Uganda • Ruanda

Zwischen Safariparadies und Virungabergen

Komfort-Campingsafari

Ihre Reisespezialistin

Anja Bielke

Anja Bielke

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 1940 EUR
Dauer 11 Tage
Teilnehmer 3–12
Reiseleitung englischsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (9) 4,8
Tourcode UGACAM

Auf dieser Campingsafari durch zwei faszinierende Länder Ostafrikas sind Sie authentisch und naturnah in fest installierten Zelten unterwegs, denn auch moderne Abenteurer mögen einen gewissen Komfort. Unkompliziert hierbei ist, dass Sie weder Schlafsack mitbringen, noch Ihr Zelt aufstellen müssen.

Uganda – Die Perle Afrikas

Mit funkelnden Sternen über Ihnen lauschen Sie abends am Lagerfeuer den Klängen der afrikanischen Wildnis. Diese Reise verbindet fünf Nationalparks entlang des Ostafrikanischen Grabenbruchs und hält Afrikas wilde Tiere in Grassavannen, Seen, Flüssen und Bergnebelwäldern bereit. Immer wieder locken Geheimnisse und einzigartige Naturschauspiele, die die „Perlen Afrikas“ ausmachen. Beobachten Sie Nilpferde und die weltweit größten Krokodile und staunen Sie über die gewaltigen Wassermassen des Nils, die sich durch die enge Schlucht der Murchison Falls zwängen.

Zu Besuch bei den Berggorillas

Seltene Nashörner im Ziwa-Reservat, leuchtend grüne Teeplantagen auf dem Weg zu den lebhaften Schimpansen im Kibale-Wald und natürlich die Begegnung mit den letzten Berggorillas, werden Sie berühren und tief beeindrucken. Der Bwindi- und Volcanoes-Nationalpark sind die letzten Refugien der vom Aussterben bedrohten Menschenaffen.

Queen-Elizabeth-Nationalpark – ein Safariparadies entdecken

Auf Safari in der Savanne des Queen-Elizabeth-Nationalparks spüren Sie Uganda-Kobs, Topi-Antilopen und baumkletternde Löwen auf. Elefanten, Büffel, Krokodile und unzählige Wasservögel bilden die Kulisse Ihrer Bootsafari zwischen George- und Edward-See. Die Tage in Ruanda bilden den angenehmen Ausklang dieser Reise, auf der Sie den Herzschlag der Natur im Ostafrikanischen Grabenbruch spüren!

Bewertung unserer Kunden

4,8 (9 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Zwei Berggorilla-Trackings möglich
  • Schimpansen-Tracking im Kibale-Nationalpark
  • Seltene Nashörner im Ziwa Rhino-Sanctuary
  • Löwenpirsch im Queen-Elizabeth-Nationalpark
  • Bootssafari im Murchison-Nationalpark
  • Kanufahren auf dem Bunyonyi-See
  • Übernachtungen im fertig aufgestellten Zelt mit Bett
  • Optional: Ausflüge im Volcanoes-Nationalpark

Das Besondere dieser Reise

  • Camping mit Komfort – naturnah und authentisch unterwegs

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 16.01.2019 26.01.2019 1990 EUR EZZ: 215 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 06.02.2019 16.02.2019 1940 EUR EZZ: 180 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 20.02.2019 02.03.2019 1940 EUR EZZ: 180 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 03.07.2019 13.07.2019 1940 EUR EZZ: 180 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 24.07.2019 03.08.2019 1940 EUR EZZ: 180 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 14.08.2019 24.08.2019 1940 EUR EZZ: 180 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 28.08.2019 07.09.2019 1940 EUR EZZ: 180 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 11.09.2019 21.09.2019 1940 EUR EZZ: 180 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 25.09.2019 05.10.2019 1940 EUR EZZ: 180 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 30.10.2019 09.11.2019 1940 EUR EZZ: 180 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 20.11.2019 30.11.2019 1940 EUR EZZ: 180 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
2020
B 08.01.2020 18.01.2020 1940 EUR EZZ: 180 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 19.02.2020 29.02.2020 1940 EUR EZZ: 180 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann nutzen Sie bitte dieses Formular und teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 650 EUR
Gorilla-Permit Uganda ca. 540 EUR
Gorilla-Permit Ruanda ca. 1330 EUR
Schimpansen-Permit ca. 134 EUR
Minigruppenzuschlag bei 2 Teilnehmern auf Anfrage

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Ankunft in Entebbe

    Individuelle Anreise nach Entebbe. Abholung und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Sunset Motel.

  • Nashörner im ZIWA-Schutzgebiet

    2. Tag: Nashörnern auf der Spur im Ziwa-Reservat 1×(F/M (LB)/A)

    Fahrt von Entebbe nach Kampala, der Hauptstadt Ugandas und weiter auf einer guten Teerstraße nach Norden zum Ziwa Rhino Sanctuary. Gegenwärtig leben etwa 22 Breitmaulnashörner mit Jungtieren in dem Schutzgebiet. Am Nachmittag erfahren Sie die eindrucksvollen Dickhäuter aus nächster Distanz bei einer Safari zu Fuß begleitet von einem erfahrenen, bewaffneten Wildhüter. Weiterfahrt bis Masindi. Übernachtung im Kabalega Resort.

