Vietnam

Im Herzen der Reisterrassen

Natur- und Wanderrundreise

Ihr Reisespezialist

Preis pro Person ab 2540 EUR
Dauer 21 Tage
Teilnehmer 4–8
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode VIEWUN

Diese erlebnisreiche Tour bringt Sie direkt hinein ins Herz der landschaftlich überwältigendsten Region Nordvietnams, zu märchenhaften Reisterrassen und den bunten Märkten der ethnischen Minderheiten.

Unbekannten Norden Vietnams entdecken

Das entschleunigte Lebenstempo der ländlichen Bevölkerung wird auch auf Sie überspringen. Die Reise führt Sie nah an die Lebenswelten der Bergvölker, in ihre Dörfer und Häuser und immer wieder auf abwechslungsreiche Wanderungen. Sie gelangen bis hinauf zur chinesischen Grenze im hohen Norden, besuchen Vietnams mächtigsten Wasserfall, befahren beeindruckende Bergstraßen und überqueren den atemberaubenden Ma Pi Leng Pass. Am ruhigen Ba-Be-See fahren Sie Kajak, Baden und gehen natürlich wandern.

Kreuzfahrt mit einer Dschunke in der Halongbucht

Das Karstgebiet um Dong Van wurde von der UNESCO als einer der weltweit wenigen Geo-Parks anerkannt und die Formationen der Pinnacles, der spitz aus der Erde ragenden Zinnen, sind einmalig schön. Hier finden Sie noch echte Ursprünglichkeit, weit ab vom Massentourismus leicht zugänglicher Ziele. Nach den einfachen Homestays der letzten Tage genießen Sie zum Abschluss die entspannten und komfortablen Übernachtungen auf eine Dschunke bei einer Kreuzfahrt durch die sagenhafte Halongbucht.

Höhepunkte

  • Zahlreiche einfache Wanderungen an exponierten Plätzen
  • Trockene Halongbucht und Reisterrassen von Mu Cang Chai
  • Besuch des farbenprächtigen Marktes in Bac Ha
  • Atemberaubende Bergstraßen – Überquerung des Ma Pi Leng Passes
  • Besuch des Karst-Plateaus und UNESCO-Geo-Parks von Dong Van
  • Vietnams größter Wasserfall
  • 3-tägige Kreuzfahrt mit einer Dschunke in der Halongbucht

Das Besondere dieser Reise

  • Absolut ursprüngliches Vietnam: Facettenreiches Dorfleben mit Teeanbau, Reis und Wasserrädern

Termine

  • BR buchbar/Restplätze
  • garantierte Durchführung
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 23.05.2019 12.06.2019 3040 EUR EZZ: 220 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Goldgelb strahlende Reisfelder zur Erntezeit
Buchen Anfragen
garantierte DurchführungR 03.10.2019 18.10.2019 2540 EUR EZZ: 90 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
16-Tage-Variante
Goldgelb strahlende Reisfelder zur Erntezeit
Buchen Anfragen
2020
B 20.02.2020 11.03.2020 3040 EUR EZZ: 220 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Sattes Grün der jungen Reisfelder
Buchen Anfragen
B 21.05.2020 10.06.2020 3040 EUR EZZ: 220 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Goldgelb strahlende Reisfelder zur Erntezeit
Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihren DIAMIR-Reisespezialist André Ulbrich und teilen Sie ihm Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 50 EUR
Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage

Reiseverlauf

* diese Termine haben einen abweichenden Reiseverlauf
  • 1. Tag: Anreise

    Flug nach Hanoi.

  • Ho Chin Minh Mausoleum in Hanoi

    2. Tag: Hanoi 1×A

    Am Flughafen werden Sie freundlich in Empfang genommen. Transfer zum Hotel (Check-in 14 Uhr, Early Check-in auf Anfrage und gg. Aufpreis möglich). Nach einer kurzen Pause begeben Sie sich auf eine erste Tour und besichtigen das Ho Chi Minh Mausoleum (von außen), die bekannte Ein-Säulen-Pagode, wandeln durch das französische Viertel, besichtigen die Tran-Quoc-Pagode, den Literaturtempel und das interessante Ethnologische Museum. Anschließend erkunden auf einer Rikscha-Tour die Altstadt. Ihr erster Tag klingt mit einem Besuch im Wasserpuppentheater und bei einem Willkommensessen aus. Übernachtung im Hotel.

