Brasilien • Venezuela

Roraima-Trekking

Trekkingtour

Ihr Reisespezialist

Preis pro Person ab 580 EUR
Dauer 8 Tage
Teilnehmer 4–10
Reiseleitung Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode BRAROR

Dank einer natürlichen Rampe ist der Roraima (2810 m) ein relativ leicht zugänglicher Tafelberg. Sie werden verschiedene Flüsse durchqueren, Nebelwälder durchstreifen, zu erfrischenden Wasserfällen gelangen und an Felsüberhängen Ihr Nachtlager aufschlagen. Angekommen auf dem Felsplateau genießen Sie einen einzigartigen Panoramablick. Die vielen Felsspalten und Tümpel bieten einer endemischen Tier- und Pflanzenwelt die Möglichkeit, sich ungestört zu entwickeln. Für Botaniker und Biologen ein Lebenstraum – für alle anderen einfach nur faszinierend!

Höhepunkte

  • Auf den Spuren von Sir A. Conan Doyle in die „Vergessene Welt“
  • 80 Prozent aller Lebewesen sind endemisch

Das Besondere dieses Bausteins

  • Zwei Übernachtungen auf dem Plateau in robusten Hilleberg-Zelten

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.10.2018 31.12.2019 ab 870 EUR Anfragen
2020
01.01.2020 31.12.2020 ab 990 EUR Täglich ab 2 Personen Anfragen
23.03.2020 30.03.2020 ab 580 EUR Anfragen
25.05.2020 01.06.2020 ab 580 EUR Anfragen
13.07.2020 20.07.2020 ab 580 EUR Anfragen
16.08.2020 24.08.2020 ab 580 EUR Anfragen
16.11.2020 23.11.2020 ab 580 EUR Anfragen

Zusatzkosten

EZ-Zuschlag 40 EUR
Einzelzeltzuschlag 150 EUR
Träger für persönliche Ausrüstung (max. 15 kg) 150 EUR

Reiseverlauf

  • Imposanter Leguan

    1. Tag: Ankunft in Boa Vista – Santa Elena de Uairen 1×(F/A)

    Sie werden am Morgen am Hotel oder Flughafen in Empfang genommen und fahren in Richtung Norden. Nach dem Einreise-Prozedere nach Venezuela fahren Sie bis zu Ihrer Unterkunft. Im Pool können Sie sich eine Abkühlung gönnen, bevor Sie am Nachmittag mit Ihrem Reiseleiter die kommenden Tage besprechen. Übernachtung in einer Posada.

  • Mit DIAMIR unterwegs zum Roraima, Tafelbergregion Venezuela

    2. Tag: Santa Elena – Paraitepui 1×(M/A)

    Fahrt in die indigene Gemeinde Paraitepui del Roraima, wo Sie die erste Etappe beginnen. Ziel ist der Tek-Fluss. Nachdem Sie das Camp aufgeschlagen haben, lassen Sie den Tag mit einem leckeren Abendessen ausklingen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4h, 12 km).

  • Auf dem Weg zum Auyan Tepui, Gran Sabana, NP Canaima

    3. Tag: Roraima-Trek: Wanderung zum Basislager 1×(F/M/A)

    Sie wandern bis zum Fuß des Tafelberges und überqueren den Tek- und den Kukenan-Fluss. Nach einer Pause in einem ehemaligen Militärcamp (1500 m) geht es weiter bis zum Basislager (1870 m). Die Temperaturen sind hier schon merklich kühler. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6h, 10 km).

  • Roraima im Canaima NP Venezuela

    4. Tag: Roraima-Trek: Die Rampe 1×(F/M/A)

    Dieser Tag wird anspruchsvoll, denn Sie wollen in einem Tag das Gipfelplateau erreichen. Durch Nebelwald mit Palmen und Farnbäumen geht es stetig nach oben. Vorbei an einem Wasserfall und über ein kleines Geröllfeld hinauf, erreichen Sie das Plateau (2700 m). Durch Felsüberhänge vor Wind, Regen und niedrigen Temperaturen geschützt, schlagen Sie das Lager auf. Die Oberfläche ist starken Winden ausgeliefert und so sinken die Temperaturen nachts auch leicht auf 5° C. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-5h, 10 km).

  • Auf dem Dach der Tafelberge Venezuelas

    5. Tag: Roraima Tepui: Plateauerkundung 1×(F/M/A)

    Je nach Wetter geht es schon gegen 6 Uhr zum „Fenster des Kukenan“. Bevor der Berg im Nebel verschwindet, haben Sie hier eine grandiose Aussicht auf die Ostwand des Roraima, den Matawi Tepuy und den Regenwald von Guyana. Den Rest des Tages nutzen Sie zur Erholung und für kleinere Spaziergänge durch Felsspalten und natürliche Gärten, um die einzigartige Tier- und Pflanzenwelt zu entdecken. Zahlreiche fleischfressende Pflanzen und Bromelien sowie den einzigartigen „Roraima-Frosch“ gilt es zu entdecken. Außerdem besteht die Möglichkeit, wahlweise eine Wanderung (ca. 8h) zum Dreiländereck von Venezuela, Brasilien und Guyana zu unternehmen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 2-8h).

  • Unterwegs in der Tafelbergregion Venezuelas

    6. Tag: Abstieg zum Basislager 1×(F/M/A)

    Sie steigen zunächst zum Basislager ab und gehen weiter bis zum letzten Lager am Tek-Fluss. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6h).

  • Tafelbergidylle in Venezuela

    7. Tag: Paraitepui – Santa Elena 1×(F/M/A)

    Sie packen das Lager zusammen und verlassen diese grandiose Landschaft. Rückfahrt nach Santa Elena. Übernachtung im Hotel.

  • 8. Tag: Santa Elena – Boa Vista – Abreise 1×F

    Transfer nach Boa Vista, von wo aus Sie ihre individuelle Weiter- oder Heimreise antreten.

Enthaltene Leistungen ab/an Boa Vista

  • Englisch sprechende Reiseleitung
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen oder Booten
  • Campingausrüstung exkl. Schlafsack und Isomatte
  • Träger für die Gemeinschaftsausrüstung
  • 5 Ü: Zelt
  • 1 Ü: Pension im DZ
  • 1 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 7×F, 6×M, 7×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Träger für persönliche Ausrüstung; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Auf den Spuren von Sir A. Conan Doyle in die „Vergessene Welt“
  • 80 Prozent aller Lebewesen sind endemisch

Das Besondere dieses Bausteins

  • Zwei Übernachtungen auf dem Plateau in robusten Hilleberg-Zelten

Hinweise

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Isomatte und Schlafsack werden nicht gestellt und müssen vom Reisenden mitgebracht werden. Alternativ kann die Ausrüstung vor Ort ausgeliehen werden (je 15 € für 6 Tage).

Anforderungen

Trittsicherheit, eine gute Kondition und mentale Stärke für mehrstündige Wanderetappen, körperliche Fitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht sind wichtige Voraussetzungen für diese Trekkingreise. Während des Trekkings muss die persönliche Ausrüstung selbst getragen werden.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.