  • Elefant am Wasser im Murchison Falls NP

    3. Tag: Safari im Murchison Falls NP 1×(F/M (LB)/A)

    Sie erreichen noch vor der Mittagszeit das Ufer des Nil und setzen mit der Fähre über in den Murchison-Falls-Nationalpark. An den Wasserlöchern sind Büffel und in den weiten Grassavannen vor allem Giraffen zu sichten. Ausgehend vom Chobe Track, einer einsamen Route entlang der nördlichen Ufer des Nils, wird ein Ranger große Bestände an Krokodilen und Flusspferden für Sie finden. Er kennt auch den Weg, um scheue Geparde aufzuspüren. Übernachtung „Lazy Camping“.

  • Flusspferd im Murchison Falls NP

    4. Tag: Bootssafari im Murchison NP 1×(F/M (LB)/A)

    Sie legen mit einem Boot nahe der Paraa Lodge ab und fahren flussaufwärts zu den tosenden Murchison-Wasserfällen. Durch den hohen Sauerstoffgehalt des Wassers ist der Fluss hier extrem fischreich, zahlreiche Krokodile sonnen sich auf Felsen und warten mit aufgesperrten Mäulern auf ihre Beute. An den Wasserfällen werden Sie von Ihrem Fahrer in Empfang genommen und fahren nach Masindi. Übernachtung im Kabalega Resort.

  • Schimpanse im Kibale NP

    5. Tag: Fahrt zum Kibale Forest NP 1×(F/M (LB)/A)

    Sie fahren vom ariden Norden Ugandas bis an die Ausläufer des Ruwenzori-Gebirges zum immergrünen Kibale-Forest-Nationalpark. In diesem Regenwald leben etwa 1400 Schimpansen, wovon rund 350 habituiert sind. Viele andere Affenarten wie Uganda Mangabey, Roter und Schwarzer Stummelaffe, Vollbartmeerkatze und Diademmeerkatze sind hier beheimatet. Übernachtung „Lazy Camping“.

  • Schimpanse im Kibale NP

    6. Tag: Schimpansen-Tracking – Queen Elizabeth NP 1×(F/M (LB)/A)

    Am frühen Morgen gehen Sie im dichten Bergnebelwald des Kibale NP mit einem erfahrenen Ranger auf die aufregende Suche nach Schimpansen. Die in Ihnen aufsteigende Euphorie, die Tiere tatsächlich zu sehen, entschädigt für den anstrengenden Fußmarsch durch den dichten Dschungel. Die Sichtwahrscheinlichkeit liegt bei ca. 95%, denn Schimpansen sind sehr mobil und schwingen sich von Baum zu Baum, weshalb eine Sichtung nicht garantiert ist. Nach dem Mittagessen überqueren Sie den Äquator und fahren in die Savanne des Queen Elizabeth NP. Das ca. 1978 km² große Schutzgebiet entlang der Grenze zum Kongo beherbergt viele Wildtiere, u.a. Elefanten, Kaffernbüffel, Flusspferde, Uganda Kobs, Topis, Wasserböcke und sogar seltene Sitatunga-Antilopen leben am Kazinga-Kanal zwischen Edward- und George-See. Übernachtung „Lazy Camping“.

  • Junges Löwenmännchen

    7. Tag: Safari im Queen Elizabeth NP 1×(F/M (LB)/A)

    Heute sind Sie auf Safari unterwegs, sowohl in der nördlichen Kazinga-Ebene, um Elefanten, Löwen, Büffel, Uganda-Kobs zu beobachten, als auch auf einer Bootsfahrt auf dem Kazinga-Kanal. Hierbei lernen Sie die Fauna im und am Wasser kennen: Flusspferde, Krokodile, Büffel, Elefanten, Wasserbock. Fischadler, Kormoran, Pelikan, Kronenkranich, Hammerkopf, Ibis, Eisvogel, Kingfisher, Jacana, Silberreiher, Nimmersatt, Löffler und Marabou. Übernachtung „Lazy Camping“.

  • Baumlöwin

    8. Tag: Löwenpirsch und Bwindi NP 1×(F/M (LB)/A)

    Früh morgens starten Sie in Richtung Süden – zum Ishasha-Sektor des Nationalparks, wo es sich baumkletternde Löwen gerne in den Bäumen bequem machen. Mit etwas Glück können Sie diese in den ausladenden Ästen entdecken. Sie setzen die Reise Richtung Süden fort. Die Piste schlängelt sich auf Serpentinen entlang steiler Täler, an deren Hängen terrassenartig angelegte Felder bewirtschaftet werden. Am Horizont sind die schwarzen Kegel der Virunga-Vulkane zu sehen. Das 360°-Panorama ist bei guter Sicht phänomenal und lädt immer wieder zu kurzen Fotostopps ein, um den Ausblick auf Vulkane, Regenwälder, grüne Felder und Dörfer festzuhalten. Sie erreichen die Nahtstelle zwischen dem menschenleeren, naturbelassenen Bwindi-Regenwald und einem der am dichtesten bevölkerten Gebiete Afrikas. Um das letzte Refugium der Berggorillas zu schützen, wurden sogar die Batwa-Pygmäen umgesiedelt. Übernachtung im Gorilla Mist Camp.