  • Rudern auf traditionalle Art und Weise in der Trockenen Halongbucht

    3. Tag: Hanoi – Trockene Halongbucht um Van Long – Mai Hich 1×(F/M/A)

    Fahrt ins Naturreservat der Trockenen Halongbucht. Entdecken Sie von einem kleinen Ruderboot die Natur und genießen Sie die spektakulären Ausblicke auf Reisfelder inmitten der Kalksteinfelsen. Mit etwas Glück erspähen Sie einen der seltenen Delacour-Schwarzlanguren, weiße Störche oder Reiher. Weiterfahrt nach Mai Hich auf bergiger Straße, wo Ihre Gastgeber im Stelzenhaus bereits auf Sie warten. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 6,5h, 270 km).

  • Palmblatternte für die Anfertigung von Dachschindeln

    4. Tag: Wanderung nach Pu Luong 1×(F/M/A)

    Fahrt ins Dorf Pu Luong und Besuch der Höhle von Po Muoi. Anschließend begeben Sie sich auf eine Wanderung zum Dorf Eo Ken. Nach einer kurzen Pause steigen Sie in einer knappen Stunde auf einen Berg hinauf, von wo Sie einen fantastischen Rundumblick haben. Am Nachmittag besteht die Chance, einen Fahrradausflug zu unternehmen. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 1h, 60 km, Gehzeit 5h, 8 km).

  • Impression bei der Radtour zum Sonnenuntergang bei Mai Hich

    5. Tag: Mai Hich – Suoi Lon – Thu Cuc 1×(F/M/A)

    Mit einer morgendlichen Radtour entlang der Reisfelder beginnen Sie den Tag. Zurück in Mai Hich können Sie sich ein wenig ausruhen, bevor es weiter nach Thu Cuc geht. Anschließend wandern Sie durch grüne Teeplantagen und Dörfer der Thai und Muong. Probieren Sie den hier beliebten Wein aus Tonkrügen. Rückfahrt am späten Nachmittag und Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 3h, 130 km, Radstrecke ca. 2h, 14 km, Gehzeit ca. 2h, 5 km).

  • Wasserräder in Vietnam

    6. Tag: Thu Cuc – Nghia Lo 1×(F/M/A)

    Heute machen Sie sich auf den Weg nach Nghia Lo. Die Landschaft verändert sich, die Berge werden höher. Während einer Wanderung entlang eines langen Tals durchqueren Sie mehrere Dörfer ethnischer Minderheiten. Sobald Sie in der verschlafenen Bergstadt Nghia Lo ankommen, bleibt der Rest des Tages für Erkundungen in der Stadt. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 2h, 70 km, Gehzeit ca. 4h, 9 km).

  • Homestay in Mu Cang Chai

    7. Tag: Nghia Lo – Tu Le – Mu Cang Chai 1×(F/M/A)

    Nach Tu Le ist es von Nghia Lo nicht sehr weit. Nach bereits ca. 2 Stunden kommen Sie dort an und so bleibt heute viel Zeit, wandernd die Gegend gemütlich zu erkunden. In Mu Cang Chai wartet Ihre Gastfamilie bereits auf Sie. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 2h, 70 km, Gehzeit ca. 5h, 10 km).

