr Gepäck nehmen Sie mit in das Schlafabteil. Übernachtung im Schlafabteil im Zug.

    Hinweis: Nicht jeder Reisende möchte im Zug speisen. Der hygienische Standard und der Service in den Zugrestaurants ist schwankend und kann von Diamir auch praktisch nicht beeinflusst werden. Wir haben daher für die Bahnfahrt keine Mahlzeiten eingeplant. Sie haben jedoch die Möglichkeit, Getränke und Snacks vor Ihrer Abfahrt zu kaufen.

  • Stadtmauer von Xian

    14. Tag: Zugfahrt bis Xian

    Auf der Bahnstrecke von Xining nach Xian durchfahren Sie beeindruckende Lösslandschaften. Ankunft in Xian am Abend und Transfer zu Ihrem Hotel. Übernachtung im Hotel.

  • Terrakotta-Armee in Xian

    15. Tag: Xian: Radttour auf der Stadtmauer & Terrakotta-Armee 1×(F/A)

    Heute besichtigen Sie zunächst die alte Stadtmauer aus der Ming-Dynastie. Bei einer Radtour auf der Mauer lernen Sie Xian aus einem ganz anderen Blickwinkel kennen. Gegen Mittag steht der Besuch der weltbekannten Terrakotta-Armee an. Die knapp 8000 Mann zählende, tönerne Armee schützt das Grabmal des chinesischen Kaisers Qín Shîhuándì, welcher im Jahr 210 v. Chr. beigesetzt wurde. Seit 1987 zählt sie zum UNESCO-Weltkulturerbe. Übernachtung im Hotel.

  • 16. Tag: Flug Xian – Peking 1×(F/A)

    Sie fliegen von Xian nach Peking. Dort spazieren Sie durch die Altstadt und haben die Gelegenheit einen einheimischen Gemüsemarkt zu besuchen, um mehr über die chinesische Esskultur zu erfahren und typische Gerichte der Straßenküche kennenzulernen. Am Abend besuchen Sie eine chinesische Familie und kochen gemeinsam eine traditionelle Speise: Jiaozi – chinesische Maultaschen. Übernachtung im Hotel.

  • Große Mauer bei Badaling nahe Peking

    17. Tag: Peking: Große Mauer 1×(F/A)

    Die Große Chinesische Mauer ist eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten um Peking. Sie fahren nach Gubeikou und unternehmen eine 3-stündige Wanderung auf der „wilden“ Großen Mauer, die diesen Namen trägt, weil sie noch teilweise unrestauriert ist, was das Wandern besonders abwechslungsreich macht. Rückfahrt nach Peking. Übernachtung im Hotel.

  • Verbotene Stadt in Peking

    18. Tag: Peking: Verbotene Stadt, Himmelstempel & Abreise 1×(F/A)

    Sie beginnen den Tag mit dem geschichtsträchtigen Tiananmen-Platz, Pekings wohl bekanntesten und größten Versammlungsplatz. Anschließend besuchen Sie die kaiserliche Residenzstadt, wo bis zur Revolution 1911 die chinesischen Kaiser der Ming und Qing-Dynastie residierten. Der einfachen Bevölkerung war der Zugang zum Kaiserpalast verwehrt, woraus der Name „Verbotene-Stadt“ hervorging. Der Besuch im Himmelstempel rundet den Tag ab. Lassen Sie beim gemeinsamen Abendessen Ihre Eindrücke und faszinierenden Erlebnisse Revue passieren und die Reise in Ruhe ausklingen. Transfer zum Flughafen und Heimreise.

  • 19. Tag: Ankunft

    Ankunft in Deutschland.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt (andere Abflughäfen auf Anfrage) mit Air China oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17)
  • Deutschsprachige Tourenleitung (außer auf der Nachtzugfahrt)
  • Inlandsflüge Chengdu – Lhasa, Xian – Peking in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17)
  • Alle Fahrten und Transfers in privaten Fahrzeugen
  • Zugfahrten Shanghai – Yichang, Chongping – Chengdu in 2. Klasse
  • Nachtzugfahrt Lhasa – Xining im Mehrbettabteil, Tagesfahrt Xining – Xian (eventuell Zugwechsel in Xining)
  • Flusskreuzfahrt auf dem Yangtze
  • Alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 4 Ü: Schiff in Doppel-Kabine
  • 11 Ü: Hotel im DZ
  • 1 Ü: Zug (4-Bett-Abteil)
  • Mahlzeiten: 15×F, 5×M, 13×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 155 €); Eintrittsgelder und Fotogenehmigungen; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.17; Trinkgelder (obligatorisch ca. 21 € pro Person auf der Kreuzfahrt); Persönliches

Hinweise

In Tibet erlangen Sie einen sehr interessanten Einblick in das Leben der Tibeter auf dem Dach der Welt. Sie sollten sich jedoch auch bewusst sein, dass dieses einmalige Erlebnis mit eingeschränktem Reisekomfort (auch im Himmelszug) verbunden ist.

Anforderungen

Tibet: Aufgrund der Höhe über 3600 m sind körperliche Gesundheit und Durchhaltevermögen wichtige Voraussetzungen für diese Reise.