  • Berggorillas ernähren sich rein vegetarisch

    9. Tag: Gorilla-Tracking im Bwindi NP – Bunyonyi-See 1×(F/M (LB)/A)

    Heute erleben Sie den absoluten Höhepunkt der Reise: das Gorilla-Tracking im Bwindi-Nationalpark. Die direkte Begegnung mit den sanften Riesen wird Sie tief bewegen. Der Anmarsch in die Reviere der Gorillas führt z.T. durch dichten Dschungel und kann daher recht beschwerlich sein (Gehzeit ca. 4-6 h). Ist die Gruppe erreicht, haben Sie eine Stunde Zeit, um ausgiebig zu fotografieren oder einfach nur zu beobachten. Am Nachmittag Weiterfahrt durch spektakuläre Landschaft zum Bunyonyi-See, mit ca. 900 m der zweittiefste Afrikas. Übernachtung „Lazy Camping“.

  • auf dem Lake Bunyonyi mit Einbaum

    10. Tag: Kanufahren – Fahrt nach Ruanda 1×(F/M (LB)/A)

    Sie steigen ins Kanu und paddeln für ca. 2 Stunden am Ufer entlang. Genießen Sie die Ruhe der Szenerie mit den 29 Inseln und grünen Bergen, die bis auf 2600 Meter ansteigen, und vom Kanu ein spektakuläres Landschaftsbild bieten. Weiterfahrt nach Ruanda mit Grenzübertritt. Musanze liegt malerisch am Fuße der Virunga-Vulkane mit den Gipfeln des Mt. Mgahinga (ca. 3474 m), Mt. Sabinyo (ca. 3645 m) und Mt. Muhabura (ca. 4127 m). Übernachtung im La Palme Hotel.

  • Goldmeerkatze im Volcanoes NP

    11. Tag: Optionale Ausflüge – Rückfahrt nach Kigali – Abreise 1×(F/M (LB))

    Dieser Morgen steht Ihnen für optionale Ausflüge im Volcanoes-Nationalpark zur Verfügung: Z.B. ein zweites Gorilla-Tracking (optional, Kosten Permit ca. 1500 US$ p.P.), die Wanderung zu Dian Fosseys Grab (ca. 80 US$ p.P.). Oder ein Goldmeerkatzen-Tracking (Kosten Permit ca. 100 US$ p.P.). Wie Berggorillas sind sie im Länderdreieck Uganda-Ruanda-Kongo endemisch und eine Sub-Spezies der Diademmeerkatze. Auch sie stehen auf der Liste bedrohter Arten. Bambuswälder in einer Höhe von über 1500 Metern sind ihr Lebensraum. Später fahren Sie nach Kigali (Fahrzeit ca. 2-3 h). Optionale Stadtrundfahrt zum Nationalmuseum der Geschichte, Handwerkszentrum oder zur Genozid-Erinnerungsstätte. Transfer zum Flughafen.

Enthaltene Leistungen ab Entebbe/an Kigali

  • Englischsprachige Tourenleitung (Fahrer-Guide)
  • Zusätzlich wechselnde lokale Guides und Ranger
  • Safari im geländegängigen Fahrzeug mit Fensterplatzgarantie
  • Alle Fahrten und Transfers laut Programm
  • Alle Ausflüge laut Programm
  • Reservierung je eines Schimpansen- und Gorilla-Permits
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.18)
  • Eine Flasche Mineralwasser pro Person und Tag
  • 5 Ü: Zelt fertig aufgestellt und mit festen Betten
  • 4 Ü: Gästehaus im DZ
  • 1 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • Mahlzeiten: 10×F, 10×M (LB), 9×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum Uganda (ca. 50 US$), Ruanda (ca. 30 US$); Gorilla-Permit Uganda (ca. 600 US$/540 €, mit der Anzahlung zu begleichen); Gorilla-Permit Ruanda (ca. 1500 US$/1330 €, mit der Anzahlung zu begleichen); Schimpansen-Permit (ca. 150 US$&/134 €, mit der Anzahlung zu begleichen); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Flughafen- und Ausreisegebühren in den Reiseländern; Trinkgelder & Persönliches

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 3, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Lazy Camping bedeutet, dass Sie bequem in bereits aufgestellten Zelten mit festen Betten und Bettwäsche übernachten (kein Schlafsack nötig).

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Vor- und Nachprogramme