  • Färberei mit pflanzlichem Indigo bei den Black Hmong

    8. Tag: Mu Cang Chai – Than Uyen – Sapa 1×(F/M/A)

    Immer höher gelangen Sie aufs Dach Indochinas. Dichte Reihen von Bergen liegen eng gedrängt. Zunächst besuchen Sie den Morgenmarkt in Tu Le. Kurze Fahrt nach Khau Pha. Von hier begeben Sie sich auf einen spannenden Trek durch dichten Urwald bis auf eine Höhe von ca. 1800 m. Anschließend Fahrt weiter bergauf entlang der Westseite des Massives des Fansipan, Indochinas höchstem Berg. Am Nachmittag erreichen Sie Sapa. Umstieg auf Fahrräder und in ca. einer Stunde radeln Sie bis Ta Van. In dem kleinen Ort werden Sie die letzten Indigofärbereien der Schwarzen H’mong sehen. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 4h, 140 km, Gehzeit ca. 1h, Radfahrt ca. 2h, 15 km).

  • Mais- und Reisfelder

    9. Tag: Ta Van – Lao Chai – Y Linh Ho – Ta Phin 1×(F/M/A)

    Entlang des Tals von Muong Hoa wandern Sie heute Lao Chai entgegen. Am Nachmittag laufen Sie weiter nach Y Linh Ho, wo schließlich ein Fahrzeug auf Sie wartet und nach einem gelungen Tag nach Ta Phin bringt. Von Ihrer Gastfamilie werden Sie aufs Herzlichste empfangen. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 40 min., 20 km, Gehzeit ca. 6h, 12 km).

  • Vertreterin der Red Dzao

    10. Tag: Ta Phin – Trung Chai – Sapa 1×(F/M/A)

    Ihre heutige Wanderung führt Sie nach Trung Chai. Dem Trampelpfad der Wasserbüffel folgend, kommen Sie an Siedlungen der H’mong und Red Dzao vorbei. Nach einem entspannten Picknick laufen Sie zur Straße zurück, wo wieder ein Fahrzeug auf Sie wartet. Fahrt nach Sapa. Rest des Tages zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit 5h, 9 km).

  • Blumem-H’mong auf dem Markt von Bac Ha

    11. Tag: Sapa – Bac Ha 1×(F/M/A)

    Fahrt nach Bac Ha und Besuch des Marktes der bunt gekleideten Minderheiten. Mittag und Wanderung nach Ban Pho. In diesem kleinen Dorf der Blumen-H’mong werden Sie neben einigen interessanten Häusern der Minderheit auch den überaus interessanten Palast des H’mong-Königs Hoang A Tuong aus dem Jahr 1914 sehen. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 3h, 100 km, Gehzeit ca. 2h, 5 km).

  • Wanderung in Bac Ha

    12. Tag: Bac Ha – Ha Giang 1×(F/M/A)

    Morgendliche kleine Spaziergang um Bac Ha. Ein Fahrzeug wartet auf Sie und bringt Sie auf landschaftlich einmaliger Fahrt nach Ha Giang. Am Nachmittag erreichen Sie Ha Giang. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 200 km).

  • Dong Van Karst Plateau Geopark

    13. Tag: Ha Giang – Dong Van – Karst-Plateau und Geo-Park (UNESCO) 1×(F/M/A)

    Zunächst fahren Sie entlang tief eingeschnittener Täler und über lang ansteigende Passstraßen nach Dong Van hinauf auf das Karst-Plateau. Sie durchfahren einige Kiefernwälder und erreichen schließlich die kleine Siedlung von Sa Phin, die eine architektonische Besonderheit aufweist: Hier blieb der kleine, sehr sehenswerte Palast des letzten Königs der H’mong erhalten. Ankunft in Dong Van gegen Abend. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h, 160 km, Gehzeit ca. 1h, 2,5 km).

  • Steinformationen im Dong Van Karst Plateau Geopark

    14. Tag: Dong Van – Ma Phi Leng – Meo Vac – Bao Lac 1×(F/M/A)

    Heute folgt ein weiterer Höhepunkt – die absolut spektakuläre Überfahrt über den Ma Pi Leng Pass. Die Straße windet sich durch ein gigantisches Labyrinth aus Steinspitzen und -zinnen, fast ein Steinwald und einmalig in der Welt. Nach der Passüberquerung fahren Sie ab ins Tal von Meo Vac. Hier können Sie sich auf einer Wanderung entlang des Flusses Nho Que die Beine vertreten. Fahrt bis nach Bao Lac fortsetzen. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 4h, 110 km, Gehzeit ca. 2,5h, 7 km).

  • Flusstal im Ba-Be-Nationalpark

    15. Tag: Bao Lac – Ba-Be-See 1×(F/M)

    Ein weiterer sehr unvergesslicher Tag steht an. Nach einem kurzen Dorfrundgang begeben Sie sich auf die Weiterfahrt durch die spannende Bergwelt bis zum großen und weit verzweigten See von Ba Be. Am Nachmittag begrüßt Sie Ihre Gastfamilie und nach einer Pause erkunden Sie die Gegend um den See zu Fuß. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 4h,150 km, Gehzeit ca. 2h, 5 km).

  • Ban-Gioc-Wasserfall - der größte Vietnams

    16. Tag: Ba-Be-See – Cao Bang – Ban Gioc 1×(F/M/A)

    Zunächst Fahrt zum Ban-Gioc-Wasserfall. Er ist der größte Vietnams, zugleich der viertgrößte der Welt und bildet die natürliche Grenze zwischen Vietnam und China. Hier können Sie die Gegend erkunden, ein Picknick genießen und (gegen Gebühr vor Ort) ein Floß anmieten. Rückfahrt nach Ban Gioc und Rest des Tages zur freien Verfügung. Übernachtung im Homestay. (Fahrzeit ca. 5h, 220 km, Gehzeit ca. 1h).

  • Gemütliches Homestay in spektakulärer Lage

    17. Tag: Ban Gioc – Lang Son 1×(F/M)

    Bevor Sie Ban Gioc verlassen, sollten Sie den Hügel mit dem Kriegerdenkmal erklimmen, um die herrliche Aussicht zu genießen. Die Distrikthauptstadt Lang Son besitzt zwei interessante Märkte, die einen Besuch lohnen. Unweit der Stadt befinden sich zwei große Höhlen und die Ruinen einer alten Zitadelle, die auch sehenswert sind, sofern die Zeit es erlaubt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 170 km, Gehzeit ca. 2,5h, 5 km).

  • Kayakfahren in der Halongbucht

    18. Tag: Lang Son – Halongbucht (UNESCO) 1×(F/M/A)

    Nachdem Sie schweren Herzens und nach vielen aufregenden Tagen die grandiose Bergwelt verlassen haben, wartet nun die absolute Krönung jeder Vietnamreise auf Sie – eine ausgedehnte komfortable Kreuzfahrt durch die legendäre Halongbucht (UNESCO-Weltnaturerbe), wo tausende Kalksteinfelsen und Inseln aus dem türkisgrünen Wasser des Golfs von Tonkin ragen. Dort angekommen gehen Sie an Bord Ihrer Dschunke. Zunächst wird Ihnen ein leckeres Mittagessen serviert, während das Schiff Richtung Bai Tu Long Bucht Fahrt aufnimmt. Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit zwischen zwei Aktivitäten zu wählen: Besuchen Sie das schwimmende Fischerdorf Vung Vieng in einer Lagune oder wählen Sie die sportlichere Variante und paddeln selbst. Übernachtung an Bord in der Nähe von Cong Do. (Fahrzeit ca. 4h, 150 km).

  • Dschunke in der Halongbucht

    19. Tag: Bai Tu Long Bucht – Vung Ha 1×(F/M/A)

    Am frühen Morgen besteht die Möglichkeit, an einer Lektion in Tai Chi teilzunehmen. Weiterfahrt durch die Inselwelt! Sie steigen auf ein Tagesboot um, um die unberührte Inselwelt näher kennenzulernen. Wieder stehen Kajaks zur Verfügung, bevor Sie an Bord ein vorzügliches Mehr-Gänge-Menü voller leckerer Meeresfrüchte genießen dürfen und die Dschunke Sie weiter in Richtung Vung Ha fährt. Am späten Nachmittag kehren Sie wieder auf die Dschunke zurück und genießen den Rest des Tages an Bord. Übernachtung an Bord in der Nähe von Cong Do.

  • Die Halongbucht mal aus einer anderen Perspektive

    20. Tag: Halongbucht – Hanoi 1×(F/M)

    Der Anker wird gelichtet und weiter geht es durch die Inselwelt zur Besichtigung der Thien Canh Son Höhle. Gemächlich steuert das Schiff schließlich wieder den Hafen von Halong an. Rückfahrt nach Hanoi. Transfer zum Flughafen und Heimreise bzw. Anschlussprogramm. (Fahrzeit ca. 4h, 150 km).

  • 21. Tag: Heimreise

    Ankunft in Deutschland.

Hinweis: Die Ausflüge an den Tagen 18, 19 und 20 werden nicht exklusiv für DIAMIR-Gäste durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Tourenleitung können ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Hanoi und zurück mit Vietnam Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Alle Fahrten und Transfers in privaten Fahrzeugen sowie in privaten und öffentlichen Booten
  • Alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 5 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Schiff in Doppel-Kabine
  • 11 Ü: Herberge im MBZ
  • Mahlzeiten: 18×F, 18×M, 16×A

Nicht in den Leistungen enthalten

nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ab 48 EUR); optionale Ausflüge; Foto- und Videogenehmigungen in Museen; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Zahlreiche einfache Wanderungen an exponierten Plätzen
  • Trockene Halongbucht und Reisterrassen von Mu Cang Chai
  • Besuch des farbenprächtigen Marktes in Bac Ha
  • Atemberaubende Bergstraßen – Überquerung des Ma Pi Leng Passes
  • Besuch des Karst-Plateaus und UNESCO-Geo-Parks von Dong Van
  • Vietnams größter Wasserfall
  • 3-tägige Kreuzfahrt mit einer Dschunke in der Halongbucht

Das Besondere dieser Reise

  • Absolut ursprüngliches Vietnam: Facettenreiches Dorfleben mit Teeanbau, Reis und Wasserrädern

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Die Homestays/Gästehäuser weisen unterschiedliche Ausstattungen und Standards auf. Die Nachtlager sind meist große Räume, Vorhänge trennen einzelne Abteile in Lager, in denen die Matratzen direkt am Boden liegen und Kissen und Decken haben.

Anforderungen

Für die Tour sind Trittsicherheit, sicheres Gehen auf unwegsamen und naturnahen Pfaden und ausreichende Kondition für bis zu 6-stündige Wanderetappen notwendig. Während der Tour sind einige Bachdurchquerungen nur zu Fuß möglich – dafür sind Trekkingstöcke und Trekkingsandalen von Vorteil. Die Routen verlaufen auf zum Teil schmalen tropischen Wanderwegen, durch Bambuswald und an terrassierten Feldern steil hinauf. Während der Tour sind einige Bachdurchquerungen nur zu Fuß möglich – dafür sind Trekkingstöcke und Trekkingsandalen von Vorteil. Vorausgesetzt wird Durchhaltevermögen für die teils langen Fahrstrecken auf partiell schlechten Straßen. Sie sollten eine gewisse Tropentauglichkeit haben und sich auf zum Teil auf schwül-heißes Klima einstellen.

Interesse und Toleranz gegenüber fremden Kulturen und Religionen, Bereitschaft zum Komfortverzicht (zum Teil sehr einfache Unterkünfte!) sowie Teamgeist, körperliche Fitness und Freude am Wandern sind für diese Tour unabdingbar.

Zusatzinformationen

Bitte führen Sie auf dieser Reise Ihren Reisepass bei sich.

Bitte beachten Sie, dass es in den Bergen recht kühl werden kann. Auch ist es empfehlenswert, Regenkleidung und leichte Wanderschuhe auf dieser Tour mitzunehmen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Vor- und Nachprogramme